Bixler 3

stock

Erfahrener Benutzer
Hab es jetzt so gemacht:
1. Servo verschrauben
2. Bowden nach "innen", also in den Rumpf ziehen
3. Den Arm da irgendwie reinwursteln
4. Kleben

Habe keine andere Möglichkeit gesehen.
Allerdings muss ich schon sagen das der Federstahl sicherlich an der Grenze zur plastischen Verformung war / ist.
Irgendwie unschön gelöst...
 

CorpseGuard

Erfahrener Benutzer
Du hättest es auch einfacher lösen können. Und zwar wenn du das Höhen- und Seitenruder Servo nach hinten verlegt hättest. Dafür allerdings hätten dort Löcher in den rumpf gemacht werden müssen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 

stock

Erfahrener Benutzer
Nutzt hier jemand INav zusammen mit dem Bixler 3?

Ich habe versucht im "Manual mode" die maximum Roll / Pitch / Yaw -rates zu ermitteln, bin mir aber unsicher.
Da ich keine Vergleichswerte habe kann ich das Ergebnis nicht einschätzen.

Hat jemand zufällig bei seinem schonmal die Werte ermittelt und könnte sie teilen?
(Mir ist klar das die Werte aufgrund Servoausschläge, Servohebel, Rudereinhängung etc. variieren. Ich suche nur noch Vergleichswerten)

Danke und Gruß
 

stock

Erfahrener Benutzer
Ich mal wieder:

Nach einigen Flügen mit dem Bix 3 muss ich leider sagen, ich bin enttäuscht.
Das Ding fliegt einfach nur schlecht, weder im manuellen Modus, noch im stabilisierten Modus.

Nachdem aber so viele von dem Vogel begeistert sind komme ich echt ins grübeln ob es an mir liegt.

Habe zwei verschiedene Schwerpunkt Positionen probiert:
Einmal mitte von der Verstärkungsstange und einmal Anfang der Stange.
Vom Gefühl her würde ich sagen wenn der SP weiter nach hinten geht, wird das Ding schwanzlastig.

Wo habt ihr denn euren Schwerpunkt?
 

CorpseGuard

Erfahrener Benutzer
Das teil fliegt eigentlich wie auf schienen. Hatte meinen 3000er 3s mittig drin liegen. Hatte den Schwerpunkt aber auch selber erflogen.

Mit dem lipo konnte man mit segeln 45 Minuten in der Luft bleiben.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
 

tumarol

Erfahrener Benutzer
Der angegebene Schwerpunkt ist 70 mm +/- 10mm von der Tragflächenvorderkante.

Ich fliege meinen Bix 3 mit 60mm von der Tragflächenvorderkante. Damit fliegt er einen ordentlichen Abfangbogen, gleitet gut und ist relativ gutmütig was das Stallverhalten anbetrifft. Mit 70 mm ist er nach meiner Meinung (zu) schwanzlastig. Zügiges Steigen ist damit eine Qual, er segelt damit zwar noch einen Ticken besser aber er geht damit auch fix in den Stall bei zu geringer Geschwindigkeit.

Generell gehe ich bei Fliegern wie den Bix, Easy Star und Konsorten nach folgender Formel, für die Erstflüge, vor:

Tragflächentiefe am Rumpf gemessen und dies dann geteilt durch 3,5.

Das wäre beim Bix3 20cm geteilt durch 3,5 = 57 mm.

Ich nutze im Bix3 einen Multistar 3S 4000 mAh 10C mit einem Gewicht von 250 Gramm, zusätzlich habe ich dann noch ca. 50 Gramm Blei in der Schnauze. Diese Angaben beziehen sich auf den Flieger ohne FPV-Gedöns, Videokamera oder dergleichen. LiPo-Position siehe angehängtes Foto:
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

stock

Erfahrener Benutzer
Der angegebene Schwerpunkt ist 70 mm +/- 10mm von der Tragflächenvorderkante.

Ich fliege meinen Bix 3 mit 60mm von der Tragflächenvorderkante. Damit fliegt er einen ordentlichen Abfangbogen, gleitet gut und ist relativ gutmütig was das Stallverhalten anbetrifft. Mit 70 mm ist er nach meiner Meinung (zu) schwanzlastig. Zügiges Steigen ist damit eine Qual, er segelt damit zwar noch einen Ticken besser aber er geht damit auch fix in den Stall bei zu geringer Geschwindigkeit.

Generell gehe ich bei Fliegern wie den Bix, Easy Star und Konsorten nach folgender Formel, für die Erstflüge, vor:

Tragflächentiefe am Rumpf gemessen und dies dann geteilt durch 3,5.

Das wäre beim Bix3 20cm geteilt durch 3,5 = 57 mm.
Ich bin ihn mit 57mm und 65mm geflogen, also Anfang der Verstärkung und Mitte.
Und das Stallverhalten war / bzw. ist nicht ohne.
Er ist mir im Kurvenflug ein paar mal nach innen eingedreht und abgesackt.

Irgendwie komisch, das was du beschreibst trifft eigentlich auf meinen Bix zu, nur eben das ich den Schwerpunkt eigentlich schon weiter nach vorne hab...

Bin ein bischen ratlos.
Trotzdem vielen Dank dir.
 

tumarol

Erfahrener Benutzer
Zu langsam solltest Du bei Kurvenfahrten nicht werden, da ist der Bix 3 z.B. wesentlich empfindlicher wie der Bix2 oder ein Easy Star. Wenn dann noch zusätzliches Gewicht zu tragen ist macht das die Sache nicht unbedingt besser.

Das ideale am 3er Bix ist, nach meinem Empfinden, die gute Zugänglichkeit des Rumpfes durch die nach oben ab zu nehmenden Tragflächen. Da kackt die Konkurrenz ab. Man muß sich einfach verinnerlichen das man in Kurven die Geschwindigkeit nicht zu stark verringert, speziell wenn in Bodennähe rumkurvt. Bei einiger Sicherheitshöhe sollte dies eigentlich kein Problem darstellen.

Sieh dir einmal die Videos auf You Tube zum Bix3 von Andrew Newton an, er schreibt und sagt einiges Wissenswertes zum Bixler 3.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben