Jetboot fährt Schlangenlinien mit APM

So es geht weiter.Nach Überlegungen habe ich mich dazu entschlossen das externe Modul nochmal auszubauen.Aufbau draußen im Garten.Werte MP stimmen mit Werten im Handy nicht überein.Aber eine Meldung die ich kaum gesehen hatte, weil noch was anderes anstand blinkte im 0,5sek Takt.Der berühmte "Bad Compass Health" Fehler.Dieser lies sich nur durch die Einstellung "Compass Use :1" beheben.Es gibt da einige Videos im Inet zu.Lage vom Boot jetzt stabil aber Ausrichtung passte noch nicht .Jetzt das Modul laut Herstellerangaben parallel zur APM verbaut.Dann die Kompassorientierung ausgerichtet.Der Wert "Rotation YAW 270"stellte sich bei mir optisch auf 1-2° Abweichung exakt auf Nord 0° ein so wie im Handy.Sieht also erstmal gut aus

kleines Zwischenfazit: Ich vermute das die Kompassmodule (wenn kein Pfeil "Front" drauf ist)unterschiedlich sind was die Orientierung angeht.Ich habe da unterschiedliche Varianten im Internet gesehen.Die Rotation 180 Roll passt nicht immer.
Vermutlich sind unsere Freunde aus Ch... nicht so genau.
Ich werde das Boot jetzt zusammenbauen und testen.Ich hoffe es klappt und ich langweile Euch nicht mit dem Bericht ,vielleicht hilft es ja jemanden.

Grüße Voodoo
 

MarenB

Runter kommen sie immer!
Er errechnet sich auch ohne Kompass ein Heading und zwar ausgehend von der Position, an der du ihn eingeschaltet hast. Basis dafür ist der Gyro. Das Signal unterliegt aber einem Drift und verschiebt sich mit der Zeit.
 
Hallo Maren , ja genau den Effekt hatte ich.Bewegt sich im GPS Modus natürlich ein bischen. Aber der grundsätzliche Wert des Kompass muss doch stimmen .Rede nicht über 5° denn der lernt ja auch mit der Zeit.Beim Einschalten ja fängt er glaub bei 0° an wie Du schon sagst.
Voraussetzung ist natürlich das keine Fehlermeldung mehr ansteht wie vom GPS oder Kompass denke ich mal.

Grüße Voodoo
 
So mal wieder Neuigkeiten,leider keine Guten.War eben mit dem Boot am Wasser.Mit Missionplanner Wegpunkte gesendet und losgefahren.Haa irgendwie hat mich das an Balett erinnert ca 6-8 m 3/4Kreise gefahren danach ein Stück rückwärts wieder Kreis.Ein par neue Strecken eingegeben, Boot fährt zum Teil ruhig in andere Richtung dann wieder kleineren Kreis und woanders hin.Den Kompass und evtl. Störungen schließe ich mal aus, das passte soweit ich das sagen kann. Magfield blieb ruhig ohne Abweichung bei Motordrehzahländerung.
Tja für mich macht einfach das ganze APM Paket mit GPS nur Ärger.Ich werde jetzt nochmal mit dem Wizard alles neu machen inkl. neuerer Firmware.Mehr fällt mir kaum mehr ein.Ansonsten muß eine Alternative her.Wenn man sieht wie einfach der Autopilot zum Teil bei den Coptern funktioniert,kann das doch beim Rover nicht die Welt sein.
Grüße Voodoo
 
Nächster Versuch fehlgeschlagen:
Habe die APM resettet ,neu geflasht und die Einstellungen mal getestet wie Larz und TKT beschrieben haben.Boot fährt von "Hand" noch etwas stabiler wie ich finde,auf Automatik fährt es auf der Stelle in ruckartigen Bewegungen vorwärts rückwärts und dreht sich dabei.Habe mit Kompasseinstellungen extern "inUse" verschiedene Orientations geändert.Nix....
Tja will hier auch nicht als reinschreiben das nervt vermutlich auch nur, bevor das Grundübel nicht gefunden ist.
LG Voodoo
 
Hallo Larz,
Ja ich steuere in Deine Richtung und das wird vielleicht auch der letzte Schritt sein.Was ganz toll wäre, wenn Du mir von deinem Boot mal eine Auskunft geben könntest. Einfach mal im Missionplanner MAG1 und MAG2 jeweils X und Y aufschalten. Dann mal Halbgas und dann Vollgas geben(Also zu Hause am Tisch) ob sich die MAG Werte verändern .Wenn nicht ist die Lage eindeutig.
Das wäre sehr hilfreich bevor ich nochmal ins Weihnachtsgeld greifen muss :)
LG Voodoo
 

Larz

Erfahrener Benutzer
Dieser Test würde nur unter Last Sinn machen, leider komme ich dieses Jahr nicht mehr ans Wasser.

Was hast Du für ein Boot?/Motoren?

Eine vernünftige Kombi aus Brushless und Regler kostet knapp 60 Euro, wahrscheinlich sogar ein paar Euro weniger. Kann Dir da gern mein Setup sagen, wenn Du willst.
 
Nee muß nicht am Wasser sein das sieht man so.Wenn Du mir sagst was Du verbaut hast(Regler + Motoren) wäre ich Dir dankbar. Ich habe das Carp Madness XXL mit den Standard Motoren und Reglern also die Dirt Devil Motoren mit den Jamara HF30 Reglern. ein Tip wäre super
Danke Voodoo
 

Larz

Erfahrener Benutzer
Bei 6V wird es glaube ich schwierig mit der Steuerung der Motoren. Wenn Du die Drehzahl weißt, die dein Setup jetzt macht, schau halt nach Außenläufern zB Turnigy 3536 oder sogar etwas kleiner, da du ja zwei Motoren hast. Rechne die U/min aus, so dass du in etwa gleiche Werte erhälst. Ein 40A Regler sollte da völlig reichen (vielleicht auch etwas weniger). Ich verwende gern die Wasabi ECO Regler, aber da ist die Mindestspannung schon zu hoch für die Bleiakkus.

Btw.: Ein Kumpel von mir hatte das Carponizer oder wie das heißt, ähnlich deinem. Er hat es nun eingesehen und es wieder verkauft. Man kann wirklich schlecht die neue Technik mit der "alten" verquicken. Aber ist nur meine Meinung! Geht alles, ist nur ne Frage der Ökonomie!
 
Bitte nur Skid Steer out ein stellen den Rest macht die apm dann sollen wenn du den Hebel nach vorne machst auch bei Motoren Vollgas laufen wenn du den Hebel nach vorne links machst sollte der linke Motor langsam werden unser rechte vollgas weiter laufen .
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben