Kamera Kaufberatung

olex

Der Testpilot
Hier ist ein Vergleich der Effio-V mit verschiedenen Einstellungen, dazu eine Mobius und eine Sony SuperHAD 600TVL (gleicher Sensor wie in der PZ0420M): https://www.youtube.com/watch?v=86zF9Swgdlo. Einfach das Video pausieren und die Differenz der Timestamps ablesen. Die Verzögerung ist mit dem Schwarz/Weiß Wechsel auch gut direkt sichtbar.
 

RCCopter

Coptertestingenieur
Da lob ich mir doch die Sony SuperHAD 600TVL. :)
 

TheKiter

Erfahrener Benutzer
Ich hake mich mal hier ein, bevor ich ggf. ein eigenes Thema aufmache.
Ich habe recht "jungfräulich" einen QR270 aufgebaut und überhaupt keine FPV-Erfahrung (und auch noch überhaupt kein Equipment). Dort habe ich bewusst auf einen sehr cleanen und flachen Aufbau geachtet, siehe Foto:
Jetzt würde ich gerne an der Verlängerungsplatte (nicht im Foto, wird vorne angeschraubt) für das Topplate meine Mobius angewinkelt befestigen und dann unterhalb der Verlängerung eine FPV-Kamera. Favourisiert wird ja hier die PZ0420M, es gibt aber auch unendlich viele deutlich kleinere Kameras (mein Topplate ist nur 12 mm über dem Rahmen, so dass ich Bedenken habe, das da unterzubringen), kann man die alle vergessen? Hab schon Micro-Cams mit weniger als 1gr gesehen, sind die für die "Klasse" nicht geeignet, ist ja auch deutlich weniger Gewicht. Oder sind Größen ab 25x25 das Maß aller Dinge?

Das sollte dann ungefähr so aussehen:
http://fpv-community.de/showthread.php?52116-QR270-raceQuad-mini&p=849160&viewfull=1#post849160

nur eben an der Verlängerung angeschraubt und nicht zwischen Rahmen und Topplate.

Im Übrigen ist das ganze Thema noch sehr verwirrend: Antennen-Technik, Übertragung, Brillen, Stecker (warum gibt es da so viele?), als Träger einer Lesebrille sind "normale" FPV-Brillen eher auch ungeeignet. Gibts eigentlich irgendwo mal einen guten Einstieg in das Thema? Bin ja nicht "suchfaul", aber es gibt (wie immer) so viele Themen, die man sofort beherrschen müsste, das ist mit 50++ nicht mehr ganz so einfach
 

Anhänge

aspire77

Erfahrener Benutzer
Wenn du die Cam so ohne Schutz vorstehen lässt ist die bei einem Frontcrash zu 99% hinüber.

Ich würde Anfangs auch gar nicht so versteift auf den Winkel sein, würde es eher flexibel machen oder eben verschiedene Halterungen - einmal gerade und einmal mit Winkel.

Du wirst Anfangs nicht so schnell unterwegs sein um den Anstellwinkel bei der Cam wirklich zu brauchen. Ich hab mir meine auch gleich auf einen Winkel montiert, bin damit geflogen wie der erste Mensch und konnte die Höhe überhaupt nicht abschätzen. Hab sie dann fürs erste einfach gerade montiert und siehe da ich kann fliegen...
 

Gizzie

Erfahrener Benutzer
Zum Thema Sony SuperHAD 600TVL,

Hab in meinem Quad die mini Version bereits im Einsatz und bin sehr zufrieden damit.

Bin jetzt über folgende super Mini Variante gestolpert:

http://www.surveilzone.com/dc5v-22v-17-17mm-super-mini-600tvl-sony-super-had-ccd-super-fpv-camera

Würd sich ganz gut in Flächen einsetzen lassen...
Gibt's zu der Kamera Erfahrungen?
Hat die die gleiche Performace wie die größeren Versionen?
Geht sogar noch kleiner:)
http://www.rc-terminal.de/index.php?a=1610
Ich habe diese und bin sehr zufrieden damit!
 
Favourisiert wird ja hier die PZ0420M, es gibt aber auch unendlich viele deutlich kleinere Kameras (mein Topplate ist nur 12 mm über dem Rahmen, so dass ich Bedenken habe, das da unterzubringen), kann man die alle vergessen? Hab schon Micro-Cams mit weniger als 1gr gesehen, sind die für die "Klasse" nicht geeignet, ist ja auch deutlich weniger Gewicht. Oder sind Größen ab 25x25 das Maß aller Dinge?
Funktionieren tun die grundsätzlich alle, aber das Bild wird gruselig und da sist dann gerade zum FPV Einstieg besonders schwer (ebenso wie eine miese Brille a la Predator). Ist dann etwa wie Autofahren nach dem Bild eines alten runden optischen Türspions gegen den noch der Nachbar im Suff gespuckt hat. Bezüglich eines QR270 evtl. noch mit 4S dann Autofahren auf der Autobahn...
Selbst das Bild der PZ0420M erscheint einem FPV-Einsteiger oft noch schlecht, weil man halt oft 4K/FullHD TV oder Kino oder Cams im Kopf hat, wo die Latenz Wumpe ist.
Ich hab vor 2 Jahren auch erst gedacht, wozu braucht es das so einen Klops, will ja keine Vollformatfotos für Bildbände machen... Aber ein erträgliches Bild, guter Dynamikumfang und schnelle Wechsel und wenig Latenz brauchen einfach eine gewisse Größe für die Linse und Menge an Elektronik. Und die PZ0420M ist bereits ein Fortschritt, vor 1-2 Jahren waren vergleichbare gute Cams noch 2-3 mal so groß, schwer und teuer.
Im Übrigen ist das ganze Thema noch sehr verwirrend: Antennen-Technik, Übertragung, Brillen, Stecker (warum gibt es da so viele?), als Träger einer Lesebrille sind "normale" FPV-Brillen eher auch ungeeignet. Gibts eigentlich irgendwo mal einen guten Einstieg in das Thema? Bin ja nicht "suchfaul", aber es gibt (wie immer) so viele Themen, die man sofort beherrschen müsste, das ist mit 50++ nicht mehr ganz so einfach
Schön! Ich dachte schon, heute meint jeder, FPV Racer bauen kann man ohne Vorkenntnisse in 30min per Youtube Video lernen... Ist heute schon eine große Hilfe und viel leichter als noch vor 2 Jahren, aber ein wenig mehr Zeit und Einarbeitung ist ganz normal.

Das hier kennst Du schon? http://fpv-community.de/showthread....h-)-ultimative-250er-FPV-Racecopter-Leitfaden
Einige Basics werden vorausgesetzt, müsste eigentlich für deinen jetzigen Wissenstand ganz gut passen.
Bei Brillen kann Du vielleicht mal bei jemand anderem eine Fatshark mit Korrekturlinsen probieren.
 
Geht sogar noch kleiner:)
http://www.rc-terminal.de/index.php?a=1610
Ich habe diese und bin sehr zufrieden damit!
Ne, da vergleichst Du Äpfel mit Himbeeren. Vielleicht ist die für Ihre Größe erträglich, aber es ging darum, die kleinste Variante der PZ0420M bzw. mit Sony SuperHAD 600TVL zu finden, die derzeit sowas wie der Golf/3er BMW/Passat bei FPV Cams ist, während diese da eher einem gebrauchten Fiat500 aus den 70ern entspräche.
 
(ebenso wie eine miese Brille a la Predator).
wie jetzt?! heisst daß meine Predator V2 ist also eine "miese" FPV-Brille?
sind andere/neuere Modelle wirklich so viel besser? Welche genau und um wieviel "besser"?
 

gshot

Erfahrener Benutzer
Also ich kann das net so stehen lassen das die Predator mies ist, klar ist Fov recht klein aber wer es net an den Augen hatt kommt damit klar [emoji6].
Vorallem finde ich die schärfe der Predator gut, wenn nicht sogar rein vom empfinden her besser als bei der Dom v1.

Hatte die Predator in Verbindung mit einer Fatshark Tvl 600 und jetzt die Runcam sky+, vom Bild der Kamera ist das schon ein Riesen unterschied zur CMOS.

Sry fürs OT.
 
Ich bitte um Verzeihung, wenn mir der Gaul durchgegangen ist und ich meine subjektive Meinung mal deutlicher zum Ausdruck gebracht habe. Ihr müsst jetzt nicht alle Eure Predators wegwerfen oder eine HD kaufen, wenn ich sagen würde "BMW ist Mist", würde Euch das ja (hoffentlich) auch nicht jucken, oder? :p
Ich hab mit Predator V2 angefangen (hab sie auch noch) und mich sehr schwer getan. Dann Anfang des Jahres eine Dom V2 probiert und das war ein Segen und erheblich besser, nicht nur für mich, der ich es jetzt mittelmäßig kann, umso mehr für Anfänger. Der Preis ist hoch, aber die Predator ist ja nun auch nicht wirklich günstig, sie wäre mir im Vergleich zur V2 keine 100 Euro wert. Wer zum FPV Einstieg nicht gleich so viel Geld ausgeben will (was ich völlig verstehen kann), empfehle ich derzeit eine Quanum V2.
Aber wir sind o.t. ...
 

aspire77

Erfahrener Benutzer
Also ich kann das net so stehen lassen das die Predator mies ist, klar ist Fov recht klein aber wer es net an den Augen hatt kommt damit klar [emoji6].
Vorallem finde ich die schärfe der Predator gut, wenn nicht sogar rein vom empfinden her besser als bei der Dom v1.

Hatte die Predator in Verbindung mit einer Fatshark Tvl 600 und jetzt die Runcam sky+, vom Bild der Kamera ist das schon ein Riesen unterschied zur CMOS.

Sry fürs OT.
Nö, weil ich zwischen den beiden erst vor kurzem entscheiden musste und die Dom v1 ist deutlich besser als die Pred v2
 

TheKiter

Erfahrener Benutzer
Schön! Ich dachte schon, heute meint jeder, FPV Racer bauen kann man ohne Vorkenntnisse in 30min per Youtube Video lernen... Ist heute schon eine große Hilfe und viel leichter als noch vor 2 Jahren, aber ein wenig mehr Zeit und Einarbeitung ist ganz normal.

Das hier kennst Du schon? http://fpv-community.de/showthread....h-)-ultimative-250er-FPV-Racecopter-Leitfaden
Einige Basics werden vorausgesetzt, müsste eigentlich für deinen jetzigen Wissenstand ganz gut passen.
Bei Brillen kann Du vielleicht mal bei jemand anderem eine Fatshark mit Korrekturlinsen probieren.
Nö, so naiv bin ich nicht :). Als Ingenieur bin ich es gewöhnt, mich schlau zu machen, das gehört zum Job, das kann man auch privat nicht ablegen, meistens will ich das sogar verstehen :).
Den Leitfaden kenn ich natürlich, werde mir aber die Passagen zu FPV & Co noch mal durchlesen. Hab jetzt gestern erst mal einen 7" Monitor mit Empfänger gekauft, als nächstes dann Cam mit Sender und dann werd ich das erst mal über den Monitor (an der Funke) probieren, also so ne Art "Mischbetrieb". Vielleicht bau ich mir dann so was, wie die Quanum, werd mal mit meinem Optiker sprechen, was man da Brillentechnisch machen kann, da gibt's hier auch einen interessanten Thread.
 

TheKiter

Erfahrener Benutzer
Heute kam meine RunCam sky+, für die ich mich nach viel Lesen und einer Nacht Bedenkzeit entschlossen habe. Super kurze Lieferzeit, ich hab die am 02.11. (wie immer mitten in der Nacht, so gegen 23:00 Uhr) bestellt, heute um 12:02 beim Nachbarn eingegangen. Jetzt fehlt nur noch Monitor und VTX, dann gehts ans ausprobieren.
 

gshot

Erfahrener Benutzer
Die Cam ist klasse habe ich auch drauf.
Mit Monitor ist schön und gut für nebenstehende oder selbst so zum gucken wenn man per GPS fliegt, wenn man jedoch etwas flotter unterwegs ist und dann auf den Monitor schaut und noch die Chance hatt mal nicht drauf gucken zu können kann das mal schief gehen.
Würde dir eine Quanum v2 empfehlen dort haste ein gute Bild und kannst den Blick nicht mal zwischendurch davon schweifen, denn durch dieses Monitor und Aufsicht kann es schnell schief gehen.
 

TheKiter

Erfahrener Benutzer
Ja, toll, die Quanum V2 hat mein Freund im Verein auch, da seh ich nichts drauf! Ich hab ne Lesebrille mit +2.5, die Fresnel-Linse macht ein dermaßen doofes Bild, ich kann auf dem Monitor so nichts vernünftig erkennen. Bei ihm ist's noch schlimmer, der hat jetzt zwei Linsen hintereinander, das nimmt so viel Schärfe. Bin ja noch nie richtig FPV geflogen, nur mal als Test bei meinem Freund, das war grausam :).
Ich will es halt erst mal mit dem Monitor probieren, dass das nicht die perfekte Lösung ist, ist mir schon klar. Hab heute mit einem Skatbruder gesprochen der zufällig Optiker ist, der kann mir eine Brille basteln, mit dem ich z. B. auf einer Quanum V2 mit definiertem Abstand scharf auf dem Monitor sehen kann, die hat dann für meine Augen so rd. +8.5 dpt, je nach Abstand des Monitors vom Auge, damit kann dann die Fresnel-Linse raus. Kostet nicht die Welt (Gläser um die 25€, Gestell kann von einer Billigbrille sein). Die Brille wird dann noch so geschliffen, dass ich definitiv den Monitor scharf sehe, hat er mir erklärt, hab ich aber nicht genau verstanden. Das wird also das nächste sein, was ich angehe. Hab ja bald Geburtstag :). Das Prinzip ist hier erklärt.

Den bestellten Monitor kann man immer mal brauchen, und wenn es nur für die Zuschauer ist.
 
Hi,

Diese Fresnel-Linsen sind für unsere Anwendung absoluter Mist. Man hat einen unglaublichen Kontrast- und Bildschärfeverlust.
Gar 2 Stück davon hintereinander geschaltet sind aus augenoptischer Sicht
- einfach nur gruselig -
uahhh !!!
...der Optiker wendete sich ab und weinte bitterlich....

Bitte Bitte Bitte, tut euch sowas nicht an.

Diese Fresnel-Linsen haben ihre Lebensberechtigung nur desshalb weil sie als leichtes/günstiges Vergrösserungsglas, das man mehr oder weniger direkt auf das zu vergrössernde Bild auflegt, "einigermassen funktionieren". Oder auch in Beleuchtungsstrahlengängen (z.B. Leuchttürmen), aber bei Beleuchtungsstrahlengängen sind auch ganz andere Kriterien relevant.

In einem binokularen Strahlengang für hochaufgelöste Bildwiedergabe hat sowas NICHTS, aber auch GARNICHTS verloren!

...und ehrlich gesagt kann so ein bullshit auch nur von den (*.*) Amies kommen. Den tollsten Bildschirm verkaufen um mit einer oder gar 2 Fresnel-Linsen(Folien) die ganze Nummer "ad absurdum" zu führen.
 
Zuletzt bearbeitet:
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben