Störungsfreie Stromversorgung

#22
Hallo,

ich hab mal ne Frage: ich hatte irgendwann in grauer Vorzeit mal Krempel geordert um mir solche Filter bauen zu können.

Nu habe ich folgende Drosseln hier rumliegen:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=3505;PROVID=2402

und diese Kondensatoren:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=4535;PROVID=2402

Ich hatte mich da an die Angaben in dem ersten Schaltbildchen gehalten. Glaub damals gabs noch keine explizite Empfehlung von dir für die Komponenten.
Frage ist nun, kann ich diese nehmen und mir einfach noch von diesen KDPU Kondensatoren dazuordern oder sind die Dinger eher ungeeignet und ich sollte mich an deine Empfehlung halten und komplett neu ordern.

Und wie schaut das dann mit den fertigen Filtern und den oben genannten Komponenten aus von wegen Spannungsabfall und Belastung (falls man da ohne ausprobieren überhaupt was sagen kann).

Gruß, Jens
 

Schwabenflieger

Erfahrener Benutzer
#24
Hi,

Du meinst das obere Schaltbild in Deinem ersten Post gell.

Da passt wenigstens der Wert des Kondensators.

@D4RK1: Bei der Funkentstördrossel ist die Induktivität um den Faktor 10 zu klein.

Viele Grüße

Achim
 

BlueAngel

Erfahrener Benutzer
#26
Ja.
Störungen gehen auf der Eingangsseite des BECs zum Akku.
Haben bei mir dann in die Empfänger gestört.

Ich habe somit vor und hinter dem BEC einen Filter.
 
#29
also der Filter auf der 12V Seite des BECs....

der hat den Eingang (Akku im ersten Schaltbild) auf der Seite des BECs und den Ausgang (Kamera im ersten Schaltbild) auf der Seite des Akkus.

Stimmt das?
 

elmago

Erfahrener Benutzer
#32
Hi,

ich würde mir gerne den Filter mit Spannungsteiler bauen.
Da ich zwar löten kann, aber doch kein Elektroniker bin, bräuchte ich etwas Hilfe bei der Wahl/Kombination der Kondensatoren.

Gehen diese hier?
http://www.conrad.de/ce/de/product/500812/KERAMIK-KONDENSATOR-VS-PRINT-X7R-100-NF/SHOP_AREA_17436&promotionareaSearchDetail=005

und
http://www.conrad.de/ce/de/product/422034/ELKO-NHG-R-100F25V105C/SHOP_AREA_17434&promotionareaSearchDetail=005

und diese Drossel:
http://www.conrad.de/ce/de/product/440499/ENTSTOeRDROSSEL-1000-H-77A-102M-00

??
Ach so, soll für einen 4S Akku sein, und auf 5V Ausgang kommen.

Viele Grüße
Jens
 
#33
ehm.. hier gehts um Entstörfilter... nicht um Stepdownregler

Kauf dir ein BEC (Möglichkeiten findest du im Thread), bau den Entstörfilter mit den von Angel empfohlenen Komponenten und fertig.
 

elmago

Erfahrener Benutzer
#34
Stimmt nicht ganz, schau Dir mal den Titel u. den ersten Post an.

Es soll ja gerade auch einen Entstörfilter enthalten, einen Spannungsteiler alleine brauch ich mir nicht zu bauen. Gerade die Kombination macht es ja reizvoll.

Ausserdem wird das Teil, welches ich meine im ersten Post vom Threadstarter (Blue Angel) als Schaltplan vorgestellt (zweite Grafik). Von den drei vorgestellten Schaltplänen enthält übrigens nur einer KEINEN Spannungsteiler.

Kein Grund also, einen Neuling so abzukanzeln, oder? :))

Ich möchte also meine Bitte um einen kleinen Tipp wiederholen.

Viele Grüße
Jens
 
#35
lies einfach den Thread.... da wirst du feststellen das der Spannungsregler keine wirkliche Alternative ist, besonders wenn du von 4S auf 5V willst.

Und die von Angel im ersten Post gezeigten Schaltbilder sind wohl nur als Anregung zu verstehen, die dort eingetragenen Komponenten sind wohl nicht brauchbar für unsere Zwecke. Zumindest hab ich nach einem der Schaltbilder eingekauft und konnte nichts damit anfagen.

Und mein Tipp gilt nach wie vor... kauf dir ein externes BEC oder einen Stepdownwandler und häng den Filter so wie er von Angel empfohlen und verkauft wird hinten dran, das ist nicht abgekanzelt sondern mein ernstgemeinter Rat.
 

Schwabenflieger

Erfahrener Benutzer
#36
Hi,

elmago hat gesagt.:
Von den drei vorgestellten Schaltplänen enthält übrigens nur einer KEINEN Spannungsteiler.
Ich seh' nirgends einen Spannungsteiler. Höchstens einen Linearregler.

Wenn Du von 16,8 V runter willst auf 5V, dann wird die Verlustleistung im Linearregler so hoch, dass er sehr heiß wird. Ohne aktive Kühlung wird er Dir nicht viel Strom liefern können.
Du müsstest ein Kühlblech und einen Lüfter in den Flieger einbauen sonst hättest Du beim Start nicht genug Strom für die angeschlossene Elektronik.
Ist das Dein Ziel ?

Falls nicht: nimm einen externen UBEC und mach' daraus erst mal 5V.
Bzw. 5,2V für einen Filter ohne Linearregler.
Wenn Du eine der Schaltungen mit Linearregler nachbauen willst, dann sind die 0,2V Offset Spannung zu wenig. Du musst also den UBEC auf 6V einstellen.

Viele Grüße

Achim
 

Bequiet

Erfahrener Benutzer
#39
Hallo zusammen,

da ich in diesem Thema nicht so versiert bin, möchte ich mal fragen, in welchem Fall braucht es den keinen Filter?

Aktuell wird meine Verkabelung wohl wie folgt aussehen.

Flieger Akku => Regler => Motor
Flieger Akku => Empfänger => Servos

2. Lippo => Kamera System und Video Sender

geht das überhaupt, was ist besser 1 Akku für alles oder getrennt??

Gibt es eine Möglichkeit, dass man bei Ausfall eines Akkus, den zweiten zuschalten könnte?


Danke
 

Kampfpilot

Erfahrener Benutzer
#40
Bequiet hat gesagt.:
da ich in diesem Thema nicht so versiert bin, möchte ich mal fragen, in welchem Fall braucht es den keinen Filter?

Aktuell wird meine Verkabelung wohl wie folgt aussehen.

Flieger Akku => Regler => Motor
Flieger Akku => Empfänger => Servos

2. Lippo => Kamera System und Video Sender

geht das überhaupt, was ist besser 1 Akku für alles oder getrennt??
Den Filter brauchst du nicht wenn du Cam und Empfänger(+ OSD) über nen zweiten Stromkreis versorgst,so wie du es geplant hast.

Der Filter hier kostet bei Conrad ca 1€ von den Bauteilen, funktioniert 1A.
Und besser ist meiner Meinung nach eindeutig das 1 Akku System...
2 Fehlerquellen vs 1 Fehlerquelle. Vor allem hat man ja bei 2 Stromkreisen im OSD immer nur den Wert von einem drin. Also darfste dann entweder die Spannung vom Flugakku oder FPVakku raten...kommt nicht gut..

Gruß Kampfpilot
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben