Graber i3

SteBa

Erfahrener Benutzer
#1
Anfang August die Entscheidung gefällt, in aller Ruhe die Komponenten besorgt und aufgebaut.. und am Samstag war es endlich so weit, mein Graber i3 ist zum Leben erwacht!

Als Kontrast zu dem ganzen China Einheitsbrei, der Sparkcube Fraktion sowie den Freunden kalter, harter, schweren und männlichen Materialien :)D) habe ich mich dazu entschlossen nochmal einen i3 aufzubauen, aber dieses mal genau so wie ich Ihn möchte und ohne Kompromisse!
Der Graber i3 wurde konstruiert und veröffentlicht von Shane Graber aka sgraber.

Zu Beginn war ich noch hin und her gerissen... Graber i3? P3Steel... Graber??? Oder doch Stahl?? Schlussendlich führte, wie so oft im Leben, eines zu dem anderen und die Entscheidung für einen Graber war gefällt. Grundsätzlich dachte ich das meine Prusa Karriere hiermit abgeschlossen wird und irgendwann ein CoreXY oder Delta folgt, jedoch gut möglich dass der Graber irgendwann noch einen Bruder aus Stahl bekommt. Wie sagt man so schön, die Reise ist das Ziel ... :eek:

Eines direkt vorab, das ist noch nicht meine finale Version. Mit der Hephestops X-Achse bin ich nicht ganz glücklich. Zum einen möchte ich der originalen Graber X-Achse eine Chance geben (hierzu fehlen mir momentan noch die imperialen Schrauben) und zum anderen bin ich so von toolson's P3Steel Aufbau und der genialen X-Achsen Riemenführung begeistert dass ich diese definitiv auch noch versuchen/verbauen werde.

Das Grundgerüst selbst bekam einige Verbesserungen wie eine Y-Carriage mit 4 Lagern und zusätzliche Verstrebungen unten sowie oben. Alles ist absolut stabil und passgenau gefertigt, Spaltmaße oder labile Verbindungen kennt mein Graber nicht.

Ein großes Ziel von Beginn an war die Lautstärke zu minimieren - was auch ein Mitgrund war wieso ich mich nicht für den P3Steel entschieden habe. Holz ist ein warmes Material und dämpft etwas, definitiv eine positive Eigenschaft ggü Stahl. Dies habe ich auch Konsequent durchgezogen und IGUS RJ4JP Lager sowie TMC2100 Treiber verbaut. Die RJ4JP sind ein 1:1 Nachbau der altbekannten LMxUU Lager und somit gab es absolut keinen Grund bei diesen Lagern auf hartanodisierten IGUS Aluwellen zurückzugreifen. Im Gegenteil, diese Lager sind nicht dazu gemacht auf Aluwellen zu laufen. Beim Einsatz von IGUS RJZM etc. sieht das natürlich anders aus, dies empfand ich jedoch als nicht nötig.

Momentan sind die RJ4JP auch noch in der Z-Achse eingesetzt, das lag jedoch lediglich daran das ich keine LM8UU zur Hand hatte. Dort kommen auf jeden Fall noch die normalen Lager rein, die RJ4JP braucht kein Mensch in der Z-Achse.

Der originale Lüfter des E3D flog sofort raus und wurde durch einen Lüfter von Sunon ersetzt. Die Kühlleistung ist absolut gleichwertig jedoch nun endlich schön leise. Das lauteste am Drucker ist jetzt die Z-Achse sowie der Filamentlüfter wenn er mit voller Drehzahl arbeiten muss. Da werkelt momentan noch ein billiger Lüfter von Banggood, davon hatte ich 2 auf Lager und da kommen die auch wieder hin. Wird ebenfalls durch einen Sunon Lüfter ersetzt.

Als Netzteil nutze ich ein ausgemustertes ATX-Netzteil aus einem Fujitsu-Siemens PC. Dieser Lüfter werkelt von Haus aus schon schön lautlos, dort ist also kein Handlungsbedarf.

Ansonsten gehe ich nun mal nicht weiter auf die verbauten Komponenten ein, hier findet jeder den es interessiert eine BOM mit allen wichtigen Dingen und Bezugsquellen. Als erstes fliegen nun noch die Baumarkt Gewindestangen raus und wenn der neue Filamentlüfter da ist werden auch diese Kabel noch schön verpackt.

Grundsätzlich habe ich noch einige kleinere Baustellen und die ein oder andere Optimierung geplant. Mehr dazu wird es zu gegebener Zeit hier im Thread geben.

Lobsagungen dürfen natürlich auch nicht vergessen werden
Mein aufrichtiger Dank geht hierbei an Jörg! Ohne Ihn wäre das ganze nicht möglich gewesen und deine Unterstützung sowie Hilfe möchte ich nicht mehr missen!
Ebenfalls ein Dank geht an Samella, da ich mich an seiner Sammlung der Druckteile bedient und Inspirationen gesammelt habe und an gfunk für den simplen und bestens funktionierenden E3D mount

KEIN Dank geht an einen deutschen "Händler" der u.a. E3D sowie die TMC vertreibt.

Zwischenablage01.jpg

20151019_165320.jpg

20151019_165237.jpg

20151019_165118.jpg

20151018_160226.jpg

20151017_231820.jpg

20151004_112108.jpg

Wieso der Lüfter in diesem Video so präsent ist weiß ich nicht. Die Treiber sind bei geraden Strecken absolut lautlos und nur bei Kreisbewegungen zu hören, dort übertönen diese jedoch eigentlich auch den Lüfter.

[video=youtube;DWHb6mtBx0M]https://www.youtube.com/watch?v=DWHb6mtBx0M&feature=youtu.be[/video]
 
#2
....sehr schick, der Graber-Frame gefällt mir ja bekannterweise auch sehr gut.
Das fällt mir ein, dass ich so langsam mal meine Sammelbestellung für den v2 an den Start bringen könnte, hehe.

Welches Filament hast du da? Das grün ist hammer.
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#3
Wie, du machst auch einen Graber? :cool:

Das ist Trijexx PLA, finde die Farbe auch richtig schön. Möchte jedoch - falls eine gedruckte X-Achse bleibt - das ganze auf jeden Fall noch in PETG drucken.
 
#4
Hi Steffen,

sehr schön geschrieben und zusammengefasst!
Die Bowden-Kombi gefällt mir und werd ich auch mal probieren, auch alles schön leise.
Hab gerne unterstützt aber vieles hast du dir ja selbst erarbeitet/ausgesucht, bin gespannt wie es weitergeht:)

Grüße Jörg
 
#6
Hallo Steffen,

ein sehr schöner Bericht und ein wirklich leiser Drucker.
Ich sehe schon Grün ist absolut im Trend.
Mal sehen ob ich mir doch mal Igus Gleitlager gönne. :p

LG Bernd
 
Zuletzt bearbeitet:

SteBa

Erfahrener Benutzer
#8
Tobi,
den Rahmen hat mir ein Freund gemacht. :)

Bernd,
ja das ist wirklich lustig mit dem Grün. Ich hatte ja bereits Mitte August angefangen die Teile zu drucken. Dann kommt erst toolson mit seinem grünen P3 ums Eck und danach du. :) Ist aber auch einfach ein schöner Kontrast.

Martin,
Genau 6,5mm Multiplex. Birke wenn ich mich recht entsinne.
 

mumba

Team Tomato
#9
Sehr schöner Drucker und Super Bericht :)

Ich fahre im Endeffekt die selbe Kombi mit den Igus Lager und den TMC2100, viel leiser geht es wirklich nicht mehr.

Was die hartanodisierten IGUS Aluwellen muss ich dir jedoch widersprechen, ich habe beides im Einsatz, Igus auf Stahlwellen und Igus auf Aluwellen. Auf den Aluwellen laufen die Lager deutlich leichter und leiser. Diese Kombi ist mir auch so von Igus empfohlen worden und ist auch auf der HP nachzulesen.

Trotzdem sehr gelungener Drucker ! Viel Spass damit :)

Gruss
mumba
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#10
Vielen Dank.

Auf der Igus HP konnte ich dazu nun leider nichts finden, aber das glaube ich dir. Ich war der Meinung dass sich diese Lager mit Alu nicht sonderlich gut verstehen würden, aber wenn du das so verkauft bekommst wird es schon passen! Die schwarzen Wellen machen ja dazu auch noch was her. Bedenke jedoch auch, Stahlwelle != Stahlwelle. :) Die laufen bei mir wie geflutscht und wunderbar leise.
 

Windelwilli

Erfahrener Benutzer
#11
Die Aluwellen laufen besser !!! Sind H8 !!! Und die haben pro Welle bei 30cm beidseitig befestigt 0,05 durchBiegung bei 500gr Belastung.... Und bedenke das es 2 Wellen sind auf X !!!
 

Windelwilli

Erfahrener Benutzer
#12
Also ich denke es wird sich so um die 0.02 bewegen am Ende.... Das ist vertretbar
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#13
Die Aluwellen laufen besser !!! Sind H8 !!! Und die haben pro Welle bei 30cm beidseitig befestigt 0,05 durchBiegung bei 500gr Belastung.... Und bedenke das es 2 Wellen sind auf X !!!
h6!!!!!!!! sind!!!!!!!!!! passgenauer!!!! als!!!! h8!!!!!!!!!

Denken!!!!!! Lernen!!!! Posten!!!!

Will hier keine Grundsatzdiskussion lostreten, jeder kann machen was er will. Aber immer auf dem Boden bleiben, etwas sorgsamer mit "!!" umgehen (das ist VERDAMMT unhöflich) und vor allem informieren bevor man irgendetwas verbreitet.

PS: Falls ich derjenige bin der hier Unwahrheiten verbreitet bitte ich darauf hinzuweisen. Ich denke aber ich habe mich zu genüge mit dem Thema beschäftigt und kann die Toleranz-Tabelle lesen.

6 - 10mm // h6 // Toleranz: 0 bis -9
6 - 10mm // h8 // Toleranz: 0 bis -22
 

Windelwilli

Erfahrener Benutzer
#15
Iss gut .... Wenn du das meinst, daß es unhöflich ist....
Ach außerdem .... H-Passungen liegen direkt*über*der Nulllinie, im Gegensatz dazu liegen*h-Passungen direktunter*der Nulllinie. Die Größe des Toleranzfeldes ist unabhängig von der gewählten Toleranzlage.
Und die Igus Wellen Und Lager gehören nunmal zusammen .....
(https://de.m.wikipedia.org/wiki/Passung)
Ist mir auch egal... Kann ja jeder machen wie er möchte .... War ja auch keine Kritik.... War nur ne Feststellung .... Und ICH denk, das igus nichts verkauft das nicht zusammen passt, wenns zusammen gehört .....
 

Windelwilli

Erfahrener Benutzer
#16
Es gibt H und es gibt h .... Welle oder Lager !!!!
 

Windelwilli

Erfahrener Benutzer
#18
Ist okay ..... Wie gesagt... Du wirst doch nicht glauben, das die igus Sachen die zusammen gehören, schlechter sind als .....
 

SteBa

Erfahrener Benutzer
#19
Du kannst denken was du möchtest und ich denke was ich will. Das Igus Ihre eigene Ware verkaufen will und nichts anderes empfiehlt ist doch auch mehr als logisch. Aber darum geht es hier nicht und ich möchte auch nicht das es hier diskutiert wird. Ich hoffe das Thema ist hiermit erledigt und dieser Thread kommt weiterhin ohne Druckgeschwindigkeiten von 120mm's und "!" aus. :D

gfunk, klar - nutze ich an beiden Druckern! Wobei der China Drucker nun wohl doch recycelt wird. Wenn du einmal gesehen hast wie maßhaltig das sein kann und es reicht sein Bett 1x zu leveln anstatt nach jedem 5. Druck, macht das keinen Spaß mehr. ;)
Übrigens, lese mal den 1. post.. ich habe dich sogar namentlich erwähnt und mich für diesen Mount bedankt. :cool:
 

katana

Erfahrener Benutzer
#20
Ist okay ..... Wie gesagt... Du wirst doch nicht glauben, das die igus Sachen die zusammen gehören, schlechter sind als .....
:D :D Igus verkauft keine Sachen die nicht zusammen gehören :D :D

Wir haben bei Igus eine Linearführung mit Rundwellen gekauft, 3,5 Meter lang für einen Spritzwasserraum in dem viel Dampf und eben Spritzwasser ist, für 3500€.
Die Spindel wurde natürlich in Edelstahl bestellt.
Nachdem 1 1/2 Jahre um waren hat Igus dann tatsächlich geliefert :rolleyes: und was war, die Spindel war nicht aus Edelstahl.
Igus hat das natürlich erst mal bestritten.
Nachdem sie es endlich eingesehen haben das die Spindel falsch war wollten sie das wir die Spindel selbst ausbauen und tauschen.
Wir haben uns dann noch lockere 2 Monate rumgestritten bis endlich alles funktioniert hat.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben