ZOHD Kopilot Probleme

Ikarus

Neuer Benutzer
#1
Hallo,

ich bin dabei mir den Kopilot einzubauen, die Verkabelung steht, die Modeumschaltung funktioniert und im Manual Mode reagieren alle Ruder und der Motor wie es sein soll. Nun zu meinen Problemen:

1. Wenn ich den Akku anklemme (im Manual Mode), fängt der BL Regler immer erst an zu Piepen solange der Kopilot hochfährt(Programmiermodus?), wenn der Kopilot dann gestartet ist geht der Regler dann in den Nomalen Zustand.

2. Sobald ich in den Stable oder RTH Mode schalte, fängt der BL Regler wieder an zu Piepen und der Motor lässt sich nicht starten. Schalte ich in den Manual Mode ist alles wieder OK.

3. Ich komme nicht in den Level Kalibriermodus , wenn ich beide Sticks wie beschrieben halte, egal wie lange, passiert nichts


Vielleicht hat jemand eine Idee.

Viele Grüße

Dominique
 

Ikarus

Neuer Benutzer
#3
Ok, das mit dem BL Regler habe ich jetzt. Leider komme ich nicht in diesen Neutral Calibration Mode, da finde ich auch in den anderen Threads nichts zu 🤔
 

rheingauer

Neuer Benutzer
#4
ZOHD Kopilot. Bei mir funktioniert der Kopilot nicht mit allen Reglern meiner Flieger.
Geht bei mir nicht mit Torcster-Regler oder auch nicht mit Multiplex.
Funktioniert mit Skywalker , FMS , Volantex.
Die Initialisierung dauert oft locker 20 sec. und die Pieptöne weichen von der normalen
Reihenfolge ab. Sehr merkwürdig.
Hat jemand die selben Probleme?
 

Svenson

Frag Mutti....
#5
Ja der kopilot ist schon so Teil für sich. Ich bin mir nicht ganz sicher ob das auch ein Problem ist. Ich versuche schon seit einiger Zeit den kopilot so einzurichten das der Flieger bei funkverlust zurück kommt. Leider ist es so das der Motor aus geht, ein ruder aufstellt und ein kontrolliertes trudeln einleitet wird und dadurch von Himmel fällt.

Desweiteren stellt sich das höhenruder hoch sobald ich den gashebel im rth mode betätige , hatte ich so noch nie gehabt vielleicht muss das auch so sein. Vielleicht Kann mir jemand ein Rat geben.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#6
Es scheint so, dass Du genau nach dem fehlerhaften "manual", besser Waschzettel, die Modi eingestellt hast.
Schau Dir mal das Video an, wo die Einrichtung richtig beschrieben wird.
Höhenruder bei RTH ist richtig, wenn sich der Flieger unterhalb seiner 50-70m Rückflughöhe befindet - erst steigen, dann zurück. Aber auch ohne Gas bleibt der Vogel in stabiler Fluglage, solange die Ruderwirksamkeit nicht wesentlich zu hoch eingestellt wurde.
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#8
Der NanoTalon, mit dem ist das ab und an fliege, sinkt sachte herab, wenn ich dann Vollgas gebe, steigt er kurz 1-2m und fliegt dann mit der Motorantriebsgeschwindigkeit im flachen Gleitwinkel bis zur Sollhöhe runter, dann Kreise, bei Minimalgas zum Höhe halten ca. 50m Radius, bei Vollgas durchaus 150m Radius. Das ist aber eben abhängig von der per Poti eingestellen maximalen Ruderwirksamkeit. Bei zu starker Wirkung kann sich das Modell je nach Geschwindigkeit aufschaukeln (Wellenflug mit Höhenruder und Winken mit den Flächen).
Bei Motor-aus wird er keineswegs instabil, sondern kreist sauber weiter (ohne Stau-Fahrtmesser).
 

Svenson

Frag Mutti....
#9
Hallo zusammen. Heute hab ich den autopilot Mal testen können in einem kleinen delta und hab soweit feststellen müssen das dieser mist ist,vielleicht bin ich aber auch durch mein fy31ap verwöhnt. Der Testflug eine Katastrophe. Im Manual mode eingeflogen und ein getrimmt soweit so gut, dann im stabimode geschalten das model hat sofort den Boden angepeilt kein gerade Ausflug und natürlich zaplig wie verrückt kahm dann ins trudeln und ins Feld rein, also das erst mal nasse füsse bekommen. da dachte ich .mir nicht schlimm definitv Zuviel Ausschläge und nicht richtig in waage abgespeichert.

Dies nochmal eingestellt und los. Zweite flug schon besser aber in stabimode kaum zu steuern . Hat ewig gebraucht eh der um die Kurve kam also riesen Wege. Dann rth eingeleitet und es hat funktioniert. Da war ich sehr überrascht. Zwei runden über meine Position drehen lassen dann im stabimode rein und weiter .auf einmal zieht er kurz nach oben kommt wieder ins trudeln und wieder ins Feld . Noch mal nasse füsse geholt. Dann hast mir gereicht und bin Nachhause so macht das fliegen kein spass. werde das teil mit ein anderen Flieger testen.

Frage ? Ist es möglich das man den Piloten so hinbekommt das dieser bei signalverlust den rth mode schaltet und auch so funktioniert das er zurück kommt. Jetzt ist es so das ich schalterposition und motordrehzahl in failsafe speicher. Bei funkverlust aus geht der Motor an aber nur ein ruder stellt sich auf und bleibt auf dieser Position. Das heißt er trudelt mit dreiviertel gas nach unten.

Wie kann man das einstellen. Muss doch irgendwie gehen. Oder sollte man doch die Finger von Light Produkten lassen.
 

Svenson

Frag Mutti....
#11
Oh okey gut danke dann werde ich das probieren.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben