Omnibus, Reise ins Neuland

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#1
Omnibus F3AIOP, Spektrum DX8, Testsatellit, TestESC mit BEC und SimonK, Nuri, Betaflight.
Akku über Regler an FC. 5V Jumper ist gebrückt.

Inzwischen habe ichs geschafft dass sich alle Werte je nach Funkfernsteuerungsbedienung bewegen. Das war ein ganz schöner Krampf wenn mans gewohnt ist AIL, ELE, TRO und RUD einfach anzustöppseln. Jetzt gehts ja, Zumindest die Servos bewegen sich.
Nur der Motor mag, wie auch beim Nuri-KK2.1.5, nicht. Dort hab ich dann halt einfach dem Motor und Regler direkt an den Empfänger gesteckt. Das geht hier nur nicht. Ausserdem soll sich der F3 gefälligst auch um dem Motor kümmern.

Alles was ich hinbekomme ist dass der Motor, wenn ichs arme, einzelne Piepse von sich gibt wenn ich am Gas rumspiele. (Das errinnert mich an ganz früher, als man den Regler per Funke programmierte.)

Den min Motorwert hab ich auf 0 gestellt. Der soll sich nciht drehen wenn kein Gas gegeben wird.
Im GUI bewegen sich die Servobalken zwar bei MotorBalken 4+5, aber Der Motorbalken bleibt ruhig. Nur der Motor piepst alle paar Minuten mal.

Ich fürchte ich brauche nen Schupps in die richtige Richtung.

unspektakulär. Zwei Servos, ein Regler der 5V bringt, eine Brücke.
openC20170624_145251[1].jpg
 

Arakon

Erfahrener Benutzer
#2
Welchen min Motorwert?
Min_throttle oder min_command? Die meisten Regler erwarten einen Nullwert von um die 1000, weil die Signalspanne von 1000 bis 2000 geht.. darunter wird oftmals als ungültig angesehen. Stell auf 1000 und kalibriere den Regler, dann ist 1000 auch "kein Gas" für den Regler.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#3
der min Trottle (lowest Dings wenn armed)

Aber das wird jetzt wieder dauern bis ich das wieder probieren kann. Als ich das TestDrahtgeraffel anfasste erloschen die LEDs und gehen nicht mehr an. Dass die drei Motorenphasen?kabel sich berührt haben sollte nciht das Problem sein. Vielleicht hätte ich die freiliegenden Schalterkontakte Isolieren sollen. Kein Rauch, kein Geruch, keine Porterkennung, keine LEDs.
Tja, Wieauchimmer.

Teste ich halt mit dem F4. ....Wenn ich rauskriege was ich getan habe damits mit den SpektrumSat funktioniert. GGRrrrr
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#4
So. bei Omnibus F3 #2 habe ich die Trottles der DX8 auf 150% gestellt sodass die im GUI über 2000 und unter 1000 erreichen.
Dort funktioniert auch alles. Aber der Reptile 800 mit seinem Motor und Regler tut nix. Auch die Servos rühren sich nicht.
Die GUI-Balken in der Rx und Motoranzeige bewegen sich ja. Laut dem Symbol ist er auch scharfgestellt.


Die Piepsfolge beim Akku ranstecken ist:

Pep.
TuDot,
Schnelles Statako,
P-PIEP. PIEPPIEPPIEP.

bf1.jpg
bf2.jpg
bf3.1.jpg
Ich weis auch nicht ob ich das richtige MotorProtokoll eingestellt habe. Ich weis nichtmal was das ist. Den ReptileRegler hab ich. (EDIT Laut Arakon, Danke, ist das PWM-Protokoll das richtige.)

bf3.2.jpg
bf3.3.jpg
bf4.jpg
bf5.jpg

Hier fällt mir auf dass wenn ich wenn ich Gas gebe die Servobalken nicht mehr ganz mittig zurückgehen. Und dem MotorcontrollKnopf kann ich auch nicht mehr umschalten. -konnte ich vorher mal; hat auch nix gebracht.
bfgassauwirkung.jpg

Das 12V/5VInput-Jumperding hat auch keine änderung gebracht.


Was anderes ist mir gerade aufgefallen als ich die Spannung der Servo/motorenpins gemessen hab.
openC20170710_121821[1].jpg
Das eine freie Pintrippel hatte nur 0,5V.
Später als ich nen Servo abgezogen hatte warens dann 1,1. Erst als ich nur noch den BEC-losen Motor dranhatte warens 5V.

(Dieses Betafligthzeucgs ist ganz schön kniffelig. Den Reptile mit OriginalRF&Zeugs war schon nicht PnP, aber schon ganz einfach. Den mit OpenAero, nem KK mini und AltRegler zusammenzusetzen war dann auch machbar. Aber hier komme ich nicht weiter.)
 
Zuletzt bearbeitet:

Arakon

Erfahrener Benutzer
#5
Ich tippe mal drauf, dass:
A) Deine Servos dein BEC massiv überlasten. Ein einfaches Servo verbrät ja schon gerne mal 1+ Ampere im Alleingang. Hast du ne seperate 5V Stromversorgung für die?
B) Oneshot125 ist ein Reglerprotokoll, damit kommen die Servos mit Sicherheit nicht klar. Das muss auf PWM.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#6
Juhuu. Mit PWM gehts. Zumindest lässt sich der Motor starten.

Die kleinen (Metall)Servos tun immer noch nix. Wie immer keinerlei Bewegung dort wo's beim ReptileFC und beim KK2mini fleissig auszugleichen versucht hat.
Ne eigene Versorgung hamse noch nicht. Aber sone FC Motor/Servosteckerleiste sollte doch zwei mickrige Servos schaffen.
-Das 12V/5V gebrücke hat auch noch nix geholfen. (Das betrifft ja nur die VoltagePins der FPV-Buchsen.)
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#7
Na gut. Einen 5V Bec hab ich mal an den freien Servopin (J14) des F3 gelegt. Auf J17 steckt der Regler(ohne rotes Kabel) und auf J15 &16 die Servos, von denen jetzt auch EINER funtioniert.
Allerding recht mau. Zuckt im Stillstand rum wie bei zuviel Kaffee. Der andere bewegt sich nur kurz beim einschalten.
...Und ich hatte bei den Omnibusrecherchen schon von Servozittern gelesen, überflogen, aber nicht beachtet&gemerkt.

Wovon ich auch glaube dass es nicht gut ist ist dass sich die Servobalken im GUI hochbewegen sobald ich Gas gebe. Das geschieht aber nur im ANGLE und HORIZON. Im BAROmodus bleibts in der Mitte. Aber das ist jetzt nicht wichtig.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#8
Ich häts ja editiert aber...
Der Vollständigkeit halber schreib ich die Lösung hin:
Ich hatte die Motorstecker in M2&3 / J15&16. Sie müssen aber in M3&4/J14&15
 
#9
Warum nicht INAV für eine Fläche? Das fliegt auch ohne GPS und sonstige Navigation. In deren Wiki ist auch sehr schön beschrieben wie man alles anzuschließen und einzustellen hat. -> https://github.com/iNavFlight/inav/wiki/Fixed-wing-guide

Im BF Wiki steht doch sogar extra drin das die Flächen weitestgehend ungetestet sind...

Habe erst vor kurzem meinen ersten Easystar Clone mit Omnibus F4 Pro und INAV ausgerüstet. War überrascht wie einfach das doch geht.
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#10
Warum? Weil die Probleme dann bei INAv auftreten und nicht bei BF. INAV wäre wieder Neuland. BF war drauf. WEnn ich das GPS habe werde ichs fürn Copter probieren. Aber bis jetzt wüsste ich nicht ob INAV besser ist. Es macht nur mehr Arbeit und auf den unbekannten Wegen stolpere ich sicher wieder.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#11
Mit Betaflight tust Du Dir beim Nuri keinen Gefallen. Du wirst zwar alles aufbauen/anschließen können, aber Fliegen wird dann zur reinsten Glücksache. Aber einer muss immer vorgehen ... :engel:
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#12
Na gut. Flashen ging ja schnell und problemlos.

...Wenn diese Mist-USB-Anschlüsse nicht so locker wären. Jetzt kann ich wieder nen neuen Omnibus bestellen.
 

Arakon

Erfahrener Benutzer
#14
...oder die Buchse richtig anlöten (links und rechts die Lötstellen der Buchse verstärken).
@chebiqe: Falls du die Boards mit den abgerissenen Buchsen günstig loswerden willst, schick mir mal ne PN mit Preis, ich würde mich an denen mal versuchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

fandi

Erfahrener Benutzer
#17
Dann hatte ich wohl einfach Glück,
bei INAV 1,6,1 war das Standardmäßig richtig eingestellt.
Evtl. kannst Du es aber noch auf diese Version über den UART flashen.
-
Wenn das klappt, geht jede andere Firmware auch,
Du müßtest es Dir nur kompelieren,
das der MSP direkt auf on steht.
--
Noch eine Info dazu,
wenn ich das richtig lese,
kannst Du über UART 1 jede beliebige Software flashen,
Bei dem ersten Booten, wird dann der UART1 deaktiviert.
Du hast also dann noch die Chance das umzustellen,
bevor Du den 2. Boot Versuch machst.
Ausprobieren würde ich das, ich hatte wohl Glück, das es passte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flugfrosch

Erfahrener Benutzer
#18
Schönen guten Abend,ich grätsch mal hier rein,weil ich bei einem meiner micros nicht weiter komme.Omnibus F3 Flightboard ( 16mm) zeigt egal was ich versuche in der Gui gar keine Balken bei den Knüppelausschlägen an!? Also nicht nur keine Ausschläge beim bewegen der Knüppel,sondern gar nix. Sonst lässt sich alles konfigurieren,und wenn ich meine andern micros ansschließe,geht alles wie gewohnt. Sind jedoch überall 20 mm stm32 boards verbaut.Das sollte aber keinen unterschied beim anzeigen in der gui machen oder? Mit freundlichen Grüßen,Martin
 

chebiqe

Erfahrener Benutzer
#19
Das mit den Balken hatte ich auch. Bei mir ist die Lösung; dutzendmal die SpektrumFunkeinstellungen&Protokol einzustellen. Irgendwann gehts bei mir.
Aber es kommt sicher/vielleicht drauf an was du für Funke hast. -behaupte ich mal so.


/
Das mit FTDI hatte ich mir auch vorgestellt oder irgendwass mit den Lötpads.
(nachlöten & GND, weil Pads weg, woanders ran hat auch nis genützt)
openC20170812_154720.jpg

Ein FTDI hab ich ja, nur keine Ahnung*. Wie geht denn das, wenns geht?

*ich arbeite dran.
...nö. FTDI VTX, GND,TXD,RTD auf die unteren, mittleren Omnibus Pins. Auch mal RXD und TXD vertauscht. Wird nicht erkannt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flugfrosch

Erfahrener Benutzer
#20
Danke,dann mach ich mal.Aber Funke sollte egal sein,wenn ich ein anderes Board anschließe ist's ja auch ohne mit dem Sender verbunden zu sein,und ich seh wenigstens die unbewegten bunten Balken.danke und schönen abend,Martin
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben