FrSky Taranis - kurze Frage, kurze Antwort

Hallo Thomas.
ich bin hier meist nur stiller Mitleser, aber was ich hier lese bringt mich zu der Meinung, das OpenTX für dich nicht das richtige ist. Du stellst dich wie jemand an, dessen Taschenrechner kaputt gegangen ist, und jetzt daran scheitert 3 * 3 auszurechnen.
So wirst du mit der Funke nie glücklich werden.

Verkaufe die Funke und hole dir etwas anderes!

Viele Grüße
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
@FPVenom: reicht es Dir nicht aus, wenn die Motoren nicht mehr anlaufen können, wenn ein Schalter die "Off-Stellung" hat? Ich definiere i.d.R. dafür ein Override des Gaskanals mit -100 in den Spezialfunktionen. Das Armen selbst ist ja normal kein Problem ...
Ich hab das Armen aktuell auf SF, da das der einzige Schalter ist den ich bei meiner Q X7 sofort finde. Lass mich. :engel: Leider kann man SF auch triggern wenn sich die Funke am Neckstrap dreht und man sich anschließend zum Quad runterbückt. Deswegen will ich ne Regelung dass SF nur funktioniert wenn z.B. SC unten ist.
 

Chefhandwerker

Erfahrener Benutzer
Ich hab das Armen aktuell auf SF, da das der einzige Schalter ist den ich bei meiner Q X7 sofort finde. Lass mich. :engel: Leider kann man SF auch triggern wenn sich die Funke am Neckstrap dreht und man sich anschließend zum Quad runterbückt. Deswegen will ich ne Regelung dass SF nur funktioniert wenn z.B. SC unten ist.
Und warum versucht du dann nicht die Lösung, wo ich den link gepostet hab? ist meiner Meinung nach die sicherste Lösung. Versehentliches armen ist nahezu ausgeschlossen.
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
Und warum versucht du dann nicht die Lösung, wo ich den link gepostet hab? ist meiner Meinung nach die sicherste Lösung. Versehentliches armen ist nahezu ausgeschlossen.
Ich weiß, ich hab die auch gesehen, aber da meine Antennen nicht optimal platziert sind ist mir momentan das Risiko eines FS noch zu groß. Das Quad ist keine 30 Lipos alt... Wenn ich mit mit dem Kollegen ein bisschen mehr vertraut hab werde ich mit Sicherheit umswitchen. Versprochen :)
 
so bin jetzt zu dem entschlus gekommen, sie zu verkaufen hat ja kein sinn wen man nichts von versteht. also wer sie haben möchte soll sich melden die daten sind jedem klar ist neu eine woche alt
 
Zuletzt bearbeitet:

hobby1946

Erfahrener Benutzer
Ich halte es für sinnvoll, auf das Getrolle nicht mehr einzugehen ...

@FPVenom: reicht es Dir nicht aus, wenn die Motoren nicht mehr anlaufen können, wenn ein Schalter die "Off-Stellung" hat? Ich definiere i.d.R. dafür ein Override des Gaskanals mit -100 in den Spezialfunktionen. Das Armen selbst ist ja normal kein Problem ...

Ich mache das auch so.
Ich habe einen Motor AUS Schalter definiert. Der überschreibt den Motorkanal einfach mit -100%.

Man kann alles testen. Nur de Motor läuft nicht an.

Wenn ich den Motorschalter auf EIN stelle, überprüfe ich aber, ob der Gasknüppel auf NULL steht.
Erst dann ist der Motor scharf gestellt.
 

Lexi1970

Erfahrener Benutzer
Könnte man nicht das auch so programmieren dass der schalter nur auf ein gestellt werden kann wenn der knüppel auf -100 steht?
Also wenn der knüppel in der mitte steht und man den schalter einschaltet dass dann die motore nicht anlaufen?
 

FPVenom

Unerfahrener Benutzer ;)
Könnte man nicht das auch so programmieren dass der schalter nur auf ein gestellt werden kann wenn der knüppel auf -100 steht?
Also wenn der knüppel in der mitte steht und man den schalter einschaltet dass dann die motore nicht anlaufen?
Das macht der KISS FC bei mir glaube ich automatisch :wow:
 

hobby1946

Erfahrener Benutzer
Könnte man nicht das auch so programmieren dass der schalter nur auf ein gestellt werden kann wenn der knüppel auf -100 steht?
Also wenn der knüppel in der mitte steht und man den schalter einschaltet dass dann die motore nicht anlaufen?
Das habe ich so.
Der Sender sagt mir dann sogar "Gas auf null stellen"

Erst wenn der Knüppel dann auf Null steht, ist der Motor freigegeben.

Das habe ich bei allen Motorfliegern auch so gemacht !
Sicher ist sicher !
 

Rätl

Neuer Benutzer
Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meinen 4-Klappen Segler zu programmieren und komme bei einem Punkt nicht weiter.

Bei der Mitnahme der Wölbklappen zu den Querrudern muss ich den Ausschlag der Klappen ein klein wenig verkleinern bzw. vergrößern. Unter "Servowege" ist das ja nicht sinnvoll, weil ich später beim Butterfly noch größere Ausschläge zumindest nach unten brauche. Wie gehe ich also am besten vor? Geht das überhaupt oder muss ich eher die Querruder in den Flugphasen an die WK's anpassen? Dort sind zur Trimmung ja nur GHSQ angegeben.

Vielen Dank vorab
Matthias

 

strgaltdel

Erfahrener Benutzer
Du versuchst 1:1 einen inputkanal mit einem mischerkanal zu matchen ?
falscher Ansatz!

nur Einmal Einen Inputkanal definieren
den einen input , z.B. Quer, kannst du auf mehrere Mischerkanaele verteilen
also 4x , je auf
quer li (z.B. 100%)
quer re (100%)
woelb li (50%)
woelb re (50%)

Woelbklappe analog
nur mehr prozent auf die Woelb-flaps als auf die Querruder

ein Mischerkanal hat üblicherweise mehrere Zeilen,
halt die jeweiligen Anteile der einzelnen inputs
(Quer, Woelb, Butterfly, Hoehe-snapflap...)
Die Summe der Zeilen geht dann in die Ausgangsverarbeitung
 

Norbert

Erfahrener Benutzer
Bei mir sieht das so aus:


WölbKlap.jpg

Zur Erklärung:

Ch10: Damit ich nicht an allen Klappen ( QL, QR, WL, WR ) rumstellen muss, wenn ich den AUsschlag für Thermik/Speed usw vergrössern/kleinern will, wird das hier zentral eingestellt und in den Mischerzeilen der Klappen nur einmal das Verhältnis

CH12: Ausschlag für Snap - das gleiche wie Ch10 nur für Snap

Norbert
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben