RCLogger

Banggood

Foxtech

Flyduino.net

Pidso.com

FPV1.DE
Seite 14 von 15 ErsteErste ... 4 12 13 14 15 LetzteLetzte
Ergebnis 131 bis 140 von 146

Thema: RX8R neuer Empfänger mit Redundanz

  1. #131
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    112
    Zitat Zitat von FJH Beitrag anzeigen

    Also wichtig bei einer Kopplung zweier RX8R mit den Kanälen 1-8 und 9-16 darauf zu achten,
    - im Tx Setup die Kanäle auf 1-16 setzen, sowohl für internes wie auch für externes XJT
    - über das interne XJT und den gebundenen Rx läuft Telemetrie
    - über das externe XJT keine Telemetrie, d.h. die rückseitigen DipSwitches beide auf "ON" und der Rx entsprechend ohne Telemetrie zum Binden gejumpert.
    Sorry wenn ich so Frage: muß das so unbedingt sein? Was ist wenn beide(RX8R und X8R) auf dem internen gebunden sind? Ist dann die Redundanz weg?

    Ich weiß nicht ob ich schiele, ich hab den RX8R im Rumpf und ein X8R aufn Höhenleitwerk(T), schätze mal dadurch das die Antenne vom X8R ein paar cm höher ist als die vom RX8R im Rumpf, bin ich jetzt am Boden 200m weiter als sonst gekommen. Dann müst er ja zum X8R umgeschaltet haben, wenn das so nicht geht, frage ich mich wo die 200m herkommen.
    (ok bei meiner Horus ist alles möglich, wechselnde Reichweiten beim Reichweitentest mit dem selben RX geben einen schon zudenken.)

    Am RX kann ich nicht sehen ob er in Failsafe gegangen ist? Bei Spektrum konnte ich es durch blinken sehen.

  2. #132
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Beiträge
    564
    Zitat Zitat von RedSky Beitrag anzeigen
    Sorry wenn ich so Frage: muß das so unbedingt sein? Was ist wenn beide(RX8R und X8R) auf dem internen gebunden sind? Ist dann die Redundanz weg?
    Natürlich kannst du beide mit dem internen Modul verbinden. Wenn du also den X8R mit SBUS nach RX IN vom RX8R verbunden hast, dann funktioniert der als Satellit für den RX8R und alle damit verbundenen Servos, bietet also Empfangs-Redundanz. Der X8R sollte dabei mit abgeschalteter Telemetrie gebunden werden (Mode 2 oder 3 lt. X8R-Anleitung).


    Zitat Zitat von RedSky Beitrag anzeigen
    ..... ich hab den RX8R im Rumpf und ein X8R aufn Höhenleitwerk(T), .......
    Für am X8R angeschlossene Servo hast du natürlich kein Empfangsbackup, ein solches hättest du aber, wenn du stattdessen dieses über einen SBus-zu-PWM-Dekoder am SBUS-Anschluss des RX8R anschliessen würdest.

  3. #133
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    05.01.2013
    Beiträge
    112
    Zitat Zitat von FJH Beitrag anzeigen
    Natürlich kannst du beide mit dem internen Modul verbinden. Wenn du also den X8R mit SBUS nach RX IN vom RX8R verbunden hast, dann funktioniert der als Satellit für den RX8R und alle damit verbundenen Servos, bietet also Empfangs-Redundanz. Der X8R sollte dabei mit abgeschalteter Telemetrie gebunden werden (Mode 2 oder 3 lt. X8R-Anleitung).
    jep dann past es ja.


    Zitat Zitat von FJH Beitrag anzeigen

    Für am X8R angeschlossene Servo hast du natürlich kein Empfangsbackup, ein solches hättest du aber, wenn du stattdessen dieses über einen SBus-zu-PWM-Dekoder am SBUS-Anschluss des RX8R anschliessen würdest.
    am X8R sind keine Servos angeschlossen, an dem geht nur das SBUS vom RX8R ran, siehe oben, so wie von Dir beschrieben.
    Den hab ich nur aufs HLW gepackt damit die Antennen höher sind, bietet sich ja beim T-Leitwerk an, wenn nur ein Servokabel verlegt werden muß.
    Aber schön wenn es so geht, dann versenke ich den X8R im HLW, war bisher nur provisorisch zum testen.

    Also, RX8R(mit Tele) und X8R(ohne Tele) sind gebunden CH 1-8, CH 9-16 (ohne Tele) ein X6R(am Boden, 2 Chs fürn Tracker), alle intern.

    jetzt hab ich noch ne Frage: wenn der RX8R aussteigt und der X8R übernimmt, zeigt er mir dann trotzdem Tele an? Weil vom X8R ist ja aus.

  4. #134
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    11.02.2015
    Beiträge
    564
    Zitat Zitat von RedSky Beitrag anzeigen
    am X8R sind keine Servos angeschlossen, an dem geht nur das SBUS vom RX8R ran, siehe oben, so wie von Dir beschrieben.
    Den hab ich nur aufs HLW gepackt damit die Antennen höher sind, bietet sich ja beim T-Leitwerk an, wenn nur ein Servokabel verlegt werden muß.
    Aber schön wenn es so geht, dann versenke ich den X8R im HLW, war bisher nur provisorisch zum testen.

    Also, RX8R(mit Tele) und X8R(ohne Tele) sind gebunden CH 1-8, CH 9-16 (ohne Tele) ein X6R(am Boden, 2 Chs fürn Tracker), alle intern.
    Wenn du am Satelliten-Empfänger (hier X8R) keine weiteren Servos anschliesst, dann brauchst du den auch nicht auf Kanäle 9-16 zu konfigurieren. Auch kannst du dann natürlich statt X8R z.B. einen XMplus anschliessen, der deutlich kleiner und auch deutlich preiswerter ist.



    Zitat Zitat von RedSky Beitrag anzeigen
    jetzt hab ich noch ne Frage: wenn der RX8R aussteigt und der X8R übernimmt, zeigt er mir dann trotzdem Tele an? Weil vom X8R ist ja aus.
    Da der Satellit-Rx ohne Telemetrie gebunden ist (werden muss), werden in dem Fall eines Verbindungsabbruchs zwischen Sender und RX8R auch keine Telemetriedaten mehr übertragen, die Display-Anzeige der letzten Daten friert ein. Daten werden neu übertragen, sobald der RX8R wieder Verbindung mit dem Sender hat. Ein Totalausfall des RX8R, also technischer Komplettausfall, wird allerdings nicht durch den Satelliten abgedeckt. Die elektrisch korrekte Funktion des RX8R muss nach wie vor gegeben sein, ansonsten ist Totalverlust des Modells die Folge. Will man den Totalausfall eines Empfängers durch den Einsatz eines zweiten Empfängers abdecken (also volle Empfänger-Redundanz), dann muss man stattdessen eine RB-10 oder die 16-kanalige RB einsetzen.

  5. #135
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    1.008
    Zitat Zitat von FJH Beitrag anzeigen
    Will man den Totalausfall eines Empfängers durch den Einsatz eines zweiten Empfängers abdecken (also volle Empfänger-Redundanz), dann muss man stattdessen eine RB-10 oder die 16-kanalige RB einsetzen.
    Naja, das ist bedingt richtig - ich sehe die Aufgabe des RB-XX etwas anders.

    Wenn der RB-XX einen Ausfall hat ist die gleiche Situation.

    Aus meiner Sicht ist der Vorteil des RB-XX die doppelte Stromversorgung und die Polyswitches in den einzelnen ServoStromZuleitungen, sowie die verschiedenen Telemetriemöglichkeiten.

    Ich hatte es schon 2x das ein Servo ( witzigerweise jedes mal das Seitenruder Servo ) intern einen Schluss machte und das Modell vom Himmel holte. Bei genügend starker Stromversorgung ( > 5A Dauerstrom ) wird der Strom des defekten Servos auf ca. 3A begrenzt und die restlichen laufen weiter.

    Norbert

  6. #136
    Erfahrener Benutzer Avatar von grmpf
    Registriert seit
    22.06.2014
    Ort
    Ludwigsburg-Oßweil
    Beiträge
    596
    Hi Norbert,

    dass die RBs keine eigenen Empfangsteile haben ist Dir aber schon aufgefallen?
    Dem entsprechend kann die RB auch keinen (eigenen) Empfängerausfall haben. Und dass der reine "Stromverteiler" komplett aussteigt ist doch eher unwahrscheinlich. Von daher bieten die RBs mit XSR/XM+ gegenüber den RX8R+"Satellit-Empfänger" doch eine höhere Ausfallsicherheit.
    Viele Grüße
    Harald

    Aktiv: Heli, Quad, Fläche
    Im Aufbau: Eyecatcher 2
    Abgelegt: Einiges
    Elektronik: FrSky Taranis X9E mit 4in1-Multiprotokoll-Board, UDP50

  7. #137
    Die RBs machen eine aktive Signalbearbeitung und sind weit mehr als "Stromverteiler". Bei einem Ausfall ist Schicht im Schacht.

  8. #138
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    1.008
    "dass die RBs keine eigenen Empfangsteile haben ist Dir aber schon aufgefallen?
    Dem entsprechend kann die RB auch keinen (eigenen) Empfängerausfall haben."

    Naja - wie oben - bedingt richtig - weil im RB-XX sehr wohl Auswerte Elektronik ( SBUS zu PPM ) ist, genauso wie im RX8R, der entwerder seine eigenen Signale oder die des Zusatzempfängers auswertet. Beiden Varianten stehen 2 Empfangsteile und eine Servosignalverarbeitung zur Verfügung.



    "Und dass der reine "Stromverteiler" komplett aussteigt ist doch eher unwahrscheinlich. Von daher bieten die RBs mit XSR/XM+ gegenüber den RX8R+"Satellit-Empfänger" doch eine höhere Ausfallsicherheit."

    Ja - das sehe ich auch so. Daher verwende ich in grossen Seglern ebenfalls den RB-XX, alleine schon um 2 getrennte Stromquellen zu haben usw., den Rest habe ich bereits oben geschrieben.

    Selbstverständlich haben beide ihre Daseinsberechtigung. Ist auch eine Platzfrage. Da zB ich in meinenX8R für die beiden neuen XPlorer3 die SBus/RSSI Steckerleiste wegdrehmle und dann den Empfänger in Schrumpfschlauch hülle spricht für die Platzverhältnisse und gegen den RB-XX.

    Jeder muss für seine Anwendung das richtige finden - lediglich über die realen Vor- und Nachteile bescheid wissen.

    Norbert

  9. #139
    Erfahrener Benutzer
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    1.008
    OK Carbo warst schneller und hast kurz geantwortet, während ich schrieb Danke

    Norbert

  10. #140
    Zitat Zitat von Tadango Beitrag anzeigen
    There is a XM+ update for that.
    Hi. Nachdem bei mir heute der RX8r nach 4 min Flug in Failsave ging ( c.a 60m Entfernung) ,und der xm+ mir den Heli rettete ,habe ich mal Empfänger Updates gemacht.


    Setup :
    Master RX8R mit XM+ als Slave Empfänger .
    Beide haben die aktuellste Firmware bekommen, und beide wurden neu gebunden.
    Verbunden via SBus mit Vstabi Neo.
    Sender : QX7 Taranis mit OTx 2.2 RC18

    Die Servos Zucken jetzt unschön , wenn zwischen den Empfängern geswitcht wird. Das kann man so nicht fliegen.

    Es funktioniert nur die RX8r Firmware 161207 ohne Servozucken.
    Nur dem ganzen kann ich nach dem Failsave nicht mehr vertrauen.

    Hat schon jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ?

Lesezeichen

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •