Horus x12s plötzlich massiver Reichweitenverlust

flying_pit

Geht nicht..gibt´s nicht!
#21
Ich hab kein T-V...auch keine Horus12 sondern nur eine Horus10..aber der Flashvorgang sollte ja bei beiden gleich sein. Wie ich Dich verstehe versuchst DU die FW über den Firmwareordner zu flashen!? Das ging bei mir noch nie gut. Normalerweise Horus ausgeschaltet lassen, an USB anknipsen, Companion starten, FW Update auswählen, ensprechende OTX FW wählen...z.b. 2.2.2RC4 und dann FW in den Sender schreiben. Das sollte funktionieren. Ausserdem sollte, wenn Du die Horus an USB ansteckst, ausgeschaltet, STM32 Bootloader erscheinen. Wenn nicht solltest DU das mit Zadig ändern. Dann versuch es erneut. Bei mir funktionmiert das flashen der FW auf diesem Weg absolut problemlos.
 

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#22
Habe das Problem ein wenig eingrenzen können. Ich kann die ersten zwei Firmwares draufspielen, die funktionieren auch so halbwegs, sobald ich dann die 1.4.02 oder neuer draufspielen will, geht nix mehr, dann erscheint obgenannter Bildschirm. Ist mir jetzt schon zum zweiten Mal aufgefallen, dass diese Firmware bei mir zum Stolperstein wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#23
Bringe die Verbindung nicht hin, es erscheint leider kein "STM32 Bootloader". Ahhh, ist doch kacke, möchte mal wieder fliegen, nicht nur an der FS rumbasteln......
 

helle

Erfahrener Benutzer
#24
Langsam, nichts wegschmeißen,
da ist nichts kaputt, es passe nur ein paar Dinge nicht zusammen

Die Horus hat ein IXJT-Hf-Modul und kein XJT-Modul
Da gibt es kein eigenes *.frk Programm für das HF-Modul.
Das ist alles in der FROS integriert, leider.

Also muss man erst mal ein komplettes FROS (mit passender SD-Karte) flashen,
damit das IXJT aktuallisiert wird und dann openTX
(auch mit passender SD-Karte) drüberflashen.

Zadig ist keine Treiber sondern ein USB-Verwaltungsprogram mit dem man die
an den USB Schnittstellen geladenen Treiber suchen, ansehen, laden und ändern kann. Nur den Zadig installieren bringt gar nichts.

Meldung SD-Karte kommt davon dass FROS eine geau dafür vorbereitete SD-Karte erwartet.
So wie openTX auch eine dafür veorbereitete SD_Karte erwartet.

Die SD-Karte kann man extern vorbereiten, auch mit dem

FROS wird anders geflasht als openTX

Es gibt vom Prozessorhersteller ein Flashprogramm das immer geht,
unabhängig von openTX, Companion, DFU-Util und FROS,
weil es auf einen prozssorinternen Boorloader zugreift,
den man nicht zerstören kann.

Hast du das aktuelle dt. Handbuch, da ist das alles im Detail beschrieben.

Auch ich hatte mir ein HF-Modul gekillt in dem ich Intern UND Extern versehentlich wochenlang aktiv hatte, das geht sehrwohl.
 
Zuletzt bearbeitet:

rolfsaegesser

Erfahrener Benutzer
#26
@helle
Danke für Deine beruhigenden Worte. Ja, bei jedem Firmwareupdate wird ja das IXJT "mitgeflasht" (nach dem Flashen der eigentlichen Firmware). Ich habe so langsam aber sicher das Gefühl, dass mein HF Modul so nen Schuss weg hat, dass auch das Aufspielen von Firmwares zum Teil nicht mehr geht. Ich muss wohl wirklich zuerst abwarten, was das Wechseln des HF Moduls bringt. Werde dieses Teil wechseln und die neueste FROS Firmware draufspielen und schauen, was dann passiert.
Habe mir gestern übrigens aus Frust noch ne X10 Horus bestellt, ich will ja auch fliegen können und nicht den ganzen Sommer über fluchen......!
Mein langfristiges Ziel ist es, die X12S wieder zum laufen zu bringen und dort dann mal OpenTX zu installieren so dass ich beide Betriebssystem direkt miteinander vergleichen kann. Aber jetzt heisst es wohl erst mal warten bis das Modul da ist.
Zum Schluss noch ne konkrete Frage: Wie kann man programmieren, dass sowohl die interne, wie auch die externe Antenne angesteuert werden? In der linken Spalte kann man auswählen, welche Antenne man will. Und in der rechten Spalte kann man das externe Modul aktivieren/deaktivieren. Aber ich finde nicht raus, wie man beide Antennen des internen Moduls gleichzeitig aktivieren kann. Ich möchte nur verhindern, dass ich aus versehen gleich das neue HF Modul kille.
 
#27
Auch ich hatte mir ein HF-Modul gekillt in dem ich Intern UND Extern versehentlich wochenlang aktiv hatte, das geht sehrwohl.
Das mag beides sein, sagt aber nichts über eine Kausalität aus. Als Nicht-Mystiker halte ich mich an Datenblätter und den technischen Sachverstand. Wie hoch mag wohl die zur Verfügung stehende, destruktive Leistung einer 100mW Sendestufe mit fast unendlicher Abschlussimpdanz sein?
 

helle

Erfahrener Benutzer
#28
Ich sag ja nur dass ich mir das HF-Modul auch gekillt habe oder nur einfach gestorben ist. Und das einzige was aktiv war interne UND externe Antenne
ohne dass eine externe Antenne angeschlossen war.

Keine extra Modul in den Modulschacht oder sonst was geändert.

Hinten am Modulschacht liegt ja die Akkuspannung an,
aber nur wenn ein ext. Modul aktiviert ist.
Vorsicht beim Messen!!
Du sagst die Akkuspannug beträgt 7,8V, woher weist du das?
Bricht die Akkuspannug beim Einschalten zusammen, (openTx Starbild kommt kurz)
dann bricht der Bootvorgang sofort wieder ab?
In der Horus sind doch 8 Zellen NiMh 9,6V / 2000mAh verbaut?
7,8V wäre unter 1V pro Zelle, die sind dann doch dann fatz leer.
Unter 8,8V (1,1V/Zelle) sind sie unter Last leer.

--
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben