EPP Long Range Flugzeug

Trockenschwimmer

Erfahrener Benutzer
#61
Sehr richtig

...Der auftrieb kommt zustande indem der flügel luftmassen nach unten drückt. Ohne luft nach unten zu beschleunigen gibts keinen auftrieb. Wie der flügel das macht ist eigentlich irrelevant.
Stimmt. Diese Sichtweise ist am allgemeinsten gueltig.

Wobei die Bernoulli Buben schon auch keine Trotteln waren. Wenn man ins Detail geht sollte man sie nicht vernachlaessigen :D

Gruss
Roland
 

olex

Der Testpilot
#62
Dann hast du wohl keinen sehr guten Setup :)

Die meisten handelsüblichen 2.4g Radios (Graupner HoTT, FrSky X-Protokoll, Futaba u.A.) gehen locker über 1km, unter guten Bedingungen weit darüber (2,1km ist meine persönliche erzielte Obergrenze, mit einem uralten FrSky D4R-ii Empfänger). Mit einem UHF Setup oder modernen alternativen wie das TBS Crossfire kommt man auch auf zweistellige (in km) Reichweiten.

Entprechende Videosysteme sind auch machbar - mit legalen 25mW @5.8GHz bin ich ohne Richtfunk auf ~900m, mit einer 6-Turn Helix am Empfänger auf 1,3km raus geflogen; mit etwas höheren Sendeleistungen oder auf anderen Frequenzen (2.4g Video paart sich gut mit z.B. 868MHz Crossfire Steuerung) kommt man auch deutlich weiter und besser durch diverse Hindernisse.
 

olex

Der Testpilot
#63
Welcher Videosender ist das genau? Da hat sich in letzten Jahren enorm viel getan. Ein TBS Unify Pro oder ein IRC Tramp senden auf denselben 25mW deutlich sauberer und stabiler als alte große ImmersionRC oder diverse China-Sender, das kann man echt nicht mehr vergleichen. Wobei mein 900m Flug damals auch mit einem uralten IRC 25mW Ziegelstein geflogen war. Artefakte und Streifen im Bild können auch von unsauberer Stromversorgung des Senders und/oder der Kamera stammen.

Helix-Antenne auf beiden? Meinst du vielleicht eine CL/SPW, Spironet o.Ä.? Helix (gerichtete Spiralantenne) verwendet man nicht auf Sendern, Richtantennen eignen sich bei FPV schon prinzipbedingt nur für die Empfängerseite.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben