Jumper T18, Neuer Sender mit Touchscreen, 2,4Ghz und 868MHz, openTx V2.4.0

Elyot

Erfahrener Benutzer
#25
Gecrimpte Stecker sind nicht unbedingt ein Zeichen schlechter Qualität. Ein vernünftiger Stecker passend zur Anwendung (zur Stromstärke passende Kontaktoberfläche, ...), vernünftiges Kabel und eine sauber ausgeführte Crimpung sind besser als ein direkt angelötetes Kabel.
 

mastersurferde

Erfahrener Benutzer
#26
Die Crimpungen sind ok. Was halt gar nicht geht ist wie von helle bereits angemerkt die gelöteten Leitungen zum beweglichen Hallsensor am Gimbal. Da ist ein Bruch vorprogrammiert.
Was mir auch gar nicht gefällt, das ist das Antennenkonzept beim 5in1.
 

RayX

Ein niemand
#27
Die Gimbal sehen sehr Plastik mäßig aus, muss ja nichts bedeuten macht aber keinen guten Eindruck auf mich.

OK, der Sender ist günstig
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#29
Die Funke ist für billige Chinamodelle gemacht. Da die nicht weiter als 100m weg gehen, gibt es auch keine Probleme mit dem Antennenkonzept. Das durchaus auch deutlich größere Reichweiten drin sind, zeigen die Tests. Wer ernsthaft große Modelle mit dem MPM fliegen will, sollte vorher mal einen Blick auf die Quellen werfen. Was Pascal auf die Beine gestellt hat, ist beachtlich. Das Entschlüsseln der vielen Protokolle... Er hat da echt ein gutes Auge und eine Menge Wissen gesammelt. Allerdings bleiben bei der Geschwindigkeit, mit der er neue Protokolle nachschiebt, jegliche Coding-Styles auf der Strecke. Andererseits ist italienisches Programmieren typisch für Arduino...
 

Michael Faupel

Well-known member
#30
Die Funke ist für billige Chinamodelle gemacht. Da die nicht weiter als 100m weg gehen, gibt es auch keine Probleme mit dem Antennenkonzept. Das durchaus auch deutlich größere Reichweiten drin sind, zeigen die Tests. Wer ernsthaft große Modelle mit dem MPM fliegen will, sollte vorher mal einen Blick auf die Quellen werfen. Was Pascal auf die Beine gestellt hat, ist beachtlich. Das Entschlüsseln der vielen Protokolle... Er hat da echt ein gutes Auge und eine Menge Wissen gesammelt. Allerdings bleiben bei der Geschwindigkeit, mit der er neue Protokolle nachschiebt, jegliche Coding-Styles auf der Strecke. Andererseits ist italienisches Programmieren typisch für Arduino...
Was bedeutet das für Nicht-Programmier-Insider?
Bei uns fliegen 2 Piloten mit Radiomaster und dem MPM auch größere Modelle.
Gibt es denn Unterschiede bei der Qualität der Funkstrecke durch das MPM gegenüber Frsky Festeinbau?
Beide fliegen damit das neue V2 LBT von Frsky.

Gruß Michael
 

helle

Erfahrener Benutzer
#31
Die MPM Protokolle gehen tadelos

Hardware der Sender, besonders interne Verkabelung und Verlötungen sind mangelhaft


MPM 4in1, 5in1
was noch fehlt ist MPX M-Link und Jeti
Jeti verwendet aber einen anderen (alten) HF-Prozessor), wird aslo nicht kommen.
MPM 5in1 macht auch 900/868MHZ
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#32
Bleibt nur noch die Frage der Legalität der MPM im Zusammenwirken mit solch einem Hardwaremurks. Ich will hier nicht wieder die gleiche Diskussion legal/illegal anfangen, jeder muss selbst verantworten was er tut. Aber eins ist klar: Bei einem Unfall - im schlimmsten Fall mit Personenschaden - ist sofort die Staatsanwaltschaft mit im Spiel und dann kommt Freude auf! Und das kann bei einem Hardwareausfall schnell passieren ohne daß das MPM der Auslöser ist. Die Kette reisst immer am schwächsten Glied.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael Faupel

Well-known member
#34
Vorab.....
Diese Frage gehört nicht direkt zum Thema, dies ist mir bekannt

Ich nochmal auf meine vorherige .....
"Gibt es denn Unterschiede bei der Qualität der Funkstrecke durch das MPM gegenüber Frsky Festeinbau?
Beide fliegen damit das neue V2 LBT von Frsky."
Mich interessiert insbesondere ob das "Feintuning der Sendefrequenz", das ja in der Vergangenheit als so seeligmachend gelobt wurde, die Übertragung optimiert und am Ende die gleiche, wenn nicht sogar bessere Funkstrecke darstellt.
Ich habe das mal mit dem Feintuning getestet aber im Ergebnis keine spürbare Verbesserung erkennen können.
Die LBT V2 scheint hier deutlich besser zu sein als V1(Stichwort Fangbereich)
Da ich quasi nur noch Frsky fliege ist das MPM nur in der Hinsicht für mich von Bedeutung, bekommt man das ja auch einzeln.

Gruß Michael
 
#36
Es ist schwierig bis unmöglich, bei elektromechanischen Verbindungen vom Aussehen auf die Funktion zu schließen (von ganz üblen Fehlern mal abgesehen). Nur die Praxis wird zeigen, ob es funktioniert. Über das Aussehen der Horus X12 Gimbalkabel hat sich nie jemand beklagt, sie sind trotzdem reihenweise ausgefallen. Bis man irgendwann das Material geändert hat.
 

helle

Erfahrener Benutzer
#37
Hy Spaceone,
schau es dir halt die Bilder im Detail an.
Verlöten der Kabel an die bewegliche Teile der Knüppel
ohne die Kabel abzufangen und zu fixieren,
Kabelbruch ist in kürzester Zeit absehbar
Damit wars das mit Steuerbarkeit
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#40
@ Carbo: Ja, weil sie aus völlig unflexiblen Kabeln waren. Deshalb hab ich meine auf Garantie durch Silikonkabel ersetzt bekommen
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben