EZ-Wifibroadcast, HD FPV in günstig und einfach

Toni42

Neuer Benutzer
Hallo rodizio1,
ich nutze das Wifibroadcast und finde deinen Einsatz super geil!

Was ich jedoch extrem vermisse und wo du gerade dabei bist die OSD Layouts zu erstellen: Gibt es eine Möglichkeit in dein OSD ein freiverwendbares Zeichen-Feld zu integrieren, welches die FC mit ASCII-Zeichen beschreiben kann? Damit könnte man z.B. einer FC ermöglichen Sensordaten, Informationen, Hinweise, Fehler, Alarme und sonstige textuelle Nachrichten, die man für sinnvoll hält, darzustellen.

Es wäre dir überlassen, wie groß du das Feld hergibst. Denkbar wäre die Standardgröße der LCD-Anzeigen wie 2x16 oder 4x16 Zeichen (je mehr, umso besser).
Die Kommunikation könnte wie folgt aussehen, das Protokoll könntest du natürlich beliebig vorgeben:
$OSD,...32 bzw. 64 Zeichen...,*2 Bytes Checksumme (wie bei den GPS-Datensätzen: XOR aller Bytes zwischen $ und *) <CR><LF>

Das (gezielte) Löschen der Zeichen könnte man durch senden von Leerzeichen ASCII=32 machen.

Natürlich könnte man ein wesentlich ausgetüfteltes Protokoll ausdenken mit Auswahl Zeile, Spalte usw.
Mit dieser Funktion würdest du das Wifibroadcast extrem flexibel gestalten.

Gruß Toni
 

rodizio1

Erfahrener Benutzer
In Planung ist noch Status Messages und Sensor Failure für Mavlink. Für LTM Disarm Reason und HW Sensor status. Status messages mit 'Freitext' wie bei Mavlink gibt's bei LTM meines Wissens nicht.

Könnte sowas schon einbauen, aber welche FC würde das unterstützen?
 

Toni42

Neuer Benutzer
Ja, es ist richtig, bisherige Protokolle LTM und Mavlink sehen keinen Freitext vor. Früher gab es hierzu vermutlich auch keinen wirklichen Sinn - denn es gab keine leistungsfähige OSDs, die in der Lage wären die Daten darzustellen. Was bisher hierzu verwendet wurde, ist meist auf Basis des MAX7456 umgesetzt, d.h. miserable Auflösung, analoges Rauschen und alles in grau(stufen). Wenn man was lesbares darstellen wollte, dann hat/hätte es mit großen Buchstaben sehr viel Platz auf dem Bildschirm belegt. Ich habe bei mir das BOB-4 als OSD implementiert, das sieht dann beispielsweise so aus:
vlcsnap-2018-03-13-19h39m40s849.png

Mit deinem OSD mit HD-Auflösung ändert sich hier einiges. Ich denke, wenn du die Funktionalität umsetzt, dann würde es zum Standard werden (hier ist es das Huhn-Ei-Problem).
Ich jedenfalls würde meine (eigenentwickelte) FC sofort umprogrammieren und die Funktion nutzen.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
@rodizio1: ich würde das System gern mal ausprobieren, hätte aber den Wunsch, die Komponenten dafür möglichst einfach einkaufen zu können. Sprich, ich brauche eine Quelle und eine Empfehlung was ich genau kaufen soll. Einsatzziel: Long Range auf Wing.
 

careyer

DröhnOpaRähta
Schau mal ins Wiki auf GitHub... da stehen alle möglichen Komponenten mit Vor-und Nachteilen beschrieben.
Für Long Range setz auf ein 2,4Ghz Setup


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
Was ist denn das richtige Projekt in Github? Mit dem Suchbegriff "Wifibroadcast" gibt es mehrere ...

Unter diesem Link lese ich mehrfach eine Reichweite von ein paar hundert Metern. Unter LR verstehe ich etwas anderes, 5 km sollten schon drin sein. Mit anderen Worten, ist das Projekt dafür geeignet oder nicht?
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
Danke.

Wenn ich das richtig verstehe, könnte ich mit 2x Raspberry PI Zero W+ plus Kamera und 2x ALFA AWUS052NH starten?

Oder hat jemand einen besseren Vorschlag im Sinne der o.g. Anforderung?
 
Zuletzt bearbeitet:

0n3 70uch

Erfahrener Benutzer
Es gibt jetzt übrigens das Raspberry Pi3B+. Besonderheit für uns dürfte der WLAN Chip mit 5GHz sein. Dann lässt sich auch ein WLAN neben der 2,4GHz WifiBroadCast Funkstrecke aufbauen.
 

careyer

DröhnOpaRähta
Danke für den Hinweis.. der Pi3B+ ist mir irgendwie komplett durchgegangen. Die sollten lieber mal einen Pi0 mit QuadCore rausbringen (ähnlich dem Banana Pi Zero) ... das bleibt aber wohl vorerst ein frommer Wunsch.
 

QuadCrash

Erfahrener Benutzer
Wie sieht es denn mit einer Kamera aus? Welche wird empfohlen?

Erfahrung habe ich übrigens mit fpv.blue und DJi OcuSync Air. Die Reichweiten/Qualität will ich schon haben. Geht das mit diesem Projekt und wenn ja, mit welcher Hardware? Was würdet Ihr nehmen wenn der Preis egal ist?

Mit Raspi & Software etc. werde ich klarkommen, das ist nicht das Problem. Ich habe nur keine Lust zig Hardwareteile zu kaufen um zu testen, ob diese ok sind oder nicht. Deshalb die Bitte um eine Empfehlung was garantiert läuft und auch die Anforderung(en) erfüllt.
 

0n3 70uch

Erfahrener Benutzer
Erfahrung habe ich übrigens mit fpv.blue und DJi OcuSync Air. Die Reichweiten/Qualität will ich schon haben.
Hi, ich habe die Amimon Connex und Connex Mini im Einsatz. Beide Systeme werden ja als "Highend" Drohnen HD Übertragung beworben und verkauft. Beide Systeme sind auch gut, aber gegen WifiBoradCast sind Sie nur Spielerei :). Die Connex müsste etwas schneller sein, in der Praxis merke ich vom Latenzunterschied nichts. Dafür merkt man die Reichweite deutlich. Wenn mit der Connex Mini Schluss ist fehlen dem Wifibroadcast gerade einmal 3 oder 4dBm. Dafür ist letzeres natürlich etwas mehr Bastelei. Ich gehe übrigens direkt mit dem HD Signal von der Kamera auf das Raspberry.
 

cesco1

Erfahrener Benutzer
könnte ich mit 2x Raspberry PI Zero W+ plus Kamera und 2x ALFA AWUS052NH starten?
Das interessiet mich auch. Bin total-noob.

Ist der "PI zero W+" ein "Pi zero W" oder was anderes?
Wenn da eh andere wlan hardware drankommt, reicht auch ein "PI zero" ?

Den ALFA AWUS052NH brauch ich nur auf sendeseite, oder auf beiden seiten?

Welche cam brauch ich? Sind PI cams auch PI zero kompatibel? ist da kabel mit dabei?

Als monitor geht irgendwas mit hdmi?
 

Elyot

Erfahrener Benutzer
Für den Sender ist ein PI zero ausreichend. Für den Empfänger prinzipiell zwar auch, nur fährt man hier mit einem "erwachsenen" PI besser. Ein Alpha auf die Senderseite, auf die Empfängerseite idealerweise mehr als 1 WLAN-Stick. Hier reichen auch die günstigen CSL. Wer 5,8 GHz nutzen will, tauscht dann aber unbedingt die Antennen der billig Sticks.
Für den PI zero braucht man ein spezielles CAM-Kabel, bei der Bestellung nicht vergessen.
 

0n3 70uch

Erfahrener Benutzer
Ein Alpha auf die Senderseite, auf die Empfängerseite idealerweise mehr als 1 WLAN-Stick. Hier reichen auch die günstigen CSL. Wer 5,8 GHz nutzen will, tauscht dann aber unbedingt die Antennen der billig Sticks.
Interessant, ich habe die Alpha auf der Empfangsseite. auf der Senderseite habe ich zwei WN722N. Welche Kombination ist den nun besser. An die WN722N ist ja auch quasi nicht mehr zu kommen. Das waren die damaligen Ideen (entschieden habe ich mich für Variante 2):

2,4GHz:
1) 1x Alfa AWUS036NHA TX / 1x TPLink TL-WN722N V1 RX
2) 1x Alfa AWUS036NHA TX / 2x TPLink TL-WN722N V1 RX
3) 1x Alfa AWUS036NHA TX / 1x CSL 300Mbit Stick
4) 1x Alfa AWUS036NHA TX / 2x CSL 300Mbit Stick
5) 1x Alfa AWUS036NHA TX / 1x Alfa AWUS036NHA RX
6) 1x Alfa AWUS036NHA TX / 2x Alfa AWUS036NHA RX
7) ... sonstige Kombination z.B. mit ALFA AWUS052NH

@Elyot: Klingt so als wäre Variante 4) in gedrehter Form zu empfehlen? Also TX (Copter) und RX (Bodenstation) vertauscht.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Oben