Turnigy 9x Flashen

schuetze

Erfahrener Benutzer
#1
hallo zusammen,
habe Gestern meinen AVR-USB-Dingens bekommen. Heute habe ich die entsprechenden Lötarbeiten vollendet und den AVR-Programmer angeschlossen.
Hier noch ein Bild das ich gefunden hab:


Da ich wohl eine neuere Version hab, ist das Lötpad SCK bei mir schon an der richtigen Leitung :cool:

Habe meine Verkabelung nun schon ein paar mal kontrolliert, stecke ich aber den Programmer an die Funke, fängt diese an langsam zu piepsen -> ca. alle 1/2 Sekunde ein Pieps.
Trenne ich von der Funke die Ober- und Unterseite ist das Piepsen fast doppelt so schnell.

Das eePe sagt folgendes:
=================================================================================
AVRDUDE gestartet
C:/Program Files (x86)/eePe/avrdude.exe -c usbasp -p m64 -B 200 -P usb -U flash:r:C:/Users/Admin/Desktop/tt.bin:r
=================================================================================

avrdude.exe: set SCK frequency to 4000 Hz
avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude.exe: initialization failed, rc=-1
Double check connections and try again, or use -F to override
this check.


avrdude.exe done. Thank you.


=================================================================================
AVRDUDE ist fertig - Exit code 1
=================================================================================
Ich habe auch schon die Option "-B 200" in den Optionen stehen, damit die Übertragungsgeschwindigkeit langsamer wird.

Hat jemand vielleicht eine Idee?
Kann evtl auch die Kabellänge zu lang sein? Die ist vom USB bis Funke ca 50 cm

Dankeschön

EDIT:
Habe gelesen, dass man den Kondensator über den RST-Pad entfernen soll.... Möchte solche Lötsachen aber vermeiden...

EDIT2:
Muß eigentlich ein Akku an der Funke sein? Und muß man diese dann anschalten? habe z.Z. keinen Akku dran. Strom kommt über den USB-Programmer (5 Volt VCC-Anschluß)
 

nachbrenner

Erfahrener Pfuscher
#2
Hi Schuetze,

was hast du denn für einen Programmer? Hast du ihn wo anders schon erfolgreich verwendet? Treiber ist installiert und Programmer wird erkannt? (Musste mit einem usbtiny unter Win7 64bit ein paar kleinere Klimmzüge machen)

Das Piepsen der Funke wenn Ober- und Unterseite getrennt ist müsste der Switch-Error sein - schau doch mal aufs Display. Wenn beide zusammen sind kommt evtl. ein Voltage-Warning weil der Programmer nur 5V (oder so) liefert.. Flashen während des Switch-Errors war bei mir kein Problem.

Meine Th9x war beim flashen aus -> Stromversorgung über Programmer hat gereicht.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#3
Hi Nachbrenner,
hatte den Programmer sonst noch nie im Einsatz...
Habe den gleichen Programmer wie Kaldi: LINK

Das schnellere Piepsen ist tatsächlich der Switch-Error. Hätte nicht gedacht, dass das Display beim Fläschen läuft...

Das andere, langsamere Piepsen kann ich nicht zuordnen...
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#4
avrdude.exe: set SCK frequency to 4000 Hz
avrdude.exe: warning: cannot set sck period. please check for usbasp firmware update.
Das kam bei mir auch, das ist egal. Habe meine mit dem Programmer von Kaldi programmiert und die Einstellungen im eepe auf standard gelassen.

Eingestellt ist usbasp, m64, usb. Sonst nichts weiter.

Das
avrdude.exe: error: programm enable: target doesn't answer. 1
deutet darauf hin, dass an der Verkabelung was nich stimmt...
 

DerCamperHB

Erfahrener Benutzer
#6
Warum nimmt ihr auch nicht sehr Erfolgreich getestete
http://shop.myavr.de/Programmer/mySmartUSB%20light.htm?sp=article.sp.php&artID=200006

Hat noch nie einer Probleme in Verbindung mit der th9x
Nutze die Originale Software dazu
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#7
Hi Rangarid,
eben.. die Kabellänge macht mir Kopfzerbrechen...

Ich habe die einzelnen Lödpunke (siehe Bild weiter oben) auf den USB-Progger gelegt. Beim USB-Progger benutze ich den Adapter mit 6 Pins... Bei den 6 Pins steht auch MISO; SCX; RST; GND; MOSI; VCC
Diese Pins gehen eben auf die Lödpunkte...

:???:
 

Waldmensch

Erfahrener Benutzer
#8
DerCamperHB hat gesagt.:
Warum nimmt ihr auch nicht sehr Erfolgreich getestete
http://shop.myavr.de/Programmer/mySmartUSB%20light.htm?sp=article.sp.php&artID=200006

Hat noch nie einer Probleme in Verbindung mit der th9x
Nutze die Originale Software dazu
Hat der einen 64Bit Treiber?

Ansonsten weil er das 5fache kostet gegenüber dem: http://www.ebay.de/itm/370532286436?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1439.l2649
 

xnalpf

Krawallschachtel
#9
Zwei Sachen haben bei mir (mit meinem STK500) geholfen:

1. Ich habe den Elko rechts unten über dem RST ausgelötet. (auf dem Bild Gelb 10µF) danach Resettete die Funke bei jeder Aktion (Signatur Lesen, Fuses lesen usw.) was auch richtig ist.
2. Den Schalter links oben umlegen. Wenn ich mich recht erinnere musste ich ihn auf mich zu kippen. Die Funke meldet dann zwar mit der Original Firmware "Switch error" aber die FW war eh nicht sonderlich lange drauf.

Desweitern darf die ISP Frequency bei mir (leider) max. ca. 8khz betragen.

Das piepsen ist übrigens ganz normal. Mit Deckel ist es einfach die Low-Voltage Warning (die 5V aus dem ISP entsprechen einem gnadenlos leeren Akku) und das schnelle Piepsen ohne Deckel kommt zustande weil die FW denkt der Schalter sei falsch gestellt.

Edith: Wenn der Progger die 5V liefert solltest du auf keinen Fall den Akku drin haben und einschalten. Und umgekehrt, wenn du den Akku drin hast und eingeschaltet hast solltest du den 5V Pin vom Flasher nicht anschliessen. Ich hatte bei mir sicherheitshalber den Akku rausgenommen.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#10
Guten morgen zusammen...

ich hab keine Ahnung warum, aber ich such mir wohl immer nen steinigen Weg aus.
Laut Anleitung ist wohl der Programmer problematisch. Man muß wohl vier 100 Ohm Widerstände durch Drahtbrücken ersetzen. Ich vermute, dass es sich um diesen SEHR kleinen Baustein "R8" handelt. Zumindest steht da was von 101 oben drauf. Jedenfalls hab ich nicht so einen kleinen Lötkolben...
Mich wunder's nur, das es ja offensichtlich bei manchen funktioniert und bei anderen nicht. Vielleicht ist bei mir doch die Leitungslänge zu lang... :???:

Komme wohl erst am Montag zum weiter machen.
Wünsche ein schönes Wochenende.
 

Kaldi

...es funktioniert!
#11
schuetze hat gesagt.:
Guten morgen zusammen...

ich hab keine Ahnung warum, aber ich such mir wohl immer nen steinigen Weg aus.
Laut Anleitung ist wohl der Programmer problematisch. Man muß wohl vier 100 Ohm Widerstände durch Drahtbrücken ersetzen. Ich vermute, dass es sich um diesen SEHR kleinen Baustein "R8" handelt. Zumindest steht da was von 101 oben drauf. Jedenfalls hab ich nicht so einen kleinen Lötkolben...
Mich wunder's nur, das es ja offensichtlich bei manchen funktioniert und bei anderen nicht. Vielleicht ist bei mir doch die Leitungslänge zu lang... :???:
also wir haben bei Rangarid nix ersetzt... das hat mit dem genannten Programmer funktioniert, den Du ja auch hast.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#12
Hi Marcus,
wie lang sind/waren eure Leitungen? Wie gesagt, meine ist über 50 cm lang :/:

Falls ich dazu komm, werde ich am Sonntag Abend die Leitung extrem kürzen. Kann ja fast nur damit zu tun haben...
Stelle auch mal ein Bild von meinen Lötpunkten rein. Vielleicht hab ich ja beim löten geschielt und Lötpads verwechselt :/:
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#14
Meine sind länger :D
EDIT: 15-20cm? Das Anschlußkabel vom Programmer hat ja schon 70 cm + angelötete Kabel mit ca 50 cm + kleinen Zwischenstück mit 15 cm = 135 cm (da hab ich mich wohl etwas verschätzt :rot:)
Hier noch das versprochene Bild:
9804
 

Anhänge

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#15
Ich hab an die Kabel Servostecker gecrimpt, mit Schrumpfschlauch überzogen um Kurzschluss zu vermeiden und dann direkt in den Programmer gesteckt.
 

nachbrenner

Erfahrener Pfuscher
#16
Ich tippe auch darauf dass die Kabel nicht richtig dran sind.

Steckst du deine Kabel evtl. nach dem Pin-Plan für den *Anschlusspunkt* auf dem Programmer an? Am Kabel ist die Belegung dann anders (spiegelverkehrt)

Im Netz habe ich nur Pläne für die Pins auf dem Programmer gefunden, nicht aber für das Kabel. Schau mal hier weiter unten:

http://code.google.com/p/cl-osd/wiki/Programming

Das sind die Pins für den Anschlusspunkt am usbtiny Programmer, glaub die sind für den usbasp die gleichen.

(Ich hab die Kabel von der Funke auf eine Stiftleiste gelötet und dann mittels Jumper-Kabeln direkt an den Programmer gesteckt.)
 

Rangarid

Erfahrener Benutzer
#17
Beim usbasp stehen die Bezeichnungen am Board mit drauf. Ich würde mal versuchen direkt an die Stecker vom Board zu gehen. Dafür kannst du auch Servostecker nehmen. Musste halt dranstecken und dann kucken was welcher ist und anlöten.
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#18
@Nachbrenner
die Verkabelung ist richtig. Wie Rangarid schon sagte, stehen die Anschlüsse direkt auf der kleinen Anschlußplatine.

@Rangarid
Das mit den Servo-Steckern ist n guter Tipp.

So, jetzt muß ich wirklich los. Werde dann wieder berichten
Ciao
 

schuetze

Erfahrener Benutzer
#19
Hallo zusammen,
konnte eben meine Kabel kürzen.
Jetzt hat es funktioniert! Habe von nem alten PC die HDD-LED; RESET-SW; TURBO-LED Stecker an mein gekürztes Flachbandkabel gelötet. Kabellänge ist jetzt zwischen 10 und 15 cm.

Nun die nächste Frage:
wofür ist welche Firmware? Hatte mal ne Seite gefunden, wo alles sehr einfach und auf Deutsch erklärt war... finde diese aber grad nicht mehr.

Wenn ich es richtig im Kopf hab, benötigen alle anderen Firmwares ausser die "ER9x" eine Hardwaremodifikation...

Bis demnächst :D
 

Snible

Erfahrener Benutzer
#20
Ich habe ebenfalls ein Problem beim Flashen. eePe gibt z.B. folgendes aus:

Code:
=================================================================================
AVRDUDE gestartet
C:/eePe/avrdude.exe -c avrispmkII -p m64 -P usb -U eeprom:r:C:/Users/akoehler/AppData/Local/Temp/temp.hex:i
=================================================================================
avrdude.exe: usbdev_open(): did not find any USB device "usb"

=================================================================================
AVRDUDE ist fertig - Exit code 1
=================================================================================
Ich habe diesen Programmer: AVRISP-MkII

Mit AVR Studio 5 kann ich den Programmer ansprechen, die Funke aber ebenfalls nicht flashen. Ich habe die Verkabelung überprüft, soweit alles korrekt angeschlossen.

Beim prüfen mit einem Durchgangsprüfer habe ich allerdings festgestellt das alle Kontakte miteinander verbunden sind, am Stecker und auf dem Board berühren sich jedoch keine Kabel.

Hat jemand eine Idee?? Bin ratlos.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben