Wie war euer Flugwetter heute?

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Wieso?

Die Aussicht auf die Wolken ist doch sehr schön. Da ich bis aufs Bild keine weiteren Daten zum Wetter habe, wäre ich mit der Bebop 2 raus zum fliegen, so wie gleich.
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi,

endlich wird es wärmer in Norddeutschland. Der Akku hält wieder länger durch und die Tage werden länger.
So macht mir das fliegen Spass.

20°C sonnig
Niederschlagsrisiko 0%
Luftdruck 1022 hPa
Mittlere Windgeschw. 7 km/h
Windrichtung SW
Relative Feuchte 44%
Maximale Windböen 11 km/h
Sichtweite --- km
Wolkenuntergrenze --- m
Sonnenauf- / untergang 06:38 Uhr / 20:10 Uhr
Mondauf- / untergang 18:13 Uhr / 06:16 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 06:03 Uhr / 20:46 Uhr

Bild 2 vom Donnerstag:
Die flog über 2 Stunden über Hannover Nord - Ost und drehte ihre Linkskreise.
Das Teil mit seinen 4 Motoren war doch schon sehr laut.
Denke mal das das eine Thiesler war.
Was die über Hannover wohl zu suchen hatte?
 

Anhänge

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi,

heute bei diesem schönen Wetter habe ich eine schöne Stelle wieder gefunden, wo ich schon seid sehr langer Zeit nicht mehr war. Ein schattiges Plätzchen mit freiem Gelände davor. da bin ich fast 3 Stunden geblieben. Seid dem das neue Fahrrad mit E-Antrieb da ist, sind 52 km hin und zurück kein Thema mehr. In der Ferne kann man den Brocken erkennen. Bis dahin sind es noch ca. 45 km Luftlinie. Rudi kam eine halbe Stunde später mit dazu und brachte noch etwas zum Essen mit.

leicht bewölkt 27°
Sichtweite >10 km
Wolkenuntergrenze 720 m
Taupunkt 17°C
Relative Feuchte 78%
Luftdruck 1016 hPa
Windgeschwindigkeit 14.7 km/h
Windrichtung N
onnenauf- / untergang 05:11 Uhr / 21:43 Uhr
Mondauf- / untergang 20:57 Uhr / 04:47 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 04:23 Uhr / 22:31 Uhr
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Heute mal nicht im Schatten stehend.
6 Akkus leergeflogen ( 15 % - 20 % Rest ) und auf eine Gesamtflugzeit von 82 Min gekommen.


wolkig 19°
Sichtweite >10 km
Wolkenuntergrenze --- m
Taupunkt 9°C
Relative Feuchte 55%
Luftdruck 1020 hPa
Windgeschwindigkeit 16.3 km/h
Windrichtung NW
Sonnenauf- / untergang 05:16 Uhr / 21:39 Uhr
Mondauf- / untergang 23:45 Uhr / 09:47 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 04:29 Uhr / 22:25 Uhr
 

Anhänge

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi,

habe bei Google Earth nach einem schönen Platz zum Fliegen gesucht und gefunden.
Mitten in der Pampa. Umringt von einem ca. 3m hohen Wall + Bäume und Sträucher ( 3/4 Kreis ). Der andere 1/4 Kreis ist flach und dahinter erstrecken sich die Felder. Sehr windgeschützt der Kreis. Nächstesmal werde ich den Hundehänger mit Hund, Hundefutter und Grillgedöns mitnehmen.

17°C
leicht bewölkt
Niederschlagsrisiko 5%
Luftdruck 1019 hPa
Mittlere Windgeschw. 14 km/h
Windrichtung N-N-W
Sichtweite >10 km
Wolkenuntergrenze --- m
Relative Feuchte 76%
Maximale Windböen 19 km/h
Sonnenauf- / untergang 06:25 Uhr / 20:21 Uhr
Mondauf- / untergang 12:47 Uhr / 23:01 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 05:49 Uhr / 20:57 Uhr
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi,

am Samstag war ich in einem Möbelhaus und habe mir dort einen Kinderwagen gekauft ( musste sein ). Da ich oft mit dem Fahrrad zum Flugfeld unterwegs bin, bleibt mir ein Weg von max. 50km Weg hin und 50 km wieder zurück. Das nimmt dann ca. 5 Std. Wegstrecke in Anspruch, und weil mein kleiner Hund auch oft mit ist muss ich auch etwas vorsichtiger fahren, als ohne Hund in Hundehänger.
Also kam meine Frau auf die Idee einen Kinderwagen zu kaufen.
Heute morgen sah ich das sich das Wetter zum Abend verschlechtern sollte. Also, um 11h Schluss gemacht, nach hause gefahren und alles in den Kinderwagen gepackt. Niedersachsenticket gekauft und ab in die Pampa ( mit der DB ca. 80 km entfernt von Hannover gewesen ). Da ich vor Ort nicht wusste, wie die Felder bewachsen waren, habe ich nur die Bebop 2 mitgenommen. Aber ich hätte dennoch auch die Disco mitnehmen können, weil vor Ort ein ca. 5m breiter Weg aus Grass war. Da hätte ich die Disco locker drauf landen können.
Zum Flugfeld sei noch gesagt, das es mit der DB und dem Kinderwagen deutlich entspannter ( für den kleinen und mich ) zu erreichen war, werde ich das wohl des öfteren wiederholen.


29°C leicht bewölkt
Niederschlagsrisiko 5%
Luftdruck 1008 hPa
Mittlere Windgeschw. 25 km/h
Windrichtung S
Relative Feuchte 54%
Maximale Windböen 32 km/h
Sichtweite >10 km
Wolkenuntergrenze --- m
Sonnenauf- / untergang 06:30 Uhr / 20:14 Uhr
Mondauf- / untergang 15:51 Uhr / 00:01 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 05:54 Uhr / 20:50 Uhr
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi,

heute mir mal einen Tag Urlaub genommen. Das Wetter war zu gut um arbeiten zu gehen. Fahrrad und die Disco genommen und ab in die Pampa.
Dort ein abgeerntetes Feld gesucht und nach Tieren ( Vögel / Rehe Hasen..usw ) gesucht. War zum Glück alles leer. Disco fertig gestellt und ab geht die Post. Den ersten Akku ( original mit 3S/2700mAh ) nur für Tiefflüge über das Feld genutzt. Das schöne an der Disco ist, das man
nach den legalen Umbauten sie kaum noch hört oder sieht ( mit ca.60 % Gas in ca.150 m Entfernung und ca.6 m übern Akker ( Motor,Luftschraube, Akkus und Lackierung geändert )).
Den zweiten und dritten Akku ( 3S/ 4500mAh Tesla Eigenbau ) in luftiger Höhe ( ca. 80 m über Grund und ca. 40 km/h Durchschnittsgeschwindigkeit ) und zusammen ca. 150 Min. Mit allen drei Akkus waren es ca. 185 Min. in der Luft.

18°C sonnig
Niederschlagsrisiko 0%
Luftdruck 1019 hPa
Mittlere Windgeschw. 7 km/h
Windrichtung O-S-O
Sichtweite --- km
Wolkenuntergrenze --- m
Relative Feuchte 57%
Maximale Windböen 7 km/h
Sonnenauf- / untergang 07:07 Uhr / 19:23 Uhr
Mondauf- / untergang 08:13 Uhr / 20:13 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 06:32 Uhr / 19:57 Uhr
 

Anhänge

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi,
heute bei starkem Wind und zwischendurch etwas Regen mit der Disco unterwegs gewesen. Wie auf den Bildern zu sehen ist reicht der ca. 4 m breite Grasweg vollkommen aus zum landen der Disco. Der FC der Disco hatte sehr viel zu tun bei diesem Wind. Aber sie hat sich gut geschlagen. Der Akku ( original ) hatte aber nur 26,4 Min ( 12% Rest ) durchgehalten. Die beiden anderen Akkus ( 3S/ 4500mAh Tesla Eigenbau ) hatten nach 42 Min und 45 Min ( 17% und 15% Rest ) dann auch keine Lust mehr gehabt. Der Heli auf dem Bild lag aber deutlich ruhiger in der Luft als meine Disco ( is ja auch klar ). Da der Startplatz an einem Maisfeld war, war dort auch sehr wenig Wind zu spüren. Bei der Seitenwindlandung kämpfte sich die Disco durch den Sturm und kurz vorm Boden war Windschatten. Die Disco sackte durch und landete im weichen Gras. Mein kleiner hatte auch viel Spass gehabt. Das Gras war sehr stumpf und griffig. Da machte das Herumrennen und Hakenschlagen doppel soviel Spass.

13°C leichter Regen
Niederschlagsrisiko 50%
Luftdruck 1008 hPa
Mittlere Windgeschw. 43 km/h
Windrichtung W-N-W
Relative Feuchte 81%
Maximale Windböen 86 km/h
Sichtweite >10 km
Wolkenuntergrenze 460 m
onnenauf- / untergang 07:30 Uhr / 18:50 Uhr
Mondauf- / untergang 19:08 Uhr / 06:40 Uhr
Dämmerungsanfang / -ende 06:56 Uhr / 19:24 Uhr
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
Hi Gemeinde,

das wird mein vorletzter Beitrag in der FPV- Comunity.de sein.
Ja ,was hat mich dazu bewogen diesen Schritt zu gehen.
Also mal kurz die Geschichte hier in der FPV- Community.de. Am 25.10.2011 registrierte ich mich, um aktiv mitzuwirken.
Da mein E-Rookie damals noch kein FPV hatte, sondern nur eine Cam an Board hatte, sah ich mich hier um. Schnell hatte ich ein passendes FPV-Set gefunden und war nun in der glücklichen Lage alles aus der Vogelperspektive zu sehen. Was für ein Erlebnis. Von nun an ging es fast 1 - 2 mal pro Woche in die Pampa / Modellflugplatz ( war dort der erste mit FPV ) um in den Genuss der Vogelperspektive zu kommen.
Dann kam der Phantom v.1.2. auf den Markt und der flog auf anhieb los und landete auch wieder auf der Stelle. Was für ein Gefühl. Endlich keine breite ( 2m breit und ca. 50m lange Graslandebahn ) Bahn mehr zum Landen. Einfach auf einem 1 qm´2 großen Platz starten, landen und egal wo in der Pampa. Mehr brauchte ich nicht. Und RTH war auch eine feine Sache. Wenn ich in ca. 540m Entfernung den Phantom aus den Augen verloren hatte, war er mit einem einfachen Knopfdruck wieder zurück zu holen. Einfacher geht es nicht mehr. Dann kam der DJI F450 ( 3 Fly Away´s mit Verlust und Totalschaden ). An dem hatte ich sehr viel herumexperimentiert. Zum Schluss wog er zwischen 2.3 kg - 4,9 kg. Da ich aber zu leichtsinnig wurde ist er tauchen gegangen und war hin. Damit hat sich für mich die Reihe DJI erledigt. Von nun an sah ich mich um und entdeckte die Bebop 2 von Parrot. Da ich im Netz ein Angebot sah, war die Bebop 2 mit dem SK 1 meins. Der Händler meinte, daß das Set aus einer Konkursmasse stammt und desshalb so günstig war.
Egal, ausgepackt und im Zimmer den Erstflug vollzogen ( nicht für Anfänger geeignet ). Danach ging es nur noch in die Pampa. Dann, am 01.04.2017 kam die neue LuftVO heraus. Eigentlich gut, weil es so viele übertreiben hatten und blöd, weil ich auch in der Pampa von Leuten ( insgesamt 9, nach der 1. Begegnung eine Bodycam zugelegt wegen der Beweissicherung ) unangenehme angesprochen wurde und beleidigt wurde ( Ausdrücke unterlass ich hier mal ). 3 mal wurde die Polizei gerufen ( 2 mal von den Leuten und einmal von mir, weil der Mann mich erst unangenehm mit Worten belästigt hatte und dann am Arm angefasst hatte ( schwerer Eingriff in den Luftverkehr ). Das nächtse was mich störte war, das ich nicht mehr ungestört FPV fliegen durfte.
Mein Bekannter hatte auch nicht immer Zeit gehabt und deshalb war FPV fliegen kaum noch möglich. Zudem hatte sich das Kleingedruckte in der DMFV Modellversicherung verschlechtert. In Worten, ich bin zu Arm wenn etwas ( z.B. fliegen außer Sichtweite ) passiert. Deshalb holte ich mir dann die Disco ( war eigentlich schon immer Flächenflieger gewesen ) um das schmuddelige Ansehen von den Multikoptern loszuwerden. Was ja auch klappte. Mich fragten einige Leute was ich da so fliege. Als sie hörten und sahen, das es sich um einen Flächenflieger handelte sprachen sie ( einige ) ach so, wir dachten schon sie haben diese Spionagedrohnen ( würg ). Fazit, mit einem Flächenflieger ist man aus der schmuddeligen Ecke der Modellflieger raus als mit einem Multikopter. Aber auch bei der Disco war das so, das ich mit mehreren Problemen zu kämpfen hatte. Einmal konnte man sie sehr weit und gut erkennen, sie war laut und hatte eine begrenzte Flugzeit ( so um die 35 Min ). Das konnte ich aber alles sehr gut beheben. Nun ist sie kaum noch zu sehen und sehr sehr leise ( die Bebop 2 war erheblich lauter bei ca. 50% Gas was ja klar war wegen seiner 4 Motoren und deren Probs ). Jetzt blieb nur noch das Problem mit dem legalen FPV. Und das bekam ich nicht in den Griff. Und deshalb gebe ich das Hobby Modellflug mit FPV auf.

Wie wird es weitergehen.
In der Gegend wo ich sehr oft fliege kam ab und zu ein Mann mit Hund vorbei. Nichts ungewöhnliches. Als ich noch mit der Bebop 2 unterwegs war grüßte er nur höflich und war wieder weg ( das fand ich am besten, wenn mich während des Fluges keiner anspricht ( habe schon zu viele negative Erfahrungen gesammelt und deshalbauf Beziehungslauer lag ). Das änderte sich aber als ich mit der Disco im Landanflug auf den schmalen Grünstreifen neben dem Weg war. Ich rief ihm zu, er möge doch kurz wrten bis ich gelandet war. Er schaute interessiert zu, wie ich die Disco aufsetzte. Man kam ins Gespräch. Das ganze dauerte so eine Stunde. Der Hund von ihm ging schnüffeln umher und man unterhielt sich über Flugzeuge /
Modellflugzeuge und Hunde. Er fragte mich wann ich hier das nächstemal am fliegen bin. Neues Treffen. Er kam mit dem Auto und ohne Hund. Er sagte zu mir, ob ich Zeit hätte, er wollte mir ein Flugzeug zeigen ( Hm, dachte ich warum nicht, ab in seinem Keller, wo er ja Modellflugzeuge ( drei laut seinen Aussagen ) hatte ). Also, Fahrrad im Laderaum verstaut ( Vorderrad ausgebaut ) und ab ging es. Als wir losgefahren sind, sagte er mir gleich wohin es geht ( war sehr überrascht, damit hatte ich nicht gerechnet ). Es ging zu einem kleinen Flugplatz. Dort angekommen gingen wir zu einem kleinen Hanger wo eine C152L stand. Nach kurzer Einweisung von ihm ging es daran die Cessna für einen Flug vorzubereiten. Dann ging es los und wir flogen im Luftraum C auf Sicht. Genau das was ich mir immer vorgestellt hatte. So in 200 m Höhe über Grund dahinzufliegen wohin ich wollte. Solange ich wollte / konnte. Als wir wieder gelandet waren war mir klar, ich mache einen Pilotenschein ( denke, daß das auch der Grund dafür war, warum er mich mitgenommen hatte. Ich sollte die Cessna mit ihm teilen ).
Nun hatte ich mich für den Pilotenschein angemeldet ( PPL(A) nach EASA-FCL ) .Die Bescheinigung über Flugtauglichkeit und die Sofortmaßnahmen am Unfallort habe ich gleich gemacht. seit dem heißt es, lernen in der Theorie und Praxis. Einmal in der Woche sind wir in der Cessna unterwegs und das anderemal mit dem Fluglehrer in einer C172. Desweiteren habe ich den X-Plane 11 auf dem PC und übe dort auch noch ( was der Realität natürlich nicht vergleichbar ist, aber schon nah dran ist ). Freue mich schon auf den Flugschein. Endlich allein im Luftraum C unterwegs sein und in D hinfliegen wohin ich will ( darf ).


Euch allen wünsche ich hier noch eine schöne Zeit und rege Beiträge.
 

Kaischu

Erfahrener Benutzer
[emoji22] schade, ich hab deine Beiträge hier immer gerne gelesen. Die paar male wo wir uns mal getroffen haben fand ich toll. Zusammen geflogen sind wir ja nun nicht all zu oft aber das hat Spaß gemacht.
Alles gute für dich und immer schön oben bleiben[emoji6]
Hi Gemeinde,

das wird mein vorletzter Beitrag in der FPV- Comunity.de sein.
Ja ,was hat mich dazu bewogen diesen Schritt zu gehen.
Also mal kurz die Geschichte hier in der FPV- Community.de. Am 25.10.2011 registrierte ich mich, um aktiv mitzuwirken.
Da mein E-Rookie damals noch kein FPV hatte, sondern nur eine Cam an Board hatte, sah ich mich hier um. Schnell hatte ich ein passendes FPV-Set gefunden und war nun in der glücklichen Lage alles aus der Vogelperspektive zu sehen. Was für ein Erlebnis. Von nun an ging es fast 1 - 2 mal pro Woche in die Pampa / Modellflugplatz ( war dort der erste mit FPV ) um in den Genuss der Vogelperspektive zu kommen.
Dann kam der Phantom v.1.2. auf den Markt und der flog auf anhieb los und landete auch wieder auf der Stelle. Was für ein Gefühl. Endlich keine breite ( 2m breit und ca. 50m lange Graslandebahn ) Bahn mehr zum Landen. Einfach auf einem 1 qm´2 großen Platz starten, landen und egal wo in der Pampa. Mehr brauchte ich nicht. Und RTH war auch eine feine Sache. Wenn ich in ca. 540m Entfernung den Phantom aus den Augen verloren hatte, war er mit einem einfachen Knopfdruck wieder zurück zu holen. Einfacher geht es nicht mehr. Dann kam der DJI F450 ( 3 Fly Away´s mit Verlust und Totalschaden ). An dem hatte ich sehr viel herumexperimentiert. Zum Schluss wog er zwischen 2.3 kg - 4,9 kg. Da ich aber zu leichtsinnig wurde ist er tauchen gegangen und war hin. Damit hat sich für mich die Reihe DJI erledigt. Von nun an sah ich mich um und entdeckte die Bebop 2 von Parrot. Da ich im Netz ein Angebot sah, war die Bebop 2 mit dem SK 1 meins. Der Händler meinte, daß das Set aus einer Konkursmasse stammt und desshalb so günstig war.
Egal, ausgepackt und im Zimmer den Erstflug vollzogen ( nicht für Anfänger geeignet ). Danach ging es nur noch in die Pampa. Dann, am 01.04.2017 kam die neue LuftVO heraus. Eigentlich gut, weil es so viele übertreiben hatten und blöd, weil ich auch in der Pampa von Leuten ( insgesamt 9, nach der 1. Begegnung eine Bodycam zugelegt wegen der Beweissicherung ) unangenehme angesprochen wurde und beleidigt wurde ( Ausdrücke unterlass ich hier mal ). 3 mal wurde die Polizei gerufen ( 2 mal von den Leuten und einmal von mir, weil der Mann mich erst unangenehm mit Worten belästigt hatte und dann am Arm angefasst hatte ( schwerer Eingriff in den Luftverkehr ). Das nächtse was mich störte war, das ich nicht mehr ungestört FPV fliegen durfte.
Mein Bekannter hatte auch nicht immer Zeit gehabt und deshalb war FPV fliegen kaum noch möglich. Zudem hatte sich das Kleingedruckte in der DMFV Modellversicherung verschlechtert. In Worten, ich bin zu Arm wenn etwas ( z.B. fliegen außer Sichtweite ) passiert. Deshalb holte ich mir dann die Disco ( war eigentlich schon immer Flächenflieger gewesen ) um das schmuddelige Ansehen von den Multikoptern loszuwerden. Was ja auch klappte. Mich fragten einige Leute was ich da so fliege. Als sie hörten und sahen, das es sich um einen Flächenflieger handelte sprachen sie ( einige ) ach so, wir dachten schon sie haben diese Spionagedrohnen ( würg ). Fazit, mit einem Flächenflieger ist man aus der schmuddeligen Ecke der Modellflieger raus als mit einem Multikopter. Aber auch bei der Disco war das so, das ich mit mehreren Problemen zu kämpfen hatte. Einmal konnte man sie sehr weit und gut erkennen, sie war laut und hatte eine begrenzte Flugzeit ( so um die 35 Min ). Das konnte ich aber alles sehr gut beheben. Nun ist sie kaum noch zu sehen und sehr sehr leise ( die Bebop 2 war erheblich lauter bei ca. 50% Gas was ja klar war wegen seiner 4 Motoren und deren Probs ). Jetzt blieb nur noch das Problem mit dem legalen FPV. Und das bekam ich nicht in den Griff. Und deshalb gebe ich das Hobby Modellflug mit FPV auf.

Wie wird es weitergehen.
In der Gegend wo ich sehr oft fliege kam ab und zu ein Mann mit Hund vorbei. Nichts ungewöhnliches. Als ich noch mit der Bebop 2 unterwegs war grüßte er nur höflich und war wieder weg ( das fand ich am besten, wenn mich während des Fluges keiner anspricht ( habe schon zu viele negative Erfahrungen gesammelt und deshalbauf Beziehungslauer lag ). Das änderte sich aber als ich mit der Disco im Landanflug auf den schmalen Grünstreifen neben dem Weg war. Ich rief ihm zu, er möge doch kurz wrten bis ich gelandet war. Er schaute interessiert zu, wie ich die Disco aufsetzte. Man kam ins Gespräch. Das ganze dauerte so eine Stunde. Der Hund von ihm ging schnüffeln umher und man unterhielt sich über Flugzeuge /
Modellflugzeuge und Hunde. Er fragte mich wann ich hier das nächstemal am fliegen bin. Neues Treffen. Er kam mit dem Auto und ohne Hund. Er sagte zu mir, ob ich Zeit hätte, er wollte mir ein Flugzeug zeigen ( Hm, dachte ich warum nicht, ab in seinem Keller, wo er ja Modellflugzeuge ( drei laut seinen Aussagen ) hatte ). Also, Fahrrad im Laderaum verstaut ( Vorderrad ausgebaut ) und ab ging es. Als wir losgefahren sind, sagte er mir gleich wohin es geht ( war sehr überrascht, damit hatte ich nicht gerechnet ). Es ging zu einem kleinen Flugplatz. Dort angekommen gingen wir zu einem kleinen Hanger wo eine C152L stand. Nach kurzer Einweisung von ihm ging es daran die Cessna für einen Flug vorzubereiten. Dann ging es los und wir flogen im Luftraum C auf Sicht. Genau das was ich mir immer vorgestellt hatte. So in 200 m Höhe über Grund dahinzufliegen wohin ich wollte. Solange ich wollte / konnte. Als wir wieder gelandet waren war mir klar, ich mache einen Pilotenschein ( denke, daß das auch der Grund dafür war, warum er mich mitgenommen hatte. Ich sollte die Cessna mit ihm teilen ).
Nun hatte ich mich für den Pilotenschein angemeldet ( PPL(A) nach EASA-FCL ) .Die Bescheinigung über Flugtauglichkeit und die Sofortmaßnahmen am Unfallort habe ich gleich gemacht. seit dem heißt es, lernen in der Theorie und Praxis. Einmal in der Woche sind wir in der Cessna unterwegs und das anderemal mit dem Fluglehrer in einer C172. Desweiteren habe ich den X-Plane 11 auf dem PC und übe dort auch noch ( was der Realität natürlich nicht vergleichbar ist, aber schon nah dran ist ). Freue mich schon auf den Flugschein. Endlich allein im Luftraum C unterwegs sein und in D hinfliegen wohin ich will ( darf ).


Euch allen wünsche ich hier noch eine schöne Zeit und rege Beiträge.
Gruß aus dem Weserbergland
Kai
 

meierzwo

Erfahrener Benutzer

Elyot

Erfahrener Benutzer
Hut ab. Wenn das alle FPV-Piloten machen würden, würde niemand mehr über ein Drohnenproblem sprechen. Und nebenbei kann man dann ganz legal auch in Flughafennähe, ja sogar in der Einflugschneise fliegen ;)
 

Reaver

Erfahrener Benutzer
Hut ab. Wenn das alle FPV-Piloten machen würden, würde niemand mehr über ein Drohnenproblem sprechen.
Ich beziehe mich auf Racer bzw. Brillenpiloten:
Deine Aussage ist absoluter Schwachsinn. Es sind doch die Plastikbomber, die man überall kaufen kann, die das Problem erst richtig ausgelöst haben. Habe noch keinen Bericht, weltweit, gelesen, wo jemand mit nem Racer in Flughafennähe, Stadien, Menschenmassen (bitte beliebig weiterführen) gesehen wurde.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
@Reaver:
Habe ich irgendwo erwähnt, dass Copterpiloten oder Flächenflieger problematisch sind? Ich sprach von einem Drohnenproblem, das es faktisch nur in den Medien gibt. Und nicht nur die Plastikbomber, sondern der gesamte Modellflug sind gewissen Interessenkreisen ein Dorn im Auge.
Und auch wenn das mit der Lizenz als Spaß gemeint war, stell Dir vor, um die 100.000 Modellpiloten würden den großen Schein machen ...
 

Arakon

Erfahrener Benutzer
Flugwetter war angenehm, trotz tiefstehnder Sonne. Endete leider mit einer höflichen Bitte, auf meinem go-to Gelände in der Nähe meiner Arbeitsstelle nicht mehr zu fliegen, von einem Manager der dortigen Firma.
Sehr schade, weil zwar klein, aber mit vielen Hindernissen und eben direkt nach der Arbeit in 30 Sekunden erreichbar.
Mir gehen langsam wirklich die Flugplätze aus...
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
@ Kai,
so war es leider, entweder ich hatte keine Zeit oder Du nicht. Und wenn es dann doch geklappt hat, dann waren es zu wenige Akkus. Aber der Sonderlandeplatz Ithwiesen (EDVT) ist ja gleich um die Ecke. Da können wir uns ja nächstes Jahr im Sommer treffen und eine grosse Runde drehen ( C152 L ).

@ meierzwo,
es ist ein Uhrenladen.
Danke für den Link zu der C172. Habe sie mir gleich bestellt, und die http://store.x-plane.org/C152-II_p_71.html auch gleich. Dazu habe ich noch http://forum.aerosoft.com/index.php?/topic/128174-preview-hd-mesh-scenery-v4/ ( zur Zeit hd mesh scenery v3 ) und yOrtho4XP_Overlays mit 2,8 TB Daten auf zwei SSD verteilt mit zOrtho4XP und ganz Europa. Damit kann ich dann VFR üben und den Wiedererkennungswert steigern.
Aber erstmal wird mit Karten und Funk geübt.

@ Arakon,

das mit dem Ausgehen der Flugplätze kenn ich nur zu genüge. Aber Kopf hoch, Deutschland ist groß.

So nun noch zu dem Flugschein ( PPL (A)),
ich persönlich meine, das der Flugschein am günstigsten
1. USA mit einem Urlaub verbinden ( Prüfungen und Gültigkeit besser als in D )
2. in einem Verein in Deutschland
3. in Deutschland bei einer Flugschule ( am teuersten )

so, nun zu meinen Flügen:
habe schon 2 Stunden Alleinflug hinter mir. Leute Ihr glaubt gar nicht wie schön es da oben ist. Allein unterwegs zu sein und nicht auf irgend welche NSG Gebiete zu achten. Und wenn ich mal nach Hannover rein will, dann melde ich mich beim Tower an und lasse mir eine Freigabe geben. Und was noch schön ist ( es gibt für mich noch tausend andere Gründe ) den Knüppel soweit runterdrücken bis man in die Schwerelosigkeit ( Zerro G ) übergeht ( Hammergefühl ) für ein paar Sek.
Irgendwie bin ich am Platz schon aufgefallen. Immer wenn es schlecht ( Wetter ) draussen ist geht keiner fliegen. Ich will aber schon. Aber ich muss mich ( noch ) an den Fluglehrer halten. Aber wenn ich den Schein habe, Atakke und solange es die VFR Regeln erlauben nur raus. Freu mich jetzt schon darauf.
Achja, die Gebühren. Je nach Flugplatz kommen da Landegebüren dazu und die sind sehr unterschiedlich.
Zu der C152 L kann man ca. 160€ pro Flugstunde ( inc. AvGas 100 LL ) rechnen.
Noch an die Flieger hier, die Auflagen ( Flugverbotszonen gibt es für mich auch ) und NOTAM Info sind vor jedem Flug Pflicht ( für mich jedenfalls ) und auch hier haben Militärmaschinen / Polizeihelis / Rettungshelis vorrang und werden über den Tower wo man sich angemeldet hat angekündigt. Also, das fliegen in der Pampa ist bei weiten leichter mit den Auflagen der neuen LuftVO als ich in meiner Cessna. Ach was freue ich mich schon auf den Schein..............Yes. Fliegen mit D-Exxxx wohin ich will.

So Leute das wars dann. Viel Spass wünsche ich euch hier und beim Ausüben eueres Hobbys.
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben