Kleines UBEC für 4.3g Servos

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#1

Bussard

Erfahrener Benutzer
#3
Diese kleinen Schaltregler mit Poti sind mir schon einige male abgeraucht.
Die von Pololu sind immer die erste Wahl,

die Anderen aus CN gehen auch recht zuverlässig, wenn man Ihnen eine Shottkydiode von Ausgang zu Eingang spendiert und mit 200mV Rippel leben kann (allgemeine Elektronik). Für nen Flieger siehe QuadCrash.
 
Erhaltene "Gefällt mir": Knuspel

Bussard

Erfahrener Benutzer
#5
Der arme Herr Schottky, immer mal wieder verhunze ich seinen Namen :oops:.
Die Diode sollte für 3-5A ausgelegt sein und kommt mit der Kathode an den + Eingang, die Anode an den + Ausgang. Sinn ist, eine höhere Spannung am Ausgang als am Eingang abzuleiten, das nehmen diese Chips übel. Das passiert beim Abschalten des Reglers oder auch bei der Einstellung der Spannung.
Gerade ohne Last beim Ausprobieren kann sonst mal leicht einer hops gehen.

Gruß
 

s.nase

Erfahrener Benutzer
#8
Was anderes als die Spannung in Wärme um zu wandeln, macht die Diode doch auch nicht. Nur das nach einer Diode die Spannung lastabhängig schwankt, und nach einem LinearRegler sehr stabil bleibt.
 
#9
Die Diode, wie oben beschrieben, ist eine Sicherheitsfunktion um den Schaltregler zu schützen. Strom fließt nur wenn die Spannung am Ausgang höher als am Eingang wird.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#10
Was anderes als die Spannung in Wärme um zu wandeln, macht die Diode doch auch nicht. Nur das nach einer Diode die Spannung lastabhängig schwankt, und nach einem LinearRegler sehr stabil bleibt.
Wir wisssen nichts von der Eingangsspannung und den zu erwartenden Strömen. Nur bei geringer Spannungsdifferenz und kleinen Strömen punktet der Linearregler noch, ansonsten geht der Wirkungsgrad steil in den Keller und die Abwärme hoch. Die Diode, welche Du meinst, ist essentiell schon im Schaltregler verbaut und erwärmt sich erst nahe der maximalen Leistung des Reglers. Die von mir beschriebene Diode leitet nur, wenn am Ausgang eine höhere Spannung als am Eingang ansteht, also beim Ausschalten des Gerätes oder bei Einstellarbeiten. Die wird nie warm, siehe auch markus1234.

Gruß
 

Knuspel

Erfahrener Benutzer
#15
Ich überlege meinen LOS Spirit 600 mal an 4S zu fliegen bis er auseinanderfällt. Da ist eine 12A ESC drin mit Linearregler, die genau im Luftstrom sitzt. An 3S ist nach 5min Vollgas nur der Motor heiß, die ESC wird im Luftstrom sehr gut gekühlt. Da der Flieger nur ca. 200g wiegt passen die Servos soweit.
 

s.nase

Erfahrener Benutzer
#18
8V Akkuspannung, 5V Servospannung, 0.3A Servostrom,

macht zusammen nicht mal 1W Verlustwärme am LinearRegler. Da der Servostrom maximal 50% der Zeit vom Servo gebraucht wird, entstehen vielleicht noch 0.5W Wärmeverluste am LinearRegler. Das lässt sich also vernachlässigen.

Wenn man das ganze mit Dioden macht, wurde ich sogar vermuten das die Gesamtverluste(inkl. im Servo) größer sind als mit einem LinearRegler, weil die Servoelektronik bei schwankender Versorgungsspannung mit deutlich mehr Wärmeverluste arbeitet, und nebenbei das Servo auch noch weniger exakt arbeitet.
 
#19
Ich schätze ihr redet aneinander vorbei. Die Spannung über Dioden zu reduzieren hat keiner vorgeschlagen (ein Schaltregler funktioniert anders) und 4s > 8V
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben