FPV-Brille lohnt sich ein Upgrade?

#1
Hallo Communtiy,
ich wende mich jetzt zum ersten Mal an euch. Ich bin schon seit meinem zehnten Lebensjahr, also genau mein halbes Leben im Modellbau tätig, seit sieben Jahren im Bereich Multicopter und seit letztem Jahr auch in Sachen FPV. In letzterem bin ich also noch eher unerfahren.

Zur Zeit überlege ich, ob es nicht sinnvoll ist, ein Upgrade meiner aktuellen Brille durchzuführen. Derzeit verwende ich eine Fatshark Teleporter V4 mit Faceplate aus dem 3D-Drucker und nachgerüstetem DVR. Die wichtigsten Funktionen sind also gegeben. Meine Frage ist vor allem, lohnt es sich überhaupt auf eine bessere Brille wie zum Beispiel die HD3 zu wechseln? Auch "China-Brillen" gegenüber bin ich offen, da ich alle paar Wochen die Gelegenheit habe, diese aus ihrem Ursprungsland mitzunehmen.

Wenn ihr mir weiterhelfen könnt, würde mich das sehr freuen.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#2
Wenn ich das richtig sehe, hast Du nur eine Auflösung von 320 x 240 Punkten. Da lohnt sich trotz analoger Technik die Aufrüstung zu einer höheren Auflösung. Natürlich sind da irgendwo Grenzen, weil Analog in der Auflösung begrenzt ist, aber mehr als deine aktuelle Brille kann ist auf jeden Fall drin. Dann noch eine moderne FPV-Camera und Du wirst Verbesserungen sehen können.

Ob Du ggf. von Brille auf Monitor umsteigst, ist Geschmackssache. Kommt auch auf Deine Augen an. Da sie jung sind, hast Du eher weniger Probleme, die sich durch einen Monitor lösen lassen.
 
#3
320x240 ist richtig. Was ich viel störender finde ist das kleine FOV, welches grade einmal 25° beträgt. Die Pixeldichte ist dadurch wiederum recht hoch. Meinem Eindruck nach sogar besser als bei der Dom V2 oder Dom V3, die beide deutlich verpixelter wirken. Auch die Farbwiedergabe gefällt mir bei der Teleporter sehr gut.

Mein Copter selber ist ganz gut ausgestattet da muss nichts mehr dran gemacht werden. Es scheitert eigentlich nur ein wenig an der Anzeige.

Ich finde es so schwierig eine ordentliche Brille zu finden, da scheinbar alle China-Brillen ihre Macken haben aber auch Fatshark nicht das Wahre ist. Die einzige Brille, die abgesehen davon, dass es inzwischen neuere gibt, in jeder Hinsicht überzeugt, ist die Dom V2. So richtig vom Hocker gehauen hat mich aber auch die nicht.

Bei der HD2 ist das FOV wohl schon wieder zu groß und viele können wohl überhaupt nichts mehr dadrauf sehen. Bei der HD3 besteht wohl das gleiche Problem wenn auch nicht so ausgeprägt. Sowohl bei der HD2 als auch bei der HD3 sollen die Ränder extrem verzerrt sein. Bei der HD Reihe konnte ich bisher leider nur die HDO testen, welche mir gut gefiel aber ich bin nicht bereit 600€ für eine Brille auszugeben. Bei ca. 400€ mit allem drum und dran würde ich die Grenze ziehen.

Ein Umstieg auf Monitor wäre meinem Eindruck nach ja eher ein Downgrade.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#4
Gemeint war kein reiner Monitor, sondern eine Monitorbrille. Ich habe das als Upgrade empfunden. Was nützt ein kleines Bild mit gefühlt hoher Auflösung? M.E. sieht man da weniger. Da Du aber schon alles eruiert und probiert hast, hast Du ja schon alles durch und man kann Dir ja nicht mehr viel empfehlen.
 
#5
Die Monitorbillen sind auch nicht schlecht. Grade für den Einstieg haben die absolut ihre Berechtigung, da sie in Sachen Preis-Leistungs-Verhältnis kaum zu schlagen sind. Auf der anderen Seite sind sie halt unpraktisch und tragen sich eher mäßig. Ich finde die richtigen Brillen sind vom Bild her schöner. Bei denen mit Monitor hat man so das Gefühl als würde man im Kino sitzen. Wenn man ein ordentliches FOV hat, ist das Bild ja auch automatisch größer.

Schade, dass die einigermaßen guten Brillen noch immer so überteuert sind. Technisch sind sie ja alles andere als komplex.

Ich denke ich warte dann wirklich nochmal etwas ab und hole mir eine neue sobald mal eine ohne Schwachstellen und zu einem weniger hirnrissigen Preis als die HDO erscheint.
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#6
Neulich gab es die HD3 Core für ca. 280€ bei Hobbyking dank 20% Coupon (abgelaufen).

Auch in Zukunft werden die Brillen so teuer sein. Der Markt ist einfach zu klein.
 
#7
Da hast du natürlich auch Recht. Ich habe auch schon darüber nachgedacht die Brille gebraucht zu kaufen. Vor allem könnte ich sie dann auch mal ausprobieren. Leider sind die Gebrauchtpreise auch nicht der Bringer. Teilweise wird ja mehr verlangt als die Dinger neu kosten.

Bist du denn soweit zufrieden mit der Brille und kannst sie bestenfalls mal mit der Dom V2, V3, HDO, Predator V2 oder sogar Teleporter V4 vergleichen, damit ich einen ungefähren Anhaltspunkt habe?
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#8
Die HD3 ist ok. Als einzigen Vergleich habe ich die Dominator V3. Diese habe ich zurückgegeben weil ich keine Einstellung gefunden habe, bei der das Bild OK war. Die HD3 hat bei mir aber auch minimale Randunschärfe. Darüber kann ich hinwegsehen.

Man darf halt trotz teurem Preis kein Premiumprodukt erwarten ...
 
#9
Ist die Auflösung merklich besser? Die HD3 hat ja 800x600 und die Dom V3 640x480 wenn ich mich nicht irre. Ich finde bei den Doms sieht man die Linien zwischen den Pixeln immer sehr deutlich. Bei der Teleporter sind die praktisch unsichtbar. Das ist eher insgesamt etwas unscharf.
 
#10
Ich habe eine HD3, eine Headplay und einen 10" FullHD Monitor. Der Monitor hat das beste Bild (upscaling), die HD3 das schlechteste - ist aber praktisch und man kann sie immer dabei haben. Die Headplay hat das beste "Mittendrin" Gefühl, ist aber nur mit externem Receiver zu gebrauchen und ein ziemlicher Klotz im Gesicht.
 
#11
Klingt irgendwie nicht wirklich überzeugend. Bisher sprechen wirklich alle Meinungen gegen die HD3 oder ähnliche Brillen. Vielleicht bleibe ich dann wirklich bei meiner aktuellen wenn es eh nichts nützt. Für die FPV Racer ist ein reiner Monitor leider nicht optimal. Eine Box-Brille schon eher.
 
#13
Die Entscheidung ist jetzt doch auf die HD3 gefallen. Ich glaube auch wenn sie nicht perfekt ist, entspricht sie doch am ehesten meinen Ansprüchen. Noch dazu war der Preis für eine neue Brille ein echtes Schnäppchen.

Vielen Dank für die Tipps und die Unterstützung.
 
#16
Die Frage war eigentlich eher darauf bezogen, ob die Brille ohne Sendemodul Probleme macht bzw. sogar kaputt geht. War aber wirklich viel Interpretationsspielraum gegeben.
 
#18
Es geht mehr darum, dass kein Empfänger drin ist. Ich habe keine Ahnung wie die darauf reagieren. Bei Funktechnik gibt es ja schon ein paar spezielle Eigenarten. Der VTX brennt ja auch in wenigen Sekunden durch wenn man die Antenne vergisst.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#19
Keine Sorge, das ist was anderes. Dein Fernseher geht auch nicht kaputt, wenn nichts im Eingang steckt. Bei Sendern ohne Antenne ist das was anderes. Vergleichbar wäre Sender ohne Videosignal.
 
#20
Hätte ich mir eigentlich denken können. Man kann den Sender ja auch ausschalten und das trennt letztendlich die komplette Stromversorgung ab.

Die Brille ist gestern angekommen und ich bin schon etwas im Liftoff damit geflogen. Sendemodul und Antennen brauchen leider noch etwa zwei Wochen um aus China zu kommen.

Soweit bin ich super zufrieden. Von der starken, fast unerträglichen Verzerrung, die einige bemängeln, merke ich kaum etwas. Die Ränder des Bildes sind leicht konkav, was sich aber gut mit der dem konvexen Bild der Kameralinse ausgleichen sollte. Im mittleren Bereich des Bild (etwa 2/3 des gesamten Bildes) kann ich keine Verzerrung erkennen.

Die Größe des Bildes ist praktisch perfekt. Die Höhe passt einwandfrei und deckt ziemlich genau mein Blickfeld ab. Die Breite könnte etwas größer sein, aber das hängt ja mit dem Bildformat und nicht mit der Brille direkt zusammen. 4:3 ist nun einmal der Standard beim FPV-Fliegen.

Die Auflösung ist gut und der Abstand zwischen den Pixeln deutlich geringer als bei den älteren Dominator Versionen ohne HD. Sowohl die Dom V2 als auch die Dom V3, die ich von Freunden relativ gut kenne, können da nicht mithalten.

Was mir leicht störend auffällt ist, dass die Brille relativ warm wird. Ich weiß nicht, ob das nur über HDMI so ist, aber das könnte ein wenig besser sein. Kann auch sein, dass ich von meiner Teleporter einfach die merkliche Kühlung durch den Lüfter gewöhnt bin. Dieser ist eigentlich für 5V vorgesehen, lief aber direkt am Akku also mit 7,4V.

Zumindest am Simulator bin ich soweit also sehr zufrieden und kann die vielen kritischen Berichte nicht bestätigen. Das Bild ist längst nicht so stark verzerrt, wie ich erwartet habe und die Auflösung sehr gut. Mal sehen, wie es bald beim richtigen Fliegen aussieht.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben