Auf der Suche nach dem richtigen Sender

17b

Erfahrener Benutzer
#1
Moin Moin,
ich bin ein wenig unschlüssig. Für meine U-Boote benutze ich seit Jahren eine MC19. Zwischendurch habe ich für Kopter und Styroflieger ein Jeti Modul eingebaut, war aber besonders beim Kopter äusserst unzufrieden mit der Reichweite. Schon nach gut 100-200m bekam ich eine Reichweitenwarnung, unabhängig von den verwendeten Originalempfängern.

Ich möchte nun wieder etwas mehr fliegen und überlege, ob ich die MC19 (habe mehrere Ersatzsender) auf ein anderes 2.4Ghz System umrüste oder mir direkt eine "reine" 2.4Ghz kaufe, wobei mir die Taranis X9D oder QX7 zusagt.
Beim umrüsten auf 2.4Ghz, was nehme ich da? Wie gesagt, mit Jeti hab ich keine guten Erfahrungen gemacht. Ist Hott zu empfehlen? Taugen die Taranis Funken was? Welche Empfänger? Benötige konventionelle Servoausgänge oder für nen Kopter diese Busempfänger (von denen ich keine Ahnung habe).

Vielleicht gibts ne gute Seite die sich schon mal mit dem Thema auseinander gesetzt hat, bin für Links dankbar!

Gruß
Stefan
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#2
Dein Problem mit der Reichweite bei Koptern (und da gibt es viele verschiedene Größen und Bauweisen) hängt ziemlich sicher nicht vom Hersteller Deiner 2.4GHz-Anlage ab, alle von Dir genannten Hersteller bauen in Serie Empfänger, die auf Sichtweite sicher und störungsfrei funktionieren.
In diesem Forum sind überwiegend FrSky-Nutzer aktiv, von daher ist logischerweise dafür meiste Empfehlung und Erfahrungen zu erwarten (auch von mir). Ab und zu verwende ich noch einen der ersten Jeti-Empfänger, der für 2.4Ghz rauskam, in einem älteren Motor-Segler und fliege ihn bis zu meiner Sichtgrenze, die Telemetriewerte sind nach wie vor einwandfrei, der Receiver setzt hier nie die Grenze.

Benutze hier oder im Netz die Suchfunktion zu Reichweite, Antennenbefestigung beim Kopter, CFK .....
Du findest hunderte Beiträge zum Thema.

Gruß
 

17b

Erfahrener Benutzer
#3
Danke für die Info.
Die Kopter sind durch die Bank selbstgebaut, Tri-, Quadro- und Hexakopter. Hierbei hatte ich mit verschiedenen Empfängerpositionen experimentiert, aber nie wirklich "Reichweite" gehabt. Ich will mit dem Ding keine 3 km weit fliegen, aber 100-200m und dann schon Reichweitenwarnung war eher unbefriedigend.

Wenn noch jemand was zu den erwähnten Funken sagen könnte und ob ich besser auf ein anderes System wie Hott oder Spektrum ausweichen soll, wäre ich dankbar
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#4
Meine "Haus"-Reichweiten-Teststrecke ist ein gerader Sandweg in der Nähe eines ex-Tagebau-Sees.
Dort hänge ich den Sender in etwa 1.5m Höhe an einen toten Ast, habe ein Servotestprogramm drauf laufen, und fahre mit dem Auto ein Stück.
Die "alten" FrSky-Receiver (X8R) gingen mindestens bis zur Höhe der ersten Insel, die neuen Teile (RX4R, RX6R) mindestens 1.5km, wobei die Telemetrie tw. eher abbrach, ist aber für die Steuerreichweite irrelevant.
Der Empfänger ist dabei ebenfalls ca. 1.5m hoch, wobei durch einen leichte Wegsenkung bei 1.5km der Sender schon unter dem Horizont ist.
Da die sichere Verbindungsreichweite in der Luft bei > Faktor 3 liegt, breche ich hier meist ab, da größere Reichweiten für Sichtflieger unnötig sind.

Am Modell ist die Anbringung der Antenne das A und O für die Reichweite.

Schau Dir die Programmierung der Funke an, bei Graupner kannst Du gelerntes weiter verwenden, bei OpenTX (Frsky) kannst Du alle Programmierwünsche verwirklichen, mußt aber ein paar Tage/Wochen Umlernen investieren.
Testen kannst Du das schmerzfrei mit dem Simulator="PC-Programmierumgebung" für Open TX, Companion.
Unter dem Link findest Du Companion für Windows, Mac und Linux.
Ein deutschsprachiges Handbuch findest Du von Helle (irgendwo hier verlinkt).

Gruß
 

Anhänge

17b

Erfahrener Benutzer
#5
Link ist gespeichert, danke.
Ich hab mir nochmal das Jeti Zeugs angeschaut das ich habe. Die besagten Empfänger sind teilweise gut 8 Jahre alt. Wenn ich da in neue Empfänger investieren will kosten die Dinger nicht gerade wenig. Da kann ich auch direkt den Schwenker auf neue Hardware mit aktuellster Software machen. Bleibt noch die Frage nach X9D oder QX7. Ich denke, damit käme ich wieder eine ganze Weile hin. Lohnt sich das in China bei BG zu bestellen oder dauert da zu lange? Andererseits gibts die hier für 50 Euro mehr lagernd ohne Versand. Bei so relativ hochpreisigen Sachen bin ich vorsichtig wegen Zoll und ob die den Sender nicht einbehalten. Gibts da Erfahrungen?
 

Bussard

Erfahrener Benutzer
#6
Besser in D bestellen, wenn es um Sender geht, auch für den Garantiefall.
Du hast Recht, auch bei mir gaben die Receiverpreise vor ca. 5 Jahren (?) den Ausschlag für eine X9D, die ich immer noch überwiegend nutze. 1 Sender + zig Empfänger, da läßt es sich mit FrSky gut rechnen.
 

17b

Erfahrener Benutzer
#7
Danke, da kann ich was mit anfangen. Mal sehen wo ich zuschlage.
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#8
Ich habe ebenfalls U-Boote, die ich noch mit einem MPX MC3030 steuere, den ich ausschließlich für diesen Zweck noch vorhalte.
Beim Fliegen setzte ich auch lange Jahre auf Jeti und habe nach wie vor einen DC-16 mit diversen Empfängern. Auch die SplashDrone in m,einem Avatar fliegt noch damit und schaffte problemlos eine Entfernung von deutlich über 1km ohne Failsafe.
Mit den aufkommenden TinyWhoops war ich zu einem Systemwechsel gezwungen und bin nach einem Umweg über Spektrum (DX6) letztendlich beim FrSky X-Lite mit Multiprotokollmodul gelandet und dabei auch noch vom Pultflieger zum Handsenderflieger mit Daumensteuerung konvertiert.
Damit fliege inzwischen alle TinyWhoops, CineWhoops und alten Walkera-Modelle mit Devo-Protokollen.
Ich würde Dir empfehlen, dies ähnlich zu halten, also die MC-19 ausschließlich mit 40MHz für die U-Boote zu nutzen und für's Fliegen auf einen aktuellen FrSky-Sender zu wechseln. Welchen Empfänger Du nutzt hängt von den Anforderungen des jeweiligen Modells ab, da hast Du reichlich Auswahl.
Das A und O bei den Koptern ist halt die optimale Antennenverlegung.

In Jeti werde ich nichts mehr investieren. Das Sysdtem ist zwar gut und hat mich nie im Stich gelassen, aber für einen Jeti-Empfänger bekomme ich gleich mindestens 2 FrSky-Empfänger. Jeti lohnt sich für mich schlichtweg nicht mehr. Nur wen ich sehr hochwertige Modelle hätte würde ich Jeti aus Zuverlässigkeitsgründen FrSky vorziehen.

Gruß Gerd
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#9
Ich stehe aktuell vor einem ähnlichen Problem. Eigentlich sollte es FrSKY werden, aber noch bin ich mit den Reichweiten nicht zufrieden. Wenn ich was zuverlässiges einbauen will, nehme ich meine Graupner MX16 und einen GR-16 mit zwei eingebauten Empfänger und Antennen. Da weiß ich, dass bei richtiger Antennenverlegung gem. Graupner (und nicht die Pseudoempfehlungen gem. Foren) 1800 Meter garantiert habe. HoTT funktioniert ohne Gefrickel einfach aus der Box und gut ist. Auch die Telemetrie funktioniert einwandfrei auf Anhieb. Leider teuer und daher nur für besondere Modelle.
Für kleinen Modelle nehme ich Spektrum, weil es billig ist und ein kleiner leichter Satellitenempfänger wenig kostet. Da nehme ich stets die Empfänger von OrangeRX. Leider hat mich hier die Zeit überholt, denn inzwischen braucht man immer häufiger DMSX anstatt des alten DMS2. Ansonsten halte ich von Spektrum nicht viel. Keine Ahnung, warum die Amis das bevorzugen. Es gibt wirklich besseres.
Und auch bei FrSKY ist es so, dass es RTF-Sachen etc gibt, die FRSKY voraussetzen.
Mein aktueller Plan ist daher, eine Funke mit Wechselschacht für das HF-Modul zu kaufen. Am besten wäre die neue Jumper T16, wenn da die offenen Zulassungsfragen geklärt wären.
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#10
Eigentlich sollte es FrSKY werden, aber noch bin ich mit den Reichweiten nicht zufrieden.
Also an den Reichweiten wird es bei FrSky sicherlich nicht scheitern. Die sind schon recht ordentlich. Zudem könntest Du auch R9 nutzen oder Crossfire nehmen (bevorzuge ich gegenüber dem R9 weil vielfältiger nutzbar / ausgereifter).

Jedenfalls würde ich zusehen, dass ich nur ein (aktuelles) System habe und nicht 2-3 unterschiedliche.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#11
Da fängt es doch schon wieder an. Crossfire etc kann man nicht ins Rennen werfen, das ist ein anderes System und nicht mit 2,4 GHz vergleichbar.
Eine gute Funke mit der Möglichkeit die HF-Module zu tauschen, ist sicher die beste Option.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#12
Crossfire etc kann man nicht ins Rennen werfen, das ist ein anderes System und nicht mit 2,4 GHz vergleichbar.
Schon richtig, aber eben auch mit FrSky nutzbar, weil deren Funken zum Großteil einen Schacht für externe Module haben.

Letztendlich ist das System egal, wenn aktuell. Aber eben nur ein System.
 

17b

Erfahrener Benutzer
#13
Ich muss zugeben, dass ich das mit diesen ganzen Funktechnologien und verschiedenen Empfängern dazu äusserst verwirrend finde. Das war mal deutlich einfacher ;-)

Ich denke, ich werde mir eine X9D zulegen, das Posting von GerdS spricht eigentlich genau meine Vorstellung an. Danke euch!
 

Jannis98

Well-known member
#14
Ich kann vielen der bisherigen Posts nur zustimmen.

Meine erste Wahl für die größeren, teureren Modelle ist zur Zeit Graupner. Auch Multiplex, Futaba und Jeti sind sehr zu empfehlen. Für Multikopter jeder Art bietet Graupner aber die besten Optionen. Ich nutze Hott seit 2012 und hatte niemals ein Problem. Praktisch finde ich, dass man die Antennen der Empfänger ohne große Mühe tauschen kann. Mir ist beim Racecopter schon häufiger eine im Propeller verloren gegangen.

Wenn es rein für Racecopter sein soll, würde ich wohl FrSky wählen. Die Sender sind günstig, bieten genau die richtigen Funktionien und es gibt viele BNF-Modelle. Leider höre ich in letzter Zeit vermehrt von Störungen und Problemen. Wenn das Modell aber so viel aushält wie ein Racecopter, kann man wohl darüber hinweg sehen. Für meine "richtigen Modelle" würde ich es nicht verwenden.

Spektrum zu guter letzt ist für mich nur ein notgedrungenes System. Ich benutze es auch, allerdings nur bei kleinen BNF-Modellen wie dem Torrent, dem Inductrix, dem AH-64 von Blade und einem 210er Racecopter. Meine DX8 hat bislang gute Dienste geleistet, allerdings habe ich bei Freunden und Bekannten schon ganz anderes beobachten können. Möchte ich für keinen Zweck empfehlen, da einfach zu unzuverlässig und zu teuer.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#15
Und genau deshalb konnte ich mich bis heute nicht durchringen, Graupner aufzugeben. Ich finde es z.B. geradezu lächerlich, wie man bei Spektrum die Empfänger mit Satelliten aufmotzt, um einigermaßen Longrange-Empfangseigenschaften zu haben. Um das Thema Telemetrie ist bei Spektrum irgendwie keines.
Und bei FrSKY liest man auch nichts rühmliches. Einfach ist es nicht, schon allein das hin und her mit D8 und D16, defekte Empfänger, jetzt neues Protokoll Access und die gefühlt 100 verschiedenen Empfänger. Wer soviel Zeit und Lust hat ... Leider werde ich das System wohl dennoch anschaffen, weil es bei wie bei Spektrum RTF-Modelle gibt, die ich einfach haben will. Schade, dass es keinen Standard beim Protokoll gibt. So wird Graupner, Jeti und Co wohl bald zu Grabe getragen.
 

17b

Erfahrener Benutzer
#16
Na danke schön, jetzt bin ich wieder bei Posting Nr. 1... ;-)
Für die MC19 hab ich ein Hott Modul gefunden, zusammen mit einem Umschalter kostet das aber schon halb so viel wie eine X9D.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#17
Nimm ruhig die X9D. Wenn man komplett neu einsteigt bei 2,4 Ghz, macht das Sinn. Für den Schacht kriegst Du ja auch alle anderen Module. Behalte die MC19 für die Boote, da ist 2,4 Ghz Mist.
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#18
Ich hab's übrigens mal ausprobiert, damals noch mit Weatronik.
Da kam der Empfänger mal als Nutzlast mit in's U-Boot und ich schaute mir die Telemetrie an. Kaum war das Boot voll untergetaucht, war's auch schon vorbei mit der Telemetrie. Auch auf normalen Booten mit dicht über dem Wasser liegenden Empfangsantennen ist die Reichweite nur ein Bruchteil dessen, was man in der Luft schafft. Z.B. ist bei meinem alten mit FPV ausgerüsteten M-Klasse Segelboot bei ca. 250m bereits Schluss.

Gruß Gerd
 

17b

Erfahrener Benutzer
#19
Naja, das ist ja nix Neues, dass es mit 2.4Ghz nicht geht.
Ich werde gleich mal bei der X9D zuschlagen und dann mal weiterschauen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben