FPV Raptor Antrieb

#1
Hi Kollegen,

nachdem es doch einige FPV Raptor Piloten gibt dachte ich mir ich eröffne mal einen Antriebs-Thread dazu.

Meiner (2m, 2500g) flog anfangs mit dem originalen Set-up und einer 8x6 Latte. Das ging ganz gut, jedoch wollte ich mehr Reserven und von dem Regler hörte man ja teilweise nichts gutes. Somit habe ich nun folgendes set-up:

Motor: Turnigy D3536/5 1450KV
Regler: Turnigy Trust 55A
Prop: 8x6 2-Blatt und 3-Blatt

Damit habe ich im Stand bei Vollgas 490W / 43A, im Reiseflug komm ich mit 6-7A aus. Damit gehen sich bei einem 5800er Akku lockere 45 Minuten Flugzeit aus, je nach Motoranteil natürlich. Steigleistung ist in Ordnung, es ist und bleibt ja ein Segler.

Bilder gibt’s in meinen Alben!

Also her mit euren set-up´s :)

Grüße,
Phil
 

bubu10

Erfahrener Benutzer
#2
Meine 2,0 Meter hat folgendes montiert


Model: NTM Prop Drive 35-36A 1400 550W

HK blueseries 50 A Regler

8,4 Prop

Gewicht bissel über 2,0 kg Flug mit 3200 man ca. 20 min mit nem 5000 mah sind bestimmt über ne halbe Stunde drinne .


Gruß Rene
 

Hoffi

Erfahrener Benutzer
#3
Tach zusammen,

bin gerade am aufbauen eines Raptors 1,60.
Wollte nun auch den Motor und Regler wechseln. Regler und BEC sind klar. Aber welchen Motor ???
Empfehlung 3 Blatt Latte ??? Oder besser bei 2 Blatt bleiben ?

Seit Ihr noch zufrieden mit den oben genannten ? Mußte man noch eine Motorhalterung basteln ? Oder geht dann die originale ?


PS.:

Was haben denn so die anderen Jungs hier so verbaut ?

Edit:
Scheint ja wohl nicht so populär zu sein das Dingends !

Arsch auf Eimer ! ... sag ich nur ;)

Wie oben der Phil schon geschrieben hat, habe ich mir einfach mal bei HK die beiden genannten Motoren von TY und NTM bestellt. War sogar im EU Warehoese !

Der NTM war Rückmontage und von den Magneten etwas stärker. Vom Gefühl her !
Da habe ich mir den D3536 mal ausgepackt und angepasst. Wirklich super.
3/4 Stunde und der neue Motor war eingepasst.

Regler kommt auf jeden Fall natürlich raus. 30 A werden wohl an der Kotzgrenze.
Möchte den Raptor mit 3S 4000 fliegen und der originalen Latte (8x4)
Aber alles noch am probieren und rumbasteln.
Das Höhenruder habe ich auch noch getauscht. Sehen ein bisschen spielig aus.
Oben hätte der Motor am Plastik durch eine Schraubenaufnahme geschliffen. Die kann weggefräst werden.
Ist hinter her immer noch fest.
Siehe auch die PM von Drohne:

PM von Drohne: Kopie:

Hallo,
habe das Teil im Raptor drin. Servo für das Höhenruder habe ich getauscht, nachdem 4 Stck. (!) im Flieger defekt waren (Kleber ins Getriebe gelaufen). Der Regler sollte man auch ersetzen. Der Motor geht, habe ich später aber auch verstärkt. Die Software wird ja ständig besser. Das mit den Karten erzeugen geht noch nicht, obwohl x- mal neu probiert. Habe nach dem 1. Mal den Speicherort geändert, evtl. liegt es daran.


Frage ist jetzt bloß, was fürn Regler??? 40, 50, oder besser 60er ??? K.A.

Habe erst einmal den 60er von HK im Visier, ohne BEC und dann natürlich mit UBEC !

Unten angeführt ein paar Bilder vom alten iPhone 3 ;) in der schnelle:

Für Anregungen usw. gerne posten !
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Hoffi

Erfahrener Benutzer
#4
Icke ;)

Der Mittelsteg ging mir voll auf die Nüsse, kam nicht mit meinen Quanten in den Innenraum, um die Technik zu legen.
Habs abgedremelt. Klebe ich auf den Aufsatz dann wieder rauf ;)
Müßte gehen.
Jetzt kommt man wenigstens gut in den Innenraum, ohne sich die Finger zu brechen und schneiden !
 

Anhänge

Nightfly

Erfahrener Benutzer
#5
Hi!
Hoffe hier kann mir jemand helfen... Ich bin ca. 1 Jahr nicht mehr geflogen und habe aus Versehen 4s- statt 3s-Akkus eingesetzt und bin geflogen. Ersten Akku leergeflogen, bis der Motor ausging und gelandet. Zweiten Akku eingesetzt, dann lief der Motor kurz und seitdem nicht mehr.
Es macht aber nicht den Eindruck wie wenn etwas defekt wäre. Nach dem Anschließen des Akkus piept es und der Motor zuckt, wie immer und dreht ein klein wenig an, wie immer. Nur dann geht nix: Keine Gasannahme etc.. Ich vermute, ich muss den Regler anlernen, weiß aber nicht wie das geht. Gibt es irgendwo eine Anleitung als PDF?
Danke!
Daniel
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
#6
Die meisten BL Motoren sind relativ gutmütig wenn mal ne höhere Spannung anliegt. Ist dein Regler für 4S ausgelegt? Wenn nicht wirds Zeit für nen neuen ;)

Klassisches Regler anlernen ist einfach.

1. Propeller ab (SEHR WICHTIG)
2. Funke an und Gasstick auf Vollgas
3. Lipo an Regler anschließen
4. Es piept in virtuoser Reihenfolge, einfach warten
5. Stick nach ganz unten ziehen
6. Piepen abwarten
7. Akku trennen und neu einstecken
8. Testen (bitte immer noch ohne Prop!)
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben