Bormatec Maja - Welcher Antrieb?

#22
gut, noch vergessen, hast ja recht!
es ist übrigens die 2,2m version... gewicht lässt sich noch nicht richtig sagen, da noch nicht final, fpv ist noch nicht an bord, soll aber, desshalb kann man denk ich gut mit 3 kg rechnen, lieber ein wenig übermotorisiert...
 

kmpec

Erfahrener Benutzer
#23
Das kommt darauf an, was du mit dem Flieger vor hast. Zum senkrechten Steigen ohne Fahrtverlust wird es vermutlich nicht reichen. Auch den Geschwindigkeitsrekord in der E-Fliegerei wirst du damit vermutlich nicht brechen. Zum normalen Rumgurken hast du damit genug Schub.

David
 
#24
Also hemmungsloser kunstflug ist nicht gedacht, sie soll nur nicht grad wie nen ziegelstein mit motor fliegen... Spaß beiseite, senkrecht steigen net nötig fürn anfang, sie wird eh erstmal auf sicht geflogen und da sollten dann auch 2,5kg zu machen sein...
Evtl kannst ja ne motorisierung vorschlagen, die dann definitiv für nen zügigen steigflug reicht? Es wird ja eh weiter ausgebaut... motor regler kombi wurde ich an die 150 ausgeben wollen...
 

Bames Jond

Veritas-Aequitas
#25
Ich fliege den oben erwähnten Antrieb auch in meiner Maja (180cm Spw.). Als Akkus sind 2 3S 5Ah verbaut. Der Stromverbrauch bei Halbgas liegt dabei bei ca 17Ah und einer Fluggeschwindigkeit von 45km/h. Die Flugzeit liegt dabei bei ca. 45min. Ich habe 2x2 Akkupacks. In den 45min lade ich die beiden wieder. So kann ich praktisch pausenlos fliegen. Gewichtstechnisch liegt meine Maja bei ca. 3,2kg mit voller Ausrüstung (FPV, OSD, Autopilot, Telemetrie und HD-Cam) Bei extrem sparsamen Flug (leichter Steigflug und gemütliches FPV fliegen) komme ich ganz locker auf die 60 min flugzeit. Das sind also keine Traumwerte von Bormatec wie oft behauptet. Wers nicht glaubt kann gerne mit mir fliegen gehen. :D

Sascha
 

Pancho

Erfahrener Benutzer
#29
Hallo zusammen,

die Zweitmot-Ausführung hat natürlich ordentlich mehr Power. Wir testen schon eine Weile an einer ähnlichen Version und haben sehr positive Erfahrungen damit gemacht. Diese Ausführung ist zwar aufwendiger und teurer aber für bestimmte Aufgaben ideal.

Beim herkömmlichen Heckantrieb hat sich ein Dreiblatt-Propeller 9x7,5 als sehr gute Wahl herausgestellt. Bringt spürbar mehr Schub und ist deutlich leiser. Im übrigen, fliegen die meisten ihre MAJA mit Motoren von 400 -500 W. Gewicht 110-150g.

Gruß Franz
 

CaptainPlanetHD

Erfahrener Benutzer
#30
Hallo,

die Leute, die den Hacker A30-14L fliegen; welchen Prop verwendet ihr denn da?

Danke
Grüße Boris
 
#31
Hmm seh schon....diverse Setups.

Werds mal provisorisch damit versuchen.

Turnigy 2X4S, 3300mAh, 30C Akku
Graupner Compact 465Z Motor
Kimo 60 Pro SB Regler
Master Airscrew 3-Blatt 14X7

Überlege noch an einem EZFW rum.....dürfte Anpassungen geben.

lG
 
#32
Hi,

ich werde mal dieses Setup ausprobieren, da es zufällig auf meinem Tisch rumliegt. Dafür wird er zwar nicht ganz so lange in der Luft bleiben, aber eine ganze Stunde ist ja eig auch nicht mein Ziel und Akkus sind auch ruckizucki bei einer Zwischenlandung gewechselt. Da ist es mir erstmal lieber, schweres Equipment mühelos in den Luftraum befördern, aber auch bei max. Viertelgas auf Höhe halten zu können.

C 3548 1100KV Brushless Motor 650W 11,1V - 14,8V 50A
max. 80A Regler (steht allerdings noch nicht fest, welcher genau)
Aeronaut CamCarbon 12x7 2-Blatt
2x 3s LiPo (Kapazität muss ich noch prüfen wegen Schwerpunkt usw., also erst mal 3300er; ansonsten durch einen größeren zu ersetzen)

Gruß Wolfgang
 
#33
Ok, die Maja ist nun eigentlich Flugfertig. Um dem Erhitzen des schwarzen Coroplast etwas zu engehen, trage ich noch weissen Lack auf.
Aber zum Antrieb....
Mit den beiden 4s 3300mAh`s ist die Maschine extrem schwanzlastig, da das ganze FPV-Setup doch relativ leicht ist. Wegen des abgeänderten steuerbaren Bugrades wär ein weiteres Schieben der Akkus nicht mehr möglich. Deswegen sind nun zwei 4s 5000mAh verbaut plus direkt hinter der Cam zwei Packungen Blei. Die oben erwähnte Motorisierung sorgt für enormen Vortrieb, allerdings sollte der entfernbare Heckaufsatz vielleicht noch zusätzlich gesichert und arretiert werden.

lG
Markus
 
#34
Habe jetzt letztes Wochenende meine Maja mit dem von mir genannten Setup getestet und musste sogar aufgrund des Schwerpunkts nen dritten Akku mit dazulegen, hatte also 3x 3s 3000er verbaut. Das Ergebnis war:
Nach 10 Minuten habe ich mal eine Zwischenlandung eingelegt, weil ich mein Höhenruder nachkorrigieren musste, da der Ausschlag nach oben etwas zu wenig war und in manchen Situationen es schon mal 2 - 3 Sekunden dauerte, bis die Maja ihren Arsch nach unten gedrückt hat um an Höhe zu gewinnen. Dabei habe ich auch gleich mal meine Akkus gecheckt und die waren noch bei 78%.
Also habe ich meinem Timer nochmal auf 15 Minuten gestellt, hab den Vogel bisschen getrimmt und eingestellt, und bei genauer Beachtung des SP fliegt die Maja sogar freihändig schnurgeradeaus ohne sich abzudrehen o.ä.. Ab und an war mal Vollgas dabei um mich an die Flugeigenschaften heranzutasten, wobei sich dann immer die Nase gehoben hat und ich dann dieses mit dem Mischen des Höhenruders ausmerzen konnte. (Ich denke mal das wird bei jedem Heckangetriebenen Flieger mit leichten negativem Sturz der Fall sein)
Nach der zweiten Landung (Flugzeit jetzt insg. 25 min) hatten die Akkus 51 %.
Deshalb beschloss ich mich noch einmal ein drittes mal zu fliegen und sparte auch nicht mehr mit dem Gashebel und bin wieder nach 15 Minuten runter. ---> Akku bei 18%

Obwohl es mein Ziel war, viel Power in die Maja zu stecken und mehr auf die Flugdauer zu verzichten, kann man, wenn gemütlich geflogen wird, damit sicherlich 50 - 60 Minuten lang oben bleiben.
Und wie von Sunshadow8 schon angesprochen, sollte der Heckaufsatz nochmal verstärkt befestigt werden, da unter Vollgas sich die Seitenflosse am obersten Punkt sich um 1 - 2 cm zur Seite drückt.

Gruß Wolfgang
 
#35
Ok, mit meinem oben genannten Setup lässt sich die Maja sicher in die Luft bringen. Die Steigleistung ist mehr als nur ausreichend. Bei Vollgas verwandelt sich die Gurke in einen schnellen Bomber. Mit etwa 1/3 bis 1/2 Gas fliegt sie sicher auch wenn man vom Wind abdreht. Dass die Maja fliegt wie ein Schulbus......nun diese Beschreibung trifft den Nagel auf den Kopf. Eine Flugstabilisierung wird definitiv nicht benötigt. Ohne Hilfe kann man vernünftige Kurven fliegen, ohne dass man bis ins nächste Dorf ausholen muss.
Flugzeit gesamthaft ca. 35 -40 Minuten sicher, danach bleibt noch etwa 20-25% Saft als Reserve.

lG
Markus
 

cerco

Neuer Benutzer
#36
hallo,

möchte das thema nochmal aufwühlen! ;)

möchte also jetzt folgendes verbauen:

Hacker A30-14L V2
HACKER MASTER BASIC 40 SB BEC BL REGLER
2 x Turnigy 5000mAh 3S 25C Lipo Pack

oder

NTM Prop Drive Series 35-36A 1400Kv / 550W
TURNIGY TRUST 55A SBEC Brushless Speed Controller
2 x Turnigy 5000mAh 3S 25C Lipo Pack


welche der 2 versionen wäre besser?
bin echt langsam am verzweifelen.... ;)

gruß
dieter
 

Bames Jond

Veritas-Aequitas
#38
Ich fliege auch den Hacker, aber mit einer 3S Config. Deinen Regler würd ich aber noch einmal überdenken, die 40A sind ziemlich Grenzwertig. Wieviel Ah kann denn das interne BEC? Deswegen hat es mir letztes Jahr die Maja versenkt. Ein Servo zieht etwa 1A bei unter Last. Die Ruder sind schon recht groß bei dem Koffer. Da kommen die internen BEC schnell an die Grenzen und schalten weg. Lieber ein externes BEC einbauen, dann kannst du im Notfall noch sicher im Gleitflug landen.

Sascha
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben