Radiolink MiniPix Kompass Kalibrierung

spelli

Neuer Benutzer
#1
Hallo,

ich habe ein Radiolink Mini Pix. Leider gelingt mir nicht die Kompass Kalibrierung. Mir fehlt augenscheinlich immer einer Achse..

Das Mini Pix hat einen Kompass und das dazugehörige GPS Modul auch, oder?

Weiterhin habe ich noch eine Frage allgemein zu Ardupilot:

- ab wann lassen sich die Servos und der Motor bewegen? Erst nach dem Arming oder schon vorher?
- BAD AHRS ERHALTe ich leider immer noch - ich hoffe, dass es an der o. g. Kompass Kalibrierung scheitert..

- der Safety-Button ist kein Arming-Knopf, oder?

Danke für ein paar Infos.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#2
Der Compass sitzt im GPS-Modul. Der MiniPix selbst hat keinen.

Servos lassen sich direkt bewegen, der Motor nur wenn gearmt wurde. Fürs Armen brauchst Du einen GPS-Fix oder übersteuerst das via Mission Planner.

BAD AHRS verschwindet, sobald der Flieger Richtungsinformationen hat, ist also nur temporär.

Der Safety-Button schaltet m.W. nur das Armen frei. Sozusagen eine zusätzliche Sicherheitsstufe.

Weil Du Servos schreibst, willst Du den Mini Pix in einem Flieger einsetzen? Wenn ja, deaktiviere am besten den Compass, da a) nicht benötigt wird und b) bei falscher Kalibrierung zu Problemen führt.
 

spelli

Neuer Benutzer
#3
Hallo!

Danke für die Infos.

Komischerweise kann ich die servus nicht bedienen. Das ging einmal, als ich den ESC kalibriert habe.

Ja geht um einen skysurfer. Kompass deaktivieren bedeutet dann komplett ohne und nur GPS? Über die Gyros Sensoren wird dann der Horizont angezeigt?

Habe mit dem Mini pix das eine oder andere Problem, was ich auf Bugs oder so zurück führen würde... Musste 2x schon die Firmware neu installieren, weil das Mini pix gar nicht mehr reagierte.. etwas frustrierend. Aber das kann auch meine Fehlbedienung sein.

Hmm. Aber warum kann ich die servus nicht bedienen. Sind entsprechen der Default Kanäle angeschlossen.
 

spelli

Neuer Benutzer
#5
Den aktuellen radiolink Mission Planer. Genaue Version muss ich nachher schauen.

Es gelang mir nicht über den offiziellen Mission Planner die custom Arduplane Firmware in den Mini pix zu schreiben (es fehlte am Ende der normale system.start des Mini pix inkl. Startsound).
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#6
Hab ich mir gedacht ... Du musst jedenfalls die originale ArduPlane Firmware flashen und dafür auch den normalen Mission Planner nehmen. Wenn Du bei dem unter Help ganz unten den Button für Beta-Updates klickst, wird das vermutlich auch klappen.

Die Radiolink-Firmware bzw. MP haben jedenfalls noch Bugs, damit brauchst Du nicht weitermachen. Du musst mal ein wenig rumsuchen, wie die normale Firmware da drauf kommt. Ich hab es selbst zwar schon gemacht, ist aber schon etwas her ...

Zum Safety-Switch: Safety Switch — Plane documentation . Der Schalter gibt also auch die Servos frei. Zumindest das sollte damit gehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#7
Warst Du das im Treff mit dem Thread Anfang Januar?

In einem anderen Thread hab ich dort noch gefunden:
dann MP auf neueste Beta upgedatet...
nun kann ich im MP mit load custom firmware erfolgreich flashen...
Normal über die Frame Symbole geht bei stable und beta nicht (FW not suitable)...
Hier steht noch was man machen muss, um den Bootloader neu zu schreiben:
RadioLink MiniPix — Plane documentation

Damit sollte dann auch alles klappen ...
 

spelli

Neuer Benutzer
#9
Hallo,

also ich habe den offiziellen MP auf die Beta geupdatet (1.3.70). Dann habe ich zum einen die entsprechende Datei manuell runtergeladen bzw. das ganze auch über "All Options" gemacht.

Da kommt auch die Meldung abstecken und nach 30 Sek wieder einstecken usw. Jedoch blinkt die rote LED am Mini Pix durchgehend schnell. Es kommt kein Bestätigungssound. Probiere ich es öfters, kommt die Meldung "No need to upload. already in the bord"...

Der Gerätemanager zeit als Gerät "PX4 FLOW" an. Im MP wird das Gerät als "Found board type 3 boardrev 0 bl rev 5 fwmax 1015808 on COM3" an...

Aber ein connect ist nicht möglich.
 

spelli

Neuer Benutzer
#11
Bin nach der Anleitung vorgegangen, feinen Lackdraht am entsprechenden PIN gelötet..

Das Teil wird als "PX4 BL FMU v4.x" unter "USB-Geräte" im Datei Manager erkannt. DFU kann ich in BEtaflight leider nicth auswählen. Habs ein paar mal probiert..
 

spelli

Neuer Benutzer
#13
Ich hatte noch einen zweiten Mini Pix. Den habe ich durch das Löten (schon sehr klein, war aber der festen Überzeugung, dass ich die richtigen Pins gelötet hatte) letztednlich gebrickt. Den anderen kriege ich nicht mehr als Com3 rein. Wir aber unter USB Controller angezeigt.

ImpulseRC findet leider nix.

Ich werde es jetzt vermutlich wie die meisten (laut Foren) machen und zum Pixhawk umseiten. Der Mini Pix sah so schön klein aus..

...kriege den auch nicht mehr über den Radiolink MP..
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#14
Ich hab nicht umsonst einen noch ungeöffneten MiniPix hier liegen, weil es weit bessere Alternativen gibt. Nimm einen Matek F405-Wing oder auch F765-Wing und hab Spaß damit ...

Infos zu den Matek-FCs findest Du hier: Flight Controllers – Matek Systems. Bezogen können diese über diverse Händler in D. Aber Vorsicht, nicht alle Matek Wing-FCs gehen mit ArduPlane. Die beiden o.g. aber sehr wohl und von diesen habe ich etwa ein Dutzend im Einsatz.
 
Zuletzt bearbeitet:

spelli

Neuer Benutzer
#15
Die Matek FC sind augenscheinlich auch nicht so teuer. Auch sehr aufgeräumt. Was könntest du denn an dieser Stelle an GPS Modulen empfehlen? Auch von Matek?

Telemetry usw würde man dann frei konfigurierbar an den uarts anschließen!?

Danke für die Hilfe.
 

spelli

Neuer Benutzer
#17
Danke, ist echt gut dokumentiert. Steht ja alles da.

Jetzt noch eine doofe Frage die "-wing" Bezeichnung - schliesst die den Einsatz als ardurover oder arduboat aus?

An dem F765 sind ja sehr viele gut nutzbare Möglichkeiten dran..

Kompass ist vermutlich gefährlich (wie du auch schon oben geschrieben hast) wenn der Mal nicht richtig passt..
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#18
"Wing" bedeutet hier nur, dass genügend Anschlüsse für Servos vorgesehen sind. Bei "Standard-FCs" für Multirotor hast Du meist nur M1-M4, sprich Motor und 3 Servos und mehr geht da ohne zusätzliches Equipment nicht.

Den F405-Wing hab ich aber schon mehrfach mit Motor, 2x Querruder, Flaps, Höhe und Seite verbaut, hier also 5 Servos plus Motor. Und das schöne dabei ist, dass bis ca. Größe eines 3 m Seglers keiner zusätzlichen Hardware (wie bspw. Power-Modul, extra BEC etc.) dafür bedarf. Das ist alles "on Board" und das BEC auch leistungsfähig genug dafür. Der F765-Wing hat halt noch ein paar Reserven mehr.

Für ein Boot oder Rover reicht es erst recht ...

Was den Kompass, bspw. bei dem einen Matek GPS, angeht: Du kannst auch das Modul kaufen und schließt den Kompass (SDA, SCL) im Flieger halt erstmal nicht an. Hältst Dir damit aber offen, die GPS/Kompass-Möglichkeit mal anderswo zu verbauen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben