kurze Reichweite FrSky

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
#1
Hallo zusammen,

ich fliege momentan mit einem FrSky-Modul in einer TH9X. Am Modell habe ich einen V8R7-SP-Empfänger. Einee Antenne ist direkt nach unten, die andere parallel zur Tragfläche befestigt. Bei einer Entfernung von ca. 400m und vielleicht 100m Höhe fängt das Modul in der Funke zu piepsen an. Oft nur einmal, manchmal aber auch schon 2-3 Mal schnell hintereinander. Ich will zwar nicht viel weiter weg, aber trotzdem gibt mir das jedesmal ein ungutes Gefühl.

Ich nehme mal an, die Empfindlichkeit fürs Piepsen ist standardmässig sehr niedrig eingestellt, denn angeblich fliegen hier ja manche bis 3km mit dem System...
Aber wo kann ich die Empfindlichkeit verstellen, und was ist ein sinnvoller Wert?

Viele Grüße,
Nic
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#2
Sitzt Du beim Fliegen? Steht Deine Antenne am TX vertikal (bei FPV)? Es kommt auch auf die Umgebung an, ev. gerade geregnet, ...

lg Ferdl
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
#3
Ich sitze und habe die Funke dabei so in der Hand, dass die Sendeantenne ungefähr gerade nach oben gerichtet ist. Feuchtigkeit war gestern nicht groß in der Luft, und tagelang kein Regen.
 

BK-Morpheus

Erfahrener Benutzer
#4
Hast du evtl. noch einen anderen FrSky Empfänger zum gegen testen?
Die Alarmschwellen beim FrSky sind zwar recht empfindlich eingestellt, aber 400m ist viel zu früh.
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
#5
Hab schon 4 Stück getestet, bei allen dasselbe :-(
Vielleicht bestell ich mal ein zweites Sendemodul zum Testen, hatte gehofft das wäre so normal bei der Standardeinstellung.
 

FerdinandK

Erfahrener Benutzer
#6
Ging es vorher mal weiter (mit anderem Modell)? Hattest Du auch versucht die Antennen / den Empfänger an anderer Stelle zu platzieren? Hast am Sender was umgebaut/angebaut (Headtracker, ...)

lg Ferdl
 

Nabazul

Erfahrener Benutzer
#7
hast du ein frsky telemetrie usb kabel ? Ich habe bei mir ein ähnliches problem nur das es bei mir noch schlimmer ist. Bei 200m hab ich empfangsausfälle. Habe dann mal das kabel rangemacht und mit dem frsky tool geschaut wie die empfangsstärke ist. Dabei konnte ich feststellen, dass wenn sender und empfänger direkt nebeneinenader liegen der empfang schon nur noch bei 70 von 105db liegt. Bei einem anderem empfänger war es das selbe problem. Hab dan den schrumpfschlauch vom hack modul aufgeschnitten und statt der mitgelieferten antenne so eine drahtantenne von einem Empfänger angesteckt ergebnis -> 100db. Ich vermute mal da ist ein kabelbruch vom µfl zu rpsma adapter drin. Habe mir bei ebay ersatz bestellt werde berichten obs damit besser ist. Bin dieses WE aber mit der Empfängerantenne am tx ohne probleme geflogen.
 

DerCamperHB

Erfahrener Benutzer
#8
Beim V8R7-SP gibt es keine Signalstärken Überwachung, wenn da was piept, dann liegt der Fehler wo anders, das gibt es nur bei der D-Serie
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
#9
Hmm... Du hast Recht, habe mich vertippt. Es ist der D4FR-II drin. Ich hatte den V8R7-SP nur kurz testweise drin, aber ein komisches Flugverhalten gehabt und den Test dann unterbrochen.

Ich hatte sowohl einen alten D4FR drin, als auch einen D4FR-II. Mit beiden war es dieselbe Leier. Bei 400m ging das Gepiepse los.
 

DerCamperHB

Erfahrener Benutzer
#10
der alte ist ja nur halber Vollreichweiten Empfänger, wo hattest da die lange Antenne, der Draht ist nur Kurzreichweite, das kämme ja hin

Beim neuen bin ich unsicher, hat der 2 Vollantennen, oder auch eine Kurz eine Vollreichweiten
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
#11
Der alte hatte eine lange und eine kurze Antenne. Der neue hat 2 lange Antennen. Beide schenken sich von der Reichweite bei mir nichts, der alte hat auch nach 400m gemeckert...

Ich habe den Empfänger vorn wo er gedacht ist, und seitlich 2 Löcher gemacht, aus denen die beiden Antennen rausgeführt sind.
 

Nabazul

Erfahrener Benutzer
#12
Bei mir gabs auch kein unterschied zwischen d4fr und d4fr 2 daher habe ich auf den sender getippt. Das hier:

http://www.ebay.de/itm/251104416079?ssPageName=STRK:MEWNX:IT&_trksid=p3984.m1497.l2649

hat mein reichweiten problem gelöst glaube ich. Zumindestens kommt beim reichweitentest jetzt das raus was rauskommen soll und nicht schon empfangsverlust nach 2m. Hast du auch ein Hackmodul oder ein Einsteckmodul? Evtl hilfts ja und wenn waren es nur 2€.
 

Felias

Erfahrener Benutzer
Moderator
Händler
#13
Ich hab das Einsteckmodul... daher kann das eigentlich nicht die Ursache sein ... leider :-(

Das Orginalmodul habe ich ausgebaut, die Antenne auch. Die Antenne vom Einsteckmodul steckt dort ganz normal dran.
 

Maximum

Erfahrener Benutzer
#15
Hey Felias,
habe auch die Th9x mit dem Einsteck Frysky Modul und dem D8R-II im Flieger.
Bei mir hat es bei etwa 500m Entfernung und rund 100m Höhe auch einen Pieps abgegeben. Aber nur ein oder zwei mal mit Abstand. Ich stand aber direkt an meinem Auto, was vielleicht etwas abgeschirmt hat. (Monitor stand auf dem Dach)
Mich wunderst es auch, da es ja immer heißt 2km+ sind locker drin.

p.s. Th9x firmware ist noch die Standard drauf..
 

CaptainPlanetHD

Erfahrener Benutzer
#17
Welches Empfangsmodul verwendet denn die Th9x? Ich habe ein Futaba Einsteckmodul und ich könnte dir noch anbieten den dht-U zu testen! wäre fast mal ne maßnahme denn im dht-u bekommt man ja die empfangsstärke angezeigt! außerdem könnt ich noch mit der patchantenne zum testen dienen :)
 

BK-Morpheus

Erfahrener Benutzer
#18
Welches Empfangsmodul verwendet denn die Th9x? Ich habe ein Futaba Einsteckmodul und ich könnte dir noch anbieten den dht-U zu testen! wäre fast mal ne maßnahme denn im dht-u bekommt man ja die empfangsstärke angezeigt! außerdem könnt ich noch mit der patchantenne zum testen dienen :)
Die Th9x hat den JR Modul-Schacht.
 

Plexar

Neuer Benutzer
#19
Servus,

Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem DFT Modul. Nach ca. 800m beginnt das piepsen. Am Empfänger kann es eigentlich nicht liegen, da ich 3 Modelle mit dem gleichen Sender steuere und alle 3 bei ca. 800m das Problem habem. Ich habe auch unterscheidliche Antennen mal auf dem TX ausprobiert, hat aber nicht zur verbesserung beigetragen. Jetzt habe ich das Modul mal aufgeschraubt und stelle fest, dass nur ein Käbelchen am Gewinde der Antennenbuches angelötet ist.
Müsten es nicht 2 sein? Das komische ist, dass das Kabel auch nur eine Ader hat. Habe ich hier einen Denkfehler?

Gruß
Robert
 

Nabazul

Erfahrener Benutzer
#20
Servus,

Ich habe ein ähnliches Problem mit meinem DFT Modul. Nach ca. 800m beginnt das piepsen. Am Empfänger kann es eigentlich nicht liegen, da ich 3 Modelle mit dem gleichen Sender steuere und alle 3 bei ca. 800m das Problem habem. Ich habe auch unterscheidliche Antennen mal auf dem TX ausprobiert, hat aber nicht zur verbesserung beigetragen. Jetzt habe ich das Modul mal aufgeschraubt und stelle fest, dass nur ein Käbelchen am Gewinde der Antennenbuches angelötet ist.
Müsten es nicht 2 sein? Das komische ist, dass das Kabel auch nur eine Ader hat. Habe ich hier einen Denkfehler?

Gruß
Robert
Das ist schon richtig so. Das ist ein sehr dünnes Koax Kabel mit einem Schirm und der Seele. Der Schirm ist mit dem Außengewinde vercrimpt und die seele geht direkt an den kleinen Pin in der Mitte. Eventuell hilft dir ja mein Ebay Link, den ich schon vorher gepostet hab.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben