Hobbyking ESC F-20A / F-30A flashen - Erfahrungsbericht

fpvchris

...feine Sache...
#1
Es gehört mittlerweile zum guten Ton Regler zu flashen. Das macht man nicht weil's modern ist, sondern weil sich konkrete Vorteile zur Verwendung im Multicopter ergeben. Nur wenige FC sind geeignet Standard ESC auszunutzen. Das Optimum wird durch angepaßte FW auf dem Regler erreicht.

Eine Liste SimonK FW kompatibler Regler gibt's hier.

Ich möchte Euch an meinem Versuch die Geschichte umzusetzen teilhaben laßen und habe mich zunächst einmal mit meines Wissens unproblematischen Reglern eingedeckt, von denen ich weiß daß die im Sommer 2012 direkt in Deutschland zu haben sind.

Bei Chris gibt's auf seiner "faule Null"- Webseite ein famoses Tool zum Flashen der ESC und diverser Flight Control Boards das schon manchem perfekte Dienste geleistet hat.

Supported boards: Blackboard (DealExtrem), KK Plus V5.5d/e, Korean Blueboard and Redboard, HobbyKing Quadcopter Control Board V1, HobbyKing Quadcopter Control Board V2/V2.1, HobbyKing Multi-Rotor Control Board V3, all kk-boards with one of ATmega 48/P/PA, 88, 168/P/PA, 328P/PA. The Flycam Blackboard is also supported by the tool.

SimonK BL-ESC firmware can be flashed to any by the firmware supported ATmega8 based BL-ESC. If you updated your ESC to SimonK firmware version 01.06.2012 or newer and enabled the bootlader you can later reflash the ESC with the Turnigy USB Linker simply via the Servo plug. I already use successfully HobbyKing 10A with bs.hex, F-20 (HobbyKing 20A)EU Warehouse and F-30 (HobbyKing 30A)EU Warehouse both with bs_nfet.hex.
Hier ein paar Bilder von den Reglern

20AUBEC.jpg
F-20A von außen
30ABEC(1).jpg
F-30A von außen

f20A-f30A.jpg
Beide Regler ohne Schrumpfschlauch

Die 20A unterscheidet sich nur äußerlich von der 30A Version. Das Layout ist identisch und die FET's sind jeweils andere Typen. Ein kleines Plus, sollte man schnell eine Reparatur auf eigene Faust vornehmen müßen.

Jetzt mache ich mich auf die Suche wie ich den USBASP ran kriege und die Hüllen der Regler minimalinvasiv aus dem Weg nehme um die PIN's zu bedienen.
 

Olly

Hubsan-Hoover
#4
Hi, hab auch schon 4 von den F-20A geflashed. Wenn man weiß, wo sich die Pins befinden, ist es möglich den Schrumpfschlauch nur an dieser Stelle zu entfernen. Am ersten Regler hab ich die Kabel noch angelötet, bei den anderen 3 habe ich einen Adapter, den ein Kollege mit einer Wäscheklammer gebaut hat verwendet. Damit kann man die Pins passen aufsetzen ohne löten.
Als Flasher hab ich einen USBtinyISP, der ist zwar etwas langsam, funktioniert sonst aber gut.

Edit: @braadert - es reicht sogar aus quasi nur ein "Fenster" zu schneiden. Der Schrumpfschlauch muss gar nicht bis zum Rand weg.
 

fpvchris

...feine Sache...
#5
Für diese Regler dachte ich auch an die Wäscheklammern. Eigentlich reicht sogar ein Schnitt in der Folie der sich wieder mit Isolierband kleben läßt. Bin auf der Suche nach dem Bild eines Wäscheklammeradapters auf Robin's Seite gestoßen, der das Thema ebenfalls behandelt.

P3130071.jpg
P3130073.jpg
oder so
esc-flash-clamp.png

Vermutlich wird mein Adapter eher so einer
a4704516-44-flasher.JPG
 

BrainChecker

Rotor-Schredderer
#6
Jep, die Regler sind ein Traum.

Günstig und echt wahnsinnig einfach zu flashen. (Ich hab sie allerdings neu eingeschrumpft)
Ich habe vier 20A in meinem Quad und das Teil ist wie neu geboren...
Das ist wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht gegenüber normalen Reglern (vorher hatte ich HW Skywalker 20A)...

Das mit der Wäscheklammer klingt gut, allerdings hatte ich einen Adapter (Draht und vieeel Heißkleber ;) ) gebastelt und draufgedrückt. Hat ihm nicht gefallen :( Habs dann letztendlich doch schnell hingelötet, dauert ja keine Minute...
 

fpvchris

...feine Sache...
#7
Je mehr ich drüber nachdenke, desto mehr freunde ich mich mit der Idee zu löten an. Es reicht ja die Drähtchen zu verzinnen und anzuheften. Muß ja nur kurz dran und reicht die heiß mit dem Lötzinn anzukleben.

Den Strom zum flashen gibt's vom USBASP? Also keine externe Quelle / Akku nötig?

Ich habe den USBasp Programmer von xwopen (wird gerne bei kk boards mitgeliefert) und werde morgen mal rangehen.
USBasp_xwopen_programmer.jpg




Multirotor specific firmware for your ESC.

16MHz operation on most boards
16-bit output PWM with full clock rate resolution (~18kHz PWM with a POWER_RANGE of 800 steps)
24-bit timing and PPM pulse tracking at full clock rate resolution
ICP-based pulse time recording (on supported hardware) for zero throttle jitter
Immediate PPM input to PWM output for best possible multicopter response (eg: ideal for tricopters, quadcopters, etc., but NOT where where slow-start or really any significant current limiting is needed!)
Accepts 495Hz PPM update rates (minimum ~5microseconds PPM low time)
Optimized interrupt code (very low minimum PWM and reduced full throttle bump, and should work beyond 120,000 RPM
Configurable board pin assignments by include file
Improved startup (though heavy hard drives are still a bit dodgy - suggestions/patches welcome!)
Forward and reverse commutation supported, including RC-car style reverse-neutral-forward PPM ranges, with optional braking

Links;


RC Groups Thread on re-flashing the firmware on you ESC.
http://www.rcgroups.com/forums/showthread.php?t=1513678

Firmware
https://github.com/sim-/tgy

USBASP Programmer
http://www.protostack.com/accessories/usbasp-avr-programmer
Lots of these available on Ebay

driver
http://www.fischl.de/usbasp/

xtreme burner
http://extremeelectronics.co.in/avr-tutorials/gui-software-for-usbasp-based-u...

KKFlashtool
http://lazyzero.de/kkflashtool
http://youtu.be/XwGdNCHVKGQ
 

Olly

Hubsan-Hoover
#8
Also bei den meisten Programmern kann man einstellen, ob man den Atmel mit Strom versorgen will, dann braucht man natürlich keinen Akku anschließen.
 

fpvchris

...feine Sache...
#9
Im Video sah es zumindest so aus, als hätte der den Strom direkt vom PC über den an's USB angeschlossenen USBasp bezogen.

Die ESC sind natürlich in DE wieder mal ausverkauft nach einem Tag :(
 

phili76

Neuer Benutzer
#11
Hallo,

ich habe meine 12A Blue Series auch mit der "Abform-Methode" gemacht. Hat super funktioniert. Vorallem habe ich nur den Schrumpfschlauch rund um den Atmega ausgeschnitten, damit muss ich nicht nochmals einschrumpfen.
Meine Adapter:
Foto.JPG

Der zweite ist für den F-20A/F-30A, schneide auch nur ein Fenster rein und halte die Pogopins dann an.

lg
Philipp
 

phili76

Neuer Benutzer
#13
Hallo phischi,

Im Prinzip sowohl als auch, hat nur den Sinn wenn man die Motoren alle in der gleichen Art anlötet dass dann 2 anders laufen.

Lg
Philipp
 
#17
Moin,

hab grade 4 Stück F-20A umgeflasht - danke an lazyzero für seine Arbeit....

...hier mein Adapter:

Das Connect-Modul eines Kopf-/Servosystems aus einer alten Festplatte
DSC_0212.JPG
unnützes abgesägt und überflüssige Kontakte mit der Zange rausgezogen
DSC_0213.JPG
anlöten - eine olle Wäscheklammer passend machen, Heißkleber und Schrumpfschlauch
DSC_0216.JPG
DSC_0215.JPG
..und flashen.. :D
DSC_0217.JPG
DSC_0218.JPG

Gruss
Karl
 
#19
Problem gelöst! Habe testweise die Anschlüsse verlötet und das flashen ging sofort.

Hab mir auch die Heißkleber-Version gebaut. Leider lassen sich meine BECs nicht flashen.
Sobald ich die Kontakte aufdrücke ertönt das Windows Ding-Dong wie "neue Hardware gefunden" und beim Klicken des flashen-Knopfs im KKFlashTool passiert gar nichts. Wenn ich die Kontakte wegnehme, zeigt der Klick Reaktion aber meldet dann "Flashen fehlgeschlagen, Kontrolliere Kontakte. Irgendwer eine Idee?
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben