DJI Mavic Pro - Fragen/Diskussion über alle Einstelllungen, Menüs der DJI-Go-App

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#1
Damit nicht - wie in der Vergangenheit - riesige Monsterthreads enstehen, hier ein eigener Thread zu den sehr umfangreichen Menüs und Einstellungs der DJI-Go-App speziell für den DJI Mavic Pro.


Anbei ein recht umfangreiches Video, dass durch alle Menüs geht und die Einstellungsmöglichkeiten zeigt:

https://www.youtube.com/watch?v=hLLzMTo0Coo
 

Blue Thunder

Erfahrener Benutzer
#6
Was meinen die Sektenjünger in den Kommentaren mit dem Focus der Cam?
Gemeint ist wahrscheinlich die "Auto Focus" Funktion. Gerade das macht der Mavic nicht, sondern die Cam muss bei gerade bei sehr nahen Objekten neu focusiert werden. Bei "normalen" Flugaufnahmen reicht es aber die Kamera auf unendlich zu focusieren. Den Focus kann man aber leicht auf einen Taster auf der Rückseite des Senders legen und damit während des Fluges nachkorrigieren.

Gruß BT
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#8
Wenn man die Limits (Höhe, Entfernung) als Geofencing bezeichnet, dann ja. Zusätzlich hat der Mavic noch die "No Flight Zones".

Gruß BT
Die Limits stellt man doch freiwillig als Art Selbstbeschränkung ein, korrekt?


Es gab doch mal beim Phantom angeregte Diskussionen über eine Beta Firmware, bei der man sich für bestimmte "sensible Bereiche" - die sehr groß im Umkreis von (Regional-) Flughäfen ausgefallen waren -mit Angabe aller möglichen persönlichen Daten freischalten lassen konnte.

Habe meinen Phantom schon lange nicht mehr updatet und kenne deshalb den letzten Stand nicht.

Nofly Zones in Kontrollzonen sind natürlich kein Problem und eine Deckelung hier auf 30 m zu begrüßen.
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#9
Hi,
ich pack das mal hier ein:
New firmware for Mavic Pro has been released(2016/11/9)
http://forum.dji.com/thread-67216-1-1.html

Date : 2016.11.09
Firmware : v01.02.0900
DJI GO App iOS : v3.0.2
DJI GO App Android : v3.0.1

mal mit dem Googleübersetzer übersetzt:
Was gibt's Neues?



• Optimierte Kalibrierung der Fernbedienung
• Angepasster Standard-Gimbal-Pitch-Glättungswert von 10 bis 15 für eine glattere Bewegung.
• Erhöhte Stabilität der USB-Verbindung.
• Angepasste Kamera-Farbe.
• Zeitüberschreitung des gelegentlichen Fernsteuerbefehls.
• Fixed gelegentliche Antwort auf Fernbedienung Befehle.
• Gelöschte Unterstützung für die Verwendung der C1- oder C2-Taste ( da werden aber einige enttäuscht sein ) zum Starten der DJI GO App auf iOS.

Notizen:
• Starten Sie das Flugzeug und die Fernbedienung neu, nachdem das Upgrade abgeschlossen ist.
• Wenn die Firmware-Aktualisierung fehlschlägt, starten Sie das Flugzeug, die Fernbedienung und den DJI GO neu und versuchen Sie es erneut.

Hier noch das Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=wbBo8ZDE5eY

Viel Spass beim Testen der neuen Firmware.
 

Blue Thunder

Erfahrener Benutzer
#10
Wie ist das denn nun mit dem Kamera Fokus? Wenn der Fokus auf z.B. unendlich eingestellt wird, behält das der Mavic oder muss das vor jedem Flug neu eingestellt werden?

Gruß BT
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#12
Ja, auch m.E. muss je Flug mindestens 1 Mal fokussiert werden. Ich habe jedoch irgendwo augeschnappt, daß ggf. in der Litchi-App sowas wie Autofokus als Feature drin sein soll. Müsste man noch mal eruieren.
 

Blue Thunder

Erfahrener Benutzer
#13
Hi, soweit ich weiß, muss bei jedem Flug neu fokussiert werden. Man konnte sich den Fokus auf den C1/C2 Tasten legen, aber das wurde mit der neuen Firmware anscheinend entfernt.

Grüße
Jan
Das wäre aber richtig blöd. Wenn man dann ohne Smartphone mit den DJI Goggles fliegt kann man gar nicht mehr fokussieren?

Gruß BT
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#14
Hi, soweit ich weiß, muss bei jedem Flug neu fokussiert werden. Man konnte sich den Fokus auf den C1/C2 Tasten legen, aber das wurde mit der neuen Firmware anscheinend entfernt.

Grüße
Jan
Hier ein 3 Wochen altes Video, wo fokussieren über C1/C2 festgelegt werden kann:

https://www.youtube.com/watch?v=85OeI_K2qjQ

In den Mavic-Pro-Release Notes vom 09.11.2016 steht nur:

Deleted support for using C1 or C2 button to launch the DJI GO app on iOS.

http://dl.djicdn.com/downloads/mavic/update+documentation/Mavic+Pro+Release_Notes_en_201611.pdf

Das hat erst mal nichts mit dem Fokus zu tun, bezieht sich meines Erachtens nur auf das Starten der App mittels Taste.

In der Anleitung vom 07.11.2016 steht weiterhin auf Seite 9:

C1 Button
The default configuration is listed below.
Set these values based on your preference
in the DJI GO app.
Press once to focus on the center or add a
waypoint when using Waypoints.

https://dl.djicdn.com/downloads/pha...avic+Pro+User+Manual+v1.0+20161107.pdf#page=9

Was Jan da sagt, halte ich somit erst mal für eine falsch verstandene Info.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blue Thunder

Erfahrener Benutzer
#15
Ja, das sehe ich genauso. Es gab wohl die Möglichkeit die App über die Funktionstasten zu starten und das wurde im letzten Update entfernt.

Trotzdem finde ich die Handhabung nicht sehr geschickt. Es sollte doch die Möglichkeit geben einen Auto-Focus zu implementieren. Eventuell kommt das ja mit einer der nächsten App Updates.

Gruß BT
 

Blue Thunder

Erfahrener Benutzer
#16
Seit heute gibt es wieder eine neue Firmware- und App-Version: Release Notes



Was ist neu:

  • Zusätzliche Anzeige der AR-Route im TapFly-Modus bei Verwendung der DJI GO 4 App.
  • Eine Vibrationswarnung in der Fernbedienung wurde hinzugefügt, wenn der Kopter in den ATTI-Modus wechselt.
  • Auswertung der Windgeschwindigkeit und Ausgabe einer Windgeschwindigkeitswarnung.
  • Weitere Film- und Farbmodi hinzugefügt (bei Verwendung der DJI GO 4 App).

Verbesserungen:

  • Optimierung des Kompass-Algorithmus um das Umschalten vom GPS-Modus auf den ATTI-Modus zu reduzieren.
  • Verbesserte Erkennung von magnetischen Störungen mit der Fernbedienung. Der Kopter wird nun nach Hause zurückkehren, wenn starke magnetische Störungen erkannt werden.
  • Verbesserte Geschwindigkeit mit der die HD-Videoverbindung nach einer Unterbrechnung wiederhergestellt werden kann.
  • Optimierte Höhenhaltung beim Fliegen über Wasser.
  • Optimierter Gestenmodus.
  • Verbesserte Indoor-Flugeigenschaften durch Verkürzung des minimalen Abstands zu einem Hindernis von 3m auf 1m.
  • Optimiertes Energiemanagement für Langzeit-Akkulagerung.

Gruß BT
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#17
Und daran denken, auch die Akkufirmware wird hierbei upgedatet. Also das Update gleich zuhause für alle vorhandenen Akkus wiederholen, sonst blüht einem dies auf dem Fluggelände.

Gruß Gerd
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#19
Noch ein Hinweis zur neuen Firmware, diverse Einstellungen werden beim Update zurückgesetzt, z.B. die erweiterten Flugmodi. Der Sport-Mode ging heute plötzlich nicht mehr. Also in der GO App alles kontrollieren vor dem nächsten Flug!

Soeben komme ich halb erfroren vom meinem üblichen Fluggelände zurück. Felder, Wald und Wiesen über mehrere Kilometer, ideal auch für (eigentlich unerlaubte) Reichweiten- und Abschattungstests, da der Kopter im Falle eines Falles weder jemandem auf den Kopf fallen, noch sonstigen Schaden anrichten kann und man dies so mit seinem Gewissen verantworten kann.

Los ging's noch bei Sonnenschein, aber der Nebel drückte dann doch sehr schnell wieder rein, so dass ich früher als geplant abgebrochen habe, schon nach ca. anderthalb Akkuladungen.

Ich bin ausschließlich per FPV mit Litchi-App und VR-Brille geflogen. Hier einige Eindrücke.
Verglichen mit Fatshark Dominator HD2 und analogem 5,8GHz Video ist das Bild hier phantastisch groß, klar und störungsfrei. Ganz selten mal kleine Ruckler, eigentlich nur auffällig beim Drehen um die Hochachse.
Ich bin auch zu den Stellen geflogen, die bei analogem 5,8GHz (25mW mit CL-Antennen) wegen Abschattungen durch Büsche und Bäume kritisch sind. Für den Mavic keinerlei Problem.
Allerdings habe ich bisher noch kein Gefühl für die Sicherheitsreserven, die man beim analogen Video durch aufkommendes Bildrauschen rechtzeitig erkennt.
Dann mal den Sport-Modus richtig getestet und da geht nun wirklich die Post ab. Da hält mein P2 selbst im Atti-Mode bei Weitem nicht mit. Ist fast wie Fliegen mit Nachbrenner ;)
Was noch aussteht ist ein echter Reichweitentest, aber da bin ich recht zuversichtlich. Mit dem P2 und entsprechenden Antennen schaffe ich auf der Teststrecke spielend 1,5km bei 30m Höhe, da dürfte der Mavic nicht nachstehen.
Was mich manchmal noch etwas erschreckt, sind die zahlreichen abrupten Drehzahländerungen der Motoren im Sinkflug oder beim Abbremsen, da könnte man schon an ein Aufschwingen denken wenn man darauf achtet. Das kenne ich so von meinen anderen Koptern nicht.

Fest steht jedenfalls, das Fliegen per Smartphone oder Tablet am Sender befestigt hat für mich keinen Reiz, das taugt nur z.B. für Foto- oder Filmaufnahmen, bei denen man volle Kontrolle über die Kamera haben will, oder noch andere Leute auf den Bildschirm schauen lassen will. Echtes Flugfeeling kommt nur mit der Brille auf und so werde ich wohl zu mehr als 95% immer per Brille fliegen.

Und der DJI-Brille sehe ich inzwischen sehr entspannt entgegen. Die muss erst mal sehr viele Vorteile gegenüber der aktuellen Lösung bringen, welche den voraussichtlich hohen Preis rechtfertigen.
Und so sperrig wie sie bisher aussieht, darf sie natürlich auch nicht bleiben.

Gruß Gerd
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben