Parrot Bebop 2

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#62
re.Parrot Bebop 2

Hi Bebop 2 Flieger,

Betrifft: original Parrot Ladegerät

seid mehreren Monaten verwende ich zwei originale Ladegeräte von Parrot.
Soweit so gut.
Am Flugplatz habe ich immer festgestellt, das zwei der 5 Akkus immer nicht bei 100% waren.
Dachte zuerst es liege an den Akkus, nach einigen Test jedenfalls konnte ich es ausschließen.
Es trat folgender Fehler auf, wenn das Nachgekaufte originale Ladegerät auf grün umschaltete dachte ich immer das der Akku dann voll ware. So war es zumindest immer beim originalen Ladegerät was bei der Bebop 2 im Karton mit dabei war.
Deshalb schloss ich mal einen Wattmeter an. Da stellte ich fest, das das Laderät weiterlädt, obwohl es schon auf grün umgeschaltet war. So ca. 12 Min ( nach erreichen der grünen Anzeige ) später beendete das originale Ladegerät dann den Ladevorgang. In dieser Zeit zeigte das Wattmeter noch ca. 4,8 Watt an. Am Ende zeigte das Wattmeter dann nur noch 2,6 Watt Leerlaufstrom an. An dem originalen Ladegerät ( was im Karton mit der Bebop 2 ausgeliefert wurde ) schaltet sich der Ladestrom sofort ab nach dem Umschalten auf grün ( auch 2,6 Watt verbrauch im Leerlauf ). Jetzt sind am Flugplatz immer 100 % aller Akkus vorhanden.
Das könnte bei einigen auch der Fall sein, warum Sie beim Start nicht 100 % zur Verfügung haben.
 

docromano

Erfahrener Benutzer
#63
Das originale Ladegerät ist ein Mistding, das bei etwas größerem Zellendrift abschaltet, was in einer reduzierten Kapazität resultiert. Bebop Akkus lädt man am besten mit einem normalen Lipolader samt Balancer.
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#64
@ docromano,

das mag ja sein, und ist auch so. Meine LIPOs ( 3S - 6S ) haben auch keine 100 Ladevorgänge durchgehalten obwohl sie mit dem Hier:
https://www.youtube.com/watch?v=lM5tD-5-JXM
geladen wurden.

Alle Akkus stammen von Robbe und Pichler. Egal welche C - Entladung, alle brachen nach ca. 60 Ladungen ein ( ab ca. 30% Rest und Flugstiel ).
Und ich werde jedefalls nicht 100€ für einen sehr guten 3S / 2300mAh / 2500mAh Akku ausgeben um dann auch noch die Anschlüsse an der Bebop 2 zu ändern und auf XT60 / oder einer andere Steckverbindung umzulöten.
Z.Z bezahle ich für einen Nachbau des Bebop 2 Akkus 40€, ohne umzulöten oder anderes. Einfach rein und gut ists.
Bastel, ändern ist immer möglich an der Bebop 2, kein Thema. Aber es sollte hier auch für die Anwender gedacht werden, die mit einfachen Mitteln an der Bebop 2 herumhantieren wollen / müssen.

Meine Bebop 2 ist jedenfalls schon soweit umgebaut, das eigendlich nur noch der Akku original in den Akkuschacht hineinpasst / Grundplatine / Grundgestell / Motoren und Probs ( die ersten noch.......) sind auch noch original. Dieses werde ich auch nicht mehr ändern. Sowie die Bebop 2 die 100 Gesamtflugstundenmarke geknackt hat geht sie weg mit allem Zubehör . Dann wird die Disco von Parrot einziehen und nach dem Erstflug wird sehr viel umgebaut. Hier ist das Potential gigantisch. Parrot weiß gar nicht was sie da für einen guten Nuri ( meine Meinung in der Grösse und Preis ( erst bei 799€ ists meiner )) gebaut hat. Und da kommen dann auch 3S / 4S Akkus rein mit Balanceranschluss. Da die Disco weniger Ampere ( ist ja auch nur 1 Motor anstatt 4 ) zieht als die Bebop 2 ist das ein Traum in sachen Flugzeit. In diesen Sinn weiter guten Flug.

Achja, es gibt jetzt ein Ladegerät ( z.Z. verfügbar ) für die Bebop 2 Akkus:
https://www.drohnenstore24.de/innov...ku-3-akkus-3s-max-35w-230v-35w-3ch/a-1044228/

werde mir das vielleicht noch zulegen, um das hier vorzustellen.
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#65
re.Parrot Bebop 2

Hi Bebop 2 Flieger,

Betrifft: Ladegerät DP2 für Parrot Bebop 2 Akku Testakku Bebop 2 mit 3200mAh

heute stelle ich mal das 3 Fach Ladegerät von:
https://www.drohnenstore24.de/innov...ku-3-akkus-3s-max-35w-230v-35w-3ch/a-1044228/
vor.
Es kam in einem schönen Karton daher und beinhaltet das Ladegerät, Steckverbindung ( Stecker EU AC 100 V - 240 V ) und
der Gebrauchsanweisung ( Eng / Cn ). Alles ist sicher verpackt und gegen verrutschen gesichert.
Das Ladegerät ist sehr einfach zu bedienen. Steckverbindung zur Steckdose / Ladegerät herstellen und das Ladegerät schaltet
sich automatisch ein. Der innterne Lüfter läuft für ca. 2 sek an und schaltet sich wieder ab. Alle drei TFT Displays werden
beleuchtet und gehen in Standby ( Stromverbrauch ~ 2,46 Watt ). Die einzelnen Akkus der Bebop 2 können einfach und mit
leichten Druck eingesteckt werden. Der Ladevorgang wird erst gestartet wenn der Ladeknopf gedrückt wird und durch drücken
diesen wird der Ladevorgang wieder vorzeitig unterbrochen ( für jeden Ladeschacht ein Knopf mit Hintergrundbeleuchtung
wenn der Ladevorgang gestartet wird und blinkt wenn er beendet ist ).
Stromverbrauch:
1 Akku = ~ 44 Watt
2 Akkus = ~ 89 Watt
3 Akkus = ~ 130 Watt
Jetzt läuft auch der interne Lüfter ( hörbar 48dB in 30cm Entfernung ) an und läuft gleichbleibend bis zum Ladeende aller Akkus.
Ab ca. 90% Ladevolumen geht das Ladegerät von
1. Akku von ~ 44,2 Watt auf ~ 10,12 Watt
2. Akkus von ~ 89,2 Watt auf ~ 21,64 Watt
3. Akkus von ~ 130 Watt auf ~ 30,92 Watt
herunter und über die ganze Ladezeit wird jede Zelle ausbalancert. Der Balancerstrom beträgt 400mA pro Zelle.
Beispiel:
Bebop 2 Akku 3200mAh, Neu, 0 mal geladen von 50% bis 100% = 78,37 Min mit Laden und Balanceren.
Warum das so lange gedauert hat mit dem Laden und balanceren kann ich mir nur so erklären das einer der Zellen schwächelt ( wie auf dem einen Bild zu erkennen ).
Beim Laden von drei Akkus gleichzeitig:
Schacht 1 von 39% bis 100% = 50,54 Min = 2237mAh
Schacht 2 von 37% bis 100% = 53,40 Min = 2377mAh
Schacht 3 von 38% bis 100% = 57,40 Min = 1907mAh ( wahrscheinlich eine defekte Zelle )
Bei 4,20V beendet das Ladegerät den Ladestrom der einzelnen Zelle.
Dann blinkt der Ladeknopf für den Ladeschacht.

Da ich schon 2 Bebop 2 Akkus habe ( die schon schwächeln, da sie am 14.9.2016 bei mir eingezogen sind und mindestens 90
Ladungen hinter sich haben und mit 6 - 9 mal ca. 5 % Rest ( laut der APP FFP ) leergeflogen worden sind ) werde ich mal
versuchen die Akkus wieder etwas fit zubekommen.
Ergebniss:
Abschaltung des alten und neuen Akku bei :
Zelle 1 4,20V
Zelle 2 4,20 V
Zelle 3 4,20 V
Was mir noch aufgefallen war, das die Akkus mit 17 % - 21 % Rest ( laut Anzeige in der FFP App ) und im Ladegerät beim
Start des Ladeprogramms bei 39% / 37% 38% ( siehe Bild ) war. Ich bleibe dennoch dabei, wenn die App 20 % Rest anzeigt
lande ich. In der Firmware der Bebop 2 ( v.4.0.6. Fix eines Bugs in Batterie Level Schätzer, die die Autonomie beeinflussen
könnte. ) wurde das wohl gefixt. Aber ich bleibe bei meiner Firmware v.3.9.0.
Der Akku in Schacht 3 zeigt das eine Zelle 3,5 V hat. Wenn das morgen auch noch so ist nach dem Fliegen, dann wird der
umgestauscht, weil die Zelle dann hin ist.
Da die Nachgeladene mAh so um die 2300mAh waren, hatte ich noch einen Rest von ca. 1000mAh im Akku ( 3200mAh Akku ).

Anbei noch die verschiedenen Bilder:
 

Anhänge

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#66
re.Parrot Bebop 2

Hi Bebop 2 Flieger,

Betrifft: Ladegerät DP2 für Parrot Bebop 2 Akku Bebop 2 Firmware 3.9.0.

das Ladegerät hat mich bis jetzt nicht enttäuscht. Meine alten Akkus ( jetzt über 100 Ladevorgänge, original Akku mit 2700mAh ) sind nach 8 Ladevorgänge pro Akku mit dem Lader etwas besser geworden. Beide Akkus sind jetzt ca. 30 sek ( Bild rechter Akku ) und ca. 74 sek ( linker Akku ) länger in der Luft. Beide Akkus wurden bis 15 % ( jetzt weiß ich ja das die % Anzeige der Bebop 2 in der v.3.9.0. nicht richtig anzeigt ) leergeflogen ( gleicher Flugkurs ). Wie man auf dem Bild sehen kann hat der linke Akku noch 1826 mAh nachgeladen und der rechte nur noch 1273 mAh. Wenn die Akkus 25 Ladungen mit dem neuen Lader hinter sich haben werde ich nochmal einen Vergleich stellen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#68
re.Parrot Bebop 2

Hi Bebop 2 Flieger,

Betrifft: Ladegerät DP2 für Parrot Bebop 2 Akku 3S 2700mAh; Bebop 2 Firmware 3.9.0.

gemessen im Schwebeflug übern Boden gelandet bei 15% Restkapazität laut Akkuanzeige AR.Pro 3

Nach 11 Ladungen haben sich beide Akkus etwas erholt.
Hier die Bilder beim 11. Ladevorgang.

Bild 1: Ladeanfang
linker Akku: 41%
mittlerer Akku: 46%
rechter Akku: 52% ( kann nur noch für den SK1 verwendet werden und da hält er noch ca. 2 Std durch je nach Aussentemperatur

Bild 2: Ladeende
linker Akku :100% = geladen 2015mAh ( Verbesserung um 189 mAh )
mittlerer Akku: 100% = geladen 1407 mAh ( Verbesserung um 134 mAh )
rechter Akku: keine Angaben


für meine alten original Akkus ( 3S/2700mAh ) eine erhebliche Verbesserung.

Meine beiden alten originalen Ladegeräte von Parrot habe ich für 16€ ink. Versand verkauft.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#69
re.Parrot Bebop 2

Hi Bebop 2 Flieger,

es gibt für die Bebop 2 eine neue Firmware mit der Versionsnummer 4.2.0.

https://community.parrot.com/t5/Bebop-2-Knowledge-Base/Release-note/ta-p/73

Release note
Version 4.2.0
Deutsch ( übersetzt mit dem Googleübersetzer )
· [Fix] Seltenes Auftreten von unsachgemäßen Drone-Qualifikationsanforderungen auf iOS-Geräten
· [Fix] Seltenes Auftreten von Ultraschall-Sensor Problem
· Verbesserung der Boot-Zeit
· kleine Fehler behoben
Englisch
·[Fix] Rare occurrence of improper drone qualibration request on iOS devices
·[Fix] Rare occurrence of ultra-sonic sensor issue
·Improvement of Boot time
·Minor Bug fixes

Hier wurden aber einige Zeilen in der Firmware hinzugeschrieben ( von v.4.0.6. 24.395kb zu v.4.2.0 25.836kb )
 

GF-Downloads

Erfahrener Benutzer
#70
Gabs bei irgendwem eigentlich schon einen Fly-Away mit der Bebop 2? Hab zur Zeit die Bebop 1 mit Skycontroller 1 und plane eventuell mir die Bebop 2 zu holen oder lohnt der Aufstieg nicht/kaum?
 
Zuletzt bearbeitet:

docromano

Erfahrener Benutzer
#71
Ich hab beide Bebops gehabt und bin dann auf Mavic umgestiegen. FlyAway nur mit der Bebop 1. Man findet im www zwar auch Berichte zu wegfliegenden 2ern, aber erheblich weniger und man darf nicht unterschätzen, wie viele davon klare Pilotenfehler waren.

Wenn der Mavic zu teuer ist, würde ich mir den Spark mal anschauen. Featuremäßig sowieso um Größenordnungen überlegen, kleiner, zuverlässiger. Das ätzendste am Bebop ist mE die Steuerung via Wlan. Viel zu anfällig, viel zu geringe Reichweite, viel zu kompliziert. Parrot hat das nicht gut gelöst.
 

Mayday

Expert somehow
#72
Kann ich nicht bestätigen. Reichweite nur im Handy-/Tabletbetrieb eingeschränkt. Mit Skycontroller nicht (so sehr). Jedenfalls im legalen Bereich in Sichtentfernung (und -Erkennung!) beide gleichauf. Features auch vergleichbar. Parrot hat sogar mit vielen Features richtig was vorgelegt, wo DJI dann hinterhergezogen ist. Dann allerdings mit Macht.
Auch die Parrot Geräte haben Kartennavigation, Follow-me optisch und per GPS etc. Bei wechsel Outodoor nach Indoor (GPS zu optisch und zurück) und umgekehrt arbeiten die Geräte meiner Erfahrung nach besser als DJI
Der größte Nachteil ist vielleicht die Bildqualität der Bebop im Vergleich zur Mavic.
 

GF-Downloads

Erfahrener Benutzer
#73
Der Spark ist aktuell halb so teuer wie der Mavic. Sehe im Spark aber keinen/kaum Mehrwert (außer der Größe) im Gegensatz zum Bebop 1 im Preisverhältnis. Bleib wohl bei der ersten Version.
 

Mayday

Expert somehow
#74
Bildqualität ist der Punkt. Wenn man die Bilder zu mehr gebrauchen will als zur privaten Belustigung oder aber kleine (!) Bilder für eine Website, dann kommt die Bebp nicht in Frage (habe aktuell nur die 2).
 

aargau

Erfahrener Benutzer
#75
Der Spark ist aktuell halb so teuer wie der Mavic. Sehe im Spark aber keinen/kaum Mehrwert (außer der Größe) im Gegensatz zum Bebop 1 im Preisverhältnis. Bleib wohl bei der ersten Version.
Die Bildqualität vom Spark ist massiv! besser als die vom Bebop. Zudem fliegt er deutlich schöner (zumindest im vergleich mit meinem alten B1) und mit RC einfach total was anderes..
Bebop ist zum spielen (wenn man schon einen hat) sicher okay, aber heute noch kaufen... niemals.
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#76
re.Parrot Bebop 2

Hi Bebop 2 Flieger,

Betrifft : Nachladen der originalen Akkus von Parrot 3S/2700mAh

hatte da noch vergessen zu schreiben, seid 4 Flugtagen lade ich alle Akkus vor dem Fliegen noch einmal auf, obwohl Sie vorher schon zu 100% aufgeladen wurden ( in meinem Fall so alle 1 - 3 Tage Liegezeit ).

Linker Akku 141mAh nachgeladen ( gestern abend vollgeladen )
Rechter Akku 57mAh nachgeladen ( gestern abend vollgeladen )
langsam erholen sie sich wieder. Mal sehen wie lange sie das mitmachen bevor sie sich wieder verschlechtern.

Die vier anderen 3S / 3200mAh Akkus laden so um die 7 - 51 mAh nach.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#77
re.Parrot Bebop 2

Hi,

Betrifft : Störungen im WLAN und GPS

ich habe in den Fluggebieten ( wo ich oft unterwegs bin ) drei Gebiete wo ich so starke Störungen im WLAN habe das es mir nicht mehr möglich ist einen kontrollierten Flug weiter zu führen.
Mit der Bebop 2 war es bis dato kein Problem gewesen. Beim Erreichen der Störgrenze flog die Bebop 2 nur noch wiederwillig und nahm Steuerbefehle unkorrekt auf. Also bin ich mit der Bebop 2 ( ohne zu wenden ) einfach rückwärts aus der Zone rausgeflogen und alles war wie immer. Aber, bei der Disco ist das nicht so. Sie fliegt dann mit der letzten Steuereingabe weiter und durchfliegt diesen Bereich. Wenn man Glück hat fiegt er einfach weiter und man kommt unbeschadet wieder heraus und das RTH greift ein und bringt die Disco wieder nach hause. Wenn nicht, dann wars das mit der Disco.
Egal welches Band oder welcher Kanal gewählt war ( abstecken des Bereichs durch die Bebop 2 ) . Nichts kam durch zur Disco / Bebop 2. Was mich aber noch mehr beunruhigte war die Tatsache, das die Disco keinen Sat mehr empfangen hatte ( warum auch immer ) . Nur die Bordsensoren hatten die Disco einigermaßen in der Luft gehalten.
Seid ein paar Monaten habe ich diese App WIFIAnalyzer ( es gibt auch noch andere kostenlose APPs dafür ) für Android.
Klar, beim Start kann noch alles i.O. sein, aber 400 m weiter und 100 m höher kann es schon ganz anders aussehen ( je weiter man in den Störbereich hineinfliegt um so schwächer wird das Signal der Disco / Bebop 2 empfangen ).
Da ich nun diese drei Bereiche kenne ( ca. 1200m Durchmesser, gemessen bei einem Bereich ) fliege ich da mit der Disco nicht mehr lang ( Bebop 2 eh nicht mehr ). Das könnte auch bei einigen Discoflieger erklären, warum der Disco nicht / teilweise auf Steuerbefehle reagiert und der Disco abstürzt.

Bild: mein SK1 ( WLAN ) und hinter dem weißen Balken ( Datenschutz leider ) 4 starke WLANs ( 784m - 987 m Entfernung ) in 2 ( 2,4 Ghz und 5 Ghz ) verschiedenen Bändern.

Ich fliege nur mit 5Ghz in der Pampa herum.

P.S. versteckte WLANS flindet diese APP nicht.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

docromano

Erfahrener Benutzer
#79
...und woher weißt Du, dass Disco keine Sats mehr hat, wenn Du gar keine Verbindung mehr hast ? Ein Flugzeug kann auch ohne GPS super in der Luft bleiben. Die Arduplane-basierten Flieger gehen dann in den CIRCLE Mode, bei dem sie große Kreise fliegen und sich mit Lagesensoren und Barometer behelfen. Ich würde annehmen, dass der Disco ebenfalls einen Failsafe Modus für den GPS Verlust hat. Was der allerdings mit dem WiFi Verlust zu tun haben soll, ist mir schleierhaft. Völlig verschiedene Frequenzen. GPS sollte, wenn man nicht gerade im Wald unterwegs ist, niemals nie ausfallen. Ist mir in der Luft auch noch nie passiert, ob Bebop 1, 2, Ardupilot oder DJI. Naja und Dein Beispiel ist leider symptomatisch für die anfällige WLAN Übertragung. Parrot soll mal ein vernünftiges Protokoll entwickeln, das für diese Zwecke auch gemacht ist. Vom Fliegen in 4km Entfernung mit einem kleinen Controller und superscharfem 720p Bild können die bislang nur träumen.
 

Bodo1963

Bebop 2 + Disco
#80
Frage: Warum soll der Disco bei Verlust von GPS abstürzen? Waypointloss etc. ok, aber Absturz?
@ Mayday,
also das war so, als ich bemerkte das die Disco kaum noch reagierte lenkte ich die Disco leicht nach links. Das tat sie dann auch und verharrte in dieser Stellung ( egal was ich auch für Knüppelbewegungen unternommen hatte ). Wenn ich jetzt die Disco nach unten gedrückt hätte, wäre sie dann auch in dieser Fluglage verharrt geblieben und schließlich am Boden aufgeschlagen ( das nehme ich mal so an, weil die Disco auf nichts mehr reagiert hat und sich auch nicht in den waagerechten Flug zurück gekommen wäre ). Das RTH ( Livebild war auch weg gewesen ) hatte ich auf 7 sek eingestellt. Das griff aber nicht ( warum auch immer ).

@ docromano,
ich weiß nicht wie stark oder schwach das Störsignal ( für mich ein Störsignal ) war, und was es in der Disco hervorgerufen hat. Jedenfalls, war der Flugverlauf nicht aufgezeichnet worden und das Video war auch nicht mehr drauf ( leider ). Auf jeden Fall werde ich da nicht mehr fliegen gehen, weder mit der Disco noch mit der Bebop 2 .
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben