Test Review DJI E800 Tuned Propulsion System : Sinus (R)Evolution der Mittelklasse ?

#41
Dann stelle ich meine mal auf 100, da ich lieber langsam fliege. Da ist mir lieber wenn der Stick etwas langsamer reagiert. Mit knapp 5.1kg herum heizen macht keinen spass, dann lieber gemütlich fliegen.

Dann werde ich zum testen die "Max Angular Rate" etwas runter setzen und schauen ob mein Hexa etwas ruhiger fliegt.
 

gshot

Erfahrener Benutzer
#42
Müßte du halt mal langsam ausprobieren und in 10er Schritten runter gehen.

Habe letztens auch rumgehspielt mit den Werten bei 100 z. B. Ist meiner sowas von träge das es bei etwas Wind schon blöde wird vom Fliegen her.
 
#43
Meiner reagiert recht gut, wenn ich gas gebe, dann geht der Kopter recht schnell hoch. Deshalb fliege ich immer mit gefühl. Bei eineren leichteren macht es mehr spass schnell zu fliegen.

Die "Max Angular Rate" werde ich auf X1 setzen und beim fliegen etwas runter nehmen. Mal schauen ob mein Hexa ruhiger fliegt.
 

gshot

Erfahrener Benutzer
#44
Seit wann kann man die Angela rate auf Poti legen?
Habe ich jetzt was falsches im Kopf oder habe ich ne alter Software drauf.
 

StBoerner

Erfahrener Benutzer
#45
Nein, Max Angular Rate geht nicht über X1.
Was ich Black-Dragon vielleicht noch empehlen würde: An der Funke Expo auf Rudder, Aileron und Elevation... Das Ganze dann noch unterschiedlich stark über einen 3-Wege Schalter.
 
#46
Habe jetzt auch gesehen, dass man das nicht auf ein Port legen kann. Ich habe es mal auf 130 gesetzt. Da steht man sollte nicht unter100 gehen.

@StBoerner
Wa ist das genau?
 

StBoerner

Erfahrener Benutzer
#47
Du kannst eigentlich bei allen Funken eine exponentielle Kennlinie auf die Stick-Eingaben legen. Google mal EXPO oder schau im Manual Deiner Funke. Ich nutze es, um die Kopter bei Filmaufnahmen feinfühliger steuern zu können. Und bei Bedarf hast Du trotzdem einen agilen Kopter, wenn Du EXPO hat wieder ausschaltest.
 
#48
Achso, ich werde das mal im Manual nachschauen. Das wäre die bessere Lösung um schnell umzustellen für ruhige videoflügä damit der Stick langsamer reagiert.
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#49
Die Basic Gains regeln die Gyros, also alles was man "manuell" fliegt. (Ausnahme vertical, der passt hier eigentlich nicht dazu)
Je kleiner der Kopter bzw je übermotorisierter desto niedriger die Gains. Ich selber hab keinen Kopter der Basic Gains unter 100 hat. So als Anhaltspunkt

10" 11" -> 100-130
12"-15" -> 130-150
18"-> 180
28" -> 250-300
Ihr seht schon, den Zusammenhang, also Propellergrößex10 ist ein guter Anfangswert.

Yaw ist davon nicht betroffen. Lt. meiner Erfahrung 130-150 wenn man einen höheren Wert braucht damit der Copter nicht dreht, sind die Motoren nicht gerade (genug) bzw irgendetwas sonst ist faul. (z.B. ein falscher Motor mit anderem KV hat sich daruntergeschlichen). Im Flug auch immer ausprobieren ob der Copter nach links und rechts gleich "gut" dreht.

Nun kommen die Atti-Gains
Vertical (ist eignentlich ein Atti Gain) hier gilt das gleiche wie für yaw. 130-180 alles was darüber hinausgeht ist zu schwach oder zu stark motorisiert bzw ev ist die IMU ungünstig plaziert (mit Schaumstoff abdecken). Im Atti-mode bzw.GPS-Atti steuert "Gas" steigen und sinken. "Vollgas" bedeutet 6m/s steigen, 10% bedeutet 6m/s sinken, egal was ich an den Gains drehe, das kann nicht sensibler bzw. ruhiger werden. Hat der Copter nicht genug Reserven, dann steigt er ev. langsamer.

Roll bzw Nick hat mit dem ACC zu tun (und nicht mit den Sticks) hier gilt je höher die Basic Gains sind desto niedriger sollten die Atti-Gains sein. Fliege meine Copter alle mit Atti unter 100 (60-80). Jedenfalls kommt es manchmal vor, dass die Copter primär mit ACC geflogen wird (im manuellen mode fast unfliegbar), das ist gefährlich, weil der Atti (durch Vibration bzw lang anhaltendes schnelles Fliegen) außer Tritt kommen kann. Generell sollte der Copter mit den Basic Gains fliegen und mit Atti (also dem ACC) nur sein "Attitude" also seine Ausrichtung korrigieren.

Die angular-rate ist vergleichbar mit dem Stick-scale beim KK, je höher, desto mehr Wahnsinn.

@Black-Dragon
Dein "Wackel" kommt meiner Ansicht nach nicht von den Gains, hier ist irgendwas anderes Faul (ev Naza gedämpft gelagert, nicht im Zentrum, Vibration, Regler nicht kalibriert, Frame zu weich...) Jeder Copter mit 12-13" fliegt mit Basic von 130, das ist nicht so sensitiv. Kann auch sein, dass Du zuviel erwartest.

lg Ferdl
 
Zuletzt bearbeitet:
#50
Seit ich die Gains runtergeschraubt habe, wackelt der Kopter nicht mehr so extrem. Mit blosen Auge sieht man das wackeln nicht mehr, nur im Video ist mir das aufgefallen.

Bei höheren Gains sieht man wie die Ausleger etwas wackeln, schlimmer wird das wackeln wenn das Landegestell hoch gefahren wird. Mit 100 sieht man nichts mehr wackeln, auch wenn ich das Landegestell hoch fahre.

Dann könnte das im Video auch vom Gimball kommen. Villeicht waren die Gümmidämpfer zu hart eingetellt, habe die etwas weicher eingstellt. Morgen mache ich nochmal einen Testflug.

Ich werde deine Werte mal aufschreiben und testen.
 

StBoerner

Erfahrener Benutzer
#51
Worüber diskutieren wir hier eigentlich genau? Über einen nicht stabil fliegenden Kopter oder über eine durch Vibrationen nicht perfekte Video-Aufnahme?

Egal - beides sollte eigentlich in einen separaten Thread verschoben werden. Hat ja irgendwie mit dem Test-Review vom E800 nichts mehr zu tun...
 

MpxFlyer

Erfahrener Benutzer
#53
Hallo,

Wie ich bereits im E600 Thread geschrieben kann überlege ich gerade welches Antriebsset ich kaufen soll. E600 vs. E800
Das Gewicht des Hexa's wird zwischen 4,0-4,3 kg liegen, sprich rund 700g pro Motor. Somit würde eher das E800 Set in Frage kommen. Leider macht mir die "Active Braking" Funktion des E800 Probleme. Stichwort: Austrocontrol & Redundanz- Energie-Rückgewinnung des Antriebes funktioniert nicht im Zusammenhang mit der Akkuschutzschaltung. Somit müsste ich eben genau auf diese Funktion verzichten und frage mich ob der Copter dann überhaupt fliegbar ist? Immerhin heißt es oft, dass ab 13" Propellern eine Motorbremse wichtig wäre. Was sagt ihr dazu? Bzw. hat jemand von euch das Set schon ohne die Bremse geflogen?
 

gervais

Ich brauche mehr Details
#54
Was für Probleme ?

1. Rekuperation (Energie-Rückgewinnung) bietet kein DJI Propulsion Set. Ich habe da gar nichts gemessen.

2. Active Braking lässt sich abschalten, und es fliegt auch ohne dieses Feature. Das gab es auch vor 2014 gar nicht. ;-)

3. Das E600 Set ist ausgelistet und wird nur noch als Restmenge verkauft.
 

gervais

Ich brauche mehr Details
#56
Ob Du was falsch verstehst, weiß ich nicht. Rekuperation findet beim 420S/620S ESC nicht statt. Wäre auch reichlich sinnfrei, überdies potentiell nicht unproblematisch.

PS: Aber dass sich die Batteriespannung bei Lastwechsel von 100 auf 0 für einen Moment erhöht, ist bei jedem System der Fall. Je weicher die Batterie, desto sichtbarer der Effekt.Da wird aber nur entlastet und nicht eingespeist.
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben