Horus x12s plötzlich massiver Reichweitenverlust

flying_pit

Geht nicht..gibt´s nicht!
#21
Ich hab kein T-V...auch keine Horus12 sondern nur eine Horus10..aber der Flashvorgang sollte ja bei beiden gleich sein. Wie ich Dich verstehe versuchst DU die FW über den Firmwareordner zu flashen!? Das ging bei mir noch nie gut. Normalerweise Horus ausgeschaltet lassen, an USB anknipsen, Companion starten, FW Update auswählen, ensprechende OTX FW wählen...z.b. 2.2.2RC4 und dann FW in den Sender schreiben. Das sollte funktionieren. Ausserdem sollte, wenn Du die Horus an USB ansteckst, ausgeschaltet, STM32 Bootloader erscheinen. Wenn nicht solltest DU das mit Zadig ändern. Dann versuch es erneut. Bei mir funktionmiert das flashen der FW auf diesem Weg absolut problemlos.
 

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#22
Habe das Problem ein wenig eingrenzen können. Ich kann die ersten zwei Firmwares draufspielen, die funktionieren auch so halbwegs, sobald ich dann die 1.4.02 oder neuer draufspielen will, geht nix mehr, dann erscheint obgenannter Bildschirm. Ist mir jetzt schon zum zweiten Mal aufgefallen, dass diese Firmware bei mir zum Stolperstein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#23
Bringe die Verbindung nicht hin, es erscheint leider kein "STM32 Bootloader". Ahhh, ist doch kacke, möchte mal wieder fliegen, nicht nur an der FS rumbasteln......
 

helle

Erfahrener Benutzer
#24
Langsam, nichts wegschmeißen,
da ist nichts kaputt, es passe nur ein paar Dinge nicht zusammen

Die Horus hat ein IXJT-Hf-Modul und kein XJT-Modul
Da gibt es kein eigenes *.frk Programm für das HF-Modul.
Das ist alles in der FROS integriert, leider.

Also muss man erst mal ein komplettes FROS (mit passender SD-Karte) flashen,
damit das IXJT aktuallisiert wird und dann openTX
(auch mit passender SD-Karte) drüberflashen.

Zadig ist keine Treiber sondern ein USB-Verwaltungsprogram mit dem man die
an den USB Schnittstellen geladenen Treiber suchen, ansehen, laden und ändern kann. Nur den Zadig installieren bringt gar nichts.

Meldung SD-Karte kommt davon dass FROS eine geau dafür vorbereitete SD-Karte erwartet.
So wie openTX auch eine dafür veorbereitete SD_Karte erwartet.

Die SD-Karte kann man extern vorbereiten, auch mit dem

FROS wird anders geflasht als openTX

Es gibt vom Prozessorhersteller ein Flashprogramm das immer geht,
unabhängig von openTX, Companion, DFU-Util und FROS,
weil es auf einen prozssorinternen Boorloader zugreift,
den man nicht zerstören kann.

Hast du das aktuelle dt. Handbuch, da ist das alles im Detail beschrieben.

Auch ich hatte mir ein HF-Modul gekillt in dem ich Intern UND Extern versehentlich wochenlang aktiv hatte, das geht sehrwohl.
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#26
@helle
Danke für Deine beruhigenden Worte. Ja, bei jedem Firmwareupdate wird ja das IXJT "mitgeflasht" (nach dem Flashen der eigentlichen Firmware). Ich habe so langsam aber sicher das Gefühl, dass mein HF Modul so nen Schuss weg hat, dass auch das Aufspielen von Firmwares zum Teil nicht mehr geht. Ich muss wohl wirklich zuerst abwarten, was das Wechseln des HF Moduls bringt. Werde dieses Teil wechseln und die neueste FROS Firmware draufspielen und schauen, was dann passiert.
Habe mir gestern übrigens aus Frust noch ne X10 Horus bestellt, ich will ja auch fliegen können und nicht den ganzen Sommer über fluchen......!
Mein langfristiges Ziel ist es, die X12S wieder zum laufen zu bringen und dort dann mal OpenTX zu installieren so dass ich beide Betriebssystem direkt miteinander vergleichen kann. Aber jetzt heisst es wohl erst mal warten bis das Modul da ist.
Zum Schluss noch ne konkrete Frage: Wie kann man programmieren, dass sowohl die interne, wie auch die externe Antenne angesteuert werden? In der linken Spalte kann man auswählen, welche Antenne man will. Und in der rechten Spalte kann man das externe Modul aktivieren/deaktivieren. Aber ich finde nicht raus, wie man beide Antennen des internen Moduls gleichzeitig aktivieren kann. Ich möchte nur verhindern, dass ich aus versehen gleich das neue HF Modul kille.
 
#27
Auch ich hatte mir ein HF-Modul gekillt in dem ich Intern UND Extern versehentlich wochenlang aktiv hatte, das geht sehrwohl.
Das mag beides sein, sagt aber nichts über eine Kausalität aus. Als Nicht-Mystiker halte ich mich an Datenblätter und den technischen Sachverstand. Wie hoch mag wohl die zur Verfügung stehende, destruktive Leistung einer 100mW Sendestufe mit fast unendlicher Abschlussimpdanz sein?
 

helle

Erfahrener Benutzer
#28
Ich sag ja nur dass ich mir das HF-Modul auch gekillt habe oder nur einfach gestorben ist. Und das einzige was aktiv war interne UND externe Antenne
ohne dass eine externe Antenne angeschlossen war.

Keine extra Modul in den Modulschacht oder sonst was geändert.

Hinten am Modulschacht liegt ja die Akkuspannung an,
aber nur wenn ein ext. Modul aktiviert ist.
Vorsicht beim Messen!!
Du sagst die Akkuspannug beträgt 7,8V, woher weist du das?
Bricht die Akkuspannug beim Einschalten zusammen, (openTx Starbild kommt kurz)
dann bricht der Bootvorgang sofort wieder ab?
In der Horus sind doch 8 Zellen NiMh 9,6V / 2000mAh verbaut?
7,8V wäre unter 1V pro Zelle, die sind dann doch dann fatz leer.
Unter 8,8V (1,1V/Zelle) sind sie unter Last leer.

--
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#29
Soooooooooo, ich hoffe, ihr habt alle Nerven wie Stahlseile. Ihr glaubt mir nicht, was sich abgespielt hat, ihr müsst euch hinsetzen und die folgende Geschichte zwei Mal lesen, mir ist unglaubliches passiert, was ich mir selber nicht erklären kann:
Das HF Modul ist eingetroffen und ich habe es ersetzt. Ist alles prima gelaufen. Nach dem Einschalten der Horus hat sogar wieder die Compute- Stereoanlage zu brummen begonnen, was mit dem alten HF Modul nicht mehr der Fall war. Mein Herz machte also einen Sprung, als ich das Brummen gehört habe, doch die Freude war nur von kurzer Dauer.
Daraufhin habe ich zum ersten Mal die OpenTX Firmware mit Hilfe der Companion Software auf die Horus gespielt. Auch dies hat erstaunlich einfach und gut geklappt. Leider war es mir daraufhin nicht möglich, mit der OpenTX Firmware ein Modell zu binden. Plötzlich kam mir in den Sinn, dass die OpenTX ja das HF Modul nicht updatet. Und das das HF Modul ja aus China kam, ist dieses sicher nicht mit der EU LBT Firmware beschrieben worden. Also, SD Karte erneut formatiert, die nötigen (leeren!!!!) Ordner auf die SD Karte gespielt und mal zum Anfangen die FrSky OS Version 1.3.1 Version mit Companion (DFU Version) auf die FS gespielt. Und jetzt kommt das Gespenstische, was ich mir nicht erklären kann:
Nachdem ich die Firmware draufgespielt habe, habe ich die Fernsteuerung gestartet. Tatsächlich ist mit dem ersten Start das HF Modul geflasht worden. Doch dann......... hat mich eine Damenstimme in deutscher Sprache begrüsst "Willkommen bei X10 / X12".........! Hä? Ich habe noch gar keine Sprachdateien installiert? Dann gings weiter: Der Anzeigebildschirm der Horus stimmte nicht. Anstelle von "SWR", "RSSI" und noch einem dritten Wert, welcher auf der rechten Seite des Bildschirmes stehen sollte, war einfach nur eine Null zu sehen, keine Worte oder ähnliches, einfach nur ne Null.
Danach bin ich in den Modellspeicher gegangen. Ich muss an dieser Stelle noch einmal erwähnten, dass ich die SD Card zwei Mal formatiert habe. Im Modellspeicher waren all meine Modelle mit Namen und FOTO!!!! drin! Aber wenn ich dann die Modelle angewählt habe, dann war das Ganze nur eine leere Hülle, d.h., es waren keine Daten beim Modellnamen hinterlegt.

Wie kann das alles sein? SD Card leer und trotzdem sind Daten in der FS vorhanden, welche nicht vorhanden sein dürften. Habe ja sogar mit der OpenTX den internen Speicher überschrieben und dann wieder mit der FrOs zurücküberschrieben?!?

Fazit: das HF Modul scheint jetzt wieder zu funktionieren, aber die Fernsteuerung ist noch immer nicht zu gebrauchen.

PS: Kann man den internen Speicher formatieren und ganz bei null anfangen?
 

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#30
Um das Thema langsam mit einem positiven Ende abzuschliessen, möchte ich gerne meine Erfolgsgeschichte mit Euch teilen. Soviel vorneweg: Die Horus funzt jetzt wieder wie neu, das HF Modul war also tatsächlich defekt!

Offenbar hat meine Horus im Laufe der Zeit (nach dem 10. Update) mal eine Unordnung im Speicher bekommen. Ich habe nun gestern Abend den gesamten internen Speicher meiner Horus gelöscht und die leeren Ordner stehen gelassen. Dann habe ich ein Update (nicht mit Companion, sondern direkt ab SD Card) auf die neueste Firmwareversion gemacht. Und siehe da, die Fernsteuerung liess sich auf einmal auch wieder mit der neueste Firmwareversion starten, was bis vorgestern nicht möglich war (bei 1.3.01 war fertig). Mit anderen Worten: Irgendwo gabs irgendwie eine "Kollision" im Speicher, irgendwas hat sich gegenseitig gebissen und der Frühlingsputz im internen Speicher hat sämtliche Probleme gelöst. Ich habe mich nicht getraut zu versuchen den internen Speicher zu formatieren, ich habe den Speicher einfach nur manuell gelöscht.

Wie sagt ein deutsches Sprichwort: Gut Ding will Weile haben! Trifft auch hier zu. Meine FS funzt wieder tiptop, Range Test gestern Abend verlief perfekt.
Gibt's eigentlich schon die 1.5.05L Firmwareversion?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben