Gibt es einen Funjet in "groß"?

Hüpfer

Neuer Benutzer
#22
Die Frage nach meinem Setup ist berechtigt. Ich habe einen 70 Gramm 2100 KV Motor drinnen, mit 6x4 er Latte, und 1000maH Akkus. Damit wiegt der Funjet flugfertig mit Gopro 560 Gramm. Verträgt der eventuell mehr Gewicht? Ich kann keine grösseren Akkus reinmachen, weil ich den Sensor des Multiwii Stabis genau im Schwerpunkt installiert habe (Was eigentlich gar nicht sein muss, da ich eh nur den Gyro, und nicht den Beschleunigungssensor verwende).Jedenfalls ist der Platz wegen des Sensors so knapp, dass ich nur mit 1000er Akkus den Schwerpunkt hinkriege. Mit dem Gewicht und Schub lässt sich der Funjet sehr komfortabel starten, ich kann mit Brille selbst werfen und jeder Start klappt, was angesichts der GoPro ganz vorne im Bug auch anzuraten ist:)

Kann das sein, dass ich hier einen Denkfehler mache, und man den Funjet auch deutlich schwerer noch gut fliegen kann?

Wie ist denn Dein Funjet Setup? Vielleicht kannst Du da noch was verbessern, ich habe zwei, der eine ist total übermotorisiert, da schaffe ich auch nur so 6 Minuten. Aber mein anderer hat auch gut speed und fliegt länger. Ich kann Dir mal den motor posten.

Es gäb noch den Roo von Jamara

Viele Grüße
 

nachbrenner

Erfahrener Pfuscher
#23
Der Funjet verträgt laut Internet auch deutlich mehr Gewicht, siehe z.B. hier:

http://fpv-community.de/showthread.php?5517-Abfluggewicht-beim-Funjet-FPV


Größerer Lipo (2.200er?) und Multwii versetzen hört sich für mich nach der besten Lösung an. Da du eine (für einen Funjet) relativ große Luftschraube drauf hast sollte der Start noch recht gut gehen.

Warnung: Diese Aussagen basieren NICHT auf persönlicher Erfahrung von mir sondern auf dem was ich beim Funjet eines Fliegerkollegen gesehen bzw. im Netz gelesen habe.
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#24
Funjet in groß war ursprünglich der TwinJet, ev. findet man noch irgendwo einen gebrauchten.

lg Ferdl
 

remora

Erfahrener Benutzer
#25
Funjet mit 560g inclusive GoPro? Hammer!
Aber natürlich kann der mit dem 1000mAh-Akku ja auch nicht aus der Hüfte kommen. Oder hast Du da nen WunderLipo mit 100C gefunden, um wenigstens einmal kurz Gas geben zu können? Trotzdem: Akkukapazität mal maximaler Entladestrom = schnell.
Gewichtsmäßig geht da nach oben noch sehr viel, viele Funjets fliegen mit 6S und 2-3000mAh. Easy starten und gut Segeln tut der dann natürlich nicht mehr besonders, aber > 220km/h sind die andere Konsequenz und darum scheint es Dir ja zu gehen.

Mein Setup mit 4S 2200mAh und nem 850w-Motor kommt abflugbereit auf 850g, da ist aber noch nix mit FPV und Co dabei. Würde sagen, dass das noch ein Leichtgewicht ist.
 

Hüpfer

Neuer Benutzer
#26
Ist ja nur ein 2100 KV Motor. Mit 6x4er Latte hat der immer noch sehr viel Schub, aber eben nicht so viel Strahlgeschwindigkeit. Die Geschwindigkeit bei Vollgas reicht mir aber fast. Die Akkus haben 30C, und sind entsprechend nach 2 Vollgasminuten 85% geleert. Das entpricht dem, was mir Drivecalc ausgespuckt hatte.

Aber nachdem ich jetzt lese, was Ihr so schreibt, sehe ich meinen Designfehler. Ich habe hier noch einen Funjet-Bausatz rumliegen, da kommt jetzt ein Motor mit etwas höherer KV-Zahl und 2400er Akkus rein, den Sensor baue ich unter den Akku, das sollte eigentlich all meine Probleme lösen, daher: Vielen Dank für die Tipps!

Eine andere Sache irritiert mich aber: Beim suchen nach dem Stichwort "Funjet" hier im Forum sind die ersten Treffer erstmal Leute, die Ihre Funjets wieder verkauft haben. Machen da andere Modelle auf die Dauer doch mehr Spass?
 
#27
Eine andere Sache irritiert mich aber: Beim suchen nach dem Stichwort "Funjet" hier im Forum sind die ersten Treffer erstmal Leute, die Ihre Funjets wieder verkauft haben. Machen da andere Modelle auf die Dauer doch mehr Spass?
kann ich wirklich nicht bestätigen, der funjet mit fpv macht mir sehr viel spaß auch wenn er keine 200km/h geht.
um eine gopro zu transportieren würde ich mir aber wirklich etwas anderes suchen, beim funjet wäre wohl eine keycam oder die horyzon hd cam angebrachter...

viele grüße, gerald.
 

HongKong-Pfui

Antivibration-Master
#29
Also das mit dem MultiWii habe ich noch gar nicht getestet. Ich werfe immer mit Brille auf Stirn, Kurve einleiten, Brille runterziehen, oder "Hey, zieh mir mal schnell die Brille auf, schnell, schneeeeel!" :D

Wenn Du es mal ohne probierst kannst Du auch einen 3600er Akku nehmen und mehr KV. In meinem sanften habe ich den hier:
http://www.giantshark.co.uk/towerpro-heli-241507t-brushless-motor-3850kv-p-405046.html

und in dem übertunten den hier:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/...Brushless_outrunner_4400KV_DE_Warehouse_.html

Der vom Shark reicht aber völlig und damit konnte ich mit 2200 ohne Cam 9 Minuten fliegen. Aber mindestens 30C sonst gibt es dicke Backen, besonders bei dem 4400er. Aber was will man auch bei 250km/h schon erwarten - davon habe ich sogar noch einen motor hier rumliegen...

Nimm dazu einen 3600er, aber dann musst Du beim Handstart echt aufpassen, je schwerer, desto schwieriger der Start.
 
#30
Eine große Version des FunJets hab ich neulich auf ebay gefunden.

Es ist der Ultra Jet der Fa. Seagull.

Hier ein Link:

http://www.modellhobby.de/Modelle/F...article&ProdNr=0885500106&t=3&c=11303&p=11303


Technische Daten:
Spannweite ca.: 1570 mm
Rumpflänge: 1500 mm
Tragflächeninhalt: 71,0 qdm
Gewicht: 3,0 - 3,5 kg (flugfertig)

Allerdings auch auf Holzbasis. Aber alles in Allem eine Großversion des Funjets.
 
#32
ich hab noch ein gerät im keller was dem funjet sehr ähnlich ist. 1.2m spannweite für pusher oder kleine düsen. ich mache morgen mal ein bild. aus zeitmangrl ist es ein unangetasteter bausatz
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben