DJI FPV Experience Combo

FlexBO

Well-known member
#45
Sehe ich jetzt nicht unbedingt den Sinn hinter. Bei dem System kommt man mit Bordmitteln und Serienantennen bis zur maximal angegebenen Reichweite. Weiter weg geht mit dem System nicht egal mit welchen Antennen oder Verstärkern man arbeitet. Bei etwas über 7km bricht die Verbindung gnadenlos ab, auch wenn man vorher noch eine ansehliche Signalstärke und eine hohe Bitrate hatte.
 

GerdS

Erfahrener Benutzer
#46
Die Idee an sich ist ja nicht schlecht, wenn sie denn funktionieren würde. Die 7km Reichweite sind in CE-Land ein reiner Wunschtraum, denn bei uns läuft das DJI-System (solange man es nicht tweakt) ja nur mit 25mW mit entsprechend wenig Reichweite.
Der vorherige Test mit Analogvideo war aufschlussreich, denn schon da sah man ja deutlich, dass die getesteten Verstärker nicht wirklich etwas bringen. Somit gab es auch keinen Grund, dass es mit dem DJI-System besser würde.

Gruß Gerd
 

FlexBO

Well-known member
#47
Die Idee ist beiweitem nicht so toll. Es bringt nicht viel "nur" den Empfang zu verbessern. Da die Kommunikation bidirektional stattfindet müsste man an der AirUnit das gleiche machen. Das wird aber schwierig da dann die volle Sendeleistung der AirUnit durch den Empfangsverstärker geleitet wird.
Dann lieber eine Textdatei auf die SD-Karte packen .....
 
#48
Vielen Dank für Ihre Antworten. :)Um ehrlich zu sein, habe ich nicht erwartet, dass dieser billige Verstärker überhaupt für 5,8 GHz funktioniert. Es ist eine angenehme Überraschung, dass dadurch die Videoqualität des Fatshark ByteFrost-Systems etwas verbessert wurde (@ 10:01) :LOL:
Vergleich
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben