Link Quality Sensor von Tadango

Ich hab tatsächlich im Archiv noch einen Flug mit 100mW LBT und LQ Sensor gefunden. Er geht einen Kilometer weit und das sieht ziemlich unspektakulär aus. Deswegen logge ich die Testflüge normalerweise nur im Rangetestmodus mit 0,1mW. Wenn alles OK ist, dann sieht das so aus:
RX8Rpro.jpg
@FJH das war deiner, da hatte ich extra mal LBT auf meine Ur-X9D geflasht. Und noch ein Detail der schlechtesten Stelle. Selbst beim Wenden in 1km Entfernung war der RX gleich wieder bei 98%.
 

Anhänge

Ja, um auch das Verhalten der V2 SW zu beschreiben. Wie die Frameloss Bits bei der V2 SW wirklich gesetzt werden, bin ich noch nicht ganz sicher. Die Beschreibungen von @nihonski hier sind mir nicht ganz klar. Wäre schön, wenn er sich nochmal dazu äußert.
Da es demnächst dann wohl eine neue V2 SW gibt, ist das aber auch nur ein temporäres Bild.
 
Hier im Forum gibt es doch das passende Capture zum Thema. Einfach die SBus Frames aufziehen, bis man die Werte sieht. Wenn das vorletzte Byte 0x04 ist, dann ist das Bit gesetzt. Aber man muss nicht groß forschen, bis zu drei Lost Frames in Folge werden einfach unterdrückt. Das ist alles. Damit schönt man die Linkqualität. Es gibt keine andere Motivation.
Die Frage ist nur, ob V2 wieder ehrlich wird, oder ob sie das durchziehen.
 
Ja, ich guck mir das Log nochmal an.
Ich hatte diesen Beitrag im Hinterkopf. Das liest sich so, als ob bei V2 das FL Bit gesetzt wird, wenn innerhalb der letzten 4 frames 2 frames korrumpiert waren. Oder war das nur eine Idee?
 
So ganz verstehe ich das Log noch nicht.
Z.B. diese Stelle
Log_Ewald.jpg
Die 0 und 1 sind das FL-Bit im SBus.
Die LED wird ja offensichtlich aufgrund der Info von der SPI-Schnittstelle angesteuert, aber wie ist dann die zeitliche Zuordnung zu dem SBus frame? Es gibt auch keine Phasen, wo die LED mal länger als 5ms an ist (High Pegel)? Aber da die LED den Pegel wechselt, muss es ja auch frames ohne FL geben. Sieht aus, als ob das LED Signal nicht direkt zur LED geht.
 
Ich hatte diesen Beitrag im Hinterkopf. Das liest sich so, als ob bei V2 das FL Bit gesetzt wird, wenn innerhalb der letzten 4 frames 2 frames korrumpiert waren. Oder war das nur eine Idee?
Das ist Ewalds Hütchenspielertrick, der aber noch nie Sinn gemacht hat. Im SBus werden einfach die letzten erfolgreich empfangenen Kanalwerte übertragen. Es git gar keine andere Möglichkeit. Und wenn das letze OTA-Frame nicht gültig war, muss das LF-Bit gesetzt werden (wird aber manipuliert).
Die LED wird ja offensichtlich aufgrund der Info von der SPI-Schnittstelle angesteuert, aber wie ist dann die zeitliche Zuordnung zu dem SBus frame?
Die LED wird angesteuert, wenn ein Frame vom CC2500 erfolgreich empfangen wurde. Die SPI-Schnittsstelle überträgt die Daten zwischen CC2500 und STM32.

Die Signalaufbereitung wird dann im STM32 durchführt, für PWM und SBus.

Der Ablauf für Empfang (also ohne Telemetrie und LBT) ist:
- Frame empfangen und auf Gültigkeit prüfen (CC2500)
- wenn gültig LED 5ms einschalten, gleichzeitig
- Framedaten per SPI an STM32 schicken
- SBus Frame und PWM-Impulse bilden und ausgeben (STM32)
- aber das LF Bit wird im SBus erst beim vierten fehlenden Frame gesetzt (das ist die Manipulation)

Dass das LED "aus" mit dem Anfang der SBus Übertragung zusammenfällt, ist Zufall.
Der logische Schluss aus dem Ablauf ist, dass die LED von CC2500 angesteuert werden muss und nicht vom STM32, sonst hätte FrSky auch die LED gleich "mitgefälscht".
 
Zuletzt bearbeitet:
So ganz verstehe ich das Log noch nicht.
Z.B. diese Stelle
Anhang anzeigen 180293
Die 0 und 1 sind das FL-Bit im SBus.
Die LED wird ja offensichtlich aufgrund der Info von der SPI-Schnittstelle angesteuert, aber wie ist dann die zeitliche Zuordnung zu dem SBus frame? Es gibt auch keine Phasen, wo die LED mal länger als 5ms an ist (High Pegel)? Aber da die LED den Pegel wechselt, muss es ja auch frames ohne FL geben. Sieht aus, als ob das LED Signal nicht direkt zur LED geht.
Die LED wird mit den OTA Frames getaktet, sie ist nie durchgehend eingeschaltet.
Wenn der Frame gültig ist, geht sie für ca. 5ms an, wenn der Frame ungütlig ist (Frame loss) bleibt sie aus.
Für das Auge ist die 9ms Taktung nicht sichtbar, erst wenn die LED aus bleibt erkennt man ein Flackern.
 
Frage an alle, gibt es sonst einen Hersteller, außer FrSky und Jumper, welcher die OTA FLs direkt mit einer LED anzeigt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Frage an alle, gibt es sonst einen Hersteller, außer FrSky und Jumper, welcher die OTA FLs direkt mit einer LED anzeigt?
Ist doch eigentlich egal. Wichtig ist doch, dass der FrSky-User auch ohne technische Hilfsmittel eine Kontrolle hat, ob Frames ausfallen. Wenn es da schon bei 3m Abstand zum Sender flackert, dann ist etwas faul.
 
OK, jetzt ist's klar!
Die LED ist immer ca. 5ms an und 4ms aus, wenn der OTA frame OK ist. Da, wo die 4ms Auszeit ist, wird der zugehörige SBus frame gesendet.

Die grünen Zahlen im Bild sind die OTA frame losses und die roten Zahlen das, was die V2 SW per SBus frame meldet.

Log_Ewald2.jpg
 
Das kann nicht sein.
Du hast den CH1 auf 50mV/div. und AC-Kopplung eingestellt.
CH1 auf 1V/div. und DC Kopplung einstellen.
Wenn man dann keinen Rechteck sieht, Tastkopf überprüfen.
 
Erhaltene "Gefällt mir": FPV-AH
Ich hab nicht im Empfänger gemessen, sondern außen an die LED einen LDR angehalten.
Der LDR bildet mit einem 1k5 Widerstand einen Spannungsteiler. Was man sieht, ist der Spannungsabfall an dem 1k5 Widerstand. Bei der geringen Lichtstärke ändert sich der Widerstand des LDR nicht so viel, deshalb 50mV/div und AC. Der LDR ist auch nicht schnell genug, um bei 111Hz ein Rechteck zu zeigen.

1582669748948.png
 
RCLogger

FPV1

Banggood

Banggood

Oben