Die CNC-Portalfräse - allgemeiner Austauschthread

So,

Hab nun die Abschirmung der Kabel, sowie die Maschine an sich Geerdet.

Die Zuckungen der X-Achse sind nun weg. Das E-Stop Problem ist auch bis jetzt noch nicht Aufgetreten.

Gruß
Udo
 
Ok, auch Gut..........220V sind nicht So Prickelnd..:eek:

Hab eben noch etwas gespielt mit der Maschine, Ref. Fahrt usw. Dabei ist es eben nochmal Vorgekommen das sich E-Stop Aktiviert. Das war aber auch das Einzige.


Werd Später mal Spindel und WaPu Anschließen.
 

heckmic

Erfahrener Benutzer
Nur so am Rande, ich fahr schon die ganze zeit mit Mach3 die Fräse spazieren, heute benutzte ich dabei auch noch den Spindelmotor, Resultat.... der Rechner ist mir 5 mal Komplett abgestürzt.. Fehlermeldung Speicherbereich weis bal bla bla.... ich hab in meinem Rechner ne Festplatte mit Schubfach verbaut auf der das OS wie das Mach3 Läuft, nach dem ich den Rechner unter der Maschine her vorgezogen hatte und er frei Stand lief es ohne Probleme.

Soll heißen.. kleinste Aussetzer... Vibrationsbedingt.. können zum Chaos führen.
Speicherfehler können aber auch wirkliche sein. Sicherheitshalber mal memtestx86 laufen lassen.
 
So, hab nun die WaPu und Spindel Angeschlossen. Die WaPu Streut nur beim Ein- bzw. Ausschalten. Das ist nicht so Wild.

Die Spindel hat Heftige Störungen, Verursacht.....Hab nun das Kabel der Spindel gegen Abgeschirmte Getauscht und siehe da. Die Störungen der Spindel sind weg.

Doch das Problem mit E-Stop bleibt bestehen. Hab mal nen Text mit Estlcam Erstellt und Gefräst. Dabei ist der E-Stop zwei mal Reingesprungen..... nicht so schön.
 
@ Day

Brück mal den E-Stop an Eingang der Steuerung um zu sehen ob er dann auch noch kommt iss doch ein Öffner oder ?!

Bei meiner Selbst gebauten Steuerung hatte ich auch mal Probleme mit IC Steckfassungen, dachte einfache Fassungen tun es auch, Später stellte sich heraus das da zwei dabei waren die nicht gut Kontaktieren, ich hab daraufhin alle gegen Hochwertige IC Fassungen ersetzt.
LG
Hi,

Ja sind Öffner. Hab meine Schalter als Serien Schaltung mit in den Notaus der Steuerbox geschaltet. Einziges Stecker Teil ist ein Serielstecker am Gehäuse, wo alle meine Schalter von der Steuerbox, zur Fräse/-gestell gehen.

Werd es am Wochenende mal Testen.

Gruß
Udo
 
Hmmm, kannst die Ref Schalter nicht vereinzele ?! ich hab bei meiner Steuerung für jede Achse den eigenen Eingang, bei quasi 4 Schalter in Serie kanns schon mal vorkommen das einer Vibrationsbedingt dabei Prellt, vielleicht hilf ein Elko Parallel zu jedem Schalter, der muss ja nicht viel Kap haben ;-)


LG
Moment, die Ref. Schalter sind Einzelnd. Das Einzige was hier Zusammen liegt ist Masse, aber das Sollte nicht das Problem sein.

Ref. Schalter: Y +|X +|Z + sind alle Getrennt. Masse: XYZ- liegen Zusammen.
Dann Kommt E-Stop (vom Notaus [Öffner] der Steuerbox) + & - wo ich noch 2 Schalter (Öffner) Zwischengeklemmt habe.
Zu guter Schluss hab ich noch Probe in den Stecker mit Verarbeitet.


Masse kann ich ja von Allen Schalter/Ref. Schaltern und Probe, auf einen Pin legen. Sollte also kein Problem Darstellen. Hab mir mal nun einen DIN Audiostecker 8.Pol Bestellt, werd dann am Wochenende vlt. nochmal die E-Stop Kabel Neu Verlegen und den DIN Stecker Verbauen. (Wenn die Lust und Motivation wieder da ist). Das ist echt ein Gefrickel die Kabel durch die Kette zu bekommen.

Mal ne Andere Frage, gibt es 1-Adrige Abgeschirmtes Kabel das nicht so Dick ist ???

Gruß
Udo
 
Sorry, hab das was Verwechselt.

Hab für die Ref. und Endschalter einen Sub-D 9 Pol Stecker um diese an die Steuerbox Anzustecken.


Da die Steuermotoren sich gegenseitig in die Suppe Gespuckt haben. Vorallem die Z-Achse, hab ich diese Getauscht durch Geschirmte (Durch die Komplette Schleppkette, da ich es am Sinvollsten hielt). Nachdem ich dann die Spindel Angeschlossen habe und diese Extreme Störungen verursacht hat. Hab ich diese ebenfalls getauscht gegen Geschirmtes. (War ne Sache von 20min)

Die Schalter sind alle nicht Geschirmt. Und der Fehler Tritt nur auf wenn die X-Achse in Bewegung ist und dies auch nur Sporadisch. Deshalb gehe ich davon aus, das es ein Falsches Signal ist, das dass Endschalterkabel Auffängt.
Ich werd am Wochenende die Schalter mal neu Verkabeln und es dann Versuchen.
 
Hi,

wenn ich Dich recht verstehe, sind die Schalterkabel nicht geschirmt, aber die Motorkabel. Wenn das so ist, solltest Du aber vorrangig die Schalterkabel schirmen, denn da werden die Störspitzen eingekoppelt. Natürlich hilft es auch die Motorkabel abzuschirmen. Was mich etwas wundert, dass nicht mehr Leute über solche Störungen klagen.
Da müssen schon gewaltige Störspitzen auf den Motorkabeln liegen. Das aber würde bedeuten, dass Du mit sehr hoher Flankensteilheit die Motoren ansteuerst. Denn nur so können solche Spitzen entstehen. Das ist aber auf Dauer für die Motorendstufen nicht sehr zuträglich, denn die Freilaufdioden müssen da ganz schön was wegdrücken.
Bei Mach3 z.B. kann man die Steilheit der Motor-Ansteuerkurven für jede Achse getrennt einstellen. Vielleicht liegt ja hier ein Teil des Problems.

Ausserdem kann ich nur nochmal empfehlen bei den China Steuerboxen die Masseverbindungen aller leitenden Verbindungen am Gehäuse zu untersuchen (Lackisolation). Aber das habe ich ja früher schon mal geschrieben.

Gruß

Peter

zuträglich
 
1000. Jubiläums-CNC Post und das im Fliechzeug Forum:eek:

@PetH: wäre mal ganz nett, wenn du deine Mach3 Konfig hier mal Posten würdest, auch die DIP-Switche der Steuerung sind da nicht unerheblich (Decay-Modus)!

Was mich bei der ganzen Sache nur wundert ist, das wir hier von Interferenzen auf einem High-Signal reden (Öffner), welches zum Abbruch ein saubers Null (Masse) Signal benötigt. Hier sollte es eigentlich nicht zu solchen Phänomen kommen. Glaube fast, das da ein Schalter die Vibrationen nicht aushält, bitte hier noch einmal einzeln/gemeinsam die Endschalter brücken.
Sollte dann immer noch eine Einstreuung ins Signal da sein, na da bleibt dann wirklich nur noch ein Pullup-Widerstand in der Signalleitung.


Grüße Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:

Maxkoh

Neuer Benutzer
Na dann will ich mal den 1001 Posting machen

Ich habe alle Stellmotorenkabel und das Spindelkabel gegen geschirmte getauscht und die weiter vorn angesprochenen Referenzschalter (die übrigens mit 5 Volt von der Steuerung laufen :) :) ) auch mit geschirmten Kabel verlängert. Anfangs hatte ich noch Einstreuungen durch "E-Stop". Bei den Endschalter habe ich den Schirm nun auch noch angeschlossen - jetzt schein ruhe zu sein mit unmotivierten Abschaltungen.


VG

Ronny
 
Hallo Joerg,

hier mal die gewünschten Infos:

Dip switches.jpg

Das Dip switch setting der Motorsteuerung
Der TB6560 arbeitet intern wohl auch mit bipolarer und Konstantstromansteuerung, was ich dem Datenblatt von Toshiba entnehmen konnte. Der Strom wird durch externe Beschaltung (nicht variabel) bestimmt.

Motorsettings.jpg

Motor set up in Mach3 (entsprechend der Empfehlungen des Fräsenherstellers Carving-cnc.com)
Die beiden Flanken sind mit 200ms schon sehr zahm.

Bislang keinerlei Störungs - Probleme

Gruß

Peter
 
Hallo PetH,

Danke, Ok du arbeitest mit 1/8 Mikroschrittbetrieb, also Steigung 4mm, was ich leider nicht klar zuordnen kann, in welchem Dämfungsmode (Decay) um die Magnetfelder abzubauen, du arbeitest. Gibt´s da irgendwelche Aufkleber wie bei Martinez mit Schalterstellung.

Je schneller die Energie vernichtet werden muß, um so mehr EMunV kommt auf, die ein Signalkabel evtl. stören könnten.
Aber vielleicht könnten nun ja mal die Kollegen mit Problemen hier schauen, was bei ihnen eingestellt ist.

Die Rampe ist aber nicht die, die du in Wirklickeit hast, oder? Da bremst/beschleunigt der aber ziemlich lange, das gibt keine schönen "freie Ecken". Die Daten sehen sonst gut aus!


@: Ja, der Treiber der Steuerung läuft im Choppingmode, es werden im Vorfeld (Hersteller) dann die entsprechenden Konstant-Stromstärken für die Stepper eingestellt und bei Stillstand eben im Ruhezustand reduziert bestromt (Pfeifen).

Grüße Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:
Hi ,

BOOST, hast du in Mach3 mal unter "Config/Port &Pin setup" unter "Outputsignal", den Port deines BOOST PIN´s, denke ist nur einer, hier mal bei Current HI/LOW eingetragen/zugewiesen?

Vielleicht ist das was du suchst!

Grüße Jörg
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben