Bormatec Maja - Welcher Antrieb?

#1
Hallo,

ich überlege mir gerade eine Maja zu kaufen, da der Easyglider bei mir mit 700g zuladung schon ziemlich durchhängt. Nur frage ich mich, welchen Antrieb ich am besten nehme. Wie ist man effizientesten, großer Motor mit wenig auslastung, oder kleinerer Motor am Limit? Gut gefallen würde mir zb. der Hacker A30-14L V2, ich denke der ist besser als der von Bormatec vorgeschlagene Pichler Boost 25 bzw Roxxy 3536 oder?

Im Easyglider habe ich momentan einen 600 Wattigen Hobbyking Motor drinnen, ist auch sehr Preiswert, nur sind die Laufeigenschaften nicht so toll ich will aber wirklich lange Flugzeiten erreichen, und da denke ich ist beim Motor recht viel rauszuholen.

Was meint ihr dazu, welcher Motor würde sich am besten eignen, um bei voller Beladung möglichst lange Flugzeiten zu erreichen??

liebe Grüße

Alfred
 

VikiN

Flying Wing Freak
#2
hängt nicht nur vom motor ab...

auch luftschraube macht da einiges aus...

hast Dich schonmal mit dem program drivecalc befasst ?
da is ne grosse datenbank drin akkus/motoren/regler/Luftschrauben...


alternativ zur Maja - > Skywalker ( will ich mir jetzt auch holen )
 
#3
Klar hab ich Drivecalc, aber so wirklich schlau machts mich nicht, vorallem weil es nur den Maximalschub mit der Vollgasmotorlaufzeit errechnet. Mit wie viel g Schub die Maja jetzt die Höhe hält steht in den Sternen.

Und zum Skywalker... naja, hab keine genaueren Tests gelesen drüber aber das Konzept der Maja ist einfach nur genial
 

Chucky1978

Erfahrener Benutzer
#4
die Höhe hält sie mit der jeweiligen Mindestgeschwindigkeit und dem können des Piloten ;-). Nur wie steil sie steigt oder wie leicht sie abzuwerfen ist sagt der Schub aus größtenteils.

Es kommt auf dein Gewicht der Maya am ende an, und wie steil du steigen möchtest. Die Mindestgeschwindigkeit vorm abkippen ist laut Hersteller/Tests abhängig von der Fläche bei ~30Km/h

Ich habe einen Scorpion SII-3020-1110KV mit einer Graupner 12x6 CAM
an 3S2P 5000mAh

Konnte leider keinen wirklichen Test machen, da ich nur eine Schraube habe die ich kaputt ausgewuchtet habe und sie mir den teststand bei Halbgas und 2,5 Kg Schub halb zerreißt. Laut Drivecalc ~3 Kg Schub bei ~100KM/H VPitch.. aber auch >60 Mücken für den Motor
 

Lunovis

Erfahrener Benutzer
#5
chucky: du solltest evtl auf eine schraube mit mehr durchmesser, dafür weniger steigung setzen, die maja wird nie im leben schneller als 60km/h, ohne dass es den ganzen rahmen zerreisst. lieber weniger geschwindigkeit, dafür mehr schub.
 

Chucky1978

Erfahrener Benutzer
#7
@Lunovis: 100KM/h VPitch bedeutet nicht das das Teil 100KM/H fliegt.. sind alles Drivecalc werte. Durchmesser von mehr als 12" ist bei der Maya ohne Fahrwerk ein Problem, wenn man keine Klappis einsetzt, und ganz ehrlich.. die 60€ für den Motor waren schon mehr als ich für das in meinen Augen Schrottmodell ausgeben wollte nach dem Erstflug, auch wenn ich mir zusätzlich noch die großen Flächen gekauft habe...

Ich denke mir ~3KG Schub ist man schon ganz gut bedient,.. Schraubenabgleich folgt auf Dauer, sobald ich ein Auto hab, wo ich die zusammen geklebte 220cm Fläche unter bekomme ;-)

@alfred: the same... 40-42A habe ich bei Halbgas gehabt mit vollem Lipo.. wieviel gas noch zwischen 1500µs und 2100µs noch ankommt weiß ich nicht.. noch nicht getestet wegen zu starken Vibrationen des Propellers, leider auch des einzigen Propellers den ich von Graupner Cam 12x6 habe. Lustlosigkeit auf die Maya tut den Rest dazu, das sich wirkliche Praxiswerte noch hinziehen können. Geflogen wird wie gesagt wenn immer mit 3S 10.000 mAh. oder 4S 8.000 mAh, aber der letzte wirkliche Flug der maya war noch mit einem 400 Watt Dymond HQ-Motor
 
#8
Wie sollen da aber die 1,2 Stunden Flugzeit zusammenkommen, wenn das ding bei Halbgas 40A Zieht und man nur ~10Ah Akku hat? Wie kann man das ding mit 10A in der Luft halten?
 

Chucky1978

Erfahrener Benutzer
#9
Der Scorpion ist nicht der vorgeschlagene Antrieb vom Hersteller..

Der Hersteller schlägt ein 350Watt Motor vor mit maximal 30A ggf. 40A das größere Set mit 400 Watt. Desweiteren wird empfohlen 2 Lipos mit 3500-4000mAh soweit ich mich entsinne.

Bei 1,5 Kg Zuladung ausgehend von ~1,5 Kg Gewicht des Models ohne Akku, wobei ich glaube meine Maya ohne alles, nur rein Fläche und Rumpf schon 1,5-1,7 Kg gewogen hat, ist da mit mehr als 10Ah denke ich kaum noch was zu machen. Bei 2 5000ern bist du schon bei >800gr. zzgl. FPV,Antrieb usw.

Zudem glaube ich, das die 1,2 Stunden eher 1/2 Stunde bedeuten sollen, bzw. 0,5 Stunden. Ist denke ich bei der Maya etwas realistischer, da viel mit Seglen nicht unbedingt ist.. ich denke da wird die größere Fläche auch nicht viel machen. Ist nunmal kein Segler, sondern ein reiner Motorflieger
 
#10
Wäre jetzt sehr schade wenn die versprochene Stunde nicht gehalten werden kann. Nagut, mit meinem EG schaff ich momentan 5 minuten.

Aber trotzdem, wenn nicht das gehalten wird was versprochen wird, überlege ichs mir doch nochmal mit der Maja. Hast du die 2,2m Flächen oder die Normalen 1,8?
 

Hangwind

Erfahrener Benutzer
#11
Von Herstellern wird Dir viel versprochen. Auf dem Kasten steht Abfluggewicht 400gr und am ende mit empfohlener Ausrüstung biste auf 750 gr. Also nicht die Maja sondern nen anderes Modell. Hersteller können alles so schön reden.
Würde da gut auf passen vor allem nicht das Du nen Betatester fürs Modell wirst!
 

Chucky1978

Erfahrener Benutzer
#13
Das ist kommt auf deinen Antrieb an.
Ich hatte Erstflug mit 1,8m Fläche und 400Watt Motor. Ist natürlich realativ lang oben geblieben mit ~35-40A Strom. Allerdings war man bis dato ja auch nur maximal 5Ah-Akkus gewohnt.

Wie die 2,2m Fläche ist weiß ich nicht. Der Flug lässt durch chronische unlust auf sich warten.

Vielleicht ist es möglich ne Stunde obne zu bleiben ja nach Antrieb, aber Vollaufgerüstet setze ich mir keinen Motor ins Modell, der mal gerade relativ gesehen die Power von einem Motor hat, den man in einem RTF-billig-Segler verbaut, also Steigleistung von ein paar Grad und das wars.
Ist aber natürlich alles Ansichtssache. Manche kommen damit aus, mit einem Verhältnis von 1:0,3 Gewicht/Schub, ich überhaupt nicht. 1:1 ist bei der Maya evtl. auch übertrieben, dahin gehe ich ja immer bei den Antrieben, aber ich denke Spass macht die Maya wirklich erst auf Dauer mit >400 Watt.
Vorteil den man ihr lassen muss ist aber wirklich die Rumpfgröße... Müsste ich nochmal kaufen, würde ich eher das Geld in einen Nuri stecken bzw. vielleicht in einen Vamp, aber da wäre ich mir auch unsicher... Problem ist, man liest zu 99% immer nur Kritik, die positiven Sachen werden kaum geschrieben oder gern überlesen, daher mus man sich immer wieder zwangsläufig selbst ein Bild machen. Nichts desto Trotz, 90min Flugzeit kannst du meiner meinung nach absolut vergessen, Vielleicht wenn du an einem gut windigen Tag immer gegen den Wind zu fliegen.. dann evtl. ja... da bleibt jeder Vogel relativ lang bis ewig oben.
 
#14
Ich denk ich nehm mir einfach einen guten Motor mit ner hohen effizienz und wenig gewicht (Hacker, Axi, etc. ) und drossel das Gas einfach runter damit der Akku länger Hält
 

Lunovis

Erfahrener Benutzer
#15
Chucky1978 hat gesagt.:
@Lunovis: 100KM/h VPitch bedeutet nicht das das Teil 100KM/H fliegt.. sind alles Drivecalc werte. Durchmesser von mehr als 12" ist bei der Maya ohne Fahrwerk ein Problem, wenn man keine Klappis einsetzt, und ganz ehrlich.. die 60€ für den Motor waren schon mehr als ich für das in meinen Augen Schrottmodell ausgeben wollte nach dem Erstflug, auch wenn ich mir zusätzlich noch die großen Flächen gekauft habe...

Ich denke mir ~3KG Schub ist man schon ganz gut bedient,.. Schraubenabgleich folgt auf Dauer, sobald ich ein Auto hab, wo ich die zusammen geklebte 220cm Fläche unter bekomme ;-)
das problem dabei ist nur, dass du bei zu viel strahlgeschwindigkeit den wirkungsgrad senkst.
1. hat der motor dann bei gleicher leistung weniger schub
2. hast bei reisetempo einen motorenwirkungsgrad von unterallersau
3. sind die meisten steller nicht mit aktivem freilauf ausgestattet. will heissen: bei teillast wird ein grosser anteil gleich am steller verheizt, anstatt die blindenergie gleich wieder in den motor zu stecken. mit ein bisschen pech kannst du da gerne mal 20% deiner Akkukapazität verbraten.

eine gut eingestellte maja ist im übrigen mit 5-7A im konstanten reiseflug zu halten. damit kommt man schon auf über 60 minuten flugzeit wenn man es denn so lange am boden aushält.
 
#16
@Lunovis, mit welchen Antrieb kann man die Maja bei 7A in der Luft halten?? 7A für 3KG kommt mir schon sehr wenig vor, nichtmal der Merlin verbraucht so wenig.

Das heißt möglichst wenig Drehzahl mit viel Ansteigung ist effizienter als viel Drehzahl mit wenig Ansteigung?
 

Chucky1978

Erfahrener Benutzer
#17
@Lunovis: Sicher hast du recht mit Wirkungsgrad usw.. Aber 5-7A finde ich etwas heftig untertrieben.
Durchaus möglich das ich einfach nur die Maya scheisse gebaut, falsch balastiert oder einfach scheisse geflogen bin an dem Tag, aber ich glaube die 7A frisst man bei der Maya nur im "rlauf" um die zuvor davorgesetzte Schleppmaschine beim ziehen zu unterstützen damit die nicht auch noch abschmiert ;-)... ne im ernst, halte ich jetzt einfach für utopisch bzw. kann ich mir nicht vorstellen, das eine vollbeladenen Maya mit 3Kg und 7A Verbrauch locker die Flughöhe halten kann. Natürlich halte ich mit genug Gegenwind auch ne Tischplatte ohne Antrieb ewig auf Höhe aber man fliegt ja nicht immer gegen den Wind oder parkt wie beim Segler einfach mal ein mit dem Ding, und muss nicht mehr tun als die Kiste gerade zu halten damit sie Aufzug spielt.
Ansonsten sag mir mal bitte was für Antrieb das sein soll.. den leg ich mir dann sofort zu insbesondere für Twinstar und Konsorten

@Alfred: Der Motor hat eine Leistungskurve, an der kann man sehen bei welcher Drehzahl er am effizientesten arbeitet und mit der entsprechenden Stromstärke.
Propeller sind dort ähnlich, aber Propeller sind effizienter, desto näher die Steigung, an den Durchmesser herankommt. z.B 10x10 ist effizienter als 10x3. Beim Propeller kommt dann noch Drehzahl, Fluggeschwindigkeit usw hinzu. Man kann aber immer nur Kompromisse bei den ganzen Faktoren machen. Noch sind Verstellpropeller, die man einfach so während dem Flug ändern kann sehr selten in shops zu sehen. Daher muss man immer abwägen was einem wichtiger ist.. Effizienz, steiler Flugwinkel, hohe Geschwindigkeit, Geringer Stromverbrauch usw.
Da isnd Geschmäcker verschieden. Dem einen reicht es, wenn sein Modell im kleinen Winkel moderat hoch geht oder rumhungert und er dafür länger fliegen kann, der andere verballert seine Akkuladung dafür bei einem einzigen Steigflug, kommt dafür vielleicht aber in ein paar Sekunden bis an die Sichtgrenze oder oder oder..
 

kmpec

Erfahrener Benutzer
#18
Ich fliege die Maja mit einem Hacker A30-14L V2. Der ist in meinen Augen das Optimum für den Flieger. Ich habe die 2,2m-Version und die Tragfläche in den mittleren Bohrungen. Ein größerer Motor bedeutet auch immer mehr Gewicht am Heck. Bedingt durch das Fahrwerk kann ich die Akkus (2x 3s 5Ah) nicht weiter nach vorne setzten - und da ist ja auch das Kameragedöns. Also müsste aufgebleit werden. ICh komme auf ein grenzwertiges Abfluggewicht von ~3000g. Da machen die Flächen schon ordentlich die Biege und sie neigt zum abkippen bei wenig fahrt. Aber Flugzeiten von 40min sind realistisch. Zum cruisen zieht sie ~10A. Bei 40A geht es ~45° nach oben.

Gruß

David
 
#19
Also dann denke ich sind mit 2,5kg die 60 Minuten erreichbar. Genau den A30-14L hätte ich auch in betracht gezogen, auch wenn ich normalerweise Turnigy kaufe, denke ich doch das die Hacker mehr drauf haben. Weißt du wie schnell deine Maja mit 10A ca ist?
 
#20
hallo!
hab mir vor kurzem auch eine maja zugelegt, und hab noch folgenden motor zu haus:
http://www.ebay.de/itm/180695699428?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649
dazu noch nen 60A regler an 2x 3c 3600mah und einer 12x10 latte!
nun ist alles schon mal als test ins flugzeug gewandert, aber ich meine der schub ist recht wenig, was meint ihr? doch lieber noch nen neuen motor zulegen?

grüße, jörg
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben