MQuad: kleiner M-Copter aus Holz

#1
Angeregt durch die Holz Quads von samella und devlin kam ich auf die Idee einen kleinen Quad mit 5" oder 6" Props zu bauen.

Die klassische X Form sollte es aber nicht werden, sondern irgendeine asymmetrische Form damit man besser sieht wo vorne und hinten ist :eek:
Irgendwas was es bisher noch nicht gibt: ein flying M :cool: (wenn man's dreht ein W oder Sigma ;) )

Hab dann in SketchUp mal geplant. So soll er mal aussehen:

M Copter 20cm v1 3d 1_small.jpg M Copter 20cm v1 3d 3_small.jpg

Plan:
M Copter 20cm v1.jpg

Mir ist schon klar das das weder von der Gewichtsverteilung noch von der Aerodynamik optimal ist :rolleyes:
Egal, wird schon fliegen :p

In Holzfachmarkt meinem Vertrauens hab ich dann ein Reststück Birke Multiplex 6mm (mit 5-Schichten) für nen Euro mitgenommen.
Fräse hab ich nicht. Also klassische Holzbearbeitung: mit Bandsäge ausgeschnitten, Forstnerbohrer für große Löcher, Holzbohrer für kleine Löcher, Stichsäge für Langlöcher, Laubsäge für Akkuklettlöcher, Oberfräse zum Fasen und Schwingschleifer für's Finish :D

IMG_2432_small.JPG

Apple Marketing würde das als Unibody Rahmen bewerben :p

Vom obrigen Plan bin ich nur bei den seitlichen Langlöchern abgewichen: die sind nur 10mm breit. Hatte keinen 12mm Bohrer zur Hand :eek:
Von der Steifigkeit würden 12mm Langlöcher sicher auch gehen.

IMG_2445_small.JPG IMG_2449_small.JPG

Überhaupt ist das M relativ steif. Die "Arme" zwischen vorderen und hinteren Motoren kann man kaum biegen. Von links nach rechts kann man etwas mehr biegen. In die Richtung ist auch eine Holzschicht weniger. Denke das es eine gute Idee war einen durchgehenden Quersteg einzuplanen. :)


Gewicht: nur 67,6g :)

IMG_2451_small.JPG

Erstaunlicherweise ist der Schwerpunkt des Rahmens nur ca 1cm vor dem Zentrum. Hatte ich viel weiter vorne vermutet. Umso besser...

IMG_2453_small.JPG


Folgendes Setup hab ich mir nach einiger Recherche und Berechnungen in eCalc zusammengestellt:

Steuerung: The Flip Pro (MultiWii von witespyquad mit 32u4 CPU)
Empfänger: LemonRX Spektrum Sat
Motoren: Turnigy Aerodrive SK3 2118 2250kv
Regler: HobbyKing 6A mit SimonK
Propeller: HobbyKing GWS Style 6x3
Lipo: 2S 1300mAh

Beim Abfluggewicht hoffe ich unter 250g zu liegen. Das wird knapp... :rolleyes:


Als MultiWii Neuling hab ich gleich noch ein OLED Display und ein Bluetooth Modul geordert. Meiner Schwester hab ich ihr altes Android Smartphone abgeschwatzt (für Bluetooth). Blöderweise kann ich das Bluetooth Modul gar nicht verwenden da der 32u4 nur eine Serielle Schnittstelle hat und die brauche ich für den Spektrum Sat Receiver :(

Beim Testen der Komponenten hat ein ESC Rauchzeichen gegeben :mad:
Grund: Kondensator falsch gepolt. HK schickt aber Ersatz :)

HobbyKing 6A ESC.JPG

Zum Glück hatte Overtuner gerade ein paar HK 6A ESCs im Angebot. Drum kann's gleich weiter geh'n...


Update 19.10.2013

Den Akku-Stecker hab ich mit einer unglaublich innovativen und neuen Lösung am Rahmen festgemacht (patent pending :p)
Stromverteiler ist auch fertig. Kürzer und leichter geht kaum noch :D

IMG_2466_small.JPG

Die 4 ESCs verlöten war vielleicht einen Fricklerei :rolleyes:
Hoffentlich muss ich da nie einen Regler austauschen.
Und hoffentlich funktioniert das auch :eek:

IMG_2469_small.JPG

Der kleine Spektrum Sat Empfänger kommt oben auf die MultiWii drauf. Vorher noch eingeschrumpft und die Antennen mit Heißkleber verstärkt.

IMG_2480_small.JPG

Alle Kabel von den Reglern werden durch das große Loch im Rahmen zur MultiWii geführt. Damit sieht das oben schön sauber und aufgeräumt aus :)

IMG_2484_small.JPG

Und damit das Board noch ein bisschen gegen Dreck und Nässe geschützt ist, hab ich es geschrumpft :p

IMG_2498_small.JPG


Update 24.10.2013

Motoren sind mit M2x8mm Schrauben befestigt. Wichtig: Schraubensicherungslack nicht vergessen. Ohne verliert man die Schrauben irgendwann. Und ja, ich hab das (unfreiwillig) getestet. Zum Glück nichts passiert beim Absturz :eek:

Sieht von oben eigentlich schön aufgeräumt aus. Nur die Kabelbinder (und die FC?) stören etwas :rolleyes:
Aber irgendetwas fehlt da noch, oder? Hmm, ich komm nicht drauf :confused:

IMG_2495_small.JPG

Die Motoren sind mit den Reglern verlötet. Spart etwas Gewicht, ist aber auch Reparatorunfreundlich. Zum Rahmenwechsel müsste ich alle Motoren wieder ablöten :(

IMG_2499_small.JPG

Fertich:

IMG_2504_small.JPG IMG_2506_small.JPG

IMG_2508_small.JPG IMG_2510_small.JPG

IMG_2512_small.JPG IMG_2514_small.JPG

Die Regler liegen (teilweise) übereinander. Dazu hab ich zuerst den unteren zu 2/3 eingeschrumpft, dann den oberen drauf und +/- mit dem unteren verlötet. Danach Schrumpfschlauch über beide.

IMG_2522_small.JPG

Gewicht: AUW 262g incl 2S 1300mAh Lipo (83g), 179g ohne Lipo

IMG_2526_small.JPG


Der MQuad flog mit MultiWii 2.2 und Default Settings auf Anhieb. Nur die Yaw-Rate hab ich von 0 auf 0.7 ändern müssen.

Die ersten Flüge hab ich mit 6x4.5 Propellern von GoodLuckBuy (die auf den obigen Bildern) absolviert. Damit hatte ich ca 6 Minuten (Rund-)Flugzeit. Nach 10 Akkuladungen hab ich dann auf GWS Style 6x3 von HobbyKing gewechselt. Damit kann ich 9 bis 10 Minuten rum-bolzen. :wow:

Die Propeller hab ich zuvor auf einem "Prüfstand" getestet. Ergebnisse gibt's hier.

Hab das gute Wetter der letzten Tage nutzen können und schon ca 35 Akkuladungen durchgejagt.
Das Teil ist ne kleine Rakete. Geht wie Hölle :cool:
Macht irre Spaß damit rumzuturnen.
Im Vergleich dazu ist mein T-Copter eine lahme Ente :(

Im Flug sieht der MQuad fast wie ne Enterprise ohne Untertassensektion aus :cool:

Einige Crashs hat der kleine auch schon überstehen müssen. Schon bei einer der ersten Akkuladungen mit hoher Geschwindigkeit, aber im flachen Winkel (zum Glück), ins abgeerntete Rapsfeld gekracht und 5m weit übers Feld "gekullert" das nur so die Fetzen geflogen sind. Dachte schon: Scheibenkleister, das war's dann wohl. Aber zum Glück warn's nur Rapsfetzen. Der MQuad und sogar alle Propeller waren noch ganz. Die GLB 6x4.5 halten einiges aus. Hätte ich bei dem Crash die HK 6x3 drauf gehabt, dann wären mit Sicherheit alle 4 hin gewesen. :rolleyes:

BTW schön langsam brauche ich Propeller-Nachschub. Von ursprünglich 12 HK 6x3 Props sind nur noch 5 in einem Stück. Allein heute drei geschrottet. :eek:
 
Zuletzt bearbeitet:

hackeklaus

Erfahrener Benutzer
#2
Ich würde es auch als Flying W bezeichnen. zumindest aus designtechnischen Gründen ist es ein W :D
Egal ob W oder M, gelungen sieht es in jedem Fall aus.

So tragisch es mit Overtuner auch ist aber ich muss sagen das er Verkäuferpotential aufweist und eventuell drüber nachdenken sollte ob er nicht einen eigenen Shop aufmachen sollte :D

Edit: da ich ja garnicht weis wo vorn und hinten bei dem guten Stück ist kann man eigentlich weder von W noch M sprechen ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Eldar

Erfahrener Benutzer
#4
Abonniert, gefällt mir sehr gut die Idee!
 
B

Benutzer1106

Gast
#5
Erst der T-Copter ....jetzt der M oder W Copter..........bin ma gespannt, pb du das ganze ABC schaffst;)


Sieht schön aus..
 

DerCamperHB

Erfahrener Benutzer
#7
Kannst für Ebola ja noch einen E Qquad bauen, problem dürfte dabei nur der Seitliche Schwerpunkt Links sein

ABEGH ist ja kein so großes Problem, eher solche wie CD da es hier keine Mittelpunkte für die FC gibt, ob die bis an den Rand montiert werden kann, müsste man testen
bei FJL wird es eher das Problem, das es kein Symetrischen Motoraufbau gibt.
Ein I könnte man als Bicopter bauen, wobei die Motoren vorne hinten montiert sind, müsste man nur im Mixer ändern, das die eben nicht Seitlich zueinander stehen
 
G

Gelöschtes Mitglied 1973

Gast
#8
mittelpunkt für die fc wird überbewertet.

total egal ob die am ende eines auslegers is oder in der mitte, selbst mit mwii ausgetestet.
bei extremen kunstflug mag das relevant sein, aber bei normalem rundlfug is das egal
 
#9
Steht auch in der MultiWii FAQ:
How & where should be mounted the sensors on the board/model:
The gyro position is not so important, but the ACC position should be as close as possible to the CG.
Hab noch kein FPV, deshalb fliege ich fast nur mit Gyro. ACC nur zum Retten :D

Kannst für Ebola ja noch einen E Qquad bauen, problem dürfte dabei nur der Seitliche Schwerpunkt Links sein
Ich glaube er ist selber schon am bauen :D
Den Schwerpunkt könnte man mit Akku weiter rechts lösen...

ABEGH ist ja kein so großes Problem, eher solche wie CD da es hier keine Mittelpunkte für die FC gibt, ob die bis an den Rand montiert werden kann, müsste man testen
Vor dem M hab ich an ein U gedacht :eek:
Da wäre es (wie beim C) schwierig mit Schwerpunkt und Akku. Lösung: zwei kleinere Akkus links und rechts montiert :engel:
 

Eldar

Erfahrener Benutzer
#12
Ist es okay für dich wenn ich das design für mein nächstes projekt "klaue"? ...der unibody-holzrahmen wäre perfekt für mich, um einen kleinen quad zu bauen, damit ich meine flug-skills im manual-mode verbessern kann ;-)

Gruss&thx
Eldar
 

Eldar

Erfahrener Benutzer
#15
und wie gehts mit deinem kleinen MQuad weiter??

ich konnte heute aufgrund des freien Tages und dazu mit schlechtem Wetter richtig schön vorwärts machen....und die Restekiste voll ausnutzen

ein paar Eckdaten:

Diagonale Motor zu Motor 41cm
Gewicht inkl. allem: 1080g (davon 400g 3S500mah Akku)

_J7A4987.jpg

_J7A4994.jpg

_J7A4991.jpg

_J7A4989.jpg

_J7A4988.jpg

_J7A4997.jpg

Testflug Indoor war schon mal nicht schlecht, doch trotz ausgewogenem Schwerpunkt hat er die tendenz nach links/vorne zu driften....dem muss ich noch auf den Grund gehen.

gruss
Eldar
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
#16
und wie gehts mit deinem kleinen MQuad weiter??
Der ist noch am Wochenende fertig geworden :)
So hab ich das gute Wetter noch nutzen können und schon ca 30 Akkuladung durchgejagt :D
Ist ne kleine Rakete. Geht wie Hölle :wow:
Im Vergleich dazu ist mein T-Copter eine lahme Ente :( (werde ich etwas tunen müssen)

Diagonale Motor zu Motor 41cm
Gewicht inkl. allem: 1080g (davon 400g 3S500mah Akku)
Wow, deiner ist ganz schön groß geworden :eek:
Schickes weiß, hatte aber eigentlich so ne schöne Holzoptik wie bei deinem DIY Holz / Alu Quadcopter erwartet ;)

Wie stark ist den dein Unibody Rahmen?
 

Eldar

Erfahrener Benutzer
#17
Wie stark ist den dein Unibody Rahmen?
6.5mm dick/dünn....sehr wahrscheinlich aber zu dünn, die beiden arme lassen sich leider leicht zueinander verbiegen, d.h. Ich habe da ein spiel von 4-5cm höhendifferenz zwischen den beiden vorderen motoren bei mittelmässigem Kraftaufwand....muss da noch schauen wie sich das beim Fliegen auswirkt.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben