Heißdraht - Schneider für Ausschnitte, Servos u.ä. mit Wechsel-"Werkzeug"

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#22
Hi, ich war mitlerweile selbst tätig und habe nachgebaut. Allerdings nicht ganz so schick wie deins:

IMG_20190518_143624_resized_20190518_023646182.jpg

An 3S brauche ich ca 1/4 des Poti Weges, ab 1/3 fängt der draht langsam an zu glühen (und stirbt dann). Danke für die Idee!

Ich glaube den Lüfter braucht man nicht. Die Elektronik wird jedenfalls nicht wirklich warm ...
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#24
.. An 3S brauche ich ca 1/4 des Poti Weges, ab 1/3 fängt der draht langsam an zu glühen (und stirbt dann). Danke für die Idee!
Am "heißen Ende" des Potis einen Widerstand mit ca. 2-3-fachem Wert des Drehreglers einfügen. Bei mir wären das etwa 200-300kOhm, da ein 100K-Poti verbaut ist. Werde mal am Abend reinschauen, ein voller Regelweg ist immer besser. zu hochohmig darf es aber auch nicht werden.
... Hi, ich war mitlerweile selbst tätig und habe nachgebaut. Allerdings nicht ganz so schick wie deins:
Das freut mich für Beides ;):p:D

Ich glaube den Lüfter braucht man nicht. Die Elektronik wird jedenfalls nicht wirklich warm ...[/QUOTE]
Mal ne doofe Frage, kann msnn keinen Brushed RC Regler nutzen dazu?
Klar geht das, lohnt sich finanziell aber nur, wenn Du Servotester für die Ansteuerung und den Regler noch untätig rumliegen hast, sonst sind die ab 5€ Aufwand bei mir kaum zu toppen.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#25
@Knuspel Die Schaltung scheint doch auf dem eigentlich sehr alten Timer NE555 zu beruhen. Bei meiner Leiterplatte kann ich die Bezeichnung nicht erkennen, aber das Umfeld deutet sehr darauf hin.
Hier ist eine kleine Abhandlung zu Tastverhältnissen mit diesem IC.

Meinen "Heizdraht" habe ich noch nicht geschmolzen bekommen, er scheint etwas dicker als Deiner zu sein. Dafür wird die Schaltung nach 1-2 Minuten schon recht warm (ca. 50°C, noch anfaßbar).

Gruß
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#27
Hi Bussard @ all.
So, hab mir nun auch die Schaltung bestellt und gerade bekommen und heute noch den Heizdraht bestellt. Werde das bei Gelegenheit auch aufbauen, aber leider -mangels 3D-Drucker - ohne so'n schickes Gehäuse. Mit deiner Vermutung zum IC hättest du übrigens recht: Ist ein Timer NE555.

Jürgen
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#29
So hier ein erstes Bild meiner noch unvollständigen SSE (Schaumschneideeinheit) Bauart "Bussard" und die erste Schneideeinheit. Soll für einen Rohrholm 6 mm für den Lidl mit Drehflügelansteuerung sein. In Ermangelung der verschraubbaren XT60 Stecker wird's noch ein paar Tage bis zum ersten Test dauern bis die Teile von BG da sind. IMG_20190916_110723.jpg
 
Erhaltene "Gefällt mir": Bussard

quax2011

Erfahrener Benutzer
#30
So, gestern kamen meine Stecker von BG an und ich hab das Schneidegerät vervollständigen und natürlich sofort ausprobieren können. Das Ergebnis ist top!
Mit dem Rohrholmschneider gelingen gerade Schnitte entlang eines Lineales und unter Zwischenlage von Holzleisten verschiedener Dicke - je nachdem wie tief der Holm liegen soll - perfekt. Regelbereich ist mehr als ausreichend. Ich überlege noch eine Scala unter der Regelknopf zu installieren damit man die Heizleistung für unterschiedliche Materialien exakt einstellen kann. Dank nochmal an Bussard für das Gehäuse. IMG_20191001_134916.jpg IMG_20191001_135049.jpg
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

quax2011

Erfahrener Benutzer
#31
So, wie versprochen noch mal ein paar Bilder von den Ergebnissen . Das große "Werkzeug" eignet sich hervorragend zum ausräumen größerer Öffnungen oder zum schneiden von Servo-Öffnungen. Am Schnitt der Tragfläche kann man erkennen wie die (Dreh) -Holmöffnung geschnitten würde. Das Holmaussenrohr wird dann von unten eingelegt und mit Seku verklebt . Die verbliebene Öffnung wird mit Decomur Leichtfüller (OBI) aus der Kartusche verschlossen. Das Zeug kann ich nur empfehlen: Ist leicht, wird knallhart und lässt sich schön schleifen.
 

Anhänge

RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben