Eigenbau Druckluft Kompressor aus Kühlschrank Kompressoren (Tiefkühlkompressoren)

Elton100

Erfahrener Benutzer
#1
Im Netz gibt es schon reichlich Anleitungen wie man sich einen Kühlschrank Kompressor bauen kann. Hier meine ziemlich kraftvolle Version mit 2 Aggregaten aus Supermarkt-Tiefkühltruhen mit je 700W und knapp 18cm³ Kolbenhubvolumen pro Kompressor. In nur 2 min. 20 sek. ist der 24 Liter Tank auf 7,5 Bar gefüllt. Und das super leise! So leise wie ein Kühlschrank eben. Kann ich nur empfehlen :popcorn:

Update:
Gerade eben gegen einen "normalen" 24 Liter Kompressor (Scheppach HC24 o 15 HP) getestet. 2 min. 10 sek. bis 7,5 Bar. Meiner ist also nur 10 sek. langsamer als der Baumarkt Kompressor. Dafür aber deeeeeeeuuuuuutlich leiser! Rein rechnerisch liefert er auf die 7,5 Bar bezogen ca. 77 Liter/Minute. Ich bin sehr zufrieden.

Besonderheiten:

Leise wie ein Kühlschrank
2 x 700W Kompressoren
Voll in nur 2 min. 20 sek.
Kompressor abnehmbar und einzeln Tragbar für leichteren Transport
Selbstaufrollende Schlauchtrommel (Kein Schlauchsalat mehr)


Was ich nirgendwo im Netz gefunden habe, ist folgender Tipp:

Da die neueren Aggregate ohne FCKW mit Esteröl gefüllt sind, muss dieses ÖL unbedingt gegen ein NICHT HYGROSKOPISCHES ÖL ausgetauscht werden! Normalerweise sind diese Systeme ja geschlossen. Das heißt, in unserem Anwendungsfall kommt nun Luft an das ÖL. Esteröl ist hygroskopisch, also wasseranziehend und bildet mit Wasser eine Säure, die insbesondere das Kupfer und auch andere Materialien im Kompressor angreift! Nach langer Recherche verwende ich nun ein ÖL, welches die gleichen Viskositätseigenschaften hat, nämlich Fuchs Reniso KM 32 Mineralöl! Dieses Öl ist nicht Hygroskopisch und außerdem genau für solche Kompressoren geeignet! Außerdem besitzt es die gleichen Viskositätseigenschaften, dieses Öl ist nämlich sehr dünnflüssig, fast wie Wasser. Einige Kompressoren können mit dickerem Öl evtl. Anlaufprobleme bekommen. Daher habe ich mich für dieses Öl entschieden.

BG, Elton

Letztes Foto: Schlauchsalat vs. sauber aufgerollt ;-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Elton100

Erfahrener Benutzer
#3
Ja, fand ich auch! Besser ist ein Tiefkühl-Aggregat! Hat wie bereits beschrieben mehr Leistung (Hubraum). Einfach mal beim Kältetechnik Fachmann um die Ecke freundlich nach einem gebrauchten Aggregat fragen. Meine 2 habe ich gegen eine Flasche Wein bekommen! Der gesamte Kompressor mit Schlauchtrommel hat mich nen Hunderter gekostet.

BG, Elton
 

ukrummi

Neuer Benutzer
#4
Hi,
und andersrum kann man gut zu verklebende Teile zusammenpressen.

Teile verkleben, Folie drum, mit Acryl abdichten (Folienränder), Schlauch reinlegen, meist reichen ca. 2Std., nichts steht ab.

Nur son Tipp.

Gruss
U.K.
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#5
Abgefahren! ich habe gerade auch eine käufliche Version gefunden! Allerdings ist der Preis eeeeeeeetwas höher als meine 100€ Version. Nämlich 1332,85 zzgl. MwSt. :eek: Wer allerdings zwei linke Hände und Kohle ohne Ende hat: Das Ding heißt Black-Panther P100-24

BG, Elton
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#6
Hä? Nach 3 mal durchlesen, habe ich, so glaube ich verstanden, was du uns sagen willst: Du meinst eine Vakuumpumpe, richtig? Klar kann man den auch als Vakuumpumpe verwenden!

Hi,
und andersrum kann man gut zu verklebende Teile zusammenpressen.

Teile verkleben, Folie drum, mit Acryl abdichten (Folienränder), Schlauch reinlegen, meist reichen ca. 2Std., nichts steht ab.

Nur son Tipp.

Gruss
U.K.
 
#7
Im Netz gibt es schon reichlich Anleitungen wie man sich einen Kühlschrank Kompressor bauen kann. Hier meine ziemlich kraftvolle Version mit 2 Aggregaten aus Supermarkt-Tiefkühltruhen mit je 700W und knapp 18cm³ Kolbenhubvolumen pro Kompressor. In nur 2 min. 20 sek. ist der 24 Liter Tank auf 7,5 Bar gefüllt. Und das super leise! So leise wie ein Kühlschrank eben. Kann ich nur empfehlen :popcorn:

Update:
Gerade eben gegen einen "normalen" 24 Liter Kompressor (Scheppach HC24 o 15 HP) getestet. 2 min. 10 sek. bis 7,5 Bar. Meiner ist also nur 10 sek. langsamer als der Baumarkt Kompressor. Dafür aber deeeeeeeuuuuuutlich leiser! Rein rechnerisch liefert er auf die 7,5 Bar bezogen ca. 77 Liter/Minute. Ich bin sehr zufrieden.

Besonderheiten:

Leise wie ein Kühlschrank
2 x 700W Kompressoren
Voll in nur 2 min. 20 sek.
Kompressor abnehmbar und einzeln Tragbar für leichteren Transport
Selbstaufrollende Schlauchtrommel (Kein Schlauchsalat mehr)


Was ich nirgendwo im Netz gefunden habe, ist folgender Tipp:

Da die neueren Aggregate ohne FCKW mit Esteröl gefüllt sind, muss dieses ÖL unbedingt gegen ein NICHT HYGROSKOPISCHES ÖL ausgetauscht werden! Normalerweise sind diese Systeme ja geschlossen. Das heißt, in unserem Anwendungsfall kommt nun Luft an das ÖL. Esteröl ist hygroskopisch, also wasseranziehend und bildet mit Wasser eine Säure, die insbesondere das Kupfer und auch andere Materialien im Kompressor angreift! Nach langer Recherche verwende ich nun ein ÖL, welches die gleichen Viskositätseigenschaften hat, nämlich Fuchs Reniso KM 32 Mineralöl! Dieses Öl ist nicht Hygroskopisch und außerdem genau für solche Kompressoren geeignet! Außerdem besitzt es die gleichen Viskositätseigenschaften, dieses Öl ist nämlich sehr dünnflüssig, fast wie Wasser. Einige Kompressoren können mit dickerem Öl evtl. Anlaufprobleme bekommen. Daher habe ich mich für dieses Öl entschieden.

BG, Elton

Letztes Foto: Schlauchsalat vs. sauber aufgerollt ;-)
Hallo Elton
danke für den guten Tipp mit dem Öl KM 32.
Wiegroß war die Füllmenge von deinem Kompressor ca.

VG Erfinder65
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#8
Puh, kann ich dir nicht mehr genau sagen. Ich glaube für beide Aggregate hatte ich 2 oder 3 Dosen bestellt. Google mal die Bezeichnung von deinem Aggregat. So hab ich auch die Füllmenge für meinen gefunden. Zusätzlich hab ich das alte Öl in einen Messbecher gefüllt. Dann weisst du genau was Sache ist.

BG, Elton
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben