Hardware fürs FPV Fliegen?

#1
Hallo zusammen,

da ich Neuling bin hab ich ein Paar Fragen bezüglich der Hardware beim FPV Fliegen. Und zwar was brauch ich alles damit ich ein sehr gutes Bild beim Fliegen hab (über die Brille)?. Welche Nurflügler könnt Ihr mir empfehlen?
Als Hardware habe ich bis jetzt nur die Graupner MZ-12 Pro HOTT mit 6 Kanal Empfänger.
Wäre super wenn mir einer von Euch weiter helfen könnte!

Gruß Michael
 
#3
Hi,
Nurflügler gerne etwas großes und gutmütiges zwischen 75-100cm, ausgeben will ich um die 800-900€ Sender hab ich ja. Möchte mir halt Fehlkäufe ersparen:)
 
Zuletzt bearbeitet:
#4
Morgen zusammen,

bin ein kleines Stück weiter als Nurflügler habe ich an den TBS Caipirinha 2 gedacht oder den Opera 2m von Basic Horizon.
Jetzt benötige ich noch die ganze Hardware fürs FPV nehme ich da Digital oder Analog und was brauch ich alles dafür?
Wäre super wenn mir einer weiter helfen könnte!

Gruß Michael
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#5
Bezieht sich Dein "Neuling" im ersten Post auf Flächen fliegen oder auf FPV? Den Caipri II habe ich selbst auch, aber als Anfänger ist das eher nichts. Zumal auch Nuris weniger gutmütig sind (im Vergleich zu normalen Fliegern).

Gib doch noch mal ein paar Infos:, was Du im Modellflugbereich bislang gemacht hast.
 
#6
Hallo,
ich hatte vor über zwanzig Jahren mal eine Graupner Trainer mit 3,5ccm Motor mit der habe ich einige Flüge gemacht bis dann halt Familie und Kinder da waren. Vor etwa zwei Jahren mal kurze Erfahrung mit einer Drohne gemacht durch meinen jüngsten Sohn (16). Und wenn ich sehe was es heute alles an Technik gibt würde ich sagen ich fang bei Null an.
Auf die Nurflügler bin ich gekommen, da sie halt viel Platz bieten zum verstauen der Hardware und gut aussehen. Habe auch schon an einen E-Segler gedacht.
Was das FPV angeht kenne ich mich überhaupt nicht aus, deshalb auch die vielen Fragen.

Gruß Michael
 

chrisfpv

Well-known member
#7
Hallo Michael ich fliege seit 1,5 Jahren FPV Kwad‘s in 5 Zoll.
Habe das letzten Sommer mit einem Nurflügler S800 angefangen mein erstes Flächenmodel und bin noch am üben damit und heiausfinden wie die Komponenten ab Besten zu positionieren zu sind da Fläcke kritisch ist was den richtigen Schwerpunkt angeht.
Ich würde Dir sogar raten mit einem Nano Talon zu beginnen da die sich beim fliegen ruhiger verhalten.
Hier mal ein Einsteiger FPV Set. Analog da Digitale Systeme teuer und die Komponenten größer sind.
Diese Cam
m.banggood.com/de/Foxeer-HS117…2tBwauEAQYASABEgKUGfD_BwE
Den Videosender:
m.banggood.com/de/Eachine-TX80…1333984.html?rmmds=search

Videosender Antenne:
m.banggood.com/de/Realacc-Pago…ds=detail-bottom-alsolike

FPV Brille:
m.banggood.com/de/Eachine-EV80…ds=detail-bottom-alsolike
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#8
Ok, dann kann man das schon besser einschätzen. Ich schreib Dir mal, was ich derzeit als meine Favoriten für FPV einsetze, dann kannst Du mal weiter gucken.

Als Nuri nehme ich momentan bevorzugt einen Eagle Eye Mini. Das ist ein Nuri mit Rumpf und Equipment lässt sich dort bequem verstauen. Der Aufbau ist recht einfach / unkompliziert. Zum EEM gibt es hier auch mindestens einen längeren Thread. Fliegt sich recht einfach.

Als FPV-Ausstattung ist dort verbaut:
Kamera: Runcam Mini Eagle
HD-Kamera: GoPro Session 5
VTX: Furious FPV Stealth Long Range
Antenne: Lumenier AXII RHCP
Flight Controller: Matek F405-Wing mit ArduPlane (siehe auch Link in meiner Signatur)
RC-System: Crossfire MicroTX

Als E-Segler ist aktuell eine Volantex ASW28 V2 im Einsatz. Die gab und gibt es hin und wieder als PNP Modell, also fertig incl. Motor und 6 Servos, für unter 100 EUR, bspw. bei Hobbyking aus dem EU-Lager. Das Teil hat knapp 2,6 m Spannweite und ideal zum gemütlichen Gleiten mit Aussicht von oben.

FPV-Ausstattung:
Kamera: Runcam Mini Eagle
VTX: u.a. Furious FPV Stealth Long Range
Antenne: Singularity (TrueRC Kanada)
Flight Controller: Matek F405-Wing mit ArduPlane
RC-System: u.a. Crossfire Micro TX

Am Boden benutze ich als Brillen wahlweise Fatshark Dominator HD2 oder Fatshark Transformer SE oder auch nur einen Eyoyo IPS Monitor (12").

Für 5,8 GHz Video ist normal ein Skyzone RD945 Diversity Receiver im Einsatz, der bei meinen Tests die beste Performance gezeigt hat. Als Antennen dafür bspw. auch eine Lumenier AXII sowie eine 5-Turn Helix von Causemann.

Als RC-System habe ich FrSky Horus X10S oder Taranis Q7S im Einsatz. Entweder mit FrSky-Empfängern oder wahlweise auch mit Crossfire oder R9 oder sonstigem LR-Equipment.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#9
Wenn Du quasi von Null anfängst, schnapp Dir eine der letzten Parrot Disco. Die fliegt und funktioniert Out of the Box. Als nächstes kannst du die mit eigenem Empfänger ausrüsten und damit die volle Kontrolle übernehmen. Und falls Du Dich näher mit Flugcontrollern auseinandersetzen willst, kannst Du auf das integrierte Arduplane wechseln und Dich auch dort austoben.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#10
Jo, meine Disco könnte ich auch mal wieder rauslassen … Auch der von Chris genannte Nano Talon ist fein, könnte auch mal wieder Frischluft vertragen. Die Qual der Wahl sozusagen … ;).

Auch die üblicherweise genannten Anfängerflieger wie Bixler, Easystar o.ä. machen viel Spaß und gehen auch prima mit FPV.

Letztendlich wird es nicht bei einem Flieger bleiben. Bei Flächen-FPV ist der Suchtfaktor doch recht hoch … und die Bandbreite der verwendeten Technik (RC, Video, Flight Controller) auch sehr anspruchsvoll.
 
#11
Hallo,

super und erst einmal vielen Dank, da hab ich ja jede menge Infos, da werd ich mich jetzt mal rein lesen, der ASW macht einen guten Eindruck und würde mir auch gefallen.
An die Disco habe ich auch schon gedacht, aber da ich ja schon ne MZ-12 bin ich davon wieder abgekommen.
Kannst Du mir ein Paar Fotos von deiner ASW zusenden? Wäre sehr hilfreich für mich.
Eagle Eye mini kenne ich nicht da muß ich mich erst einmal reinlesen.

Gruß Michael
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#12
Die Disco fliegt mit dem mitgelieferten Controller quasi allein, da gibst Du nur noch Richtung und Geschwindigkeit vor. Erst mit Deiner MZ-12 wird die Disco aus ihrem Korsett befreit und bekommt so die Eigenschaften eines Nuri zurück. Bei Preisen um die 300 Euro komplett machst Du da nichts falsch. Bei Eigenbauten mit FC gilt es ja erst mal die ganzen (zum Flieger) passenden) Einstellungen zu finden, wobei man als Anfänger schnell mal an Grenzen stößt.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#13
Bei Eigenbauten mit FC gilt es ja erst mal die ganzen (zum Flieger) passenden) Einstellungen zu finden, wobei man als Anfänger schnell mal an Grenzen stößt.
Dafür gibt es die Anleitung in meiner Signatur. Ich behaupte, dass man damit einen einfachen Flieger, den man nicht vorher total verhunzt hat, mit den Default-Einstellungen ähnlich wie die Disco problemlos fliegen kann (incl. Start). Ich gebe aber zu, dass je nach Vorkenntnis ein Anfänger vor einem Berg stehen kann ...
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#15
Ich würde es mir einfacher machen. Da ich selbst auch noch nicht so lange Fläche fliege, kommt einfach in jeden Flieger für 10 Euro eine Fluglagenstabilisierung rein und damit kann ich dann echt jedes Flugzeug beherrschen. Mit den Grundeinstellungen von iNav ist bei mir bis jetzt jedes Flugzeug bis 1,50 Meter Spannweite gut eingestellt gewesen. Per Schalter kann man das deaktivieren und üben oder mit der Stabilisierung ebenso unproblematisch seine Runden drehen, als ob man einen Parrot Disco fliegt.

Hier der Link dazu (man kann natürlich auch ein paar Euro mehr investieren und teurere FC nehmen, das ist dann für einen Anfänger weniger Frickelei):

Fluglagenstabilisierung für 10 Euro: CC3D (Atom) mit iNav

Um das FPV-Geraffel klein zu halten, würde ich für den Anfang eine sogenannte AIO-Cam nehmen, bei der nur noch Power angeschlossen werden muss, ansonsten aber Kamera und Sender in einer Einheit sind. Diese sind inzwischen ausreichend gut in der Qualität, machen aber den Einstieg einfacher.

Hier mal ein Beispiel für eine solche Cam (ohne Wertung, ob das Teil gut ist):

Und zu guter Letzt eine einfache aber dennoch gute Brille, wie sie hier besprochen wird. Ich hatte sie zwar selber noch nicht auf, aber die Bewertungen sind durchweg gut und der Preis ist in Ordnung:

Videobrille FXT Viper V2

Als erstes Flugzeug würde ich jedoch einen eher preiswerten Nurflügler mit ca. 1 Meter Spannweite nehmen, bevor man sowas anschafft wie einen Opterra. Auch landen wir geübt sein und der erste Flieger leidet immer am meisten ...
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben