T-Motor 6th Anniversary Limited Edition - MN2213

#81
Hat wer offizielle Angaben was den maximalen Strom und die Leistung angeht bei den Motoren? 1,2Kg@4S okay und Strom kann man messen, aber wieviel halten die Motoren maximal aus? Ich Frage mich das, weil ich überleg die Motoren für 60€ zu kaufen mit eventuell anderen Propellern, statt mt2216 900kv. Kosten ja weniger als die Hälfte bei fast gleicher Leistung.
Offizielle Angaben habe ich noch keine gefunden! Die sollten jedoch ähnlich zum AIR2213 liegen.
1.2kg an 4S kann ich nicht bestätigen...

Sagen wir mal so: das AIRGEAR350 Set ist für 4S spezifiziert; du willst aber auch nicht mehr dranpacken wenn die ein paar Minuten unter Vollast gelaufen sind (Teststand).
Die Frage ist ja was du für Propeller draufmachen willst...
 

goial

Neuer Benutzer
#82
Graupner E-Prop 10x5 hatte ich angedacht für die mt2216 900kv um 2:1schubverhältnis zu bekommen. Nun haben die hier auch etwa die selbe KV Zahl und müssten theoretisch mit 10x5 props den selben Schub entwickeln, wenn sie nicht von der Drehzahl einbrechen. Mein copter wiegt halt etwa 1,8kg deswegen brauche ich schon ~1kg bei 100% ;) hatte halt überlegt ob die airgear350 oder mn2213 eine günstigere alternative zu mt2216 900kv v2 sind bei einem Abfluggewicht von fast 2Kg.
 

MazeVX

Erfahrener Benutzer
#83
Also ich finde deine Auslegung sehr mager... Da solltest du schon noch einiges drauf packen, das wäre mir zu grenzwertig.
 
#84
Hi,

da ich gerade den 3DR x8+ Motor teste habe ich noch 4 weitere Messreihen mit dem MN2213-12 gemacht.

Neu hinzugekommen sind:
- Graupner e-Prop 11x5 @ 3S und 4S
- aeronaut CamCarbon Light 11x4.5 @ 3S und 4S

Der Motor kann die 11in Props problemlos drehen, wird aber bei längeren Vollgasphasen recht warm --> auf die Kühlung achten (am besten Löcher in der Motorhalterung vorsehen).

Ergebnis:
T9545@3S: 579g bei 9.500RPM
T9545@4S: 900g bei 11.900RPM
CFK11x3in7@3S: 800g bei 9.150RPM

e-Prop 11x5 @3S: 700g bei 8.300RPM
e-Prop 11x5 @4S: 1,1kg bei 10.100RPM
CamCarbon 11x4.5 @3S: 680g bei 7.900RPM
CamCarbon 11x4.5 @4S: 1kg bei 9.500RPM

Vergleich MN2213-12_AIR2213_0r2.jpg

EDIT: benutzt wurde wieder ESC32V3 und gleiches Equipment wie letztes mal.
 
Zuletzt bearbeitet:
#85
Irgendwie stehe ich grade gewaltig auf dem Schlauch - Misst man bei Thrust/RPM nicht eigentlich den Propeller, da es egal sein dürfe welcher Motor den Propeller auf die entsprechende RPM dreht, und der Schub bei gleichem Propeller auch gleich sein sollte?
 

goial

Neuer Benutzer
#86
Joa tut man. Wenn man Motoren vergleichen will muss man den selben Propeller nehmen und dann bei angelegter Spannung X(0-100% Gas bei 3s/4s was auch immer) den Strom und den Schub messen. Dann kann man Leistung (P=U*I) und Schub gegenüber stellen. Im Grunde die elektrische Leistung gegenüber der mechanischen Leistung (Schub). Daraus lässt sich ableiten wie effizient der Motor mit dem Propeller ist. Rein der Schub in Abhängigkeit zur Drehzahl gibt die Kennlinie des Propellers.
Im Prinzip sind die Tabellen von RC Tiger schon genial. Mit der maximalen Leistung und dem maximalen Strom als Angabe weiß man genau wann man den Motor grillt :) die beiden Angaben vermisse ich ein bisschen bei den mn2213 motörchen :(
 
Zuletzt bearbeitet:
#87
Joa tut man. Wenn man Motoren vergleichen will muss man den selben Propeller nehmen und dann bei angelegter Spannung X(0-100% Gas bei 3s/4s was auch immer) den Strom und den Schub messen. Dann kann man Leistung (P=U*I) und Schub gegenüber stellen. Im Grunde die elektrische Leistung gegenüber der mechanischen Leistung (Schub). Daraus lässt sich ableiten wie effizient der Motor mit dem Propeller ist. Rein der Schub in Abhängigkeit zur Drehzahl gibt die Kennlinie des Propellers.
Bitte beachten: in dem Diagramm werden unterschiedliche Props auf MN2213-12 bzw. AIR2213 gezeigt! Die Motoren sind nun mal unterschiedlich.
3S bzw. 4S liegt immer dicht beieinander --> Legende beachten
Unbenannt.jpg

EDIT: Meine ESC32Vx sind immer im Closed-Loop RPM mode kalibriert --> ich gebe nicht Duty als Sollwert vor sondern die Drehzahl.

Im Prinzip sind die Tabellen von RC Tiger schon genial. Mit der maximalen Leistung und dem maximalen Strom als Angabe weiß man genau wann man den Motor grillt :) die beiden Angaben vermisse ich ein bisschen bei den mn2213 motörchen :(
Denke mal dass die im Flug auch den 11x5er überleben. Im Keller, festgeschraubt auf dem Motorteststand kommt halt keine zusätzliche Kühlung hinzu ...

Irgendwie stehe ich grade gewaltig auf dem Schlauch - Misst man bei Thrust/RPM nicht eigentlich den Propeller, da es egal sein dürfe welcher Motor den Propeller auf die entsprechende RPM dreht, und der Schub bei gleichem Propeller auch gleich sein sollte?
Das sind die Kennlinien des Antriebsstrangs = ESC + Motor + Prop.
Andere Parameter im Regelverhalten des ESC resultieren ebenfalls in anderen Werten (Drehzahl, und daraus Schub).
Wer die kompletten Messwerte haben will um zu sehen welche Kombi am effizientesten ist darf mir gerne eine PN senden.
 
Zuletzt bearbeitet:
#88
Ich habe meine iri+ geschlachtet und die mit 3s 5100mah 8c am Black manta mit ca 1500g dran Flugzeit mit ca 12 min im Durchschnitt bei 10,7 failsafe is ja nicht schlecht allerdings habe ich Probleme mit Vibrationen die ich nicht in den griff bekomme evtl sind die Lager langsam schrott! Wie siehts bei euch aus was fliegt ihr an den Motoren und wie laufen sie bei euch? Evtl hol ich mir die nochmal neu
 

olex

Der Testpilot
#90
C-Rate kann man nicht ohne Akkugröße betrachten. Maximaler Strom in A = Akkukapazität in Ah * C-Rate (dH ein 5000er LiPo mit 20C liefert maximal 100A).

Laut Testdaten und meiner eigenen Erfahrung zieht dieser Motor mit dem Standardpropeller (9x4.4", 9.5x4.5") auf 4S knapp 15A maximal (mit ~1220g Schub unter 100% Throttle). Das heißt für einen Quad würden 60A Maximalstrom reichen - das wäre in etwa ein 20C 3000er Lipo, oder ein 15C 5000er (mit Reserve). Mehr C-Rate bzw. Strombelastbarkeit ist natürlich immer besser, solange der Akku nicht sacken schwer wird dadurch.
 

olex

Der Testpilot
#92
Klar, passen würde er auf jeden Fall. Bei Zippys muss man sich jedoch darauf einstellen dass die tatsächliche C-Rate eher unter der Angabe liegt, und die Langlebigkeit hält sich auch in Grenzen. Wenn man die Akkus pfleglich behandelt (nicht tiefentladen, nicht vollgeladen lagern etc.) und den Copter nicht an den Leistungsgrenzen betreibt, sollte es aber vollkommen in Ordnung sein.
 

sannnn

Erfahrener Benutzer
#96
Ich weiß es, dass im Set 4 Props enthalten sind. Ich gehe aber noch nicht immer geschickt mit Copter um :D und möchte einen kleinen Vorrat an Props anlegen. Momentan bestelle ich sowieso bei HK einige Dinge, ein Paar Propeller wären nicht verkehrt.
Taugen diese 8x5 oder soll ich lieber 11x5 nehmen?
 

sannnn

Erfahrener Benutzer
#98
Wenn 8x5 zu klein und 11xg zu groß sind, bleiben nur noch 9x5 und 10x5 oder?:D
Ich habe nichts dagegen, originale Props zu verwenden, aber ich werde sie erster Zeit schnell schrotten! Das weiß sehr genau! :D
Zumindest für die ersten Fluge würde ich lieber die billigen HK Props nutzen, auch wenn mein Sohn mal die Funke in die Hand nimmt.:D
 
#99
Wenn 8x5 zu klein und 11xg zu groß sind, bleiben nur noch 9x5 und 10x5 oder?:D
Ich habe nichts dagegen, originale Props zu verwenden, aber ich werde sie erster Zeit schnell schrotten! Das weiß sehr genau! :D
Zumindest für die ersten Fluge würde ich lieber die billigen HK Props nutzen, auch wenn mein Sohn mal die Funke in die Hand nimmt.:D
3,50Eur für einen Satz ist doch günstig
https://www.mhm-modellbau.de/part-TM-T9545-B.php

Oder über welche Preisvorstelling reden wir bei 'die billigen''?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben