Begrenzung Gas auf der Stromstärke

Merak

Well-known member
#1
Hallo Gemeinde!
Kann mir hier jemand helfen:

Bei Vollgas betreibe ich den Brushless in meinem Hotliner jenseits seiner nominalen Belastungsgrenze. Das geht für kurze Momente. Jetzt frage ich mich, ob ich mit OpenTX (2.2) den gemessenen Strom für eine Begrenzung vom Gas nutzen kann. Das ganze an- und abschaltbar:
Schalter An - Vollgas ist bei 45A Schluß
Schalter Aus - OpenEnd

Ich kann problemlos einen logischen Schalter definieren der mir den Schalter und >45A liefert. Aber mir fehlt eine Idee wie ich damit das Gas beeinflusse. Bedeuten doch 45A bei vollem Akku vielleicht 60% Gas und bei leerem Akku 80% Küppelweg.
Hat sowas schon mal jemad versucht? Ist das mit einfachen Bordmitteln überhaupt machbar?

Vielen Dank fürs lesen und natürlich noch mehr Dank für jeden nützlichen Hinweis! :)
 

helle

Erfahrener Benutzer
#2
Wenn du es dynamisch machen willst, dann nimm den Strom als Gewichtung im Gaskanal
0% = 0A 100% = 45A

ansonsten nur die Gewichtung umschalten
oder du kannst das via Kurve den Strom begrenzen
 

helle

Erfahrener Benutzer
#4
du kannst Telemetriewerte in den Inputs umrechnen lassen in Prozent
dann must du das über eine inverse Kurve an deinen Gaskanal anpassen
 
#5
Ein vernünftiger Regelkreis über die Telemetrie ist nicht möglich.

Was ich mir vorstellen könnte, wäre ein Hochfahren des Antriebs und Unterbrechung des weiteren Hochfahrens, wenn Strom X erreicht ist. Dann fällt der Strom aber gleich danach wieder auf niedrigere Werte durch die sinkende Akkuspannung. Gibt es Logs mit diesem Antrieb, um das mal abschätzen zu können?
 
#6
Da dimensioniert man Regler schon größer wenn man nur viel Teillast fliegt und dann bastelt man hier eine Strombegrenzung um Regler bei Vollgas zu schützen. ;)
Der einzig richtige Weg ist den Strom über die Größe der Luftschraube /Anzahl Zellen unter den zugelassenen Wert zu bringen.

Probiert habe ich das noch nicht, aber nichts ist unmöglich bei otx. (y)

Um den Regelkreis zu stabilisieren kann man ja den Regelkreis etwas dämpfen indem man die Regelzeit ( Servogeschwindigkeit ) etwas anpasst.
 

Merak

Well-known member
#7
Da dimensioniert man Regler schon größer wenn man nur viel Teillast fliegt und dann bastelt man hier eine Strombegrenzung um Regler bei Vollgas zu schützen. ;)
Der einzig richtige Weg ist den Strom über die Größe der Luftschraube /Anzahl Zellen unter den zugelassenen Wert zu bringen.
Kannst Du gerne tun. Ich nehme beim Kauf meiner Regler keine Rücksicht auf Teillast. Und wenn es ein guter Regler ist, denke ich nicht das man das muss. Abgesehen davon will ich nicht den Regler, sondern den Motor schützen. Und ausserdem - der einzig richtige Weg für Dich, wolltest Du sicher sagen. Was für Dich der einzig richtige Weg sein mag, ist für andere eventl. nur eine Option. Ich tue mich immer schwer damit, wenn Leute Ihre Meinung und Erfahrung zu einem Gesetz erheben wollen ;-)

@Carbonator - ich denke auch, das über die Telemtrie kein toller Regelkreis nötig ist. Aber das suche ich auch nicht. Etwas gröberes reicht mir schon. Mein Fallback ist per Schalter nur noch 3/4 Gas zuzulassen. Auch gut.

Der Anstoß von @helle klingt technisch auf jeden Fall interessant. Ich werd' schauen wie weit ich damit komme. Allein schon um um OpenTX wieder ein Stück besser kennenzulernen.
:)
 

wolepo

Erfahrener Benutzer
#8
Hallo,
in einem anderen Zusammenhang und in Verbindung von Cmin habe ich das mal vor längerer Zeit eingestellt. Anstatt Cmin musst Du Curr verwenden.
Takt.png
L35 beginnt a>x, L12 in L35 kammst Du offen lassen.
Ein Logischer Schalter L36 stellt einen Takt zur Verfügung, der den Wert einer globalen Variablen runterzählt.

In den Spezialfunktionen steuert SF38 den Wert, mit SF39 kann man die „Blockade“ mit SA↑ auflösen.
Spezialfunktion1.png
Im Gasmischer wird eine zusätzliche Zeile eingefügt, die das Gas abregelt. Gasmischer.png
Wirksam ist er nur in der Flugphase Gasflug(Normalflug). Das kann aber auch irgend eine andere Flugphase sein.

Und hier noch der Eintrag in den Flugphasen in GVAR
GVAR.png
Es ist getestet und funktioniert einwandfrei.
 
Zuletzt bearbeitet:
Erhaltene "Gefällt mir": Merak

Merak

Well-known member
#10
@wolepo - vielen Dank! Deine Ausführungen muss ich mal langsam wiederkauen :) Das ist definitiv mehr als ich bei einmal lesen verstehe. Aber ich werde versuchen es umzusetzen.

@"M" - Dein Beitrag, zusammen mit dem von @jfbaumi lässt mich glauben, dass ich mich irgendwie nicht klar genug ausgedrückt habe :confused: Ich kenne alle Wege um den Motor, den Regler oder auch den Akku so zu dimensionieren, dass ich "cool" fliegen kann. Das ist aber nicht meine Intension! Es geht um einen Hotliner mit dem ich unter Volldampf über den Platz kacheln will. Vielleicht noch einmal. Aber dann muss ich ein paar Minuten zurückschrauben, damit der Motor etwas von der Kühlungsluft schnuppern kann. In dieser Zeit würde ich gerne einen Schalter umlegen und Gewissheit haben, dass der Motor jetzt in seinem Komfortbereich betrieben wird.
Irgendwann ist's gut und zum Abschluß wird dann nochmal gekachelt.

So eine Umschaltung ist natürlich der totale Luxus. Aber das unser Hobby ja eh' ;-)
 

wolepo

Erfahrener Benutzer
#11
Hallo Marek,
Die Bilder sind aus meiner Programmierung herauskopiert. Die entsprechenden Verknüpfungen zueinander werden natürlich bei Dir anders lauten, L36 > L35, SF38 > L36 u.s.w.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merak

Well-known member
#12
Oh je ... ich fürchte ich krieg das nicht so ohne weiteres hin :-(
Beide Ansätze habe ich eben am Companion versucht zu verstehen und bin schnell an meine Grenzen gekommen :-(

Natürlich ergab sich beim durchgehen ein ganzes Arsenal an Fragen und Rätsel, aber nach aktuellem Stand der Dinge kann ich das nicht alles qualifiziert genug ausdrücken.
Ich möchte daher für beide Ansätze erstmal aufzeigen bis wohin ich gekommen bin, bzw. wann die erste Frage entstanden ist.

@wolepo
Es ist die Rede von einem Logischen Schalter Takt. Das kann ich bei mir überhaupt nicht auswählen ...(?)

@helle
Ich bin mir nicht sicher ob Deine beiden Beiträge eine Lösungsmöglichkeit beschreiben oder der zweite eine Option darstellt.
Ein Aha-Erlebnis hatte ich mit einem zusätzlichen Input I6:Gas der nach meinem Verständnis bei SA ausserhalb der Mittelstellung für 45A 100% ausgibt. Ist das der korrekte Einstieg in Deinen Lösungsansatz?

1585490038754.png


Nochmals vielen Dank!
 

wolepo

Erfahrener Benutzer
#13
Machen wir es der Reihe nach: bei den Logischen Schaltern in der ersten Spalte (Funktion) ist die vorletzte Funktion der Tackt.
 

Merak

Well-known member
#14
Vielen Dank für Deine Geduld!
Ich hab's mir fast gedacht - die vorletzte Position ist bei mir Timer. Kann es sein, dass hier ein Versions- oder Übersetzungsproblem vorliegt?
Ich verwende American-English als Sprache in meinem Companion Version 2.2.4
 

wolepo

Erfahrener Benutzer
#15
Wähle das doch mal aus und vergleiche, ob die Spalten den gleichen Inhalt haben.
 

Merak

Well-known member
#16
Jo, das sieht schonmal gut aus:
1585492146324.png

Wenn die Spalte 2 und 3 nacher die Schritte betreffen in denen die Messgröße bewertet/gezähöt wird (bei Dir 0,1V ?) würde es bei mir wohl eher auf 1,0 stehen müssen, oder?

Ich muss jetzt ein klein wenig das Tempo drosseln - Essen kommt auf den Tisch :)
 

wolepo

Erfahrener Benutzer
#17
Nein, es heist nicht 0,1V, sondern der Taktgeber gibt fortlaufend ein Signal aus, das 0,1sec ein- und 0,1sec ausgeschaltet ist. L12 schaltet den Taktgeber ein, wenn der Strom 45A übersteigt.
Wenn Du das verstanden hast, lege als nächstes in den Flugphasen die globale Variable an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Merak

Well-known member
#18
Jo, den Takter habe ich jetzt:

1585495936780.png

Sobald der Strom >45A wird tickt L13 mit 5Hz.
Jetzt die Globale Variable. Ist der Wert -21 von bestimmter Bedeutung oder ist das gerade und zufällig der Wert zum Zeitpunkt des Screenshots?
Ich verwende derzeit keine Flugphasen, daher habe ich die GVAR1 im Flugmodus 0 (default) angelegt:

1585495593025.png


In Deinem ursprünglichen Beitrag ist in der zweiten Mischerzeile die Rede von einem L38. Wo kommt der her und wie habe ich den einzusortieren?

Nochmals vielen Dank!
 
Zuletzt bearbeitet:

Norbert

Erfahrener Benutzer
#19
Ich halte eine Regelung/Begrenzung über Telemetriewerte für sehr problematisch.
Man kann aber BL Heli Regler für eine max. Stronstärke programmieren, das geht innerhalb des Reglers und damit verzugslos.
Ich verwende in meinen Sgler die Motoren auch jenseits der angegeben Grenzen -aber eben nur max 30 sec. Je höher die überlastung um so kürzer - UND - man darf nicht nach 30 sec wieder einschalten :rot:
Eine Kühlung ist ebenso wichtig und erhöht die Zeitdauer der max. Belastung.
Norbert
 

Merak

Well-known member
#20
Man kann aber BL Heli Regler für eine max. Stronstärke programmieren, das geht innerhalb des Reglers und damit verzugslos.
Es gibt einen Regler, denn Du on-the-Fly umkonfigurieren kannst? Wie geht das? Wie bringe ich einem Regler während des Fluges bei, dass er jetzt bei zum Bsp. 45A abregeln soll? Hast Du dazu mal einen Beispielregler parat?
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben