Frsky neuer Sender X-Lite, die "kleine X7"

Mayk

Erfahrener Benutzer
#21
Moin.

ja habe meine seit zwei Wochen und sogar extra aufgemacht aber das Modul fehlt..... Der Sender war/ ist eigentlich für meine beiden 6 Jährigen da sie die Anlage vernünftig halten können. L/S geht jetzt erstmal nicht da es keine Buchse für das Trainer Kabel gibt und ich fand die Wireless Trainer Funktion klasse.


Gibt es denn evtl. BT Alternativen für die Frsky Sender?

Gruß

Mayk
 

El-dentiste

1.21 Gigawatt
Moderator
#22
Moin.
Du könntest wie bei der Taranis, im Modul Schacht kleinen empfänger basteln und so lehrer Schüler fliegen. Die pins sind, soweit ich wessr, mittlerweile bekannt.
Wurde aber auch nirgendwo erwähnt das BT drin wäre.oder?
 

Mayk

Erfahrener Benutzer
#23
doch stand bis Mittwoch bei z.b. Engel und auch Frsky selber auf der Seite aber sie haben das wohl nach meinem Hinweis und ein paar Bildern gelöscht. Na ja hätten sich ja jedenfalls bedanken können das nicht noch mehr Leute die Anlage wegen genau dieser Funktion und dem nicht lesen des Kleingedrucktem gekauft haben.

Ah noch ein Beispiel gefunden:

FrSky Taranis X-Lite 2.4GHz Fernsteuerung in schwarz

Eine Funkfernsteuerung im Konsolen-Style oder einfach die Funke in eine kleine Tasche packen und ab zum Spot. FrSky macht dies mit seiner neuen X-Lite 2.4 GHz Funkfernsteuerung möglich.

Mit dem nächsten Game-Changing-Transmitter von FrSky, der Taranis X-Lite, sind wir in der nächsten Generation angekommen. Diese revolutionäre RC Fernsteuerung vereint die Funktionalität und Zuverlässigkeit von FrSky Sendern mit einem kompakten Game-Style-Controller. Die Taranis X-Lite ist ergonomisch gestaltet, mit vier Schaltern und zwei Slidern, so dass Sie sowohl Ihre Starrflügler als auch Multirotoren und Helikopter fliegen können . Sie können die FrSky Taranis X-Lite überall hin mitnehmen praktisch klein und leicht. Der RC Sender verfügt über ein haptisches Vibrations-Rückmeldesystem sowie Sprach- und Tonwarnmeldungen. Die Taranis X-Lite verfügt über die bestmögliche Kontrolle durch die vorinstallierten hochpräzisen M12 Lite Hall-Sensor-Kardanringe. Das leicht zugängliche Batteriefach ermöglicht einen schnellen und sorgenfreien Batteriewechsel. Die Fernsteuerung X-Lite läuft auf der bekannten OpenTX-Software und der Modellspeicher ist mit einer eigenen Micro-SD-Karte erweiterbar. Wie alle neuen RC Sender verfügt sie über eine drahtlose Funktion, mit der Sie sich mit anderen FrSky-Radios verbinden können. Darüber hinaus kann es mit der FrSky FreeLink App verbunden werden, um Telemetrie zu überwachen und Empfänger zu konfigurieren. Lange Reichweite ist eine Option mit Unterstützung des kommenden R9M Lite 915 / 868MHz Moduls. Zu den weiteren Funktionen gehören Empfänger-Match, Echtzeit-Flugdatenprotokollierung und Super-Low-Latenz für das Wettbewerbsfliegen. Insgesamt hat die Fernsteuerung Taranis X-Lite von FrSky alle Merkmale ihrer Vorgänger in einem kleineren Paket zu einem beispiellosen Wert.

Hinweis: Das X-LITE-Paket enthält keine Batterien.
Es werden folgende Batterien benötigt:

2 Stück
18500 Lithium-Ionen-Batterien
flache Oberseite
Durchmesser: 18 mm
Länge: 50 mm


Features

  • Ergonomisches und kompaktes Design
  • M12 Lite Gimbal
  • Digitaler hochgenauer Hallsensor Gimbal
  • Modusumwandlungseinstellungen zugänglich ohne Demontage
  • CNC-gefräster Gimbal-Sockel
  • Schnelle interne und externe digitale Modulschnittstelle
  • Intern: 450K, Extern: 420K
  • Super niedrige Latenz (Gesamtlatenz <20ms, niedrigste bis 12ms)
  • Kompatibel mit neuen Lite-Typ-externen Modulen (R9M Lite, MPM Lite usw.)
  • Installiertes Open-Source-Betriebssystem - OpenTX
  • Haptische Vibrationsalarme und Sprachausgabe (Kopfhörerbuchse und eingebauter Lautsprecher)
  • Interne Antenne und externer Antennenanschluss
  • 128 * 64 im Freien lesbare Hintergrundbeleuchtung LCD
  • Smart-Anschluss, Micro-USB-B-Anschluss, Kopfhöreranschluss und TF-Kartensteckplatz
  • Leicht zugängliche Batteriefach, verwendet austauschbare 18500 Li-Ionen-Batterien (* Batterien nicht im Lieferumfang enthalten)
  • Wireless-Funktion (optional)
  • Kompatibel mit der FrSky Free Link App
  • Unterstützt kabelloses Trainersystem
 

plaisthos

Erfahrener Benutzer
#24
Mal schauen, wann ich das MPM Module für die X-lite bekomme, vielleicht portiert ich ja dann den Betaflight code für D8/D16 empfänger und mache damit wireless trainer, wie ihn eigentlich jeder haben wollte und nicht dieses kaputtes BT.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#25
hast du sie schon das du das weisst?

wofür Bluetooth??
ich wart noch auf meine....

das Xlite UHF modul kam dafür schon gestern :D
Habe keine Ahnung von FrSky, aber diese kleine interessiert mich. Wie verbindet man die Funke mit der angeblich kompatiblen freelink app? Wenn kein Bluetooth, dann nur über USB-Kabel?

Und dann noch eine weitere Anfängerfrage: Die kleinen Funken haben ja oft keine Mixer. Wie ist das denn hier? Sollte ich auf diese umsteigen, habe ich dann alle Funktionen, wie bei einer großen Funke?
 

olex

Der Testpilot
#26
Die hat mit OpenTX alle die gleichen Funktionen wie die "großen" (X7, X9D, X9E, Horus & co), das heißt Modelle können beliebig komplex programmiert werden und es stehen insgesamt 32 Kanäle zur Verfügung (16 über das interne Modul + 16 über den externen, auch alle gleichzeitig nutzbar). Nur ein paar weniger Schalter für Eingaben.
 

brandtaucher

Erfahrener Benutzer
#27
Cool, danke. Ist sie denn wirklich kleiner?
 

Gravity

Erfahrener Benutzer
#34
Heute Morgen war der erste Testflug mit der neuen Funke.

Erste Erfahrung:
Allgemein zu Open TX (ich komme von Hott)
Programmierung ist anders vom Konzept, aber was wiederum geil ist man „kann“ alles auf dem Notebook machen. Sprich die Modellprogramme dort vollständig bearbeiten und die Ausgaben sogar simulieren.
Ein neues Modell mit komplexen bzw. üblichen Einstellungen ist schnell angelegt. Einfach nur ein paar Klicks mit der Maus. Man muss dann nur noch binden und live die Servo Laufrichtung /Weg und Mittelstellungen am Modell einstellen.
Das bekommen die bei Graupner leider nicht hin.
Das Thema Telemetrie ist deutlich besser und flexibler gelöst, ist aber nur Vorteile bei Modeln wo ein FC verbaut ist, oder man nutzt openXSensor.
Damit kann man auch alles abfrühstücken. (für 10€)

Zu der X-Lite:
  • Das Ding ist NUR interessant für „Daumen“ Flieger. Nach viel probieren ist das genau MEIN Ding. Die kürzeren Wege kommen mir sehr entgegen. Endlich macht es mal Spaß zu „rühren“.
  • Im Gegensatz zur MC20 sind da Hallsensoren drin!
  • Ich kann den Sender mit nur einer Hand Sicher halten und dabei noch Höhe/Quer Steuer. Handstart oder Taschenbillard ist damit kein Problem. ;)
  • Die Sender hat wenig Schalter, die aber voll ausreichen und trotzdem 16 Kanäle.
  • 4 Schalter, davon 2 Stk 3 Wege und 2 Trimmpotis.
    Die Trimmung ist etwas eigenartig gelöst und nicht direkt neben den Steuerknüppeln sondern nur über das + realisiert. Bei Modell mit FC muss man eh nix trimmen mehr weil es dort Auto-Trimm gibt.
    Die 18500er Akkus müssen extern geladen werden. Halten aber locker einen ganzen Tag. 2 gute Panasonic Lion Zellen 2000mA (Nix Chinaware) kosten keine 20€ ein Akku pack für Graupner kost das Doppelte bis dreifache.

  • Reichweite:
    Mit der eingebauten Antenne im normalen Flugplatzbetrieb überhaupt kein Problem.
    geht m an in 400m auf 5m runter um hinter Baumen zu fliegen (bei ungünstiger Abstrahlung.) macht sich die Funke akustisch bemerkbar wegen schwachen Signal.
    Nicht besser oder schlechter als Hott.
    Wenn das nicht reich. Man kann zusätzlich noch eine externe Antenne anschauen.
  • Dipol Patch, Wünschelrute…
  • Wenn Das nicht reicht kann man noch unten ein anders HF Modul einstellen für echtes LoRa.

  • Sendeleistung:
    Es ist die aktuelle EU FW drauf.
  • Gemessen 99mW also nicht zu viel für 2,4 Ghz (die MX 20 macht 110mW die MC20 wollte ich jetzt nicht aufschrauben)
  • Es steht noch Test mit dem Spectrum Analyser und die Koexistenz mit dem Mavic aus.
Fazit: Die kleine Funke ersetzt keine „großen“ Sender. Schon alleine wegen der Trimmung, aber ist genau das richtige für Kleinzeug und die Empfänger sind deutlich günstiger.
Genau so etwas hab ich gesucht.
Es gibt keine Abstriche in Sachen Funktion, Reichweite und Verarbeitung. Wenn der Fokus auf „klein“ liegt. und das für <120€
CE Konformitätserklärung liegt vor (weil China Import, sonst wäre es teurer)

Schaut euch mal an was Graupner unter klein versteht?
MZ8 oder MXS8
Klein ja, aber Spielzeug ist da schon neutral ausgedrückt.
Negativ.
Es gibt kein richtiges Handbuch. Ohne Google, Youtube Tutorials steht man allein erst mal doof da.
Das Wissen muss man sich selber erarbeiten oder erfragen, aber das ist ja nix neues…
 

olex

Der Testpilot
#35
Das Ding ist NUR interessant für „Daumen“ Flieger.
Da muss ich kurz Einspruch erheben. Ich bin "Pinch" Flieger (Daumen + Zeigefinger), und durfte die X-Lite jetzt schon bei 2 Gelegenheiten antesten und finde die eignet sich für die Halteart wunderbar. Mit den restlichen Fingern kommt man auch gut an die Schalter an der Hinterkante. Werde mir in Kürze wohl eine bestellen...

Korrektur: 32 (16 mit internem Modul + nochmal 16 mit externem, gleichzeitig nutzbar).
 

Gravity

Erfahrener Benutzer
#36
Puh ich hab das gerade mal probiert ich breche mir dabei die Finger.
Hab wohl zu große Hände. :)

Korrektur: 32 (16 mit internem Modul + nochmal 16 mit externem, gleichzeitig nutzbar).
Ich bin Frsky Noop. Hab das offensichtlich so nicht erkannt.
 

plaisthos

Erfahrener Benutzer
#37
Ignorier das auch. Das macht so gut wie keiner und an der X-lite musste dann entweder komische Adapter auf fullsize JR drucken/basteln oder sowas wie ein R9 lite oder MPM lite als zweites Modul.

Für die meisten praktischen Belange ist Frsky nen 16 Kanal System.
 

olex

Der Testpilot
#38
Ja, die 32 Kanäle sind eher theoretischer Natur, habe ich bisher nur im Funktionsmodellbau gesehen dass das einer genutzt hat mit einem zweiten XJT. Warum ich's erwähnt habe ist der ewige Vergleich gegen Graupner, Spektrum & co. die alle ihre Fernsteuerungen nach Anzahl der Kanäle staffeln und die "kleineren" Modelle sogar softwareseitig limitieren, während FrSky das einfach gar nicht als Unterscheidungsmerkmal ranzieht.
 

gnauck

Erfahrener Benutzer
#39
Heute wieder mit der Xlite geflogen. Ich bin einfach nur begeistert von diesem Sender. Weniger ist einfach mehr.

Ein kleiner handlicher Sender mit allen OpenTX Funktionen. Hatte bis jetzt alle Frsky Sender die verfügbar sind. Bin immer wieder zur Taranis zurück. Da mit die beiden Horus Sender zu groß und schwer waren, ohne wirklichen Mehrwert. Die X-lite war eigentlich nur für Schaumwaffeln am Hang geplant, aber wenn es so weiter geht dann wird Sie bald die Taranis voll ersetzen :p
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben