Klebereste von Panzertape vom Autolack entfernen

ApoC

Moderator
#1
Moin

Da mein Nachbar im Winter etwas übereifrig war - und nicht wusste, das mein 5er ne programmierte Standheizung hat, hat er mir leider son Aluding auf die Frontscheibe getapet...

Prinzipiell kann man sich dafür bedanken, aber meinem 5er hats nicht gefallen. Habe nun fette Klebereste vom Panzertape auf der lackierten A-Säule. Jegliche Versuche, es mit Tüchern, Microfaser, Scheibenreiniger und co zu entfernen, hats noch schlimmer gemacht. Nur verschmiert.

Welche Lösungen denkt ihr, könnten funktionieren, ohne die Scheibe (Klimascheibe), den Kunststoff / Gummi oder den Lack anzugreifen?

Mit Spiritus und Alkohol hab ichs auch schon versucht. Geht nicht ab, verschmiert nur. Auch ein leichtes Erhitzen mit nem Heissluftfön (60°C) brachte kein Ergebnis.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#4
Normalerweise würde ich Nagellackentferner empfehlen, aber auf dem Auto lieber nicht. Der Tipp mit dem Öl (Sonnenbluemenöl) ist nicht schlecht. Das dauert zwar auch, dürfte aber die mildeste Lösung sein!

Schau mal hier:

https://www.wohnmobilforum.de/w-t30782.html

Da wird WD40 empfohlen. Habe ich noch nicht gemacht, würde ich auch erst auf verträglichkeit testen. Probiers mit Öl. Schön einwirken lassen!
 
Zuletzt bearbeitet:

dezender

Kaufen kann jeder
#7
erst mit Bremsenreiniger oder Verdünung weitestgehend wegwischen Reste mit WD 40 behandeln.Bremsenreiniger oder Verdünnung sind defenitiv Autolack Verträglich.
 

Toshiru

Erfahrener Benutzer
#9
Alles aber kein bremsenreiniger! Das ist das schlimmste was man nehmen kann denn es löst den lack an!
 

ApoC

Moderator
#10
Danke Leute, für die zahlreichen Tipps. Werde es wohl erstmal mit WD40 probieren. Das habe ich eh im Auto. ;-)
 

Steinberg

Erfahrener Benutzer
#11
Hallo,

ich arbeite in 'ner Werbefirma. Wir lackieren, kleben ab, beschriften mit Folie und entfernen auch alte Kleberückstände.
Dabei ist uns METAFLUX Citrus-spray ein guter Helfer.
Hilft das nicht, haben wir meist mit KENT Erfolg. Kleine Mengen bekommt man sicher auch bei eBay...

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Gruß Mischa
 

Jace25

Erfahrener Benutzer
#12
Danke Leute, für die zahlreichen Tipps. Werde es wohl erstmal mit WD40 probieren. Das habe ich eh im Auto. ;-)
WD40 entzieht den Kunststoffen ihre Weichmacher, ich selber würde damit nicht an den Lack gehen oder zumindest aufpassen, dass es nicht auf Dichtungen und co kommt.

SilikonSpray ist sehr ähnlich zu WD40, hat wohl sogar auch eine reinigende Wirkung, aber greift die Oberfläche nicht so an wie WD40 :)
 

amarok2

Erfahrener Benutzer
#16
Ich arbeite in ner Werkstatt...
Wir machen, wenn mal Öl, Kleber oder eben Panzer- / Isolierband (Jaja die kunden machen schon manchmal komische Sachen...) auf der Verkleidung ist, alles mit Bremsenreiniger weg...
Es löst den Dreck und greift den lack nicht an. Es kann sein, das der lack heller erscheint, das sind aber nur die Rückstände des Reinigers, die mit einem feuchten Tuch abgewischt werden können.

PS.:
Hat das mit WD40 funktioniert?
 

dezender

Kaufen kann jeder
#17
Also das Einzige was Lack lösst ist entweder Beize oder Löser aber defenitiv keine Verdünnung oder Bremsenreiniger, sei denn das Auto wurde Stumpf mit ner Spraydose lackiert und keinen 2K Lack.....
 

El-dentiste

1.21 Gigawatt
Moderator
#19
....

SilikonSpray ist sehr ähnlich zu WD40, hat wohl sogar auch eine reinigende Wirkung, aber greift die Oberfläche nicht so an wie WD40 :)
hi
das stimmt so nicht. wd40 enthält kein fett oder silikone und ist etwas total andres. enthält ua über 70% petroleum zb. ein multitalent sicherlich aber zum schmieren ungeeignet wie zb silikonspray!


würde auch mal bremsenreiniger versuchen
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben