kurze Reichweite FrSky

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#41
Hallo Wollvieh,

Das ist richtig, die RX-Antennen sind in den weißen Röhrchen. Was das genau für ein Kunststoff ist, weiss ich nicht, ein Bowdenzugrohr aus einem asiatischen ARF-Kasten:). Der Lipo liegt oben auf, wo das schwarze Klett ist.

Ich versuche den Copter jetzt etwas sorgfältiger zu verkabeln und die "Störer" möglichst weit voneinander getrennt zu bekommen. Die Antenne soll auch aus dem Röhrchen wieder raus.

Wie kritisch ist der Abstand des Empfängers zu ESCs? viel Platz bleibt auf so einer Centerplate ja nicht...
 

DasWollvieh

Testet alles kaputt
#42
Also ich würde den Empfänger einfach so montieren, so das die Antenne nach unten zeigt., also unter dem Frame rausschaut.

Vor allem finde ich wichtig, das die Funkstrecke nicht von anderen Bauteile abgeschirmt wird. Das ist schon mal die halbe Miete.

Gruss
Wolfi
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#43
Kurzes Update:

Ich habe versucht, die meisten Vorschläge zur Verbesserung des Empfangs umzusetzen:

Dazu gehören:
- Umpositionierung der Elektronik (Empfänger nach hinten, BEC, Stromsensor, Vtx vorne)
- Empfänger durch Alu-Folie geschirmt und mit Masse verbunden (ja,man kann Alu-Folie löten...:))
- Antennen mittels "Klappmechanismus" weitestmöglichst nach unten/oben verlegt und dabei die Plastikröhrchen weggelassen

Danke für die vielen Tips bis hierher, ich bin gespannt auf einen neuen Reichweitentest...

Viel mehr an Optimierungen fällt mir jetzt auch nicht ein.

Gruß

Kofferfisch

Bei Reichweitentest im PowerDown-Modus kann man sehen, dass der Telemtrierückkanal fast schon weg ist, während der RC-Link bei fast 70% ist. Trotzdem geht der Empfänger bei 36% RSSI des Telemtriekanals schon in den Failsafe. Ist das so normal?
 

Anhänge

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#44
Nach dem Umbau klappt's jetzt bis ca. 750m bis die RSSI-Warnung kommt (bei kaltem diesigen Wetter) mit Tx-Antenne auf dem Autodach.

Sollte ich mich mit diesem Wert jetzt zufriedengeben, oder könnte ein Hardware-Tausch (Sendemodul oder Empfänger) noch was bringen?

Welche Reichweiten kann man mit Frsky auf dem Copter in etwa erreichen?
 

Mellow

Erfahrener Benutzer
#45
Ich war auch etwas verunsichert, weil mein Modul hin und wieder bereits bei 800-1000 Metern piept wie verrückt.
Dann habe ich den Bodentest gemacht und bin mit dem Copter in der Hand über 1,3 Km gelaufen ohne auch nur einen Aussetzer, danach ging der Weg leider nicht weiter!
(Sender und Empfänger dabei in ca. 3 Meter Höhe-Deich-5db Antenne)
In der Luft sollte die Reichweite dann ja noch um einiges besser sein!
Was ich noch nicht ganz verstanden habe:
Wenn der Rückkanal am Ende ist und piept wie verrückt heist das noch lange nicht das der Empfang zwangsläufig kurz darauf zusammenbricht weil der Rückkanal ja wesentlich schwächer sendet?!
Ist meine Denkweise richtig?
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#46
Deine Beobachtung kann ich so bestätigen. Beim DHT-U sieht man die Stärke des Hin- und Rückkanals. Sobald der Rückkanals abreißt, geht der Empfänger in Failsafe.

Auf 5dB Antenne möchte ich verzichten, da nicht zulässig:(
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#47
Ein Vergleichstest mit einem Sender, der mit einem DHT Hackmodul ausgerüstet ist, zeigt beim Reichweitentest in der Wohnung deutlich bessere Reichweiten. Sollte sich dies in der Luft bestätigen, werde ich das DHT-U reklamieren müssen: ( Zumal es trotz aktueller Firmware keine SD.Card erkennt...

Aber das Problem hätte sich natürlich gelost :)
 

Mellow

Erfahrener Benutzer
#48
Ich war wieder unterwegs ;)
Diesmal bin ich 2,3 Km gelaufen, dann war der Weg zu Ende :(
Modell in ca. 5 Meter Höhe (Deich).
Empfang perfekt - keine Aussetzer oder vergleichbares!
Failsafe kam erst wenn das Modell auf dem Boden lag.
Nur der Rückkanal von der Telemetrie war total am Ende und hat gepiept wie zehn Rauchmelder zusammen :)
Frsky DJT Modul + D8R-II PLUS.
 
#49
Tjaa nach einiger Zeit bin ich zum selben Ergebnis gekommen ;)
Die Telemetrie ist ganz nett aber leider ist der Rückkanal zu schwach.Auch die so toll angepriesenen
Patchantennen machen die Sache nicht besser - sie vergrößern sogar das Risiko da der Abstrahlwinkel immer kleiner wird.
Entweder gewöhnt man sich daran oder man muss sich eben anders behelfen....



Grüße Chris
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#50
Wie ist das denn mit dem Rückkanal? Es ist natürlich klar, dass der Empfänger nicht dieselbe Sendeleistung wie der Sender bringt. Ich habe die Beobachtung gemacht (DHT-U), dass, sobald der Rückkanal abreisst, der Empfänger in Failsafe geht, obwohl RSSI des Sender immer noch bei über 60% liegt.

WIe ist das Ganze zu verstehen.
 
#51
Ich hab mir das mal bei einigen Videos angeschaut und auch von jemand gehört dass es keine verlässliche Warnschwelle gibt die einem wirklich die Grenzen anzeigt.Einer der bekanntesten Flieger hat es mal getestet und gezeigt wie das ganze bei (ich schätze mal idealen Bedingungen läuft).Das war sehr interessant.Problematisch ist sicherlich auch dass wenn es tatsächlich zum Alarm kommt und man in den RTH-Mode geht das verflixte piepen gar nicht mehr aufhört.Genauso kann es passieren dass es gleich am Anfang anfängt da gleich auf den ersten Metern die RSSI stark sinkt.
Ich hab es mal am eigenem Modell probiert und das unter weniger guten Bedingungen da die AV-Übertragung hohes Stör-Potenzial hat.Schon allein im Reichweitenmodus komm ich nicht mal auf 20m .
So würde ich das Modell niemals ohne Bedenken starten wollen.


Gruß Chris
 
Zuletzt bearbeitet:

Mellow

Erfahrener Benutzer
#52
Wie ist das denn mit dem Rückkanal? Es ist natürlich klar, dass der Empfänger nicht dieselbe Sendeleistung wie der Sender bringt. Ich habe die Beobachtung gemacht (DHT-U), dass, sobald der Rückkanal abreisst, der Empfänger in Failsafe geht, obwohl RSSI des Sender immer noch bei über 60% liegt.

WIe ist das Ganze zu verstehen.
Beim Frsky DJT Modul geht der D8R-II defentiv NICHT in den Failsafe wenn der Rückkanal zu schwach ist!
Wie bereits erwähnt sind die 2,3 Km eine ganz schöne Entfernung gewesen und da alles tadelos funktioniert hat, nur halt der Rückkanal 3 fach piep ohne Ende, gehe ich davon aus, das dieser am Ende war?!
Der Empfänger funktionierte aber wunderbar.
*Angaben sind ohne Gewähr* :)
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#53
Danke für diese klare Info. Dies ist auf jeden Fall schon mal ein sehr guter Anhaltspunkt, weshalb das DHT bisher soviel besser funktionierte als DHT-U.


Edit:

Erste Praxistests mit einem DHT Hackmodul haben deutlich bessere Ergebnisse gezeigt, kein Vergleich mit DHT-U... endlich eine Lösung in Sicht!
 
Zuletzt bearbeitet:

killermiller

Erfahrener Benutzer
#54
Hat jemand jetzt eine "richtige" Lösung gefunden mit der reichweiten problematik bei FrSky. Habe auch eine TH9X mit FrSky anteckmodul (DJT), vorher hatte ich DHT intern. Antennen habe ich die Standart und auch sogar eine 5dbi. Dachte es liegt an mein Sendemodul mit der Reichweite, doch viel mehr hat es nicht gebracht. Komme maximal auf 500m und da piept es ohne Ende. Habe zwei verschiedene Empfänger probiert. 1. D8R-XP 2. D8R-II Plus. Die Antennen habe ich im 90° ausgerichtet zu einander, doch hat nichts gebracht. Da ich von anderen gelesen habe wie 1,5km oder so. Mir würden sogar "nur" 1km reichen. Kann mir jemand einen Tipp geben bei dem die Reichweite hoch(1-1,5km), wie ich es umbauen kann das ich auf höhere Reichweiten komme. Habe von Dipol umbau gelesen. Bringt es was ?
 
#55
Wenn du mit 1,3 GHZ Video-Verbindung fliegst bringt dir ein paar andere Antennen auch nichts.Da muss man richtig klotzen.
Für alles andere wäre sicher ein 2,4 GHZ CP-Mod für Sender und Empfänger zu empfehlen.
Es sollte schon reichen eine einzige Empfangsantenne auszutauschen.
Der Dipol- Mod soll auch was bringen.Nicht ganz so viel aber ein paar 100 Meter sicher.



Grüße Chris
 
Zuletzt bearbeitet:
#56
Hallo,
nachdem ich am Wochenende meinen Flieger durch Empfangsverlust beinahe verloren hätte, habe ich mich heute mal auf Fehlersuche am DJT Modul begeben.

Dabei ist mir aufgefallen, dass ich keinen Kontakt zwischen dem Lötpunkt unter C24 (Foto) und dem Mittelpin am Antennenstecker messen kann. Ich vermute, dass die Seele im Stecker nicht ordnungsgemäß verbunden ist. Die Schirm hat sauberen Durchgang.

Gibt es diese Stecker auch zum Anlöten? Hat jemand eine Bezugsquelle?
Ich möchte nicht direkt auf der Platine löten. Die SMD Bauteile sind mir einfach zu klein und die Seele ist ja direkt auf den Kondensator verlötet.

Danke Dirk
 

Anhänge

#57
also bei meinen DJT ist eine uFL Buchse auf der Platine...

CIMG0084.JPG
 
#59
Ich habe gerade den Stecker auseinander gebaut und die Kabel direkt angelötet. Jetzt hat auch der Mittelpin Kontakt.
Anschließend habe ich den Empfänger und die Fensterbank gelegt und bin mit der Funke ins Feld gegangen. Nach ca. 400m fing es wieder an zu piepen. 400m sind nicht viel aber deutlich mehr als vor dem Umbau, außerdem lag der Empfänger nur 2m von meinem WLAN Router entfernt – das ist sicher auch nicht förderlich gewesen.

Dann habe ich die normale Antenne mal gegen die 5db Antenne getauscht. Allerdings habe ich damit genau die gleichen Werte für TX und RW erhalten wie mit der normalen Antenne. Hätte das nicht eine kleine Verbesserung zeigen müssen?

Zum Schluss habe ich in der Wohnung mal einen Reichweitentest durchgeführt und dabei mit beiden Antennen und komplett ohne Antenne genau identische Ergebnisse erzielt. Also irgendwas stimmt damit noch nicht.

Gruß Dirk
 

kofferfisch

Erfahrener Benutzer
#60
Evtl hat durch den länger andauernden Betrieb mit defektem Antennenanschluss auch die Endstufe gelitten... dann würde nur noch der Austausch helfen.

Bei meinem DHT Hack habe ich zurzeit Wackler an der RP-SMA Buchse, evtl da nochmal prüfen.
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben