Tandem X20

Norbert

Erfahrener Benutzer
#3
Worauf ich schon lange warte sind drehbare Gimbals - die ja hier verbaut sind.
Verstehe ich das richtig, 45 drehbar / 8° kippbar?
 
Erhaltene "Gefällt mir": Rolf_

helle

Erfahrener Benutzer
#6
Genau darum geht es doch.

ACCST und ACCESS und (Tandem) ist rein auf der HF-Seite.
Diese Übertragungen passen zusammen, auch schon jetzt.
Das hat aber nichts mit den Modellen zu tun.

-----------------------------------------
Ein Modell das du auf openTx programmiert hast, kannst du nicht in ETHOS übernehmen und umgekehrt
Das ist so wie jetzt mit openTx und FROS die Modelle sind auch nicht austauschbar.

Darum hat sich FROS auch nicht etabliert, da nicht mit openTx austauschbar und stark eingeschränkt,
und kein Simulator und kein Companion.

Der nächster Versuch heist jetzt halt ETHOS mit den gleichen Fehlern.
FrSky ist halt sehr lernrestistent
-----------------------------------------
Hintergrund:
Der Nachfolger der X9D+ hätte die Ausführung wie die T16, TX16, mit Farbdisplay
(Jumper T16 / Radiomaster TX16) werden sollen.
Die war bei Frsky schon fast fertig.

Dann kam der Zoff mit den neuen Investoren.
Daraufhin haben sind ein paar Entwickler selbständig gemacht
und Jumper und Radiomaster rausgebracht.
Das MPM war nur eine Notlösung/Ergänzung, denn sonst hätte sie ja ein XJT-Modul einsetzen müssen.

Die aktuelle (kleine) Radiomaster hat auch deshalb nur noch ein CC2500 drinnen,
damit bekommen sie auch viel einfacher eine ganz legale Zulassung für FCC und LBT.
und extern kann man immer ein vollwertiges MPM einsetzen.

Die Radiomaster TX16 ist eindeutig die bessere X10 und bessere X9D

openTx mit Touch ist auch schon am machen.
--------------------------------------------------------
Bei FrSky sind wg Jumper und Radiomaster die Verkaufszahlen für die kleinen
Sender X9D..., X9-Lite, QX7, X-Lite stark eingebrochen.

Zumal Jumper und Radimoaster jetzt auch noch eine T12 und T8 anbieten im selben Segment

und die ETHOS ist über 1 Jahr zu spät drann.
 
Erhaltene "Gefällt mir": fchansa

Elyot

Erfahrener Benutzer
#7
Gibt es denn seitens OTX Interesse an der Hardware? Sprich, wird es früher oder später OTX für diese Funke geben?
 

r41065

Erfahrener Benutzer
#8
Die letzte Aussage der Devs die ich kenne ist das man bis jetzt noch keine Hardware und Dokumentation seitens FrSky zu diesen Sendern bekommen hat und deshalb nichts entwickelt...
Also abwarten wie das aussieht wenn die neuen Sender erhältlich sind.
Interesse seitens OTX sehe ich schon wenn dann genügend Nachfragen der Nutzer auflaufen....
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#9
Die Nachfrage der Nutzer ist sicher eine Frage des Preises. Die Hardware an sich, insbesondere die HD-Version ist interessant. Falls der Preis auch interessant ist, wird der Ruf der Nutzer (insbesondere der Nutzer, die von einer anderen OTX-Funke wechseln würden) schnell kommen. Aber dennoch müssen die Leute aus dem OTX-Team überzeugt werden.
 

helle

Erfahrener Benutzer
#10
Da kommt vorher Jumper und Radiomaster mit einem GUI Touchscrenn-openTx raus
mit 800x480 und 480x272, bevor Frsky in die Gänge kommt mit ETHOS
Von den Preisen gar nicht zu reden.
Zumal an der X20 ein paar Dinge fehlen bzw an der falschen Stelle sind bzw nicht nachgerüstet werden können.
Am Massenmarkt vorbei entwickelt.
 

helle

Erfahrener Benutzer
#11
Wer mal schnell nach RCG rüberschaut sieht wie gering die Differenzen in der Hardware sind
und wie einfach man die im Compiler vereinen kann.
 

FJH

Erfahrener Benutzer
#13
ETHOS ist klar ausgerichtet auf die potentiellen Kunden, die bisher keinen Bock auf OTx haben, warum auch immer, und hat dazu noch das Ziel, neues Billig-Clonen der ETHOS-Familienmitglieder zu verhindern. Der verantwortliche Entwickler B. Songis ist ein genialer Programmierer, der OTx wie seine Westentasche kennt, er ist ja trotz Anstellung bei FrSky immer auch noch im OTx-Entwicklerteam. Aus ersten ETHOS-Bildern kann man erkennen, dass der strukturelle Aufbau stark an die OTx-Struktur angelehnt ist. Meine erste Vermutung war daher, dass ETHOS letztlich "nur" eine grafische Oberfläche ist, die darunter auf die ganzen OTx-Subroutinen zugreift. Auf RCG wurde dieser Ansatz jedoch bislang verneint. Denkbar wäre aber auch, dass die X20 als Basis ein Linuxsystem hat und die grafische Oberfläche mit demselben Tool entwickelt wird wie bei der PowerBox Core. Leider gibt es bis heute keine Bilder vom Innenleben der X20.

Die HD-Variante interessant??? Das wäre nur dann interessant, wenn FrSky mit einem Übertragungsverfahren wie DJI rauskommen würde, alles andere dürfte nur ein Krampf werden. Dann würde aber auch eine 868/900 MHz Integration keinen Sinn mehr machen (macht es meiner Meinung nach sowieso nicht), Leider jedoch nix zu sehen in diese Richtung ...
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#14
Selbst ein Linux oder gar Android wäre ja kein Hindernis für OTX. Allerdings würde das die Bootzeiten für viele User unerträglich machen und die notwendige Hardware ist gleich um einiges teurer. Die HD-Variante spricht wiederum für ein derartiges System, da dies den Umgang mit Video deutlich vereinfacht.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#16
Ich kenne die Core nicht, aber ich kenne genug Linux- und Androidsysteme und ich persönlich finde Bootzeiten von mehr als 5s für eine Funke (und auch andere Gerätschaften) unerträglich. Das mag für einen Piloten, der den Sender früh morgens einschaltet, mit dem Segler in der Thermik kreist und abends landet (falls dder Akku der Funke so lange mitmacht) anders aussehen.
 

helle

Erfahrener Benutzer
#18
Schon bei der Entwicklung der ersten Horus gab es 4-5 Testgeräte mit Touch, 480x272
und mit einfachem OTX-GUI Funktionen.

Wurde dann aber doch nicht umgesetzt von Frsky

Wer braucht schon access, keiner, es gibt besseres.
 

helle

Erfahrener Benutzer
#20
z.B. IRC Ghost
z.B. SIYI FM30

Da werden gerade (vereinfachte) Chips und Verfahren verfügbar wie sie bei G5 verwendet werden.
In diese Richtung geht es,
Damit wird auch Jeti sein veraltetes Protokoll und Übertragungsverfahren modernisieren
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben