Welche OTx-Funke

quax2011

Erfahrener Benutzer
#21
Okay, das geht bei meiner Bank. Wusste nur nicht wie seriös die Chinesen sind. Meine Kreditkartendaten geb ich da nur ungern hin. Danke!
 

helle

Erfahrener Benutzer
#22
und es gibt bei FrSky einen kabellosen USB Stick an den PC für die Flugsimulatoren
binden an Sender.

Bedenke: Jumper Empfänger haben alle FCC drauf, kein LBT, kein ACCST V2,
muss man erst umflashen, das ist aber nicht jedem sein Ding.
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#23
Das ist klar, aber das umflashen auf die Midelic FW ist m.M. nach kein großes Ding. Da gibt's in den Foren gute Hilfen. Ich hab das nach einigen Rückfragen auch geschafft. Und wenn man dabei gleich einen "Flashport" einbaut ist man für alle zukünftigen Änderungen gut gerüstet ohne den Empfänger ständig öffnen zu müssen. Ich hab das hier im R8 Thread beschrieben als eine - von sicher zahlreichen - Möglichkeiten. Jumper R8. Ich kann - falls gewünscht - auch gerne per PM unterstützen.
Jürgen

P.S. Den internen Umbau (Tausch der SMD Widerstände) hab ich mir gespart. Das war mir doch zu viel gefummel. Ansonsten funktioniert der R8 sehr gut für "normalen" Flugbetrieb im Bereich der Sichtweite eines Modells.
 
Zuletzt bearbeitet:
#24
Das ist klar, aber das umflashen auf die Midelic FW ist m.M. nach kein großes Ding. Da gibt's in den Foren gute Hilfen.
Das ist korrekt. Aber Lothar hat als Einsteiger in den Modellflug einige Baustellen vor sich. Was man mal erfolgreich durchgezogen hat, ist danach immer einfach. Aber ich würde am Anfang die Baustellen lieber übersichtlich halten, kompliziert wird es von alleine ;)
Ich helfe immer wieder Leuten über die ersten Hürden und erinnere mich dann an meine Anfangszeit mit OpenTX und FrSky und das bringt eine gewisse Demut zurück ;)
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#25
Hast recht Bernd, deshalb hab ich mich ja angeboten. Ich würde den Umbau - nur "Flashport" und das flashen auch übernehmen wenn's nicht klappt. Deshalb der Hinweis auf PM. Mittlerweile klappt das ja Dank deiner Hilfe recht gut bei mir!;)
 
Zuletzt bearbeitet:
#26
Sehr interessannte Diskusionen,

Übers Flaschen mache ich mir noch keine Gedanken. Ich denke, mit Hilfe meines Sohnes, würde ich das hinbekommen.
Löten an solchen Mikrostrukturen scheint mir da schon viel schwieriger.

Wie ich eben las, gibt es jetzt Radiomaster Empfänger . Bin schon gespannt, was mit diesen alles möglich ist.

Diskutiert ruhig weiter, ich lese mit. Auch wenn manches für mich noch zu hoch ist, schadet etwas Wissen ja nicht.

Da ich hier nur über den PC reingehe, lese ich bei gutem Wetter nur abends.

Viele Grüße
Lothar
 

quax2011

Erfahrener Benutzer
#27
Hi Lothar, die Lötpads die fürs flashen benötigt werden und an denen die Drähtchen angelötet werden sind gottseidank keine "Microstrukturen" sonst hätte ich da auch die Finger weg gelassen. Auf die Radiomaster bin ich auch gespannt. Hoffentlich mit Midelic's FW flashbar und ohne Bestückungsfehler. Schau mer mal (wie unser ehemaliger Bundestrainer zu sagen pflegte).
 
#28
@Bergfalke und @FJH, ich hab versucht einen bei AliExpress bestellten R8 mit PayPal zu zahlen was nicht funktioniert hat obwohl die Zahlungsmethode angeboten wird. Wie bezahlt ihr? Funktioniert PayPal bei Euch und ich bin nur zu blöd 🥴? Ist zwar ein wenig Off topic würde mich aber brennend interessieren.

P.S. Die Midelic Empfänger FW bindet - wenn mich meine Infos nicht trügen - auch mit der FrSky 2.1 HF-Firmware und bietet S-Port und S-Bus.

Gruß Jürgen
Hi Jürgen, ich zahle mit "Klara" od. Mastercard, auch die Rückerstattung vom Geld klappt prima, ist in der Regel nach 2 Tagen da.
PS: Konto anlegen u. bestätigen nicht vergessen.
.
Viele Grüße
Christian
 

VikiN

Flying Wing Freak
#29
...
Da meine Rente ziehmlich besch...en ist, sollte alles auch relativ günstig sein.


Ich will dabei nicht sehr hoch hinaus, vorerst Schäumlinge ca. 1,5m, ev. selbstgebaute Depronflieger. Falls das klappt ev auch noch ein Holzmodell mit ca. 2m.
Voraussichtlich alles elektrisch angetrieben.


Die Funke macht mir am meisten Kopfzerbrechen.
Lese bereits seit 2 Jahren verschiedenes mit. Hatte mich schon fast auf eine FrSky-Funke festgelegt, aber was FrSky in der letzten Zeit losgelassen hat, gefällt mir gar nicht.dd
...
zur Funke
was gefällt Dir an ACCESS nicht?

ich ( Jahrgang 1980 ) hab 2010 mit Modellflug angefangen - also auch relativ spät.

anfangs mit Spektrum ( DX5 & DX6i ) und den beliebten Parkzone Modellen


dann ( 2011 ) mit WFly 09 + FrSky Modul auf den FrSky Zug aufgesprungen ( wg. telemetrie&FPV )

zwischenzeitlich eine multiplex sx 6 - für unterwegs

irgendwann 2013/2014 auf die Taranis x9d mit dem genialen OpenTX umgestiegen
hab über 30 Modelle in denen das System zuverlässig läuft
ne zweite x9d (ohne +) für Lehrer/Schüler hab ich mir auch zugelegt

und natürlich eine FrSky X-Lite für unterwegs und kleinere Flieger.



FPV plane ich in Zukunft aber mit meiner TBS Tango II Pro zu fliegen


die kleinen Fernsteuerungen die -ähnlich - wie Playstation Controller in der Hand liegen,
taugen nicht jedem - muss man ausprobieren. Musste mich auch erst dran gewöhnen
is aber echt praktisch für unterwegs...

ansonsten wie "helle" schon vorgeschlagen hat:
X9D+ 2019 oder X9-Lite



zu den Fliegern
E-Segler wie Multiplex Easystar 2/3 eigenen sich sehr gut für anfänger und lassen sich relativ leicht reparieren ( Easystar 2 gibt z.Z. teilweise günstig im Abverkauf da der 3er rausgekommen ist )
ansonsten auch sehr beliebt ist der Bixler ( viel stauraum )
ich hab mit nem Axn Floater Glider angefangen

wg. Depron Modelle zu anfang - das hab ich auch versucht - ging mehrmals schief.
besser erst Modellfliegen lernen ( auch simulator ) dann Eigenbauten ;)
wie wärs mit nem Bausatz?


2m Holz - hört sich gut an!
da gibts vieles (e-)Segler, Trainer ( Hochdecker, mit/ohne Landeklappen, Abwurfschacht, ... ) usw.
 
#30
Hallo VikiN.

ACCESS
24Kanäle - brauche ich nicht
3Empfänger an einen Sender binden, jeder mit Telemetrie - brauche ich nicht
Empfänger an mehrere Sender binden - brauche ich auch nicht, wenn ich nur einen Sender habe.
geringere Latenzzeit - wieviel geringer ist sie wirklich?
größere Reichweite - wurde das schonmal in der Praxis nachgewiesen? nachprüfbar? Bis jetzt habe ich fast nur von schlechter Reichweite gelesen. 2km reichen mir vollkommem aus, da erkenne ich von einem 2m-Modell fast nichts mehr.
Binden ohne Knopf drücken - auch nicht entscheident für mich.

Ich brauche nicht immer das Neueste, etwas bewährtes Altes, ist mir lieber, als unausgegorenes Neues.

Mit Playstation Controllern konnte ich mich noch nie anfreunden.
In der Hand hatte ich schon mal die X9D+(ohne2019) fand ich ganz gut, die QX7 weniger.

zu Fliegern
EasyStar oder Clone ist angedacht, falls das fliegen einigermaßen klappt, dann ev. Depron-Eigenbau. Da habe ich mich in #1 nicht eindeutig ausgedrückt.

Viele Grüße
Lothar
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#31
Ich habe schon recht lange eine X9D+. Die ist zuverlässig, Gimbals, Schalter und Potis liegen gut (erreichbar), der nachgerüstete 6-Stufen-Schalter ist auch praktisch. Einziger Nachteil: Die X9D ist für das Handschuhfach zu groß (insbesondere mit Koffer). Daher habe ich mir für zwischendurch in einem günstigen Moment eine XLite Pro geholt. Ich bin kein Konsolenspieler, hatte daher mit dem Formfaktor so meine Bedenken. Ebenfalls Zweifel hatte ich an dem kleinen Display. Aber ich hätte die XLite problemlos ohne Verlust weiterverkaufen können, daher habe ich es drauf ankommen lassen.
Seit die XLite da ist, kommt die X9D praktisch nicht mehr zum Einsatz. Grund: Die XLite liegt perfekt in der Hand und bietet alles was ICH brauche. Mit der XLite habe ich zumindest das Gefühl höherer Präzision, insbesondere wenn ich Heli fliege. Das mag an den Hall-Gimbals liegen, aber auch am generellen Handling. Im Verein haben auch schon andere Heli-Piloten die XLite in der Hand gehabt. Niemand von denen hätte je einen "Gamecontroller" als Funke in Betracht gezogen, bei einem der Kollegen ist die XLite nun jedoch in die engere Auswahl gerückt.
Von daher, vergleich die XLite nicht mit einem Gamecontroller, außer der Ähnlichkeit in der Form haben die nichts gemeinsam.

Zum Thema ACCESS: Die aktuellen ACCESS-Funken können alle auch ACCST D16. D8 ist eh veraltet, selbst BNF-Zeugs aus China unterstützt heute häufig schon D16. Ansonsten hilft ein MPM, wenn man wirklich noch D8 braucht. In der nahen Zukunft wird ACCESS aber an Bedeutung gewinnen (wenn man bei FRSKY als System bleibt). D16ist momentan sehr gut verfügbar, falls FRSKY jedoch die D16-Produkte einstellt (wovon früher oder später auszugehen ist), wird der Markt schnell dünn werden. Dann bist Du mit einem ACCESS fähigen Sender zumindest schon mal vorbereitet.

Und zum Schluss zum Thema Jumper, Radiolink und Co: Wie lange gibt es diese Firmen schon? Wie lange wird es Ersatzteile zu deren Produkten geben? Wie steht es um Service? Regulatorische Fragen und Zulassung (im Versicherungsfall schnell relevant) lasse ich mal ganz außen vor. Wer gern testet, viel in Foren unterwegs ist, notfalls auch mal den Lötkolben in die Hand nimmt, mit Technik spielt oder einfach nur einen günstigen Einstieg sucht, kann durchaus zu Jumper greifen. Eine ernsthafte Alternative, insbesondere auch für wertige Modelle, sehe ich in Jumper, Radiolink, ... nicht. Wer einfach nur fliegen möchte, nicht immer das Neueste und Bunteste haben muss, der ist bei den etablierten Herstellern (hier zähle ich FRSKY dazu) besser aufgehoben.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#32
Binden ohne Knopf drücken - auch nicht entscheident für mich.
Entscheidend ist das sicherlich nicht, aber einen der wichtigsten Vorteile von ACCESS hast Du nicht in Deiner Ablehnungsliste: OTA = Updates direkt vom Sender auf den Empfänger spielen, ohne letzteren ausbauen oder anpacken zu müssen. Genau wg. diesem Punkt haben sich bei der letzten Update-Welle doch einige Leute sehr schwer getan.

Ansonsten sehe ich das wie @Elyot es im 3. Absatz beschreibt. Jumper T16 und Radiomaster TX16S habe ich selbst hier, fliegen tue ich in der Praxis aber ausschließlich mit X9D+ SE 2019, QX7S und X-Lite Pro. Letztere mit ACCESS, die ersten beiden mit anderen RC-Systemen.
 
#33
Wer einfach nur fliegen möchte, nicht immer das Neueste und Bunteste haben muss, der ist bei den etablierten Herstellern (hier zähle ich FRSKY dazu) besser aufgehoben.
Das funktioniert aber nur, weil sich ein paar Mutige getraut haben, mit dem "Chinaschrott" zu fliegen und so nachzuweisen, dass der Kram funktioniert. Wenn es nur die "ernsthaften" Modellflieger gäbe, gäbe es null Bewegung bei der Technik. "Ernsthafte" Modellflieger lösen bei mir einen Fluchtreflex aus, sorry. Zum Glück gibt es wieder genug openminded in unserem Hobby, vielleicht auch dank OpenTX - es sah schon mal viel übler aus.
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
#34
@Carbonator Ich gebe Dir vollkommen Recht. Ohne Erstkäufer und Experimentierfreudige würde kein Produkt den Weg in den Markt und damit auch das Vertrauen der Nutzer finden. Und gerade durch die Copterei ist das Thema Elektronik und Firmware Bestandteil des Hobbies geworden. Dennoch kommt man auch ohne tiefgreifende Kenntnisse in diesen Bereichen klar, vorzugsweise aber dann mit "etablierten Systemen".
 
#35
Hallo,
wie ich schon in#7 schrieb, werde ich mir die Funke frühestens zu Weihnachten zulegen. Habe also noch etwas Zeit.

Lese seit ca.2Jahren in verschiedenen Foren mit. Nachdem ich mich für OpenTX informiert hatte, war dieses mein Betriebssystem. Deshalb will ich auch keine etablierten Hersteller.
Zur damaligen Zeit hatte ich mich schon fast auf eine X9D festgelegt.
Was FrSky seit etwa 1Jahr "rumeiert" hat mich sehr enttäuscht.
Funktioniert ACCST V2 eigentlich mittlerweile ohne Fehler und ohne Beschönigung?
Wie lange wird es von FrSky noch ACCST-Empfänger geben.

Jumper, Radiolink und Co sind im Augenblick in einer ähnlichen Situation, in der FrSky war als sie die erste X9D herausbrachten.
Es soll sogar noch RC-Piloten geben, die ohne Flaschorgien auch heute noch ihre Schäumlinge damit steuern.

OTA = Updates direkt vom Sender auf den Empfänger spielen.
Sehe ich bei wenigen, zugänglichen Rx auch nicht als so großer Vorteil, möchte diese zum Steuern nutzen, nicht zum Flaschen.
Aber ich fürchte mich auch nicht vor gelegentlichen flaschen.

Gibt es in I-Net eigentlich eine Vergleichstabelle ACCESS und ACCST. Habe ich leider nichts gefunden.

Viele Grüße
Lothar
 
#37
Danke FJH,
aber das hatte ich schon gefunden.

Ich suche eine tabelarische Gegenüberstellung.
Am besten mit nachgemessenen Werten.

Nicht so eine reine Reklame.
Das kommt wie in der Politik. Leider sind viele Politiker dement, wenn sie mal Fragen beantworten sollen.

Viele Grüße
Lothar
 

helle

Erfahrener Benutzer
#38
Was willst du denn für Werte haben?

Die V2.1.x für ACCST und ACCESS funktionoeren einwadfrei, das Thema wird durch sein.

Ich fliege aber immer noch mehr als die Hälfte meiner Modelle mit ACCST V1
hatte nie Problemen, wenn ich ans Modell hinkommen werde ich step by step updaten.

Die 3 X10 Nachbauten sind nett, billig, aber in der EU formal rechtlich nicht zugelassen,
übrigend auch nicht in den USA, Kanada, Australein, ...., ohne Diskussion ......
Solange kein schwerer Personenschaden passiert will kein Staatsanwalt was von dir.
Ausrede wie CE, Konformitätserklärung helfen da nicht, wir habe 2 Juristen und Richter im Verein
Da geht es dann schnell um ... Fahrlässfikeit, grobe Fahrlässigkeit, ...
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
#39
Die 3 X10 Nachbauten sind nett, billig, aber in der EU formal rechtlich nicht zugelassen,
Die weißt doch genau, dass es für keinen Sender eine offizielle Zulassung gibt. Trenn Dich mal von Deinen alten Infos und lese Dich in CE & Co. ein. Das gilt insbesondere auch für Eure Juristen im Verein.

Ein Endanwender kann bei einem Sender mit CE-Konformitätserklärung darauf vertrauen, dass der Sender hier betrieben werden kann. Alles andere ist Kaffeesatz lesen ...

Und zumindest die Radiomaster TX16S hat eine passende Erklärung, die Du hier runter laden kannst.

Die Konformitätserklärung ist eine schriftliche Bestätigung am Ende einer Konformitätsbewertung, mit der der Verantwortliche (z. B. Hersteller, Händler, Betreiber, Unternehmer) für ein Produkt, die Erbringung einer Dienstleistung oder eine Organisation (z. B. Prüflabor, Betreiber eines Qualitätsmanagementsystems) verbindlich erklärt und bestätigt, dass das Objekt (Produkt, Dienstleistung, Stelle, QMS) die auf der Erklärung spezifizierten Eigenschaften aufweist.
 

FJH

Erfahrener Benutzer
#40
Ein Endanwender kann bei einem Sender mit CE-Konformitätserklärung darauf vertrauen, dass der Sender hier betrieben werden kann. Alles andere ist Kaffeesatz lesen ...

Und zumindest die Radiomaster TX16S hat eine passende Erklärung, die Du hier runter laden kannst.
Das ist absolut richtig so!! Auch wenn man sich über die Frechheit eines Radiomaster ärgern kann, wenn man sich in der Thematik halt besser auskennt als der Normalo-Anwender. Man braucht dazu aber keine Kaffeesatzleserei, sondern entsprechende Kenntnisse.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben