Matek F405 Wing - Ich dreh noch ab mit der Firmware

Elektroniker1968

Erfahrener Benutzer
#1
Hallo,
endlich ist er da, der F405 und auch gleich versucht eine Firmware aufzu spielen. Ich denke ich habe jede denkbare Kombination durch, besitze auch ein Arm Cortex Entwicklungsystem, einen ST-Link V2 für alle Fälle, alles. Nichts! Zadig kenne ich auch, Treiber sind alle da und up to date.

Weder mit Mission Planner noch mit iNAV Configurator kriege ich eine Firmware drauf. Entweder wird der Port nicht erkannt obwohl er 56 ist, dann wird behauptet er sei nicht im DFU Mode. Denn halte ich den Button gedrückt wird kein Com Port erzeugt. Im Gerätemanager ist er gelistet, mit dem alten Treiber als COM 56 und mit dem neuen als Universal Gerät "Matek F405SE".

Was stimmt mit dem Ding nicht? Jeder Cortex lässt sich über den Bootloader, der fest installiert ist und nicht gelöscht werden kann beschreiben. Nur dieses Ding nicht! Auch der ST Flash Loader Demonstrator erkennt ihn nicht. Aber alles andere was ich an STM32 Boards habe schon....

50 Euro für die Katz? Kann man an die swd/TAG Schnittstelle dran, damit ich ihn über das STM32 Toolkit programmieren kann?

Oder gibt es da einen geheimen Kniff?
 

Anhänge

Bussard

Erfahrener Benutzer
#2
Hatte ich gerade am Wochenende mit meinem ebenfalls neuen F405 Wing auch.
Der DFU-Mode (Dauer-Rot der LED) zum flashen wollte nicht.

In Deinem Beitrag konnte ich nicht erkennen, ob Du das Target per COM mit INAV verbinden kannst.
Das wiederum ging bei mir, und so konnte ich im CLI-Tab mit dem Kommando DFU den DFU-Mode erzwingen. Dann disconnecten und das Flashen ging.
Mit der aktuellen Firmware drauf funktionierte dann auch das Flashen aus dem Missionsplaner, warum auch immer.

Gruß
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#3
Wenn alle Stricke reißen: Tool von ST

Das ST-Tool installieren, das entsprechende Hex mit dem DFU Filemanager in ein DFU-File wandeln und mit der DFU-Demo flashen. Die Standardeinstellungen passen und anschließend wird das Board auch sauber von dem jeweiligen Konfigprogramm für INAV/Ardupilot/... erkannt.
 

Elektroniker1968

Erfahrener Benutzer
#4
Hi, so gegen 3 Uh morgens gings dann :) Ja, genau, den DFU Mode per CLI erzwingen, da Verbinden noch ging. Sofort dann mit inav ardupilot bl drauf gespielt, da ich mich damit am besten auskenne und dann mit mission planner das grobe eingestellt. das modell was damit fliegen soll gibt es ja noch nicht, liegt noch in China der F84. Ich hoffe ich kann das OSD des F405 Wing nutzen, in betaflight war es schön konfigurierbar grafisch. bei ardupilot sehe ich nur die 1000 einstellungen als text felder.

Ach ja, es MUSS der "ST VCP Treiber" verwendet werden! Wenn das Gerät selbst als F405 angezeigt wird erkennen die Programme es nicht mehr. Ich habe diesen Treiber daher deinstalliert und anschließend durch Hineinstecken einen von Windows installieren lassen, damit es als VCP erscheint.

Vom Kern her ist es eine Sache der Softwerker das zu beheben. Andere Geräte wie Kameras etc funzen ja auch einwandfrei auf diese Weise. Der F40x ist wirklich sehr einfach zu verwenden.
 
Zuletzt bearbeitet:

Elektroniker1968

Erfahrener Benutzer
#5
Hat jemand eine Ahnung welche Parameter für PID bei Ardupilot man für einen Fyling Wing mit 1,5m Spw erstmal einstellen sollte, damit er nicht gleich in die Binsen geht?
 

olex

Der Testpilot
#6
Standardwerte reichen, die sind so eingestellt dass damit eigentlich alles fliegt, im Zweifel ein wenig träge aber sicher. Nur für ganz seltsame Konstrukte wie 3D-Kunstflieger mit riesigen Rudern o.Ä. braucht es eine Anpassung.
 

Elektroniker1968

Erfahrener Benutzer
#7
Ok, so meinte ich das auch. Lieber etwas träger als zu hektisch. Tja, wenn der Vogel endlich aus China käme wäre ich weiter. Der war nach 2h ausverkauft und nächste Lieferung erst in 4 Wochen. Leider ist der CHUCK FC der Parrot Disco mit seiner tollen Kamera nicht anders verfügbar, bisher noch keine Videobrille gesehen, die HD Auflösuing liefert und voll stabilisiert ist. Und der CHUCK ist leider nicht konfigurierbar für andere Modelle, nur für Grosskunden gibts das SDK.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben