Eine Portalfräse entsteht, ... "einfach mal anfangen"

JUERGEN_

Generation 60++
#1
irgendwie braucht man ja als Rentner eine interessante Beschäftigung,
und so habe ich mich doch mal entschlossen eine Portalfräse für ALU-Bearbeitung zu erstellen.

es gibt ja davon schon zig Varianten,
und getreu meinem Motto "Ich hätt's Anders gemacht ! "

werde ich "einfach mal anfangen"

meine Basis sind erst mal ein Satz günstig erstandenen China-Kugelumlaufspindel,

na dann .... :???:
 

JUERGEN_

Generation 60++
#3
Ja danke, immer her damit, mit preiswerten Adressen.

obwohl ich schon mal dort zu Weihnachten zum spielen mir ein 36V/9,7A Schaltnetzteil erstanden habe.
für die X- und Y-Achsen werde ich dann 180W-Servo verwenden.

erst mal werde ich mit der Z-Achse anfangen.
das Ganze wird aus massiven 20mm feingefräste ALUgussplatten zusammengebaut.
günstiger als hier - Feingefraeste-Gussplatten - habe ich die allerdings bisher nicht gefunden

passend zugeschnitten. (angeblich mit schnittolerans +-0,2mm)
aber bisher tollerierte das eher nach -0,3mm
watt solls.... kan eh nich sogenau feilen ! :???:
 

JUERGEN_

Generation 60++
#4
nun ist die Chinaspindel eingetroffen.
Eckwerte :
ca. 6Kg
ER20 - war mir das wichtigste
3P 220V / 10A
Soll 4KW haben
kosten rund 200EUR

4KW-Spindel.png

nun zu den 4KW,
das gute an E-Motore, man kann, ...man muss aber nicht.

der Rest wird drum rum gebaut.
Z-Achse wird 250mm SFU1605 Kugelumlaufspindel und
25er Block-Linearwagen 300mm, eines deutschen Lieferanten.

.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#5
- die Abmessungen der X/Z-Kreuzplatte werden simuliert.

da mir keine Fräse zu verfügung steht, wird das 20mm ALU auf Endmass bestellt.

KREUTZPLATTE_01.jpg

daraus ergeben sich nun ca. 130mm Hub für die Z-Achse,
2x Blockwagen ergeben 175mm auf der X-Achse.

somit wird die Platte 20x175x330mm
die Halterung für den Stepper (NEMA23) demnach 20x80x175mm

der Portalbalken wird ebenfalls aus 20mm gefrästen ALUplatten bestehen.
und besteht aus einer Platte von 20x180x740 und einer 20x180x780,
die dann miteinander verschraubt werden.
.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#6
"Ich bin der Dreher Eilig, was Ich nicht dreh, das feil ich ! "

nun, wer sich mit CNC befassen will kommt wohl an CAD nicht vorbei.
es gibt viele kostengünstige Programme, ich bin allerdings bei Q-CAD hängen geblieben.

damit die Wagen mit dem Kugelumlaufmuterngehäuse auf eine Ebene kommen,
müssen sie aufgefüttert werden.
das erste Bauteil muss angefertigt werden.

Screenshot_QCAD-01.png
Material auch wieder 5mm feingefräst 50mm breit,
allerdings preisoptimiert länger bestellt.
auf Länge schneiden muss dann meine 50EURO Kappsäge herhalten.

wichtig sind die Bohrungen da, dieses Teil nachher auch
als Bohrschablone für die Z- u. Kreuzplate herhalten soll.
.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#7
ob dat wat wat ? :cool:

Portalbalken_01a.jpg

Der Portalbalken mit den ersten Pilotbohrungen.
Schinenabstand Mitte-Mitte 130mm
Portalwangen sind 20x175x310mm
.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#8
Versuch macht kluch.

( Portalwange )
ein Problem gelöst,
wie bekomme ich ein 40mm Loch (für Schrittmotor) in eine 20mm ALU-Platte.

Kronenbohrer.jpg

damit waren allerdings die Grenzen des 60EUR Bohrständers fast ausgeschöpft.
.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#9
"Das nächste Loch kommt bestimmt."

und weil der Z-Stepper keine 20mm Platte braucht, fand sich noch ein Stück 12mm Blech.
endlich ein Grund einem mit ner "KäseFräse" zu zeigen das,
" Geht nicht, gibts nicht ! "

CNC_Z_STEPPER-01.dxf.png

und somit muss mal wieder ein .DXF her.
nun denn, wir werden sehen ... :???:
.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#10
"Ein Amateur is nix zu schwör !"

einen Säge beisst sich durch.
SAEGE_01.jpg
sie muss nicht immer 500EUR kosten, /10 reicht auch.

Passt.jpg
Abstandshalter sollen als Bohrschablone herhalten.
passt !

und nu wird gebohrt,
PLATTEN_03.jpg
geht besser als gehofft.

nun weiter,
Portalbalken.jpg
Hochkant , auch das ist in Griff zu bekommen.
.
 

JUERGEN_

Generation 60++
#13
"die Studien gehen weiter !"

Y-Wagen-01.jpg
das Portal wird auf 25er Linearwagen gestellt.

die Chinaspindeln lassen zu wünschen übrig.
dazu werde ich 2 Spindelmuttern gegeneinander verspannen.

Y-Antrieb-03.jpg
2 Y-Spindeln, warscheinlich über Zahnriemen angetrieben.

über der Basisplatte bin ich mir noch nicht im klaren.
es scheint doch ein erheblicher Kostenfaktor zu werden. :rolleyes:
.
 
Erhaltene "Gefällt mir": Ösi

JUERGEN_

Generation 60++
#14
"Provisorien halten am Längsten ! " :???:

Vorerst habe ich mich nun doch nicht für eine massive ALU Grundplatte entschieden.
sondern für Schweres ALU-Profil 120x30 mit 6er Nut. Gewicht: 4,320 Kg/m ,

ist so auch deutlich leichter zu handhaben und für Änderungen flexibler.

wieder mal , eine weitere Fallstudie .....
CNC_ANTRIEB_03.jpg
den Y-Antrieb werde ich vorerst, mal durch 2 NEMA24-Motore gestalten.
.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben