KK 2.0 geht besser als 2.1.5

Kaffiflight

Erfahrener Benutzer
#21
Okay, hier mal eine Rückmeldung:
Ich habe es vorgestern (bevor der Regen kam) bei relativ zügigem Wind nochmal geflogen. Ich kann sagen daß es auf jeden Fall besser ist. Ich meine aber auch daß es trotzdem noch nicht so ganz so ruhig fliegt wie mit dem 2.0 zuvor. Allerdings habe ich mir jetzt auch keine Mühe gegeben Werte im Board in einer längeren Versuchsreihe auszutarieren. Ich habe ein Video von den Flügen gemacht.
Das ist aber trotzdem schonmal positiv und Susise hat recht mit der weichen Aufhängung bei 2.1er Boards.
Was mir aber bei der Montageplattform nicht gefällt ist das zusätzliche Gewicht (ich habe es nicht gewogen, aber das GFK ist ziemlich dick und bringt was an Gewicht mit) und daß es konstruktionsbedingt das Board auf einen "Turm" setzt. Es baut ziemlich hoch. Ich habe von HK eine kleine Platte Schaum gekauft, tatsächlich ist das wie eine mini-Latexmatratze. Gestern abend habe ich das Board damit auf den Tri montiert und gefühlt würde ich sagen ist es auch so weich gelagert wie mit der Montageplattform. Der Schaum ist schon dick, aber insgesamt baut es dennch ca. 6-8mm niedriger. Ich teste das demnächst auch und mache von beidem ein Video.
Was mir noch aufgefallen ist: Ich kann an den Gains im Board ziemlich wild drehen und es tut sich nur wenig. Es ist als ob die weiche Lagerung die Einstellungen unempfindlich macht. Da muss ich schon Sprünge von 20-30 Einheiten machen, um was zu merken.
 

Kaffiflight

Erfahrener Benutzer
#23
Okay, also ich kann einiges berichten.
1. Ich habe kein Bock ein Video darüber zu machen, ist mir zu viel Aufwand, aber...
2. Ich kann berichten daß ich ein paar Erkenntnise aus einer Testreihe ziehe.
3. Bei sonst unverändertem Setting hat die Lagerung auf den Dämpfern aus GFK und Gummis eine Besserung gebracht, aber ganz perfekt war es doch nicht.
4. Bei sonst unverändertem Setting hat die Lagerung auf dem Latexschaum subjektiv identische Ergebnisse gebracht wie die GFK/Gummivariante. Vorteil: Schaum ist leichter, baut tiefer und ist deutlich simpler anzuwenden.

Jetzt noch ganz speziell für meinen Tri die Erkenntnis daß ich stärkere Motoren brauche. Er fliegt zwar mit 11x5 schön leise und liefert guten Schub bei Vollgas, aber die Motoren arbeiten damit eher an ihrer Obergrenze was sie bequem stemmen. Sie haben offensichtlich Probleme die größeren Latten schnell genug zu beschleunigen wenn der Copter ausgleichen muss, denn:
Tausch gegen 10x5 lässt den Tri ERHEBLICH ruhiger fliegen (bisher nur mit dem Schaum gestetet). Ich wusste zwar daß kleinere Latten das Teil unempfindlicher machen, aber mit meinen Motoren muss ich zu viel Gas geben um damit zu schweben. Wenig Headroom übrig, insgesamt weniger Schub bei Vollgas. Flugzeit aber etwa identisch. Offenbar steigt der Energieverbrauch nicht merklich. Vielleicht kann man mit der Stabilität auch wieder auf eine weiche Lagerung verzichten ohne Nachteile zu merken.
Ein 2.0 Board habe ich noch nicht getestet auf genau DEM Tri, mache ich aber als nächstes.
Da mir hier zum Vergleich noch ein paar Tests fehlen, mag ich auch kein Video machen, das wäre etwas unausgegoren.

Zusammengefasst:
Das KK Board ist cool und bleibt es auch.
Weiche Lagerung bringt bei 2.1 Boards Besserung bei einem Copter mit wenig Leistungsreserven, kann aber eine bessere Motorisierung nicht ersetzen.
 

Miss-Lynn

Erfahrener Benutzer
#24
Okay Sie haben offensichtlich Probleme die größeren Latten schnell genug zu beschleunigen wenn der Copter ausgleichen muss, denn:
Tausch gegen 10x5 lässt den Tri ERHEBLICH ruhiger fliegen
Genau den gleichen Effekt habe ich bei einem Kollegen mit seinem Quad beobachtet. Und auch die gleichen Schlüsse draußen gezogen. Er hat dann von der letzten Steveis FW Version auf die RC5 von KaptainKuk/RC911 gewechselt und das Problem war schlagartig weg. Und das mit den Standard Einstellungen. Wäre also zumindest mal eine Option zum testen.
Gruss erstmal Stefan

PS. Die Lagerung des boards war in beiden Fällen hart.
 

Kaffiflight

Erfahrener Benutzer
#25
Hm, ich habe schon Käpt´n Kuck drauf, aber vor 2-3 Monaten gemacht. Ob es die neuste ist weiß ich nicht, seither nicht mehr nachgeschaut.
 

Kaffiflight

Erfahrener Benutzer
#26
Jetzt hab ich doch noch ein Video gemacht, allerdings kein richtiges Test/Vergleichsvideo. Es zeigt die Situation mit den großen Latten (11*5) und dem KK HC mit Latexschaum-Aufhängung. Besser als hart aufgehängt, aber immer noch Gewackel. Mit den 10*5 die ich später testete war das selbst bei heftigem Wind weg.
Nach einer neueren FW habe ich noch nicht geschaut. Mach ich noch.

[video=youtube;W7UKypIwH54]https://www.youtube.com/watch?v=W7UKypIwH54[/video]
 

Kaffiflight

Erfahrener Benutzer
#28
Doch schon, da sind so kleine Bewegungen, insbesonders um die Längsachse. Wie ein seitliches Kopfnicken. Es ist aber nicht wie ein typisches oszillieren, also ungleichmäßig. Hier habe ich noch eins von gestern, diesmal besser. Kleinere Props:
[video=youtube;9QjXs8cQ-10]https://www.youtube.com/watch?v=9QjXs8cQ-10[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaffiflight

Erfahrener Benutzer
#30
1. Ja. Mit dem Montageband was sich sonst verwende um die Bauteile auf dem Tri zu fixieren, incl. FC. Ist wie ein kleiner Sandwich mit Latex dazwischen. 4 Quadrate mit ca. 1,5cm Kantenlänge. Ca. 9mm hoch.
2. Ail+Ele getrennt: 60+50. Mindestens Ail ist aber zuviel wie man sieht.
2.b: Ja.
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben