wiedermal ein Futterboot

meddie

Neuer Benutzer
#1
Hallo zusammen,

ich würde gerne ein Futterboot bauen. Ich habe hier im Forum schon einiges durchgelesen und schon ein paar gleigesinnte hier gesehen. Es gibt hier den Larz den ich um sein Futterboot richtig beneide. Ein hammergeiles Teil!!!

Für die die es nicht wissen was das soll. In der Fischerei kann so ein Teil sehr praktisch sein. Der Sinn mit dem Boot eine geeignete Stell zu finden wo sich Fische aufhalten bzw wo sie lang schwimmen, und dort das Futter und den Köder zu platzieren.
Dabei gibt es viele raffinierte Techniken die das ganze noch interessanter machen. GPS um exakt die gleiche Stelle wieder anzufahren z.b. wenn es dunkel ist. Echolot, um die Bodengegebenheiten darzustellen und Unterwasserkamera per FPV um die Montage des Köders zu überprüfen.

Ich bin handwerklich zwar nicht unbegabt, ich bastle sehr viel und sehr gerne, aber so richtig traue ich mich nicht ran an die Sache, daher habe ich mir sowas hier vorgestellt.
Video Quelle Youtube, Rado Pollák

Ein Rumpf aus HT-Röhren. Das hätte aus meiner Sicht den Vorteil dass alles steckbar ist und relativ leicht zugänglich gerade in der Bauphase. Man zieht die Rohre auseinander und ist gleich an den Komponenten dran.
Gleittechnisch sind diese natürlich nicht der "Burner" das ist mir klar, aber ein Futterboot ist ja auch kein Rennboot. Und Optik spielt mir in dem Fall keine große Rolle.
Was meint Ihr dazu, gibt es hier Argumente warum man diese nicht nehmen sollte. Vielelicht habe ich mich nur zu sehr auf diese Bauweise versteift und beachte etwas nicht was ein absolutes nogo wäre.

Als Antrieb würde ich gerne 2 Brushless Motoren verwenden. Die wie bei einem Panzerantrieb fungieren. Bei geradeaus Fahrt beide Motoren gleich schnell, beim lenken z.b. nach Rechts dreht der Linke motor schnell der rechte langsam bzw gar nicht oder sogar rückwärts. Das Boot sollte auf jeden Fall auch rückwärts fahren können.
Als Controller würde ich entweder APM oder Pixhawk (glaube ich wäre was die Firmwareunterstützung angeht die bessere Wahl) verwenden.
Welche Motoren würdet Ihr empfehlen? Und welche Regler dazu?

Futterklappen da wäre es sehr wünschenswert wenn man diese langsam umkippen könnte um das Futter wie ein Teppich austeilen zu können, so dass man das Futter etwas großflächiger verteilen kann. Oder aber auch "schnell" den gesamten Inhalt rauskippen (Schnell ist wenn es auch 3-5 Sekunden dauert)
Bei dem HT Rohr Rumpf wäre mein Gedanke die Rohre nicht wie im Video nach unten plumpsen zu lassen sondern jeweils ein halbaufgeschnittenes Rohr zu verwenden das von der Stirnseite des Rohrs an einer Achse befestigt wird und mit einem Servo um 180 Grad gedreht werden kann. Somit könnte man entweder langsam die Ladung auskippen oder halt um 180 drehen lassen. Dann fällt alles raus. Bei der Drehung müßten die Servos auch nicht das ganze Gewicht "heben" weil es ja dann eine Drehung um die Achse wird. Ich schätze dass es pro Rohr schon 2-3 Kilo Futter reinpassen wird.
Welche Servos sollte man hier nehmen. Und wie muss ich die Servos dann ansteuern wegen den Strom, weil so ein Servo kann unter Volllast wahrscheinlich auch was ziehen?

Unten in den Röhren könnte man die Akkus platzieren, damit das Boot den schwerpunkt möglichst weit unten bekommt.
Akkus würde ich 2x 3S LiPo verwenden. Wobei einer als Backup Akku funktionieren soll, auf den man umschalten kann wenn der erste leer wird. Die beiden Motoren logischerweise auch, und die Regler auch, dann wäre dort die Lufttemperatur auch durch das Wasser etwas kühler.
Wie könnte man eine Backupschaltung realisieren?

Als Echolot möchte ich einen Lucky FF 918 verwenden diesen gibt es als Einbauvariante. Der Sensor kann von unten angeschraubt werden, am Sensor ist eine Dichtung dran sodass das Kabel ins innere verleg werden kann. Das Kabel führt dann in ein Kästchen rein das dann mit Strom versorgt wird und an diesem Kästchen ist eine Antenne dran die man auch nach Außen führen kann. Das System läuft dann autark braucht nur Strom.

Am Rumpf möchte ich ein paar Leds anbringen die man am Abend zuschalten kann, um im Dunkeln das Boot zu sehen und auch die Fahrtrichtung zu erkennen. Nach vorne weiße LEDS und nach hinten rot. Diese sollten von der Fernbedienung schaltbar sein.
Was könntet Ihr mir da empfehlen?

Vielleicht noch irgendwann mal zum Nachrüsten eine/zwei/drei Kamera/s wäre/n wünschenswert. Z.b. eine nach vorne in die Fahrtrichtung eine per Winde ablassbare Unterwasserkamera nach unten und evtl eine Nach hinten für Rückwärtsfahren. Das ganze soll per FPV übertragen werden und mit einem Cam-Switch zwischen drei Kameras geschaltet werden können. Als Kamera würde ich wasserdichte Kameras aus KFZ Bereich verwenden. Als Unterwasserkamera habeich bei Ali auch schon was gefunden.
Allerdings kenne ich mit FPV überhaupt nicht aus, was würdet ihr mir da empfehlen? Welchen Sender welchen Empfänger? Welche Antennen.
Am Ufer würde ich irgend ein Köfferchen bauen wo ein 7" Monitor das Bild anzeigt.

Für die oben genannte Frage, die maximale Entfernung die das Boot überwinden können müßte wären theoretisch max. 300 Meter (Schnur auf der Angel) Praktisch aber denke ich eher um die 100-150 Meter.

Ich wäre für jeden Tipp dankbar, vielleicht hat sich auch der eine oder andere hier ein Futterboot gebaut und kann seine Erfahrung hier nochmal teilen.

Also konkret meine Fragen:

Welche BL-Motoren wären geeignet von der Leistung her.
Welche BL-Regler für diese Motoren
APM, APM Mini, oder Pixhawk oder Pixhawk Mini?
Welche Servos?
Wie werden die Servos angeschlossen am Empfänger oder an der APM/PIX
Wie realisieren: Zwei Akkus die man umschalten kann, damit wenn der 1. leer werden sollte und das Boot draußen ist man auf den zweiten umschalten kann.
Und welches FPV System könnt Ihr empfehlen.

Und noch eine Bitte, ich wäre sehr dankbar wenn es zwar gute Komponenten sind aber nicht unbedingt das aller teuerste und beste. Das Boot sollte bezahlbar bleiben.

Vielen Dank im Voraus und schöne Grüße
Eddie
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben