32 Kanal Videoempfänger

nique

Legal-LongRanger
#1
Ist euch auch schon aufgefallen, dass z.B. Banggood relativ viele 32-Kanal-Videoempfänger im Angebot hat? Mir bisher noch nicht und ich übe mich fleissig im umlöten der Module aus Chinesien.

In der Suche einfach nur CH32 eingeben und die Trefferliste geniessen... :rolleyes:

Ich werde also künftig viel weniger selbst umbauen sonder mich auf das drücken von Knöpfen spezialisieren :D
 

nique

Legal-LongRanger
#3
Ooops, es war 32CH. Gibt 31 tolle Produkte (hmm Heute Nami waren es noch 36 - so viel zu Suchfunktionen und deren eigenwilliges Verhalten).
 

Spacefish

Erfahrener Benutzer
#4
Is ja auch ansich relativ einfach die Boscam / RichWave empfänger im per SPI zu betreiben. Dann kann man theoretisch auch alle möglichen Zwischenfrequenzen anwählen.
 

nique

Legal-LongRanger
#5
Ah, klingt gut. Kannst du dazu mehr sagen? Oder ein Beispiel-Code posten?
 

Spacefish

Erfahrener Benutzer
#8
Das Protokoll ist doch fast garnicht dokumentiert oder?
Da haste recht. Allerdings Channel wählen ist relativ einfach. Man schreibt einfach die 3 Werte für den Dual modulus prescaler und die PLL in ein Register. Mit einer art Fake SPI über 3 Kabel :) (CLK, CS und DATA). Das ganze kann man bei den Boscam Modulen durch entfernen eines Widerstandes aktivieren. Dann Funktionieren CH1 - CH3 halt als SPI statt als Channel Select.
 

nique

Legal-LongRanger
#9
Coole Sache Spacefish. Bin auch im Abo. Du könntest Dich mit jreise zusammentun für ein Diversity 2.0. Dort ist ja schon ein Atmel drauf, der könnte ohne weiteres die Steuerung noch übernehmen... Dann könnte der Diversity nicht nur beliebige Kanäle einstellen, sondern auch noch ein Scan-Mode anbieten, wenn man mal beim Kollegen reinschauen will
 

seeers

Erfahrener Benutzer
#10
Es gibt auch schon fertige Projekte: https://github.com/simonchambers/fs-5.8g-vrx
Der Code lässt sich auch recht einfach für den Betrieb mit einem Arduino umschreiben. Am Empfängermodul muss nur die SPI Enable Leitung durchgekratzt werden und schon kann man einstellen was man will.
Im Anhang ein Code für den Arduino, den ich dank der Infos von Nachbrenner und Spacefish anpassen und verstehen konnte :)
Über einen Taster an D2 lassen sich die 32 Kanäle durchschalten.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

seeers

Erfahrener Benutzer
#15
Hmm, verstehe ich das richtig und jeder RX5808 und TX8523 kann mit SPI Ansteuerung auf 32 Kanäle erweitert werden?
Das Wollvieh
Ja, es sind auch mehr als 32 Kanäle möglich. Über die Formel im Datenblatt des RTC5715 kann man ausrechnen wie man für die gewünschte Frequenz in das Register schreiben muss.

Nachbrenner hat das ganze hier sehr schön beschriben: http://fpv-community.de/showthread....Empfangsmodule&p=324815&viewfull=1#post324815
 
Zuletzt bearbeitet:

Spacefish

Erfahrener Benutzer
#16
Naja, ich denke man würde dann über die Taster eher ein "next transmitter" machen, das dann einfach nach dem nächsten Sender gescannt wird der über X RSSI Threshold liegt. Dann kann man z.B. am FPV Treffen wie auf nem TV durch die einzelnen Flieger zappen :)
 

Chriss_:)

Erfahrener Benutzer
#17
Es gibt auch schon fertige Projekte: https://github.com/simonchambers/fs-5.8g-vrx
Der Code lässt sich auch recht einfach für den Betrieb mit einem Arduino umschreiben. Am Empfängermodul muss nur die SPI Enable Leitung durchgekratzt werden und schon kann man einstellen was man will.
Im Anhang ein Code für den Arduino, den ich dank der Infos von Nachbrenner und Spacefish anpassen und verstehen konnte :)
Über einen Taster an D2 lassen sich die 32 Kanäle durchschalten.
Hi seeers,

das klingt schonmal richtig gut! :) Danke für den Code! Werde mich mal demnächst testen, wenn ich Zeit habe. Könnte mir das gut für meine 4-fach Diversity vorstellen! ;) Dazu auch gleich die Frage: ich nehme an, für jeden Empfänger brauche ich einen eigenen Arduino, da ich nicht alle SPI-Schnittstellen parallel schalten kann, oder? :p

Schöne Grüße aus dem Sauerland!
Chriss
 

Spacefish

Erfahrener Benutzer
#18
Arduino, da ich nicht alle SPI-Schnittstellen parallel schalten kann, oder? :p
s
doch kannst du, da die Module ja nur passiv dranhängen und nur an der leitung ziehen, wenn du das "read" bit nach der Adresse sendest.
Es ist KEIN standard SPI! Es ist ein 3-Wire SPI bei dem erst die Adresse und dann 1 bit ob read oder write gesendet werden. Insgesammt 25bit!
Wenn du alle getrennt steuern willst brauchst du auch keine 4 Arduino, da du die Kommunikation eh softwaremäßig über nen I/O pin machen musst, da es eben kein Standard SPI ist. Sprich 1 Arduino mit den SPI Leitungen der Empfänger an den I/O pins.. brauchst dann halt 12 I/O Pins für 4 Empfänger am Arduino. Evtl. kannst du auch CLK und CS shared ausführen dann brauchste nur 6 Pins (4x DATA + 1x CLK + 1x CS)
 

Chriss_:)

Erfahrener Benutzer
#19
Oh super, also brauche ich in der Diversity nur einen Arduino mit den vorgesehnen 3 Leitungen. Dann werde ich mir das mal so aufbauen! ;) In der Div. sollte es schon so sein, dass alle den gleichen Kanal empfangen! ;)

Werde mir mal einen zusätzlichen RX zum Testen und Basteln besorgen! ;)

Schöne Grüße aus dem Sauerland!
Chriss
 
#20
Sehr schön Seers,

Warum machst du das SPI in Software, sollte doch per SPI lib einfacher gehen oder?
http://arduino.cc/en/pmwiki.php?n=Reference/SPI
Und hast du beide Module bei dir am SPI hängen? Einfach parallel oder mit verschiedenen Slave-Selects?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben