SILENT- Ein leiser 3D Drucker - Baubericht

Elton100

Erfahrener Benutzer
#62
ja marco, ich habs ja im moment wieder auf 0 stehen. muss mal schauen, wenn kein hilfreicher tipp kommt, werd ich mir wahrscheinlich so eins kaufen.

bg, elton
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#63
Boahh, ich könnte kotzen. :mad: :mad:
Habe jetzt eine andere stl in rep.host geladen und mit Cura gesliced. Vor dem ABL drückt er jede Menge Filament aus der Düse und anschließend, nach dem ABL, bevor er los druckt zieht er das Filament gut 10 cm zurück. Im G code finde ich nichts dergleichen. Wo muss ich suchen??????????????????????????????????? Bitte um Hilfäääää!

Dank und liebe Grüße,

Elton
 
Zuletzt bearbeitet:

Elton100

Erfahrener Benutzer
#64
Hallo,

habe es offenbar hinbekommen. Habe G32 S2 (ABL) an den Anfang des Start g codes gesetzt. Nach meinem Verständnis heizt er nun aber erst nach dem ABL Bett & Hotend auf, richtig? (habe es noch nicht ausprobiert, da ich meist erst manuell aufheize). Kann man das noch irgendwie zurecht basteln?

Ps.: Bed Heat manager auf 2 scheint nun auch zu funzen. EDIT: Nein, doch nicht! Jetzt hat der Druck in regelmäßigen abständen einen Layersprung auf Z (sieht zumindest so aus). Habe die Faxen dick und bestelle mir nun für 15€ inkl. Versand Material bei Völkner für so einen sevenswitch. Das reicht für 10 Stück. :popcorn:

BG, elton
 
Zuletzt bearbeitet:

locomarco

Erfahrener Benutzer
#66
Das sieht ja sehr "abenteuerlich" aus :D

Kabelenden die geklemmt werden, sollten übrigens nicht verzinnt sein. Das Lot "fließt" mit der Zeit, was den Übergangswiderstand ansteigen lässt.
Besser wäre es, wenn du Aderendhülsen verwendest.
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#67
Jo, ist mir bewusst! :p Bzgl. Kabel: guter Hinweis Marco! Tatsächlich ist auch nur ein Kabel so geklemmt. Kann man ja in Zukunft ändern. Man lernt halt nie aus :popcorn:
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#68
Ps.: hab mal im ersten Post ein Video des Druckers eingestellt. auf der z-achse werkelt noch ein a4988. daher lauter. aber ein guter vergleich zu den TMC2100.

bg, elton
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#69
Update: Mir ist nun bereits 3 mal der Heizdraht des Betts durchgebrannt. Der 0,15er Kupferlackdraht ist einfach zu dünn. Man sollte also nicht unbedingt jeden Tipp aus dem Internet übernehmen. Habe mir nun 0,4mm NiChrom Draht bei Ali bestellt und heute eingebaut. Der Draht hat ca. 8 Ohm/m. Aufgrund des wesentlich höheren Widerstands (1 Ohm/m Kupferdraht) habe ich nun vier 0,8m lange Drähte parallel geschaltet. Das Bett zieht nun bei 23 V 10A und heizt in 5 min. auf 90°C auf. Leistung: 230W, das passt :popcorn: . Langzeittest steht noch aus, werde berichten!

Wer das Heizbett nachbauen möchte: Um Überlastung zu vermeiden, ist ein 24V Netzteil, welches in der Ausgangsspannung leicht verstellt werden kann hilfreich! Meines lässt sich ca. von 20-28V einstellen. Ich empfehle außerdem den Strom mit einem Zangenamperemeter zu messen. Für das hier vorgestellte Heizbett ist eine Spannung von 20-23V nötig, sowie mindestens 10-15A Ausgangsleistung (10A gemessen bei 23V).
BOM: Hitzebeständige Silikonkabel, Kork, 2 Schichten Kaptonband sowie 2 Schichten Aluklebeband (richtiges Aluminium, nicht die Kunststoffklebebänder!) zur besseren Wärmeverteilung verwenden! 0,4mm NiChrom Draht (Aliexpress). Der Draht kann nur geklemmt werden. Löten geht nicht! Weitere Bauteile: Foldbackklammern, M5 Einschlagmuttern, M5 Gewindestange, M5 Muttern, 4mm Glasplatte + die eigentliche Druckplatte, eine 2mm Glasplatte (Rahmenloser Bilderrahmen) sowie bis 300°C hitzebeständiges Silikon aus dem Hornbach Baumarkt.

Außerdem habe ich den Sevenswitch um eine kleine aber feine Sicherheitsmaßnahme erweitert. Als mir das Heizbett durchgebrannt ist, ging auch der Fet des Sevenswitch kaputt. Das hat wiederum zur Zerstörung des Ramps 1.4 geführt. Der 12V Ausgang für das Heizbett machte keinen Mucks mehr. :mad: Also, Ramps erneuert. Damit dies nicht noch einmal passiert, habe ich nun eine zusätzliche Diode für ein paar cent in den Sevenswitch eingebaut.

Anbei der erweiterte Schaltplan und ein PDF des Heizbetts. (Passt übrigens genau auf eine DIN A4 Seite) :cool:

Heizdraht:
Bei Aliexpress suchen nach: Nichromdraht 26 Gauge 60 serie 100 FT (0,4mm) Widerstand Widerstand AWG (Verkäufer ist Shenzhen Sunshine technology Co., LTD)

Ps.: Der Nachbau erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung! Ich übernehme keine Haftung für eventuelle Schäden und / oder Folgeschäden aus dem Einsatz dieses Druckbetts! Wer sich nicht sicher ist, was er machen muss, um eine sichere Funktion zu Gewährleisten, sollte dieses Heizbett nicht bauen! Achtung Brandgefahr!

BG, Elton
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

locomarco

Erfahrener Benutzer
#70
Das Problem ist die Drahttemperatur. Durch die relativ kleine Kontaktfläche und schlechte Wärmeübertragung kann der Draht die Wärme nicht schnell genug an die Heizplatte abführen und überhitzt.

Wenn du den Thermistor direkt neben einem Draht platzierst, sollte das zuverlässiger funktionieren. Wäre aber möglich dass das Aufheizen dann länger dauert.

PS: dein Heizbett gefällt mir aber, sieht sehr sauber aus :)
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#71
jo danke für die blumen!
zu dem draht: ich glaube, er war einfach zu dünn. rechnerisch für kupfer zwar ok, aber in der praxis halt nicht hitzebeständig genug. außerdem kam noch die thermische längenausdehnung dazu.

greetings,

elton
 

Elton100

Erfahrener Benutzer
#72
Update:

Für alle die es interessiert:

Der Drucker läuft nun seit 1,5 Jahren ohne Probleme. Außerdem drucke ich damit am meisten, weil er halt so schön leise ist.

Das Heizbett habe ich zwischenzeitlich auf 12 V umgebaut. Den Sevenswitch habe ich wieder gegen ein normales KFZ-Relais getauscht. Die Probleme hingen wohl mit der Kombination aus 12V und 24V Netzgerät zusammen. Als Netzgerät verwende ich nun ein starkes 12V 50A Servernetzteil für den ganzen Drucker. Damit das Relais nicht nervt, habe ich es NICHT am Frame montiert. Es hängt lose an den Kabeln und kann daher keinen Schall übertragen und verstärken (siehe meine Theorie dazu in Fred 1).

Der Drucker läuft in dieser Konstellation nun ca. 1 Jahr.


Info: Den Bau eines 12V Heizbetts habe ich bereits schon einmal in meinem 3. Drucker-Fred sowie bei meinem Silentcube beschrieben: https://fpv-community.de/showthread...Drucker-oder-Der-Weg-zum-perfekten-3D-Drucker



Kleine Idee am Rande:

Mein Video auf Seite 1 bezüglich der geringen Lautstärke dieses Druckers kennt Ihr hoffentlich? Wenn endlich ein käuflich zu erwerbender 3D Drucker mit gleicher oder noch geringerer Lautstärke auf den Markt kommt, könnt Ihr es gerne hier posten!

Meiner Meinung nach eine echte Marktlücke. :popcorn: Mit den ganzen Krachbüchsen macht das doch auf Dauer keinen Spaß. (Es sei denn, das Ding steht im Keller):p

BG, Elton
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben