Kamera Kaufberatung

quax55

Neuer Benutzer
#82
Hallo,

ich bin neu im FPV-Flug...
Jetzt bin ich aber noch nicht ganz schlüssig, welche Kamera ich mir kaufen soll. Ich möchte die Videos am Anfang noch nicht aufzeichnen, und suche deshalb eine Kamera, die nicht unbedingt eine bessere Auflösung als die Videobrille hat.
Was bedeutet denn eigentlich TVL?
Kann mir da jemand helfen?

Vielen Dank schon im Voraus.
 

DerDepronTyp

alias "DerSelitronTyp"
#83
Hi quax,

TVL = TV-Linien. Umso mehr TVL, desto höhere Aflösung. Da Deine Videobrille aber gar nicht so viel wiedergeben kann, reichen 600 TVL vollkommen.

Ich kann Dir diese Kamera sehr empfehlen : http://www.kamera2000.com/products/...e-Platinenkamera-mit-OSD-Menü-DNR-600TVL.html

Alle sind von der begeistert und ich kann sie auch nur empfehlen. Der Preis ist jetzt sogar noch ein bisschen runter! Aber nimm eine 2.8 mm Linse!

Oder eine Pixim Seowolf, welche ein bisschen besser, jedoch auch ein bisschen teurer ist. http://www.kamera2000.com/products/...WOLF-HD-CCTV-Mini-Kamera-2.8mm-Linse-OSD.html

Grüsse,
Timy
 

DerDepronTyp

alias "DerSelitronTyp"
#85
Löten musst Du bei jeder Cam. Die Kabel am FPV-Sender haben nie Stecker sondern immer nur Kabel ohne Stecker. Das heisst Du schneidest das Ende mit den zwei komischen Steckern ab und Lötest Das gelbe Videokabel von der Kamera ans gelbe Videokabel vom Sender.

Ich habs damals mit fast keiner Löterfahung und nicht viel Elektronik-/FPV-Wissen auch geschafft. Du wirst das auch hin bekommen ;)

Weisst Du schon, ob Du einen externen Akku fürs FPV Equipment verwendest oder den vom Antrieb?

Grüsse,
Timy
 

quax55

Neuer Benutzer
#86
Hi,

ja, gut :)
Ich denke mal, dass ich noch einen externen Akku nehmen werde...
Was würdest Du mir denn empfehlen?

Ok, dann hätte ich das mit der Kamera schon mal (ich denke, ich nehme die Pixim Seowolf).

Welche Antennen, Sender, Empfänger, etc. sind denn am besten für die Übertragung geeignet?
Ich bräuchte eine 5,8 GHz Übertragung, da ich schon einen 2,4 GHz Sender hab.

Grüße,
Quax
 

BK-Morpheus

Erfahrener Benutzer
#87
Hi,

ja, gut :)
Ich denke mal, dass ich noch einen externen Akku nehmen werde...
Was würdest Du mir denn empfehlen?

Ok, dann hätte ich das mit der Kamera schon mal (ich denke, ich nehme die Pixim Seowolf).

Welche Antennen, Sender, Empfänger, etc. sind denn am besten für die Übertragung geeignet?
Ich bräuchte eine 5,8 GHz Übertragung, da ich schon einen 2,4 GHz Sender hab.

Grüße,
Quax
Günstiger Empfänger: UNO5800
Sender: Nanostinger oder ImmersionRC

Etwas billiger wäre Foxtech RC305 + 10mW Sender (da steht zwar 10mW, aber inkl. Antenne kommt der auf ca. 25mW).
Da müsstest du aber schauen, ob du Sender und Empfänger im erlaubten Frequenzband finden kannst (bei Foxtech auf der Webseite gibt es nur die Sender/Empfänger, welche von den Frequenzen leider nicht im legalen Bereich liegen), oder selbst Sender+Empfänger später auf das legale Frequenzband umbauen.
 

quax55

Neuer Benutzer
#88
Hi,

was gäbe es denn für Antennen?
Sollte man erstmal eher eine Rundfunk- oder eine Richtfunkantenne nehmen?

Wegen der Pixim Seowolf: Gibts dafür schon geeignete Pan und Tilt Vorrichtungen, oder muss man sich da selber was basteln?

Grüße,
Quax
 

BK-Morpheus

Erfahrener Benutzer
#89
Für den Anfang auf jeden Fall lieber ungerichtete Antennen, dann kannst du in alle Richtungen fliegen und musst dir nicht auch noch Gedanken darüber machen, ob du noch im Kegel deiner Richtantenne bist.
Später kann man das prima erweitern mit Diversity und eine Kombination aus gerichteter und ungerichteter Antenne.
 

DerDepronTyp

alias "DerSelitronTyp"
#90
Hi quax,

Am Anfang reichen wahrscheinlich die normalen Stabantennen welche beim Sender beiliegen. aber glaub mir; schnell willst Du mehr. Und dafür brauchst Du dann CL/SPW Antennen. Bekommt man hier im Forum von z.B. Rabe2000 oder chipsundgrips für ca. 50 Euronen. Damit kommst Du dann etwa 500 Meter weit. Falls Du noch mehr willst kommst Du an einer Trackingstation nicht vorbei, welche aber dann ca. 300 Euronen kostest...
über Pan/Tilt würde ich ich mir noch keine Gedanken machen. Zuerst würde ich mal ohne Headtracker fliegen.

Was für einen Flieger hast Du denn bzw. welchen willst Du kaufen?

Grüsse,
Timy
 

quax55

Neuer Benutzer
#91
Hi Timy,

Ok :)
Also, Die besseren Antennen kauf ich mir dann, wenn ich schon etwas Übung hab.

Ich denke, dass mein Smart-Fly erstmal als Versuchskanienchen dienen wird.
Ich hab auch noch eine T-28 von fms mit 1,4m Spannweite; um die aber fpv zu fliegen, brauch man warscheinlich viel Übung.
Das wär aber sicherlich auch cool ;)

Grüße,
Quax
 

quax55

Neuer Benutzer
#92
Hi,

Ich hab noch ne Frage: wie viel TVL kann die Fatshark Dominator (Auflösung: 640x420 Pixel) denn maximal wieder geben?
Kann man TVL eigentlich in Pixel umrechnen?

Grüsse,
Quax
 

SuperRaven

Erfahrener Benutzer
#93
Habe eine super Kamera für FPV gefunden:

http://www.dronesvision.com/11-5x11-5mm-2gram-520tvl-0-008lux-fpv-camera-dronesvision-fpv-cm1/

Bisher habe ich Sie im Zimmer getestet und das Bild ist einfach mal nur geil:) Das beste an der Cam ist aber Ihre Stärke bei schwacher Beleuchtung. Hat nur das Monitorlicht gebrannt, hat aber gereicht, damit man das ganze Zimmer gut gesehen hat (Schwarz/Weiss). Auch sehr gut ist der Wechsel von einer hellen Lichtquelle (Spot) auf die Fläche. Die Kamera regelt sehr gut hin und her.

Dazu kommt noch der Spannungsbereich, in dem sie funktioniert: 7.4V-14.8V

Sind bisher Welten zwischen dem Gopro out und der hier, im positiven Sinne.

Hoffe komme morgen noch zum Livetest, mal schauen.
War die Cam doch nicht so der Hit? (ich meine Du hättest Sie zum Verkauf angeboten).
Konnte hier im Forum leider keine weiteren Infos / Vids finden.
Gibt es inzwischen bessere Alternativen in der <= 10gr. Klasse?
 

Hubschrap

Neuer Benutzer
#94
Hallo,
Unterm Strich würde man mit einer GoPro II doch nichts verkehrt machen oder?
Kennt einer eine Cam die auch so gut ist für weniger Teuronen?

Dank und Gruß,
Uweh
 

Roberto

Erfahrener Benutzer
#95
@Hubschrap:
"... GoPro II doch nichts verkehrt machen oder?..." Leider habe ich sie nicht, aber alle die ich kenne sind mit der Gopro sehr zufrieden. Juz70 (Youtube) filmt alles mit der Gopro 2 (schau Dir mal sein "golden" Video an).
Mit der CamOneInfinity HD bin ich auch ganz zufrieden, obwohl mir das Quäntchen fehlende Bildqualität im Vergleich zur Gopro schon zu schaffen macht.
Ein guter Freund von mir will sich die neue Rollei Bullet 4s 1080p (2012-Modell, nicht das alte Zäpfchen) kaufen.
Beim groben googlen und auf der Rollei Seite bin ich nicht wirklich schlauer geworden. Ausser dem Marketing Hype habe ich jetzt noch nichts aufschlussreiches gefunden.
Was mich interessiert:
- Ist das "Analog Video out" über usb wie bei CamOneInfinity gelöst?
- Kann es auch 4:3 unter Beibehaltung eines moderaten Fischauges (Weitwinkel) z.B 100 Grad über das Livebild?
- Die Cam wird sicherlich ein OSD haben, ist es abschaltbar?
- Wie ist die Bildquali gegenüber GOPRO 2 und CamOneInfinity? Auch im Hinblick auf die rolling shutter Empfindlichkeit (cmos)?
- ist der Cam Akku wechselbar, und wenn ja, lässt sie sich auch nur mit externer Stromquelle betreiben?
- Aufzeichnungsformat
Bitte, fallt jetzt nicht alle über mich her! Die Motivation zum Reinknien in das Thema fehlt mir, da es mich nicht selbst betrifft. Bei anständigem Googlen und Nachlesen , kann ich mir sicherlich auch einen Grossteil der Fragen selbst beantworten - ich möchte nur, falls jemand es weiss, eine kurze und Knappe Info.

LG

Rob
 
#96
Die Gopro, insbesondere die Gopro Hero 2 ist schon wirklich sehr gut und wird auch sehr gerne im Sport-& Adventurebereich eingesetzt.
Sie ist wirklich sehr robust und man bekommt sie mittlerweile auch hier in Deutschland für ein sehr faires Geld.
Sie aber halt immerhin 100g!

Da ich demnächst mal eine kleine und leichte Kugel bauen will, ist sie mir aber für diesen Zweck schon zu groß.
Bei unserem letzten Asien-Shopping kaufte ich daher diese Cam
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=17200

Mit ca. 27,-€ war es halt einfach mal ein Schuss ins Blaue - ich fand die kleine Cam vom Bild bei HK einfach süß und ein großes finanzielles Risiko ist es ja nicht wirklich.

Die Angaben bei HK sind nicht ganz korrekt, denn die Cam wiegt 30,2g .... ;)

Von der Qualität her, war ich wirklich überrascht, denn sie macht erstaunlich gute Clips.
Sie hat zum Beispiel auch ein paar nette Funktionen, welche ich bei noch keiner Cam gesehen habe - eine davon ist zum Beispiel die automatische Aufnahme bei Bewegung.

Das einzige kleine Problem was besteht ist, dass sie keinen "Live-Video-Ausgang" hat - d.h. ich kann bei dem Ausgang nur Clips offline betrachten.
Aber ich hoffe, dass ich das auch in den Griff bekomme ...


Ich habe mal fix ein Bild für einen Größenvergleich der beiden angehängt... wingcam_vs_gopro.jpg
 

Roberto

Erfahrener Benutzer
#97
hey, nasty
Die Cam ist nun ausreichend getestet und überwiegend durchgefallen (ich mache mir bestimmt nicht die Mühe und suche noch die Links raus). Das Ding ist sicherlich für den Preis besser als eine Keycam, das wars aber auch schon. Ein Schuss ins Blaue für eine wirklich süsse Cam ist nicht nötig. Ich schmeisse das Geld lieber in das WC, das gurgelt unwahrscheinlich süss und knuffig beim Abspülen.
LG
Rob
 

Dan

Erfahrener Benutzer
#98
Wenn ich an einem Stinger Nano Sender eine 5V FPV Kamera nutzen möchte, muss ich da einfach nur das gelbe Signalkabel der Kamera an den Nano löten und die beiden Stromkabel der Kamera kann ich doch einfach auf einen freien Steckplatz des RC Empfängers stecken, welchen ich über ein 5V UBec betreibe? Der Nano spuckt ja 12V aus für die Kamera..
 
S

skyflo

Gast
#99
Hallo,

habe hier eine Turnigy MD80 Cam rumliegen die recht gute Aufnahmen macht. Kann man die über den USB Stecker als FPV Cam nutzen?

Oder wer die Kamera kennt hat evtl. nen Tip welche günstige FPV Cam eine ähnliche oder bessere Bildqualität hat?
Hab da als Neuling noch nicht den Durchblick....;-)

Danke und Gruß
Florian
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben