FPV mit GoPro, WiFi, iPhone und Videobrille?

Zlui

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo zusammen,

nun gibt es die GoPro App mit Live-Videostream noch nicht, aber wäre nicht folgendes eine schlaue Lösung für FPV?

GoPro als Kamera
WiFi Bacpac zur Videoübertragung
iPhone als Empfänger
Videobrille (bspw. Cinemizer) zur Ausgabe?

Hätte den Vorteil, dass man Komponeten, die "eh da" sind (GoPro und iPhone) weiter nutzen kann und sich den Kauf der teuren Funktechnik spart.

Nachteile, soweit ich das überblicke: die Videoübertragung der App soll wohl nur eine geringe Auflösung haben (320x240??) und der WiFi Bacpac arbeitet vermutlich auf 2,4 Ghz.

Richtig? Wisst Ihr mehr ...?

Grüße, der
Zlui
 

amadeus

Erfahrener Benutzer
#2
reichweite -> 20 meter.
verzögerung -> unakzeptabel zum fliegen.
quali -> *würg*
rc -> sollte auch mit 2,4ghz gehen, dann bricht aber sicher die reichweite und die framerate noch weiter ein ;)
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#3
GoPro mit Backpack + Iphone + Copter - das ist sicher nicht die "low budget" Variante, aber wie amadeus schon schrieb, es funktioniert auch nicht.

lg Ferdl
 

Zlui

Erfahrener Benutzer
#4
An das Reichweitenthema hatte ich nicht gedacht, das schränkt die Anwendung natürlich ziemlich ein ... na ja. Schade.
 

Kampfpilot

Erfahrener Benutzer
#6
Richtig? Wisst Ihr mehr ...?
Ich kann noch anmerken das,sobald der Akku der GoPro leer ist,du im Blindflug unterwegs bist..Totalverlust (Flugzeug mit allen Equipment) inklusive/möglich.

Die GoPro wird zur HD Aufzeichnung verwendet,der normale Videosteam läuft über ne TVL Camera durch ein OSD zu nem Videosender. Single Battery System schützt vor Totalverlust und man hat die Akkuspannung im Blick und weiss somit wann es Zeit ist zum landen. Alles andere wird man unweigerlich irgendwann (kann jahre dauern,irgendwann vergisst man dann den zweiten Akku bzw die GoPro zu laden) bereuen...!!!
Und ich würd das net schreiben wenn das System nicht über 100te Flüge so funzen würde...^^


Gruß Kampfpilot
 
B

Benutzer1106

Gast
#7
Ich kann noch anmerken das,sobald der Akku der GoPro leer ist,du im Blindflug unterwegs bist..Totalverlust (Flugzeug mit allen Equipment) inklusive/möglich.

Die GoPro wird zur HD Aufzeichnung verwendet,der normale Videosteam läuft über ne TVL Camera durch ein OSD zu nem Videosender. Single Battery System schützt vor Totalverlust und man hat die Akkuspannung im Blick und weiss somit wann es Zeit ist zum landen. Alles andere wird man unweigerlich irgendwann (kann jahre dauern,irgendwann vergisst man dann den zweiten Akku bzw die GoPro zu laden) bereuen...!!!
Und ich würd das net schreiben wenn das System nicht über 100te Flüge so funzen würde...^^


Gruß Kampfpilot
Naja...mit Gopro FPV-Fliegen klappt eigentlich ganz gut und wenn dann noch das OSD der Gopro angeschaltet ist hat ma den Ladezustand der Gopro in der Brille und die Aufnahmezeit, sprich ma kann sich die Flugzeit gut einteilen und wenn ma noch 2 Timer in der Funke hat, is die Sache mit Fluglipo a geritzt und der Spoter sagt einem ja, wo der Flieger ist, falls das Bild weg ist. Ne Externe Cam schützt a net unbedingt davor, sich zusehr auf die Technik zu verlassen, mir is a scho ne KX 171 im Flug abgeraucht.....
 

ApoC

Moderator
#8
Nur das die Timergeschichte gravierende Lücken hat.

Akku nicht voll oder alt - Zeit ist komplett anders. Hatte ich selber schonmal. Im OSD sieht mans. Darum wuerde ich nie Fpv mit Timer fliegen.
 
B

Benutzer1106

Gast
#9
Das stimmt auch...aber sind wir doch ma so frei, und einigen uns drauf, um so mehr technik, um so mehr kann auch ausfallen. Meine Low Buget Lipoüberwachung alla LED vom Lipowarner im Sichtfeld funzt bis jetzt a gut.
 
#10
Solange es den Zweck erfuellt.
 

Kampfpilot

Erfahrener Benutzer
#11
Naja...mit Gopro FPV-Fliegen klappt eigentlich ganz gut und wenn dann noch das OSD der Gopro angeschaltet ist hat ma den Ladezustand der Gopro in der Brille und die Aufnahmezeit, sprich ma kann sich die Flugzeit gut einteilen und wenn ma noch 2 Timer in der Funke hat, is die Sache mit Fluglipo a geritzt und der Spoter sagt einem ja, wo der Flieger ist, falls das Bild weg ist. Ne Externe Cam schützt a net unbedingt davor, sich zusehr auf die Technik zu verlassen, mir is a scho ne KX 171 im Flug abgeraucht.....
Würd ich gar net bestreiten ebola,und will auch gar net drüber diskutieren,wenns bei dir so gut funzt dann "never change a running system"...

jedoch fliegen die absoluten Pros ( ich sage jetzt mal : TBS) mit Single Setup System,und auch ich selbst kann mit meinen 3 FPV Fliegern diese Philosophie nur unterstützen bzw unterschreib ich so was auf deren Seite steht ( die TBS Rules) aufgrund meiner eigenen Erfahrung,wenn dann natürlich die Cam abraucht ist essig...egal wie mans macht,dreht und wendet....aber wenn das Setup erstmal steht und rennt...gibts da eigentlich keine Fehlerquelle mehr..und das kann dir halt wenn du 2-3 akkus brauchst nur um das System im Flugzeug am laufen zu halten doch leichter passieren als wenn du einen Turnigy 3S laden musst...aber wie gesagt..jedem so wie es passt...


Mit mehr Technik hat es nichts zu tun,nur damit das alle Technik von EINEM akku versorgt wird ;-)

Und auch der beste Spotter kann mal abgelenkt sein,alles schon erlebt ^^
Gruß Kampfpilot...
 

Wanderer

- liebt Kabelbinder
#12
Habe mich auch eine Zeit lang mit dem Thema FPV via GoPro WiFi BacPac beschäftigt -bis ich drauf kam, das das ja nur geht, wenn ein funktionierender WLAN Hotspot verfügbar ist. Das WiFi BacPac selbst ist KEIN Hotspot, man muss sich also erst mal irgendwo einwählen.

Und damit war das Thema für mich dann passe... :-(
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben